Telefonische Beratung +49 221 8282 8880 | Schweiz +41 43 588 23 34 | Rückruf vereinbaren
DE / EN
itravel

Herzlichen Dank für ihr Interesse an dieser Reise. Sollten sie diese erneut aufrufen wollen, nutzen sie den abgebildeten QR-Code oder verwenden sie den folgenden Link: http://www.itravel.de/select/8620-kolumbien-individuell-erleben-geschichte-kaffee-karibikflair

Rundreise - Kolumbien

Kolumbien individuell erleben: Geschichte, Kaffee & Karibikflair

Highlights

  • Begeben Sie sich auf die Spuren präkolumbianischer Steinskulpturen, Felszeichnungen und Grabanlagen in San Agustín

  • Beobachten Sie den überwältigenden Sternenhimmel in der mystischen Tatacoa-Wüste

  • Bewundern Sie die weltweit höchsten Wachspalmen im malerischen Cocora Valley

  • Besuchen Sie den Nationalpark Tayrona, wo üppiger Dschungel das karibische Meer küsst

  • Erkunden Sie die afrokolumbianische Geschichte des Dorfes San Basilio de Palenque

Nachhaltigkeit

itravel übernimmt als klimaneutrales Unternehmen zu 100 % den CO₂-Emissionsausgleich für die Reisen seiner Kunden, ist aktives Mitglied in Umwelt- und Tierschutzorganisationen und stärkt durch sanften Tourismus die lokale Bevölkerung in den Zielregionen.
Mehr erfahren

Beschreibung

Entdecken Sie das magische Land Kolumbien mit all seinen facettenreichen Landschaften, der jahrtausendealten Geschichte, seiner vibrierenden Kultur und den gastfreundlichen Einheimischen. Auf dieser 20-tägigen Rundreise begeben Sie sich auf die Spuren der kulinarischen und geschichtlichen Schätze der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá, bevor Sie dem überwältigenden Sternenhimmel in der magischen Tatacoa-Wüste zum Greifen nah kommen. In San Agustin entdecken Sie die präkolumbianischen Schätze im

Reiseziel

Kolumbien kann das ganze Jahr über bereist werden. Aufgrund seiner Nähe zum Äquator herrschen konstante Temperaturen. In Cartagena ist es das ganze Jahr über warm (+30° Celsius) mit den regenreichsten Monaten August, September und Oktober. In Bogotá herrscht gemäßigtes Klima. Die Temperaturen bewegen sich ganzjährig zwischen 21 und 22° Celsius, im Juli und August ist es recht trocken.

Heute landen Sie am internationalen Flughafen von Bogotá und werden, nachdem Sie Ihr Gepäck entgegengenommen haben, von einem Repräsentanten unserer Partneragentur in der Ankunftshalle begrüßt. Gemeinsam fahren Sie zu Ihrem Hotel, welches in der kolonialen Altstadt des Stadtbezirks La Candelaria liegt. Erholen Sie sich von der langen Anreise!

Übernachtung in Bogotá, Kolumbien

Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Zeitreise von der Kolonialzeit Bogotás hin zum modernen Großstadtleben. Beginnen Sie mit einem Besuch auf dem lebendigen und bunten Paloquemao-Markt, wo Sie Kolumbiens schier endlose Palette an Früchten und Gemüsen kosten und einen Blick hinter die Kulissen des kolumbianischen Alltagslebens erhaschen können. Weiter geht es zum imposanten „Plaza de Bolivar“, dem zentralen Platz der Stadt, mit seinen umliegenden Regierungsgebäuden. Von hier ist es nur einen Katzensprung in die koloniale Altstadt im Bezirk La Candelaria sowie zu Bogotás ältester Kirche, der Iglesia de San Francisco. Anschließend besuchen Sie das weltberühmte Goldmuseum mit seinen mehr als 30.000 präkolumbischen Goldexponaten. Nach einem Mittagessen fahren Sie noch mit einer Gondelbahn bis auf die Spitze des Bergs Cerro de Monserrate, von dem Sie bei gutem Wetter einen atemberaubenden Ausblick auf die Millionenmetropole Bogotá bestaunen können.

Übernachtung mit Frühstück in Bogotá, Kolumbien

Heute landen Sie am Flughafen von Neiva und werden, nachdem Sie Ihr Gepäck entgegengenommen haben, von einem Repräsentanten unserer Partneragentur in der Ankunftshalle begrüßt. Gemeinsam fahren Sie dann zu Ihrem Hotel in Villavieja, welches das Tor zur mystischen Tatacoa-Wüste darstellt. Diese ist geprägt von einer faszinierenden Mondlandschaft in einem Farbenspiel von Ocker über Grau bis hin zu einem leuchtenden Rotbraun und bietet grüne Kakteen ebenso wie bizarre Felsformationen, tiefe Canyons und labyrinthartige Landschaften, die zum Entdecken animieren.

Übernachtung mit Frühstück in Villavieja, Kolumbien

Nach dem Frühstück machen Sie einen Ausflug in die Tatacoa-Wüste, die unbestritten einer von Kolumbiens außergewöhnlichsten Orten ist. Eine Fläche von 330 Quadratkilometern abdeckend, bietet die Tatacoa-Wüste, oder das „Jammertal“, wie der Eroberer Gonzalo Jimenéz de Quesada sie 1538 benannte, einen tropischen Trockenwald ebenso wie landschaftliche Glanzlichter wie etwa bis zu 20 Meter tiefe Canyons. Im Tertiär war diese Gegend wesentlich feuchter. Es blühten Bäume und Blumen. Allmählich jedoch trocknete die Region aus, und heute ist sie nach der La-Guajira-Wüste die zweitgrößte Trockenzone Kolumbiens.

Beginnen Sie mit einer zweistündigen Wanderung zu einigen der faszinierendsten Orte der Wüste. Und auch am Abend geht es faszinierend weiter. Denn die Tatacoa-Wüste ist aufgrund ihrer Nähe zum Äquator ein ganz besonderer Ort, um Sterne zu beobachten. Besuchen Sie die lokale Sternenwarte, wo Sie mehr über die astronomischen Gegebenheiten der Wüste erfahren, und kommen Sie den Sternen zum Greifen nah.

Übernachtung mit Frühstück in Villavieja, Kolumbien

Heute geht es für Sie weiter nach San Agustín. Die Region ist heute vor allem für ihre präkolumbianischen archäologischen Funde bekannt, die im „Parque Arqueológico San Agustín“, der seit 1995 zum UNESCO-Kulturerbe gehört, bewundert werden können. Am Nachmittag besuchen Sie dann zunächst El Tablón, eine archäologische Stätte, in der unterschiedliche Felsskulpturen ausgestellt sind und in der sich auch ein kleines ethnografisches Museum befindet, das von den Bewohnern der kleinen Ortschaft desselben Namens geleitet wird. Anschließend geht es weiter zu der archäologischen Stätte in La Chaquira, in der verschiedene, in Vulkangestein gemeißelte Menschen- und Tierfiguren den Blick auf die beeindruckende Schlucht des Magdalena-Flusses freigeben — eine der spektakulärsten Aussichten, die man in San Agustín genießen kann.

Übernachtung mit Frühstück in San Agustín, Kolumbien

Nach einem stärkenden Frühstück besuchen Sie heute den berühmten „Parque Arqueológico San Agustín“, der sich den indigenen Völkern der präkolumbianischen Zeit widmet. Hier haben Sie die einmalige Möglichkeit, Lateinamerikas größte Ansammlung megalithischer Skulpturen und religiöser Denkmäler zu entdecken. Mit ihren mehr als 500 Steinskulpturen, deren Entstehung auf den Zeitraum von etwa 5 bis 400 n. Chr. geschätzt wird, bietet sie einiges zum Entdecken. Gleichzeitig gilt der „Parque Arqueológico San Agustín“ als weltweit größte Totenstadt (Nekropole). Da der Ort noch weitgehend unerforscht und über die einstige indigene Bevölkerung aufgrund ihres Verschwindens noch vor Ankunft der Europäer nur sehr wenig bekannt ist, bleiben viele Details bezüglich der archäologischen Funde noch ein Rätsel für die Wissenschaft.

Bewundern Sie das Erbe dieser vergangenen Zivilisation, die mystisch und geheimnisumwoben zugleich ist und besuchen Orte wie zum Beispiel das kleine archäologische Museum, die Mesitas A, B, C und D, den „Bosque de las Estatuas“, den spektakulären „Lavapatas-Brunnen“, sowie den „Alto de Lavapatas“. Die fantasievollen Statuen, von denen einige bis zu sieben Metern hoch sind, stellen verschiedene Tiere wie zum Beispiel Krokodile, Jaguare, Vögel, usw. dar. Wissenschaftler vermuten, dass sie Bestattungsstatuen sind und zusammen mit weiteren Statuen von Gottheiten, und Schnitzereien auf dem Boden, die Sonnen- und Mondgötter darstellen, geben Sie der Wissenschaft einen Einblick in die Wahrnehmung dieser Zivilisation von Leben und Tod.

Am Nachmittag haben Sie die Qual der Wahl: Entweder Sie bestaunen noch mehr der präkolumbianischen Steinskulpturen in dem weitläufigen archäologischen Park von San Agustín, oder Sie machen sich auf den Weg, um die malerisch schöne und sehr üppige Landschaft rund um den brausenden Río Magdalena zu erkunden. Dieser mächtige Fluss, der ganz in der Nähe von San Agustin direkt in der Zentralkordillere der Anden entspringt, ist umgeben von erloschenen Vulkanen wie zum Beispiel dem Alto del Purutal. Von dort fließt er durch die archäologische Zone von San Agustin, bis er sich dann unaufhaltsam Richtung Norden macht und in das karibische Meer läuft. Hier können Sie auch das traditionelle Dorf Obando mit seinen historischen Gräbern und dem kleinen Museum besuchen.

Übernachtung mit Frühstück in San Agustín, Kolumbien

Heute verlassen Sie San Agustín und fahren weiter nach Popayán, die weiße Stadt! Sie fahren dabei über Isnos, um dort den archäologischen Park von Alto de los Ídolos zu besuchen, der weitere Meisterwerke aus der präkolumbischen Zeit beheimatet. Popayán selbst eilt der Ruf voraus, eine der schönsten Städte Südamerikas zu sein. Die malerisch zwischen der westlichen und der zentralen Anden-Bergkette gelegene Stadt, die 1537 gegründet wurde, wird aufgrund ihrer weißen Kolonialbauten in der pittoresken Altstadt auch als „weiße Stadt“ bezeichnet, und sie ist in der Tat ein echter Blickfang.

Übernachtung mit Frühstück in Popayán, Kolumbien

Nach dem Frühstück besuchen Sie heute das lebendige Dorf Silvia, welches als Zentrum der indigenen Guambiano-Gemeinde gilt. Die Guambiano sind eines der wenigen indigenen Völker Kolumbiens, die ihre Traditionen und eigene Sprache bis zum heutigen Tage erhalten haben. Bei dem Besuch einer indigenen Familie tauchen Sie in das Leben der Guambiano-Gemeinde ein, lauschen traditioneller Musik, hören Geschichten und probieren auch das authentische Essen Ihrer heutigen Gastgeber. Im lokalen Krankenhaus gibt Ihnen danach der Medizinmann außerdem noch einen Einblick in natürliche Heilmethoden mit verschiedenen Pflanzenextrakten.

An jedem Dienstag haben Sie darüber hinaus die Möglichkeit, den indigenen Markt der Guambiano zu besuchen. Ein Besuch dieses Marktes ist aufgrund seiner Authentizität ein ganz besonderes Erlebnis. Nachmittags werden Sie dann ausgiebig die Altstadt Popayáns mit deren reich verzierten kolonialen Herrschaftshäusern erkunden.

Übernachtung mit Frühstück in Popayán, Kolumbien

Heute machen Sie sich auf die Reise ins kolumbianische Kaffee-Dreieck. Dieses als eine der abwechslungsreichsten und landschaftlich reizvollsten Gegenden des Landes geltende Dreieck erstreckt sich entlang der Städte-Achse Armenia, Pereira und Manizales und hält für Reisende nicht nur köstlichen Kaffee bereit.

Übernachtung mit Frühstück in Salento, Kolumbien

Im kolumbianischen Kaffee-Dreieck liegt ein weiteres Highlight Kolumbiens — das Cocora-Tal mit seinem magischen Nebelwald, in dem man auch den Nationalbaum Kolumbiens, die Quindio-Wachspalme Palma de Cera, antrifft. Diese Palmen können bis zu 60 Meter hoch werden, was sie zu den höchsten Palmen der Welt macht. Neben den Palmen bietet der dortige Nationalpark weiterhin eine faszinierende Flora und Fauna, die es zu entdecken gilt. Sie haben gute Chancen, den ansässigen Brüllaffen, Faultieren oder Tapiren zu begegnen, zu Fuß oder auch hoch zu Ross. Im Anschluss besuchen Sie dann noch das Kaffee-Dorf Filandia. Es ist bekannt für seine Kolonialarchitektur und seine ausgezeichneten Cafés!

Weiter geht es mit einem Besuch der Finca El Ocaso, einer traditionellen Kaffeefarm in den fruchtbaren Hügeln von Salento. Die Farm empfängt Kaffeeliebhaber, die daran interessiert sind, den gesamten Prozess von der Plantage bis zur Kaffeetasse kennenzulernen. Machen Sie sich also ans Kaffeepflücken und lernen aus erster Hand den Weg der Bohne vom Feld bis zum traditionellen Filterkaffee kennen.

Übernachtung mit Frühstück in Salento, Kolumbien

Am heutigen Tag erleben Sie ein Abenteuer der besonderen Art: Die bunten Willys-Jeeps, die 1940 von der US-Armee entworfen wurden, sind heutzutage motorisierte Ikonen in Kolumbien und transportieren noch immer zuverlässig alles von Bananenstauden über Kaffeesäcke bis hin zu Arbeitern und sogar Reisenden durch Kolumbiens Kaffeezone. Stilecht machen Sie sich auf zu einer authentischen Jeep-Tour zu einigen der schönsten Dörfer der Region, die oftmals von Reisenden übersehen werden: Rio Verde, Cordoba, Pijao und Buenaventura. Hier haben Sie die Möglichkeit, das authentische Leben im kolumbianischen Kaffee-Dreieck aus nächster Nähe zu erleben.

Später geht es dann wieder zurück nach Salento — und in eine örtliche Tejo-Kneipe! Das Gesellschaftsspiel Tejo erfordert Können und Konzentration. Dieser witzige Freizeitsport wurde ursprünglich von den indigenen Chibcha erfunden und ist in ganz Kolumbien bei der lokalen Bevölkerung sehr beliebt. Mit Metallscheiben, sogenannten Tejo, wird auf kleine, mit Schießpulver gefüllte Briefchen, „Mechas", gezielt. Trifft man — und es knallt —, gibt es Punkte. Machen Sie sich gefasst auf Musik, Jubel, Gelächter und kühles kolumbianisches Bier!

Übernachtung mit Frühstück in Salento, Kolumbien

Heute machen Sie sich auf die Reise in „die Stadt des ewigen Frühlings“, und zwar über eine der attraktivsten Routen durch die landschaftliche Vielfalt des Kaffee-Dreiecks. Medellín hat eine bemerkenswerte Trendwende hinter sich und entwickelte sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einer der wichtigsten Städte des Landes bezüglich Wirtschaft, Politik, Mode und Nachtleben. Seit dem Ende der Herrschaft von Pablo Escobar hat sich die Stadt zum Vorbild für Stadtarchitektur und -entwicklung gemausert und zeigt sich heute als weltoffene und fortschrittliche Millionenmetropole mit packender Geschichte.

Übernachtung mit Frühstück in Medellín, Kolumbien

Heute haben Sie die Qual der Wahl, wie Sie Ihre Stadtführung gestalten möchten: Von den klassischen Highlights der Stadt, etwa dem Botero-Platz mit seinen berühmten Skulpturen, dem Besuch eines lokalen Markts mit exotischer Früchteverkostung oder einer Street-Art-Tour, bei der Sie lokale Künstler in der berühmt-berüchtigten Comuna 13 kennenlernen können, bis hin zu einem Kochkurs mit Mittagessen bei „Via Cocina", einem gemeinschaftsorientierten sozialen Bildungsprojekt, das sozial schwachen Kolumbianern zeigt, wie man gesundes Essen aus aller Welt kocht und zu erschwinglichen Preisen verkauft, in Medellín wartet vieles darauf, entdeckt zu werden.

Übernachtung mit Frühstück in Medellín, Kolumbien

Heute reisen Sie an die Karibikküste. Sie werden zum internationalen Flughafen in Medellín gebracht und fliegen von dort nach Santa Marta. Nachdem Sie Ihr Gepäck entgegengenommen haben, werden Sie von einem Repräsentanten unserer Partneragentur in der Ankunftshalle begrüßt. Gemeinsam fahren Sie zu Ihrem Eco-Hotel nach Palomino, wo Sie idyllisch direkt am karibischen Meer die kommenden Nächte verbringen werden.

Übernachtung mit Frühstück in Palomino, Kolumbien

Am heutigen Tag erkunden Sie den 15.000 Hektar großen Tayrona-Nationalpark, in dem sich paradiesische Buchten und wilder Dschungel küssen und der zu den schönsten im ganzen Land gehört. Nach einer circa einstündigen Wanderung durch den tropischen Dschungel erreichen Sie den Strand Arrecife, der in einer malerisch schönen Bucht gelegen ist. Hier haben Sie auch Zeit, zu Mittag zu essen. Später erreichen Sie dann die Bucht Cabo San Jan, wo Sie in die karibische See tauchen und sich erfrischen können. Unser Tipp: Halten Sie während Ihrer Wanderung Ihre Augen offen, denn die Flora im Nationalpark Tayrona ist sehr vielfältig, und auch Tierarten wie etwa blaue Krabben und laute Brüllaffen sind hier nicht selten gut zu beobachten. Ihr persönlicher Guide wird Ihnen beim Erspähen der wilden Tiere selbstverständlich aktiv zur Seite stehen.

Übernachtung mit Frühstück in Palomino, Kolumbien

Der heutige Tag steht Ihnen komplett zur freien Verfügung. Entspannen Sie am kilometerlangen Strand, machen einen ausgedehnten Spaziergang, oder stürzen Sie sich in die warmen Wellen der Karibik, die Wahl liegt heute ganz bei Ihnen. Falls Sie gern ein wenig Aktivität hätten, könnten Sie zum Beispiel Tubing auf dem Don-Diego-Fluss ins Auge fassen oder eine indigene Gemeinde der in der Region einheimischen Kogui besuchen.

Übernachtung mit Frühstück in Palomino, Kolumbien

Heute verlassen Sie die Region des Tayrona-Nationalparks und fahren etwa sechs Stunden in westliche Richtung zur Perle der kolumbianischen Karibik: Cartagena de Indias. Nach der Ankunft fährt Sie ein Transfer direkt zu Ihrer Unterkunft, die sehr zentral in der historischen Altstadt liegt. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Sammeln Sie erste Eindrücke in der Stadt, die Besuchern nicht nur pittoreske Kolonialhäuser, karibische Rhythmen und eine besonders vielfältige Küche mit vielen lokalen Spezialitäten zu bieten hat, sondern auch das nahe gelegene Archipel „Islas del Rosario“ mit seinen weißen Stränden und türkisblauem Wasser, welches selbstredend zu einem Ausflug einlädt.

Übernachtung mit Frühstück in Cartagena de Indias, Kolumbien

Heute entdecken Sie die kulinarischen Schätze der kolumbianischen Karibikküste während eines Marktbesuchs und einer Kochklasse: Sie starten in Begleitung eines Kochs auf dem „Mercado de Bazurto“, wo Sie verschiedene typische Früchte der Saison probieren können. Danach spazieren Sie durch die bunten und geschäftigen Gänge des Marktes, wo Sie auch die Zutaten kaufen und die gastronomischen und kulturellen Traditionen der Stadt kennenlernen können. Sobald Sie alles haben, geht es ins Viertel Getsemaní, wo eine voll ausgestattete Restaurantküche auf Sie wartet, um ein typisches Menü zuzubereiten, welches Sie selbstverständlich im Anschluss selbst verkosten dürfen.

Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, um die verwinkelten und farbenfrohen Gassen der Altstadt von Cartagena de Indias weiter zu entdecken. Oder Sie machen sich auf, um die massive Befestigungsanlage San Felipe, die auf einem Hügel ganz in der Nähe der kolonialen Altstadt gelegen ist, zu entdecken, und genießen dann den ganz besonderen Ausblick auf die Stadt und das karibische Meer. Ein Bummel durch die Altstadt lohnt sich zudem auch bei Nacht. Denn sobald die Straßen beleuchtet sind und das Leben nochmals aktiver wird, bekommt Cartagena de Indias eine ganz besondere, wenn nicht gar romantische Ausstrahlung.

Den Sonnenuntergang über dem karibischen Meer können Sie vorher übrigens auch in einem Kajak erleben. Während Sie an den Stränden von Castillogrande und der Bucht von Cartagena vorbeipaddeln, beobachten Sie die Sonne, wie sie in den Weiten der Karibik versinkt, und werden so Zeuge eines ganz besonderen Naturschauspiels.

Übernachtung mit Frühstück und Mittagessen in Cartagena de Indias, Kolumbien

Heute entdecken Sie San Basilio de Palenque. Sobald Sie dort angekommen sind, treffen Sie Ihren Guide, einen einheimischen Palenquero. Zunächst wird er Ihnen ein paar grundlegende Worte in seiner Sprache, Palenquero, beibringen, bevor Sie mithilfe eines Übersetzers mehr von der spannenden Geschichte des Dorfes erfahren werden. San Basilio de Palenque nahe Cartagena de Indias konnte sich bis heute zahlreiche Traditionen bewahren, darunter die Kreolsprache Palenquero. Zwar beruht sie auf dem Spanischen, ihre Grammatik ist jedoch so unterschiedlich, dass selbst Spanischsprachige Palenquero nicht verstehen können. 2005 wurde der Kulturraum von San Basilio de Palenque von der UNESCO zum „Meisterwerk des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit" erklärt.

Sie werden auch ein paar der typischen Instrumente der Palenqueros spielen lernen, inklusive der Warnlaute, die das Dorf einst beschützten. Nach einem kurzen Rundgang durch den Ort haben Sie die Möglichkeit, eine musikalische Performance einiger lokaler Studenten der Batata-Musikschule zu genießen. Die Rhythmen, die Sie vor Ihrer Rückkehr nach Cartagena de Indias zu hören bekommen werden, haben die kolumbianisch-karibische musikalische Identität maßgeblich beeinflusst — und werden sicherlich auch in Ihnen noch nachhallen.

Übernachtung mit Frühstück und Mittagessen in Cartagena de Indias, Kolumbien

Heute gilt es, Abschied zu nehmen. Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen von Cartagena de Indias gebracht. Wir hoffen, dass Ihnen die Reise gefallen hat und dass sie mit unvergesslichen Erinnerungen die Heimreise antreten. Wünschen Sie eine Verlängerung oder möchten eine andere Insel erkunden? All unsere Rundreisen sind individuell anpassbar. Gern beraten Sie hierzu unsere Reiseexperten.


itravel – For that moment.

Hotel Casa Deco***, Bogotá, Kolumbien
Das Hotel Casa Deco befindet sich in einem wunderschönen, komplett renovierten Deco-Gebäude im historischen Kulturzentrum von Bogotá, nur wenige Blocks von den touristischsten Sehenswürdigkeiten von Bogotá entfernt. Es bietet die perfekte Kombination aus exzellentem Service und persönlicher Betreuung durch sein qualifiziertes Personal. Große Räume mit hohen Decken, Holzböden, großen Fenstern und Balkonen spiegeln die Schönheit des alten Viertels La Candelaria wider.

2 Übernachtungen

Hotel Yararaka***, Villavieja, Kolumbien
Das Hotel ist aufgrund seiner zentralen Lage in dem Dorf Villavieja, welches das Tor zur mystischen Tatacoa-Wüste darstellt, der perfekte Ort, um die einer Mondlandschaft ähnelnde Wüste zu erkunden. Das Hotel bietet seinen Gästen eine 24-Stunden-Rezeption, kostenloses WLAN und einen Outdoor-Swimmingpool. Die Einrichtung der Gästezimmer ist hell gehalten und bieten ein eigenes Bad.

2 Übernachtungen

Hotel Estorake***, San Agustín, Kolumbien

Eine traditionelle Hacienda beherbergt das von wunderschöner Natur umgebene Hotel Estorake in San Agustín. Das Hotel bietet seinen Gästen eine 24-Stunden-Rezeption, kostenloses WLAN, eine Bar und einen großen Garten. Die rustikal eingerichteten Zimmer versprühen Tradition und Gemütlichkeit. Sie bieten Gästen ein eigenes Bad, einen Flachbildfernseher, einen Sitzbereich sowie je nach Zimmerkategorie einen privaten Balkon.

Hotel La Plazuela***, Popayán, Kolumbien

In einer ruhigen Seitenstraße des Hauptplatzes gelegen, bietet das renovierte Haus aus dem 18. Jahrhundert 24 Zimmer auf zwei Etagen. Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Bad mit Dusche, einen Fernseher und ein Telefon. Im hauseigenen Restaurant genießen Sie am Morgen ein amerikanisches Frühstück und am Abend regionale Köstlichkeiten.

2 Übernachtungen

Salento Real Hotel***, Salento, Kolumbien

Wenn Sie das Salento Real Hotel besuchen, können Sie sich auf einen entspannten und gastfreundlichen Aufenthalt im Herzen von Salento freuen. Das umweltfreundliche Hotel liegt im Kaffee-Dreieck von Kolumbien, und nach einer nur 20-minütigen Fahrt gelangt man von hier zum Cocora Valley, welches berühmt für die weltweit höchsten Wachspalmen ist. Zu dem Hotel im Kolonialstil gehört auch das Restaurant „Quindú“, welches eine hervorragende traditionelle Küche mit lokalen Produkten anbietet.

3 Übernachtungen

Hotel La Campana***, Medellín, Kolumbien

Dieses Hotel bietet ideale Voraussetzungen, um die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden, denn das kleine Boutique-Hotel liegt im exklusiven Viertel El Poblado. Restaurants, Bars, Clubs, Einkaufszentren und Kunstgalerien sind schnell zu erreichen. Im Hotel befindet sich eine ständige Ausstellung kolumbianischer Kunst. Die 13 Zimmer sind mit vielen Annehmlichkeiten ausgestattet: Klimaanlage, Arbeitstisch, Wandschrank, Kabelfernsehen, kostenloses WLAN, Minibar, Telefon, Föhn, Radiowecker sowie einem privaten Badezimmer mit Marmorelementen. Auf der Außenterrasse können Sie traditionelle lokale Speisen genießen.

2 Übernachtungen

Eco-Hotel Playa La Roca***, Palomino, Kolumbien
Das familiengeführte Eco-Hotel ermöglicht mit seiner besonderen Lage zwischen dem Karibischen Meer und den Ausläufern der Sierra Nevada einen wunderbaren Einblick in das einzigartige Lebensgefühl der Kolumbianer. Die Eigentümer laden Ihre Gäste ein, an ihrer natürlichen Lebensweise teilzuhaben, welche sich in der frischen und landestypischen Küche sowie in den komfortablen Räumen mit organischen Elementen widerspiegelt. Aufgrund der Naturbezogenheit, der Nähe zum berühmten Tayrona-Nationalpark und der Intimität durch die direkte Lage am Strand von Palomino zieht das Hotel besonders Gäste mit großer Naturverbundenheit an.

3 Übernachtungen

Hotel Don Pedro de Heredia***, Cartagena de Indias, Kolumbien
Das Hotel liegt im historischen Zentrum von Cartagena de Indias und ist dabei nur acht Minuten vom Strand entfernt. Ein Außenpool und klimatisierte Zimmer sorgen für entsprechende Abkühlung an heißen Tagen. Die Zimmer sind rustikal mit Holzbalkendecken eingerichtet und verfügen über einen Fernseher, WLAN und eine Minibar. Sie können es sich auf der Dachterrasse in einem Liegestuhl gemütlich machen und den Panoramablick auf die koloniale Architektur der Stadt genießen.

3 Übernachtungen

Inklusive

  • 19 Übernachtungen in den genannten Unterkünften oder ähnlich:
    • 2 Übernachtungen im Hotel Casa Deco*** mit Frühstück in einem Standardzimmer in Bogotá
    • 2 Übernachtungen im Hotel Yararaka******* mit Frühstück in einem Standardzimmer in Villavieja
    • 2 Übernachtungen im Hotel Estorake*** mit Frühstück in einem Standardzimmer in San Agustín
    • 2 Übernachtungen im Hotel La Plazuela*** mit Frühstück in einem Standardzimmer in Popayán
    • 3 Übernachtungen im Salento Real Hotel*** mit Frühstück in einem Standardzimmer in Salento
    • 2 Übernachtungen im Hotel La Campana*** mit Frühstück in einem Standardzimmer in Medellín
    • 3 Übernachtungen im Eco-Hotel Playa La Roca*** mit Frühstück in einem Standardzimmer in Palomino
    • 3 Übernachtungen im Hotel Don Pedro de Heredia*** mit Frühstück in einem Standardzimmer in Cartagena de Indias
  • Besichtigungen laut Programm inklusive der Eintrittsgelder
  • Alle privaten Transfers und Ausflüge laut Programm (zusätzliche Informationen unter “Hinweise”)

Exklusive

  • Nationale und internationale Flüge

  • Kolumbianische Flughafensteuer

  • Mahlzeiten und Getränke, die nicht im Leistungsumfang genannt sind

  • Ausflüge (Besichtigungen, Eintritte etc.), die optional sind

  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

  • Reiseschutz

Hinweise

  • Bei Ausflügen sind generell deutschsprachige, lokal wechselnde Reiseleiter*innen inklusive – mit Ausnahme der Besichtigung im archäologischen Park von Alto de los Ídolos, hier ist ein englischsprachiger Reiseleiter inkludiert.
  • Bei allen Transfers sind spanischsprachige Fahrer inklusive – mit Ausnahme des Flughafentransfers in Bogota (Tag 1) und dem Transfer von San Agustin nach Popayan, hier sind deutschsprachige Reiseleiter*innen eingerechnet.
  • Die Hotels überprüfen den Einreisestempel in den Pässen: Die richtigen Stempel beinhalten folgenden Code: PIP-5- oder PTP-5- oder Visa-TP-11. Haben Sie keinen dieser drei Codes in ihrem Pass, wird eine Steuer von 19 Prozent berechnet.
  • Barzahlung muss in kolumbianischen Pesos erfolgen. Die Steuer kann auch per Kreditkarte bezahlt werden. Passagieren, die sich weigern, diese Einreisesteuer zu bezahlen, wird die Einreise verweigert.
  • Bitte kontrollieren Sie die Genauigkeit des Einreisestempels beim Passieren der kolumbianischen Passkontrolle.

Weitere interessante Reisen

Kategorien

Reiseziele

  1. Südamerika Kolumbien