Telefonische Beratung +49 221 8282 8880 | Schweiz +41 43 588 23 34 | Rückruf vereinbaren
DE / EN
Covid-19 - Sicher Buchen. Sicher Reisen. Unser Versprechen
itravel

Herzlichen Dank für ihr Interesse an dieser Reise. Sollten sie diese erneut aufrufen wollen, nutzen sie den abgebildeten QR-Code oder verwenden sie den folgenden Link: http://www.itravel.de/select/8621-3-wochen-kolumbien-rundreise-amazonas-pazifik-und-karibikkueste

Rundreise - Kolumbien

3 Wochen Kolumbien Rundreise: Amazonas, Pazifik- und Karibikküste

Highlights

  • Erkunden Sie indigene Gemeinden und den vielfältigen Amazonas-Dschungel

  • Erleben Sie hautnah den außergewöhnlichen sozialen Transformationsprozess in Medellín – der Stadt des ewigen Frühlings

  • Genießen Sie kilometerlange Strände und malerische Buchten

  • Beobachten Sie an der Pazifikküste Buckelwale aus nächster Nähe (Juli—Oktober)

  • Entdecken Sie in einem Jeep Kolumbiens Kaffee-Dreieck abseits der Touristenpfade

  • Wandern Sie durch die Altstadt von Cartagena de Indias an der farbenfrohen Karibikküste

Einreisebestimmungen

Aktuelle Einreisebestimmungen und Corona-Sicherheitsmaßnahmen für Urlauber aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Infos abrufen

Beschreibung

Lassen Sie sich bei dieser Rundreise durch das magische Kolumbien, welches Reisende mit seiner kulturellen Vielfalt, faszinierenden Landschaften, zwei Ozeanen mit paradiesischen Stränden und den so freundlichen und offenen Einheimischen immer wieder aufs Neue begeistert, verzaubern. Entdecken Sie etwa Bogotá, das Kaffee-Dreieck mit seinem intensiven Grün und Cartagena de Indias, die Perle an der Karibikküste Kolumbiens, und begeben Sie sich auf entlegene Pfade, wenn Sie den Amazonas-Dschungel, die grüne Lunge unseres Planeten, und die malerisch schöne und unberührte Pazifikküste entdecken, wo Sie je nach Reisezeit (zwischen Juli und Oktober) die besondere Möglichkeit haben, majestätisch anmutenden Buckelwalen ganz nah zu kommen.

Reiseziel

Südamerika

Bogotá - Amazonas river - Medellín - Nuquí - Salento - Cartagena de Indias

Kolumbien kann das ganze Jahr über bereist werden. Aufgrund seiner Nähe zum Äquator herrschen konstante Temperaturen. In Cartagena ist es das ganze Jahr über warm (+30° Celsius) mit den regenreichsten Monaten August, September und Oktober. In Bogotá herrscht gemäßigtes Klima. Die Temperaturen bewegen sich ganzjährig zwischen 21 und 22° Celsius, im Juli und August ist es recht trocken.

Heute landen Sie am internationalen Flughafen von Bogotá und werden, nachdem Sie Ihr Gepäck entgegengenommen haben, von einem Repräsentanten unserer Partneragentur in der Ankunftshalle begrüßt. Gemeinsam fahren Sie zu Ihrem Hotel, welches im kolonialen Altstadtbezirk La Candelaria liegt. Erholen Sie sich von der langen Anreise und genießen Ihre erste Übernachtung in Kolumbien!

Übernachtung in Bogotá, Kolumbien

Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Zeitreise von der Kolonialzeit Bogotás hin zum modernen Großstadtleben. Beginnen Sie mit einem Besuch auf dem lebendigen und bunten Paloquemao-Markt, wo Sie Kolumbiens schier endlose Palette an Früchten und Gemüsen kosten und einen Blick hinter die Kulissen des kolumbianischen Alltagslebens erhaschen können.

Weiter geht es zum imposanten „Plaza de Bolivar“, dem zentralen Platz der Stadt mit seinen umliegenden Regierungsgebäuden. Von hier ist es nur einen Katzensprung in den kolonialen Altstadtbezirk La Candelaria sowie zu Bogotás ältester Kirche, der Iglesia de San Francisco. Anschließend besuchen Sie das weltberühmte Goldmuseum mit seinen mehr als 30.000 präkolumbischen Goldexponaten.

Später besuchen Sie den kleinen Stadtteil Egipto, der oberhalb des touristischen Zentrums der Stadt liegt. In Begleitung eines sogenannten Zeremonienmeisters, der in Egipto aufgewachsen ist und sich in verschiedenen sozialen Projekten engagiert, erkunden Sie diesen oft übersehenen Teil der Hauptstadt Kolumbiens. Gemeinsam streifen Sie nicht nur über das Gelände der teuren Privatuniversität Externado und entdecken eines der ältesten Aquädukte Bogotás, sondern besuchen auch verschiedene soziale Projekte und tauchen ein in die präsente lokale Hip-Hop-Kultur von Egipto und lernen mehr über den erfolgreichen sozialen Transformationsprozess dieses Viertels. Vom traditionellen Rumichaca-Markt haben Sie zudem einen außergewöhnlichen Blick auf die grenzenlos erscheinenden Weiten der Stadt.

Übernachtung mit Frühstück in Bogotá, Kolumbien

Heute landen Sie am Flughafen von Leticia, dem Tor zum kolumbianischen Amazonas-Dschungel. Hier werden Sie, nachdem Sie Ihr Gepäck in Empfang genommen haben, von einem unserer lokalen Repräsentanten begrüßt. Gemeinsam geht es dann zum Hotel. Wenn es die Zeit erlaubt, besuchen Sie den quirligen lokalen Markt der kleinen Amazonas-Stadt.

Im Anschluss besteigen Sie am Pier von Leticia ein kleines Boot, um auf dem wilden Amazonas zum Naturschutzgebiet Calanoa zu gelangen, wo Ihre Dschungel-Lodge gelegen ist. Während des Transfers auf dem Amazonas beginnt bereits Ihr Dschungel-Abenteuer. Sie passieren nicht nur kleine indigene Gemeinden, sondern können mit etwas Glück auch schon Wildtiere wie Ara-Papageien oder Affen beobachten.

Übernachtung mit Frühstück und Abendessen in Leticia, Kolumbien

Genießen Sie ein gemeinsames Frühstück mit Mitgliedern der Mocagua-Gemeinde, die Teil der indigenen Ticuna-Ethnie sind. Im nah gelegenen Pupunari-Fluss haben Sie die Möglichkeit, die wunderschöne Amazonas-Lotusblume zu bestaunen und mit der Gemeinde anschließend die lokale Amazonas-Küche bei einem gemeinsamen Mittagessen zu probieren. Während eines Kunsthandwerk-Workshops mit der Gemeinde erfahren Sie mehr über die Traditionen und Geschichte der Gemeinde aus erster Hand.

Am Nachmittag begeben Sie sich auf eine Dschungel-Wanderung, wo Sie auf Trampelpfaden und im unebenen Gelände unterwegs sind und auch mal kleine Holzbrücken und -stege überqueren. Dabei wird Ihnen ihr lokaler Guide Faszinierendes über die einheimische Flora und Fauna des Dschungels erzählen! Lernen Sie, welchen Nutzen bestimmte Pflanzen seit Jahrhunderten für die indigenen Gemeinden im Amazonas als Baumaterial, Medizin oder Lebensmittel haben. Mit dem Kanu geht es schließlich auf dem Matamata-Fluss, der natürlichen Grenze des Amacayacu-Nationalparks, nach Calanoa zurück.

Übernachtung mit Frühstück, Mittag- und Abendessen in Leticia, Kolumbien

Nach einem reichhaltigen Frühstück mit exotischen Früchten besuchen Sie die lokale Maikuchiga-Stiftung, die Sie nach einer circa 30-minütigen Wanderung durch den Dschungel erreichen. Hier werden ein Überwachungsprogramm für Braune Wollaffen sowie ein Programm zum Schutz und zur Erhaltung von Primaten im Allgemeinen entwickelt. Mit dem Besuch unterstützen Sie die dortige Forschungsarbeit und erfahren mehr darüber, wie wichtig Primaten für die Biodiversität im Amazonas sind.

Im Anschluss geht es mit einem traditionellen Boot zu der Siedlung Puerto Nariño, in der motorisierte Fahrzeuge verboten sind. Bei einem Spaziergang durch das Dorf erleben Sie das tägliche Leben der Gemeinde hautnah, und von einem kleinen Aussichtspunkt können Sie die üppige Natur des kolumbianischen Amazonas-Dschungels überblicken. Nach einem typischen Mittagessen machen Sie eine Bootsfahrt über den Tarapoto-See, wo Sie mit etwas Glück die Chance haben, rosa Delfine zu beobachten.

Übernachtung mit Frühstück, Mittag- und Abendessen in Leticia, Kolumbien

Nach dem Frühstück machen Sie sich per Boot auf den Rückweg nach Leticia. Dort werden Sie am Hafen abgeholt, zum Flughafen gebracht und setzen von dort aus Ihre Reise nach Medellín (via Bogotá) fort. Am Flughafen von Medellín werden Sie von einem unserer lokalen Repräsentanten in der Ankunftshalle begrüßt. Gemeinsam geht es nun zu Ihrem Hotel in der „Stadt des ewigen Frühlings“. Erholen Sie sich von der Anreise, und genießen Sie die freie Zeit am heutigen Nachmittag und Abend!

Übernachtung mit Frühstück in Medellín, Kolumbien

Medellín hat eine bemerkenswerte Trendwende hinter sich und entwickelte sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einer der wichtigsten Städte des Landes bezüglich Wirtschaft, Politik, Mode und Nachtleben. Seit dem Ende der Schreckensherrschaft von Pablo Escobar hat sich die Stadt zum Vorbild für Stadtarchitektur und -entwicklung gemausert und zeigt sich heute als weltoffene und fortschrittliche Millionenmetropole mit packender Geschichte. Heute unternehmen Sie daher eine spannende Tour durch die Stadt und lernen dabei mehr über die Geschichte und Gegenwart dieser faszinierenden Metropole. Erkunden Sie einige der wichtigsten Schauplätze der Vergangenheit und der Gegenwart und erfahren mehr über den Wandel von Medellín.

Danach besuchen Sie die dicht besiedelte Gegend von Movaria, einst die städtische Mülldeponie von Medellín. Der Müllberg war früher umgeben von einer großen Barackenstadt, deren Bewohner in maximaler Armut lebten. Aufgrund bewaffneter Konflikte und der Zahl der Flüchtlinge in Kolumbien haben immer mehr Menschen Moravia in der Nähe des Stadtzentrums besucht. Moravia gilt daher derzeit als das am dichtesten besiedelte Gebiet von Medellín. Der Stadtteil ist bekannt für seinen starken Zusammenhalt und seine positive Einstellung. Moravia hat sich dank zahlreicher Projekte, die von der örtlichen Gemeinde durchgeführt werden, zu einem vorbildlichen urbanen Zentrum entwickelt. Die ehemalige Mülldeponie ist nicht nur zu einem bewachsenen Hügel, der mit verschiedenen Pflanzen und Gemüse bewachsen ist, geworden, sondern ist heute eines der Wahrzeichen der sozialen und urbanen Transformation von Medellín. Erkunden Sie die Gegend und erhalten dabei Einblicke in diese außergewöhnliche Geschichte sozialer und urbaner Transformation. Durch Ihren Besuch unterstützen Sie direkt die lokalen Projekte an Ort und Stelle.

Übernachtung mit Frühstück in Medellín, Kolumbien

Heute machen Sie sich auf den Weg an die wilde und unberührte Pazifikküste. Morgens werden Sie abgeholt und zum Stadtflughafen in Medellín gebracht, um nach Nuquí zu fliegen. Nuquí ist eine Stadt und Gemeinde zwischen der Pazifikküste im Nordwesten Kolumbiens und der Bergregion Baudou im Department Choco. Die Region bietet eine große Vielfalt an Flora und Fauna sowie einen gewaltigen kulturellen und ethnischen Reichtum. Nuquí eignet sich besonders gut für Expeditionen in den Regenwald, ausgedehnte Strandspaziergänge sowie Wassersportaktivitäten wie Schnorcheln, Tauchen, Kajakfahren und Surfen.

Nachdem Sie auf dem kleinen Flughafen von Nuquí gelandet sind und Ihr Gepäck entgegengenommen haben, werden Sie von unserem lokalen Repräsentanten in der Ankunftshalle begrüßt und zu einem kleinen Pier begleitet. Von dort geht es mit einem Motorboot entlang der atemberaubend schönen Küste, wo unberührter Dschungel auf den wilden Pazifik trifft, zu Ihrer Eco-Lodge (circa 45 Minuten), die malerisch zwischen üppigem Regenwald und dem palmengesäumten Strand gelegen ist. Die von uns für Sie vorgeschlagene Eco-Lodge La Kuka hat sich komplett einer nachhaltigen Arbeitsweise verschrieben und speist nicht nur ihre Energie zu 100 Prozent aus Solarpaneelen, sondern beschäftigt auch zu 100 Prozent Menschen der umliegenden Dörfer, hat ein ausgeklügeltes Recyclingsystem und verwendet ausschließlich lokal produzierte Zutaten für die Mahlzeiten der Gäste. Nach einem Mittagessen in Ihrer Lodge können Sie den freien Nachmittag nutzen, um entweder auf Ihrer eigenen Terrasse mit Meerblick zu entspannen oder einen ausgedehnten Strandspaziergang an der malerischen Küste zu unternehmen.

Übernachtung mit Frühstück, Mittag- und Abendessen in Nuquí, Kolumbien

Nachdem die Geräusche der wilden Tiere des Regenwaldes und das Rauschen des Ozeans Sie sanft geweckt und Sie Ihr Frühstück genossen haben, machen Sie sich auf den Weg zum Dorf Termales. Wandern Sie an menschenleeren Stränden entlang und passieren malerische Buchten. Unterwegs sehen Sie sicherlich einige Einheimische auf dem Weg zur Arbeit, etwa lokale Fischer in ihren traditionellen Kanus, und können sich jederzeit im warmen und von Wellen gesäumten Pazifik erfrischen.

In Termales angekommen, erhalten Sie einen interessanten Einblick in das tägliche Leben der Einheimischen und erreichen anschließend die heißen Thermalquellen, die mitten im üppigen Dschungel gelegen sind. Während Sie in dem heißen Wasser entspannen, können Sie den Geräuschen des Regenwalds lauschen. Später sind Sie rechtzeitig zum Mittagessen wieder in Ihrer Unterkunft und können den freien Nachmittag im Paradies genießen. Sie können entweder auf Ihrer Terrasse oder am Strand entspannen oder auch aktiv werden und Aktivitäten wie Kajakfahren, Surfen, Tauchen oder Stand-up-Paddling organisieren.

Übernachtung mit Frühstück, Mittag- und Abendessen in Nuquí, Kolumbien

Nach einer weiteren Nacht im Paradies und einem stärkenden Frühstück wandern Sie durch die dichte Vegetation zum Wasserfall der Liebe (Cascada del amor). Dort können Sie ein erfrischendes Bad im natürlichen Pool genießen und, wenn Sie genau hinschauen, vielleicht einen der vielen farbenprächtigen Tukane oder Papageien erspähen.

Nach einem Mittagessen haben Sie den Nachmittag dann zur freien Verfügung. Von Juli bis Oktober wandern übrigens die majestätisch anmutenden Buckelwale von den Gewässern der Antarktis bis an die kolumbianische Pazifikküste nach Nuquí, um sich hier fortzupflanzen. Während dieser Monate haben Sie die besondere Möglichkeit, an einer Walbeobachtung per Boot teilzunehmen.

Übernachtung mit Frühstück, Mittag- und Abendessen in Nuquí, Kolumbien

Nach dem Frühstück geht es mit dem Motorboot zurück nach Nuquí und dann weiter mit dem Flugzeug bis ins kolumbianische Kaffee-Dreieck (via Medellín). Nachdem Sie in Armenia gelandet sind und Ihr Gepäck entgegengenommen haben, werden Sie von einem unserer lokalen Repräsentanten begrüßt, und dann geht es auch schon mit einem Transfer in das pittoreske Dorf Salento, wo auch Ihr Hotel liegt. Genießen Sie den Rest des Tages und machen einen kleinen Spaziergang durch das typische Kaffee-Dorf mit seinen bunten Kolonialhäusern und dem unverwechselbaren Flair.

Übernachtung mit Frühstück in Salento, Kolumbien

Im kolumbianischen Kaffee-Dreieck liegt ein weiteres Highlight Kolumbiens — das Cocora-Tal. Mit einem magischen Nebelwald, in dem man den Nationalbaum Kolumbiens, die Quindio-Wachspalme Palma de Cera, antrifft. Diese Palmen können bis zu 60 Meter hoch werden, was sie zu den höchsten Palmen der Welt macht. Neben den Palmen bietet der Nationalpark des Tales auch eine faszinierende Flora und Fauna. Sie haben gute Chancen, den ansässigen Brüllaffen, Faultieren oder Tapiren zu begegnen, zu Fuß oder auch hoch zu Ross.


Im Anschluss besuchen Sie ein weiteres pittoreskes Kaffee-Dorf: Filandia ist bekannt für seine Kolonialarchitektur und seine ausgezeichneten Cafés. Später geht es dann wieder zurück nach Salento — und in eine örtliche Tejo-Kneipe. Das Gesellschaftsspiel Tejo erfordert Können und Konzentration. Dieser witzige Freizeitsport wurde ursprünglich von den Chibcha-Indianern erfunden und ist in ganz Kolumbien bei der lokalen Bevölkerung sehr beliebt. Mit Metallscheiben, sogenannten Tejo, wird auf kleine, mit Schießpulver gefüllte Briefchen, „Mechas", gezielt. Trifft man — und es knallt —, gibt es Punkte. Machen Sie sich gefasst auf Musik, Jubel, Gelächter und kühles kolumbianisches Bier!

Übernachtung mit Frühstück in Salento, Kolumbien

Heute Morgen besuchen Sie die authentische Finca El Ocaso, eine traditionelle Kaffeefarm in den fruchtbaren Hügeln von Salento. Die Farm empfängt Kaffeeliebhaber, die daran interessiert sind, den gesamten Prozess von der Plantage bis zur Kaffeetasse kennenlernen zu wollen. Machen Sie sich also ans Kaffeepflücken und lernen aus erster Hand den Weg der Bohne vom Feld bis zum traditionellen Filterkaffee kennen.

Nach einem Mittagessen erleben Sie ein Abenteuer der besonderen Art. Bunte Willy-Jeeps, die 1940 von der US-Armee entworfen wurden und heute echte Ikonen in Kolumbien sind, transportieren noch immer zuverlässig alles von Bananenstauden über Kaffeesäcke bis hin zu Arbeitern und sogar Reisenden durch Kolumbiens Kaffeezone. Stilecht machen Sie sich auf zu einer authentischen Jeep-Tour zu einigen der schönsten Dörfer der Region, die oftmals von Reisenden übersehen werden: Rio Verde, Cordoba, Pijao und Buenaventura. Hier haben Sie die Möglichkeit, das authentische Leben in den kleinen Dörfern des kolumbianischen Kaffee-Dreiecks, des kulturellen Herzens des Landes, aus nächster Nähe zu erleben.

Übernachtung mit Frühstück in Salento, Kolumbien

Heute reisen Sie an die Karibikküste. Sie werden zunächst zum Flughafen in Armenia gebracht und fliegen von dort nach Cartagena de Indias. Nach der Ankunft geht es per Transfer direkt in Ihre Unterkunft, die sehr zentral in der historischen Altstadt liegt.

Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Sammeln Sie die ersten Eindrücke der kolonialen Perle Kolumbiens, die Besuchern nicht nur karibische Rhythmen und eine besonders vielfältige Küche mit vielen lokalen Spezialitäten zu bieten hat, sondern auch den nahe gelegenen Archipel „Islas del Rosario“ mit seinen weißen Stränden und türkisblauem Wasser, welcher zu einem Tagesausflug einlädt.

Übernachtung mit Frühstück in Cartagena de Indias, Kolumbien

Nach einem stärkenden Frühstück machen Sie sich auf den Weg, um die Geschichte der Stadt mit all ihren Geheimnissen und Legenden zu entdecken. Cartagena de Indias, auch als „Perle der Karibik“ bekannt, ist eine der schönsten Kolonialstädte Südamerikas. Ihre Altstadt ist aufgrund ihrer Kunst und Kultur zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt worden und bietet ein besonderes Ambiente aus bunten Häusern, Kathedralen, romantischen Innenhöfen und zahlreichen Restaurants. Erklimmen Sie die massive Befestigungsanlage San Felipe, die auf einem Hügel ganz in der Nähe der kolonialen Altstadt gelegen ist, und genießen den ganz besonderen Ausblick auf die Stadt und das karibische Meer. Entdecken Sie die engen und geheimnisvollen Tunnel der Anlage, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie es sich für die Soldaten angefühlt haben muss, als sie die Stadt während einer der vielen Piratenattacken der kolonialen Ära verteidigen mussten. Im Anschluss besuchen Sie noch das Convento de la Popa, ein Konvent der augustinischen Bettelmönche, welches im Jahr 1607 gegründet wurde.

Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Tauchen Sie in die kulinarische Welt Kolumbiens ein. Kolumbianisches Essen ist mehr als nur Arepas, Empanadas und Chicharrón. Probieren Sie einmal Patacones, frittierte Kochbananen, die in Verbindung mit leckeren Soßen einfach köstlich sind. Wenn Sie noch ein wenig aktiv werden möchten, empfehlen wir Ihnen, den Sonnenuntergang über dem karibischen Meer in einem Kajak zu erleben. Während Sie an den Stränden von Castillogrande und der Bucht von Cartagena vorbeipaddeln, beobachten Sie die Sonne, wie sie in den Weiten der Karibik versinkt, und werden so Zeuge eines ganz besonderen Naturschauspiels.

Übernachtung mit Frühstück in Cartagena de Indias, Kolumbien

Den heutigen Tag können Sie ganz nach Ihrem Geschmack gestalten. Unser Tipp: Kombinieren Sie doch einen Marktbesuch mit einer Kochklasse: Die kulinarische Tour startet in Begleitung eines Kochs auf dem „Mercado de Bazurto“, wo Sie verschiedene typische Früchte der Saison probieren können. Danach spazieren Sie durch die bunten und hektischen geschäftigen Gänge des Marktes, wo Sie auch die Zutaten kaufen und die gastronomischen und kulturellen Traditionen Cartagenas kennenlernen. Sobald Sie alles haben, geht es ins Viertel Getsemaní, wo eine voll ausgestattete Restaurantküche auf Sie wartet, um ein typisches Menü zuzubereiten, welches Sie selbstverständlich im Anschluss auch selbst verkosten können.

Es lohnt sich aber auch ein Ausflug zu den Rosario-Inseln: Diese liegen etwa eine Stunde von Cartagena de Indias entfernt und wurden aufgrund ihres Unterwasserreichtums zum Nationalpark erklärt. Hier haben Sie zudem die Möglichkeit, an den schneeweißen karibischen Stränden zu entspannen.

Wenn Ihnen der Sinn eher nach einem Kunsthandwerk-Workshop und einer Mangroven-Tour steht, wäre auch das ein Highlight für den heutigen Tag. In der afrokolumbianischen Fischergemeinde La Boquilla haben Sie die Möglichkeit, mithilfe einheimischer Kunsthandwerkerinnen Ihr eigenes Armband oder eine Halskette aus nachhaltigen Materialien herzustellen. Begleitet von einem Fischer aus der Gemeinde, werden Sie im Anschluss mit einem traditionellen Kanu die natürlichen Tunnel der Mangroven, die Teil der friedlichen „Ciénaga de Juan Polo“-Lagune sind, erkunden. Ihr lokaler Führer wird Ihnen dabei helfen, die vielfältige einheimische Vogelwelt dieses Ökosystems zu entdecken.

Übernachtung mit Frühstück in Cartagena de Indias, Kolumbien

Heute gilt es, Abschied zu nehmen. Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen von Cartagena de Indias gebracht. Wir hoffen, dass Ihnen die Reise gefallen hat und dass sie mit unvergesslichen Erinnerungen die Heimreise antreten. Wünschen Sie eine Verlängerung oder möchten eine andere Insel erkunden? All unsere Rundreisen sind individuell anpassbar. Gern beraten Sie hierzu unsere Reiseexperten.


itravel – For that moment.

Hotel Casa Deco***, Bogotá, Kolumbien

Das Hotel Casa Deco erwartet Sie in einem renovierten Jugendstilgebäude im alten Viertel „La Candelaria”. Jedes der 21 Zimmer ist in verschiedenen Farben gehalten und verspricht eine angenehme[FB|iG1] Atmosphäre. Freuen Sie sich auf hohe Decken, große Fenster und Holzböden. Einige Zimmer bieten einen Balkon oder eine Terrasse. Zu den weiteren Annehmlichkeiten zählen ein Fernseher, ein Safe und ein Telefon. Ein echtes Highlight des Hotels ist die 300 m² große Dachterrasse, von der Sie an sonnigen Tagen bei einem kühlen Drink die großartige Aussicht auf die Stadt genießen können.

Calanoa Lodge***, Leticia, Kolumbien

Herzlich willkommen im tropischen Regenwald – in der Calanoa Lodge erleben Sie die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt im kolumbianischen Amazonasgebiet hautnah! Die perfekt an die Umgebung angepasste Lodge wurde hauptsächlich aus lokalen Naturmaterialien erbaut und stellt mit ihrer unmittelbaren Nähe zum Naturreservat im Nationalpark Amacayacu den idealen Ausgangspunkt für Ausflüge in den Amazonas-Dschungel dar. Genießen Sie nachhaltigen Komfort in den offenen, jedoch moskitogeschützten Bungalows mit eigenen Bädern.

Hotel La Campana***, Medellín, Kolumbien

Dieses Hotel bietet ideale Voraussetzungen, um die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden, denn das kleine Boutiquehotel liegt im exklusiven Viertel El Poblado. Restaurants, Bars, Clubs, Einkaufszentren und Kunstgalerien sind schnell zu erreichen. Im Hotel befindet sich eine ständige Ausstellung kolumbianischer Kunst. Die 13 Zimmer sind mit allen luxuriösen Annehmlichkeiten ausgestattet: Klimaanlage, Arbeitstisch, Wandschrank, Kabelfernsehen, kostenloses WLAN, Minibar, Telefon, Föhn, Radiowecker sowie ein privates Badezimmer mit Marmorelementen. Auf der Außenterrasse können Sie traditionelle lokale Speisen genießen.

Eco-Lodge La Kuka****, Nuquí, Kolumbien

Willkommen in einem der bestgehüteten Geheimnisse der kolumbianischen Pazifikküste: Nuquí. Genießen Sie endlose Strände, unberührten Regenwald, Wasserfälle, heiße Quellen und eine Flora und Fauna, die zu den vielfältigsten der Welt gehören. Zu diesem exklusiven Ort passt das Eco-Lodge La Kuka – ein ökologisch nachhaltiger Rückzugsort der besonderen Art mit geräumigen Zimmern, die den Gästen hohen Komfort, Ruhe und Privatsphäre bieten. Alle Zimmer und Hütten haben je ein eigenes Bad und sind mit Moskitonetzen, Handtüchern, Hängematten, Blumenschmuck und einer Terrasse mit Meerblick ausgestattet.

Salento Real Hotel***, Salento, Kolumbien

Wenn Sie das Salento Real Hotel besuchen, können Sie sich auf einen entspannten und gastfreundlichen Aufenthalt im Herzen von Salento freuen. Das umweltfreundliche Hotel liegt im Kaffee-Dreieck von Kolumbien, und nach einer nur 20-minütigen Fahrt gelangen Reisende von hier zum Cocora Valley, welches berühmt ist für die weltweit höchsten Wachspalmen. Zu dem Hotel im Kolonialstil gehört auch das Restaurant Quindú, welches eine hervorragende traditionelle Küche mit lokalen Produkten anbietet.

Hotel Don Pedro de Heredia***, Cartagena de Indias, Kolumbien
Das Hotel liegt im historischen Zentrum von Cartagena de Indias und ist dabei nur acht Minuten vom Strand entfernt. Ein Außenpool und klimatisierte Zimmer sorgen für entsprechende Abkühlung an heißen Tagen. Die Zimmer sind rustikal mit Holzbalkendecken eingerichtet und verfügen über einen Fernseher, WLAN und eine Minibar. Sie können es sich auf der Dachterrasse in einem Liegestuhl gemütlich machen und den Panoramablick auf die koloniale Architektur der Stadt genießen.

Nächste Stadt: Bogotá

Nächster Flughafen: El Dorado International Airport

Reisedauer: 17 Tage/ 16 Nächte

Inklusive

  • 16 Übernachtungen in den genannten Unterkünften oder ähnlich:
    • 2 Übernachtungen im Hotel Casa Deco*** mit Frühstück in einem Standardzimmer in Bogotá
    • 3 Übernachtung in der Eco-Lodge Calanoa*** mit Vollpension in einem Standard-Bungalow im Amazonas-Dschungel
    • 2 Übernachtungen im Hotel La Campana*** mit Frühstück in einem Standardzimmer in Medellín
    • 3 Übernachtungen in der Eco-Lodge La Kuka*** mit Vollpension in einem Standardzimmer in Nuquí
    • 3 Übernachtungen im Hotel Salento Real*** mit Frühstück in einem Standardzimmer in Salento
    • 3 Übernachtungen im Hotel Don Pedro de Heredia*** mit Frühstück in einem Standardzimmer in Cartagena de Indias
  • Alle privaten Transfers und Ausflüge (inklusive der Eintrittsgelder) laut Programm (zusätzliche Informationen unter “Hinweise”)

Exklusive

  • Nationale und internationale Flüge

  • Kolumbianische Flughafensteuer

  • Mahlzeiten und Getränke, die nicht im Leistungsumfang genannt sind

  • Ausflüge (Besichtigungen, Eintritte etc.), die optional sind

  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

  • Reiseschutz

Hinweise

  • Bei allen Ausflügen sind deutschsprachige, lokal wechselnde Reiseleiter*innen - mit Ausnahme der Ausflüge im Amazonas-Dschungel und an der Pazifikküste, hier sind jeweils englischsprachige, lokal wechselnde Reiseleiter*innen eingerechnet.
  • Bei allen Transfers sind spanischsprachige Fahrer inklusive – mit Ausnahme der Flughafentransfers in Bogota (Tag 1) und Armenia (Tag 12), hier sind deutschsprachige Reiseleiter*innen eingerechnet.
  • Die Hotels überprüfen den Einreisestempel in den Pässen: Die richtigen Stempel beinhalten folgenden Code: PIP-5-oder PTP-5-oder Visa-TP-11. Haben Sie keinen dieser drei Codes in ihrem Pass, wird eine Steuer von 19 Prozent berechnet.
  • Barzahlung muss in kolumbianischen Pesos erfolgen. Die Steuer kann auch per Kreditkarte bezahlt werden. Passagieren, die sich weigern, diese Einreisesteuer zu bezahlen, wird die Einreise verweigert.
  • Bitte kontrollieren Sie die Genauigkeit des Einreisestempels beim Passieren der kolumbianischen Passkontrolle.

Weitere interessante Reisen

Kategorien

Reiseziele

  1. Südamerika Kolumbien