Telefonische Beratung +49 221 534109-300
itravel

Herzlichen Dank für ihr Interesse an dieser Reise. Sollten sie diese erneut aufrufen wollen, nutzen sie den abgebildeten QR-Code oder verwenden sie den folgenden Link: http://itravel-webportal-production.herokuapp.com/select/7005-kanu-expedition-auf-dem-sambesi-fluss

Rundreise - Simbabwe

Kanu-Expedition auf dem Sambesi-Fluss

Beschreibung

Tierbeobachtungen vom Fluss aus und jede Menge Abenteuer und Spaß auf dem Wasser erwarten Sie bei dieser Reise. Von Harare aus geht es mit dem Flieger zum Lake Kariba, wo auch schon Ihre Kanu-Expedition entlang des Sambesi startet. Übernachtungen in Zelten lassen Sie die Natur des Mana Pools Nationalparks noch intensiver spüren. Erleben Sie per Geländewagen und mit dem Kanu die Natur Simbabwes im Stil der alten Entdecker. 

Highlights

  • Lake Kariba und Mana Pools Nationalpark entdecken
  • Tierbeobachtungen vom Kanu aus
  • Auf dem Sambesi-Fluss mit dem Kanu schippern
  • Inkl. Transfer mit Kleinflugzeugen ab/bis Harare
  • Übernachtung in Zelten im Mana Pools Nationalpark

Reiseziel

Afrika

Lake Kariba - Mana Pools Nationalpark

Die beste Zeit nach Simbabwe zu reisen ist während der Trockenzeit von April bis September. Der Mana Pools Nationalpark ist dann auch zugänglich. Ab November bis Februar sind die Temperaturen deutlich höher, Regenfälle und Gewitter sind ebenfalls keine Seltenheit.  

Heute landen Sie am internationalen Flughafen von Harare und fliegen von dort aus weiter an den Lake Kariba.

Der gigantische Binnensee Lake Kariba ruft bei seinen Besuchern oft einen Zustand zufriedener Lethargie hervor.

Der Soundtrack des Lake Karibas besteht aus dem Ger äusch sanfter Wellen, das gelegentlich vom Ruf der Schreiseeadler oder dem donnernden Grunzen der Nilpferde durchbrochen wird.

Das Leben von Mensch und Tier dreht sich hier tagein, tagaus um das lebenserhaltende Wasser des Sees. Dies sorgt für exzellente Beobachtungsmöglichkeiten von wasserabhängigen Wildtieren, da ein Großteil des Uferbereichs zusätzlich sehr ergiebiges Weideland für Grasfresser bietet. Mit ein wenig Glück können Sie vielleicht sogar ein paar Raubtiere zu Gesicht bekommen, die die Herden verfolgen, wenn ihre Wanderungen an das gegenüberliegende Seeufer des Matusadona Nationalparks führen.

Flugzeit Harare – Landebahn Kariba Airport: ca. 1,5 Stunden

Kariba Airport – Hornbill Lodge: ca. 15 Minuten

1 Übernachtung in der Hornbill Lodge mit Abendessen und Frühstück sowie lokalen Getränken im Standard Room, Lake Kariba, Simbabwe

Unser Partner vor Ort holt Sie morgens um 07:30 Uhr für Ihre Safari in Kariba ab. Anschließend können Sie in unserem Partnerbüro einchecken und zusätzliches Gepäck sowie Wertgegenstände zwischenlagern. Sie werden kurz über Ihre bevorstehende Kanu-Safari informiert und können erste Fragen an Ihren Guide stellen. Nach der kleinen Inforunde können Sie im nahegelegenen Supermarkt Getränke für Ihre Safari auf dem Fluss kaufen. Im Anschluss werden Sie mit anderen Mitreisenden in einem offenen 4x4 Fahrzeug nach Nyamepi (Mana Pools Main Camp) gefahren, wo Sie gegen 13:30 Uhr ankommen.

Sobald die Kanus und das Equipment ausgeladen sind, wird Ihr Guide die Sicherheitsmaßnahmen erklären und das Paddeln demonstrieren. Bevor es losgeht, wird aber noch ein stärkendes Mittagessen serviert. Anschließend geht es aufs Wasser, wo Sie bis zum frühen Abend paddeln, bis Sie das erste Camp auf der Nyamatusi Insel erreichen. Hier erhalten Sie nochmal ein ausführliches Sicherheitsgespräch. Danach haben Sie Zeit für eine Eimerdusche oder um sich zu entspannen, bevor ein typisch afrikanisches Abendessen serviert wird.

Jede Nacht wird das Camp von der Crew an einem anderen Platz inmitten der Natur Simbabwes aufgebaut.

Fahrtdauer Hornbill Lodge - Nyamepi: ca. 4 Stunden

3 Übernachtungen in Zelten an den Ufern des Sambesi mit Vollpension, ausgewählte Weine zum Abendessen, 2 Liter Wasser pro Person pro Tag, die komplette Kanu- & Campingausrüstung und ein voll qualifizierter Guide, Mana Pools Nationalpark, Zimbabwe

Ein professioneller Guide begleitet Sie bei der Tour.

Frühmorgens werden Sie mit frischem Tee, Kaffee und Gebäck geweckt, bevor es auf eine kleine Kanutour am Morgen geht. Das Frühstück wird entweder am Flussufer oder auf einer Insel serviert. Anschließend paddeln Sie bis mittags durch die Gewässer. Entspannt gleiten Sie im Kanu mit der langsamen Strömung flussabwärts vorbei an Flusspferden und einer farbenfrohen Vogelwelt. Gönnen Sie sich eine Pause um zu essen und eine kurze Ruhestunde zu genießen, bis die Mittagshitze vorbeizieht. Danach wird bis zum frühen Abend gepaddelt.

Es ist schwierig nicht allzu dramatisch zu werden, wenn man die großartige Schönheit von Mana Pools beschreiben soll. Dieser UNESCO Park im Norden Zimbabwes ist eine einzigartige Oase, die oft als „Garten Eden“ beschrieben wird. Er ist ein abgelegenes Juwel, dessen unendliche und gleichzeitig wundervoll belebte Landschaft Sie voller Ehrfurcht zurücklassen wird.

Der Name „Mana“ bedeutet in der Sprache der Shona “Vier” und beschreibt eine Reihe von vier Pools, Überbleibsel früherer Lagunen, die in den berühmten und uralten Überflutungsebenen parallel zum Fluss verlaufen. Diese weitläufigen, grünen Überflutungsebenen am Rand des Sambesi-Flusses sind mit riesigen Albida-Bäumen gepunktet und bieten eine atemberaubende Sicht auf den dramatischen, lila-gefärbten Steilhang am anderen Ufer. Die Ebenen ziehen, vor allem in der Trockenzeit, eine große Anzahl an Wildtieren an. Die Nacht verbringen Sie im ‘G’ Camp zwischen den Kanälen.

Mit stabilen Kanadiern paddeln Sie unter fachkundiger Leitung lautlos den mächtigen Sambesi flussabwärts. Elefanten durchqueren das Wasser oder baden am Ufer. An weiten Auen grasen friedlich Wasserböcke und Antilopen. Büffel kommen zum Trinken, Krokodile und Flusspferde liegen träge an Land. Sie paddeln auf der schönsten Strecke zwischen Lower Sambesi und Mana Pools Nationalpark und erkunden die Uferumgebung zu Fuß auf leichten Wanderungen. Unter dem fantastischen Sternenhimmel wird ein Lagerfeuer entfacht, auf dem das leckere Abendessen kocht. Ein echtes Abenteuer, von dem Sie noch Ihren Enkeln erzählen werden!

Das Programm verläuft entsprechend Tag 3.

Das Camp für die Nacht wird an der Chewore High Sand Bank aufgeschlagen.

Unsere Kanu-Safari erlaubt Ihnen die Schönheit des Landes auf entspannte Weise zu genießen.

Nach einem entspannten Start in den Tag werden Tee, Kaffee und Gebäck serviert. Danach gönnen Sie sich stärkendes Frühstück.

Nach dem Abbau des Camps verlassen Sie dieses gegen 8 Uhr morgens. Bei Ankunft in Chewore um ca. 10:00 Uhr werden die Kanus und die Ausstattung auf ein Fahrzeug geladen und es geht zurück nach Kariba. Unterwegs werden Lunchpakete zur Stärkung angeboten. Sie kommen gegen 15:00 Uhr in Kariba an.

1 Übernachtung im Kanga Camp mit Vollpension, Aktivitäten im Standard Room, Mana Pools Nationalpark, Simbabwe

Wilde Tiere sehen Sie nicht nur zu Wasser, sondern auch an Land.

Heute Morgen fliegen Sie von der Landebahn in der Nähe des Kanga Camp zurück nach Harare. Von hier aus treten Sie wieder Ihren Heimflug an. Gerne planen wir auch für Sie eine individuelle Verlängerung zu den Victoria Fällen. Oder haben Sie vielleicht Lust noch eine Safari im Hwange Nationalpark zu erleben? Sprechen Sie uns an!

Fahrtdauer Kanga Camp – Landebahn: 30 Minuten

Flugdauer Landebahn Kanga Camp – Harare: ca. 1,5 Stunden 

itravel - for that moment.

Hornbill Lodge, Lake Kariba, Simbabwe

Die Hornbill Lodge ist eine kleine Lodge am Mica Point, mit einem Panoramablick auf den Lake Kariba.

Die Hornbill Lodge ist eine gemütliche Unterkunft für bis zu 12 Personen. In der Hauptlodge befindet sich ein Doppelzimmer im zweiten Stock. Separat von der Hauptlode gibt es außerdem vier individuelle Chalets. Alle Chalets haben private Badezimmer, Moskitonetze, Deckenventilatoren und eine mobile Klimaanlage.

Die Hauptlodge besteht aus einem zentralen Speisebereich, einer Bar und einem einladenden Loungebereich. Gäste können sich am Pool entspannen und sich nach einem heißen Kariba-Tag im kühlen Wasser erfrischen.

Zu den Aktivitäten die gegen einen Aufpreis angeboten werden gehören Angelausflüge bei denen Brassen oder Tiger Fish gefangen werden können. Gäste können auf einer Bootsfahrt eine Wildtierbeobachtungserfahren der besonderen Art erleben oder eine kurze Pirschfahrt zum Staudamm unternehmen.

1 Übernachtung

Chirundu Safari Lodge, Mana Pools Nationalpark, Simbabwe

Die Kanusafari ist eine Safari, bei der Sie dabei helfen Ihre Zelte aufzubauen und dem Guide beim Kochen und Waschen unter die Arme greifen. Die Zwei-Mann-Zelte sind sehr leicht aufzubauen und alle Getränke und Mahlzeiten werden in den Kanus transportiert, was bedeutet, dass es gibt kein Reservefahrzeug gibt.

Auf dieser Safari gibt es keine sanitären Einrichtungen. Sie werden mit einem Spaten, Toilettenpapier und Streichhölzer mit denen das Toilettenpapier verbrennt wird, ausgestattet. Zum Duschen wird ein Eimer mit Wasser aus dem Sambesi River gefüllt.

Die Campingausrüstung die Ihnen zur Verfügung gestellt wird besteht aus einem Gaskocher, Kochgegenständen, Geschirr, Tischen, Stühlen, Campingmatratzen, Schlafsäcken, Bettwäsche, Kerzen, Kühltaschen und Domzelten. Für eine Angelausrüstung wird nicht gesorgt. Die Kanus sind im Kanadischen Stil gehalten, ca. 5.5 m lang und haben nur ein Paddel.

Das Frühstück besteht für gewöhnlich aus Früchten, Eiern, Speck, Würsten, gekochten Bohnen, Toast und Marmelade. Das Mittagessen bietet kalte Speisen wie Salat, Käse, Brot und Fleischaufschnitt, wohingegen zum Abendessen eine Auswahl an warmen Speisen serviert wird.

3 Übernachtungen

Kanga Camp, Mana Pools, Mana Pools Nationalpark, Simbabwe

Angesiedelt im abgelegensten Teil des Weltkulturerbes Mana Pools Nationalpark hat Kanga Bush Camp seinen Namen von der Kanga Pan in der Nähe der Chitake Quellen. Dieses abgeschiedene Gebiet wurde bisher nicht erschlossen. Das Kanga Bush Camp bietet ein pures und unberührtes Afrikaerlebnis und ist der perfekte Ausgangspunkt, um die Vielfalt der unterschiedlichen Lebensräume von Mana Pools zu erkunden: das Fluss-System des Ruckomechi River sowie die grossen Mopane Waldgebiete, die bis zum Zambezi reichen.

Das komfortable, im traditionellen Stil gestaltete Zeltcamp bietet bis zu 12 Gästen Platz. Alle Zelte haben private Toiletten und Außendusche sowie Waschbecken. Von 5 der 6 Zelte aus, kann man das Wasserloch überblicken. Zelt Nr. 6 liegt etwas weiter von den anderen Zelten entfernt und bietet somit eine intensivere Buscherfahrung.

Die Kanga Pfanne ist die einzige bekannte Wasserquelle in dem Gebiet, die das ganze Jahr über Wasser führt und somit zum Treffpunkt für verschiedenste Tiere wird. Das Gebiet kann am besten als ein Paradies für Entdecker beschrieben werden, die zu ungezähmten Gebieten wandern wollen ohne auf andere Menschen zu treffen. Es ist eine der letzten unberührten Gegenden Afrikas.

Innerhalb einer Stunde kann man die Überschwemmungsgebiete des Sambesi Flusses von Mana Pools erreichen. Bei längeren Aufenthalten können im Voraus auch Ausflüge zu Chitake Springs gebucht werden.

Kanga Bush Camp ist vom 1. April bis 31. Oktober geöffnet ist.

Transferzeit ab/an Landebahn: 30 Minuten

1 Übernachtung

Reisedauer: 6 Tag / 5 Nächte

Inklusive

  • 5 Übernachtungen laut Programm
  • Verpflegung und Aktivitäten laut Programm
  • Kanu- und Campingausrüstung für 4 Tage
  • Qualifizierter Guide
  • Transfers
  • Flug Harare International Airport – Kariba
  • Flug Kanga Camp – Harare International Airport

Exklusive

  • Internationale Flüge
  • Mahlzeiten und Getränke, die nicht im Leistungsumfang genannt sind
  • Visum, falls benötigt
  • Persönliche Ausgaben wie Minibar und Trinkgelder
  • Versicherungen

Services & Hinweise

  • Bitte beachten Sie, dass die Kanuexpedition immer montags, dienstags, donnerstags (min. 2 pax) startet
  • Leider werden Kreditkarten nur selten akzeptiert, deshalb empfehlen wir jede Bezahlung bar in USD zu tätigen.
  • Straßentransfers, Flüge und Aktivitäten finden mit anderen Gästen statt, außer dies wurde anders angefragt und ausdrücklich festgehalten. Auf dem Weg zu Ihrem Zielort legen Sie unter Umständen mehrere Zwischenstopps ein. Die Transfer- oder Charterunternehmen behalten sich das Recht vor, die Abfahrt- und Ankunftszeiten festzulegen. Gegen Aufpreis können private Charterflüge angefragt werden.
  • Das Gepäck inklusive Kameraausrüstung und Handgepäck ist auf 20 kg pro Reisendem beschränkt. Es werden nur weiche Taschen akzeptiert - Hartschalenkoffer, unflexible Gepäckstücke oder Taschen mit Rädern werden nicht akzeptiert, da sie nicht durch die Ladeluken der Flugzeuge passen.
  • Die Höchstmaße der weichen Taschen, die transportiert werden können, liegen bei: 25 cm/10 Zoll Breite x 30 cm/11 Zoll Höhe und 62 cm/24 Zoll Länge. Bitte denken Sie daran, dass die Gepäckfächer der Kleinflugzeuge nur 25 cm hoch sind. Die Piloten müssen in der Lage sein die Taschen in die Fächer hineinzuschieben. 
  • Bitte nehmen Sie Ihren Reisepass nicht mit auf den Fluss.

Weitere interessante Reisen