Telefonische Beratung +49 221 534109-300
Kontaktieren Sie uns
itravel

Herzlichen Dank für ihr Interesse an dieser Reise. Sollten sie diese erneut aufrufen wollen, nutzen sie den abgebildeten QR-Code oder verwenden sie den folgenden Link: https://www.itravel.de/select/6473-mietwagen-abenteuer-in-der-dominikanischen-republik

Mietwagenrundreise - Dominikanische Republik

Mietwagen-Abenteuer in der Dominikanischen Republik

Beschreibung

Auf dieser Reise quer durch das Land entdecken Sie die schönsten Flecken und Höhepunkte der Dominikanischen Republik. Lernen Sie Santo Domingo, die älteste Stadt der „Neuen Welt“, kennen und erleben Sie die Schönheit des Südwestens mit traumhaften Blicken auf die karibische See. Auf der Halbinsel Samaná erleben Sie eine paradiesische Tropenlandschaft mit einsamen Stränden in versteckten Buchten.

Highlights

  • Paradiesische Tropenlandschaft entdecken
  • Die „andere“ DomRep erleben
  • Mit dem Mietwagen das eigene Tempo bestimmen
  • Majestätische Buckelwale beobachten
  • An den schönsten Stränden entspannen

Reiseziel

Karibik

Santo Domingo - Baharona - Constanza - Santiago - Las Terrenas

Tag 1: Santo Domingo – Willkommen in der Dominikanischen Republik

Nach der Ankunft in Santo Domingo erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um die älteste Stadt der „Neuen Welt“ auf eigene Faust kennenzulernen.

Übernachtung im Hodelpa Caribe Colonial*** (Standard Zimmer), Santo Domingo. (-)

Tag 2: Die “Neue Welt” entdecken

Bevor Sie den Mietwagen übernehmen, besteht die Möglichkeit einen Halbtages-Ausflug in Santo Domingo zu unternehmen. Hierbei lernen Sie die erste europäische Stadt in Amerika kennen. In Santo Domingo wurde die erste Kathedrale gebaut, residierte der erste Gouverneur, der erste Bischof wurde hier geweiht und das erste Krankenhaus eröffnet. Die quirlige Millionenstadt hat eine Reihe von kulturellen, insbesondere auch architektonischen Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie man sie sonst nirgendwo auf Hispaniola findet. Sie starten in der historischen, von der UNESCO zum Weltkulturerbe gekürten Altstadt, der sogenannten Zona Colonial. Auf dem Stadtrundgang besichtigen Sie den Palast des Diego Kolumbus, den Palast des ersten Baumeisters, die Kathedrale und den Parque Colón mit dem bronzenen Denkmal von Christoph Kolumbus. Sie spazieren außerdem durch die Calle de las Damas, die Damenstraße und die bekannte Fußgängerzone El Conde mit ihren vielen Geschäften, Straßenverkäufern, Bars und Restaurants.

Nach der Mietwagenübernahme geht es schließlich entlang der Küstenstraße in Richtung San Cristóbal, der Geburtsstadt des Diktators Trujillo. Die Stadt ist heute ein Markt- und Handelszentrum und besitzt eine schmucke Barockkirche. Es geht weiter in die Provinz Peravia und in die Region des Zuckerrohrs. Dank des Wasserreichtums wird hier bereits seit der Kolonialzeit Zuckerrohr angebaut. In Hatillo sollten Sie den wunderschönen Ausblick auf die Bucht von Ocoa nicht verpassen.

Die Fahrt führt Sie durch die fruchtbare Küstenebene, in der große Plantagen liegen. Später steigt die Straße durch trockenes und steiniges, mit Kakteen und Agaven übersätes Land ins Gebirge an, das landschaftlich stark an Mexiko erinnert. Kurz darauf öffnet sich ein weiter, traumhafter Blick auf den großen Rio Yaque del Sur mit zahlreichen Palmen im Flusstal und steilen Wänden. Dies ist die einzige Flussoase in diesem trockenen Gebiet. Sie erreichen die an der Bucht von Neiba gelegene Provinzhauptstadt Barahona gegen Abend. Hier soll der berühmte Pirat Cofresí seinen Schlupfwinkel gehabt haben.

Tagesstrecke heute: 230 km

Übernachtung im Hotel Playazul (Standard Zimmer), Barahona. (F)

Tag 3: Die Südwestküste entdecken

Der heutige Tag steht Ihnen für Besichtigungen entlang der Südwestküste zur freien Verfügung.

Entlang der malerischen Küstenstraße können Sie in Richtung Südwesten fahren. Die Steinstrände der Barahona Halbinsel sind von überwältigender Schönheit und echte Naturschätze. Sie werden sich nicht sattsehen können an dem Farbenspiel der wunderbar glitzernden Karibischen See und den mit üppiger tropischer Vegetation bedeckten Tälern. Bei La Ciénaga können Sie die Kooperative „De mi Siembra“ besuchen. Eine Institution, die größtenteils aus Frauen besteht, die sich für die Entwicklung der Gemeinde und Umgebung, nachhaltige Arbeitsplatzschaffung sowie den Umweltschutz einsetzen. Ein Teil des Projektes ist beispielsweise die Herstellung von Marmeladen aus tropischen Früchten der Region und die Herstellung von lokalem Kunsthandwerk. In Enriquillo können Sie einen Wochenmarkt besuchen (nur vormittags!), wo frisches Obst und Gemüse, sowie unterschiedliche Fleisch- und Fischsorten angeboten werden.

Die Fahrt führt zurück in Richtung Barahona und bei Los Patos laden erfrischende Flussläufe sowie der Kieselstrand zum Baden ein. In San Rafael können Sie sich, inmitten üppiger Natur und umgeben von mehreren natürlichen Schwimmbecken und Wasserläufen, erfrischen und entspannen. In Bahoruco haben Sie die Gelegenheit eine authentische Larimar-Werkstatt zu besuchen und bei der Verarbeitung dieses Steins zuzusehen. Die Dominikanische Republik ist das einzige Land der Erde, in dem diese Edelsteine zu finden sind.

Tagesstrecke heute: 0 (je nach unternommener Aktivität)

Übernachtung im Hotel Playazul (Standard Zimmer), Barahona. (F)

Tag 4: Der Gemüsegarten der Insel

Vorbei an Zuckerrohrfeldern geht es heute zunächst via Azua und Bani in Richtung San Cristóbal. Von dort fahren Sie durch eine wunderschöne, grüne Landschaft, vorbei an typisch dominikanischen Dörfern in Richtung Norden. Verkaufsstände entlang der Straße bieten tropische Früchte an. In einem Hochtal dehnen sich große Plantagen mit Zitrusfrüchten aus.

Sie erreichen Constanza, ein Luftkurort auf 1.220 m über Meer. Der Ort liegt in einem fruchtbaren Hochtal. In dem gemäßigten Klima gedeihen Äpfel, Orangen, Aprikosen, Artischocken, Erdbeeren und viele Gemüsearten. Weit abseits vom Touristenstrom, inmitten von Gemüseplantagen und Landwirtschaft, erleben Sie heute nochmals eine ganz andere Facette der Dominikanischen Republik. Außerdem ist Constanza und seine Umgebung für Blumenzüchtungen berühmt, die an jeder Ecke zu günstigen Preisen angeboten werden. Besuchen Sie die Gärten und Gewächshäuser dieser Region.

Tagesstrecke heute: 280 km

Übernachtung im Hotel Altocerro (Suite), Constanza. (F)

Tag 5: Der ewige Frühling

Sie erreichen Jarabacoa, auf 600 m über dem Meeresspiegel. Der Ort ist umgeben von Pinienwäldern, Bergen und Flusstälern. Das ganze Jahr über herrschen hier frühlingshafte Temperaturen. Der Luftkurort ist das Zentrum für Wanderfreunde und Naturliebhaber. In der Kaffeefabrik „Monte Alto“ wird Ihnen alles über den Anbau und die Verarbeitung von Kaffee erklärt. Unternehmen Sie eine Wanderung zu einem der bekannten Wasserfälle „Salto Baiguate“ oder „Salto Jimenoa“.

Im Anschluss führt Sie die Fahrt nach Santiago, der reichsten Stadt des Landes. Das Cibao Tal ist die landwirtschaftliche Schatzkammer der Insel. Hier werden Kaffee, Kakao, Tabak, Reis und Bananen angepflanzt. Es war schon zur der Zeit der Taíno Indianer stark besiedelt. Santiago ist zwar Wirtschaftsmetropole und die zweitgrößte Stadt des Landes, dennoch geht es hier lange nicht so hektisch zu, wie in der Hauptstadt. Besichtigen Sie eine Zigarrenfabrik, in der Ihnen alles über die Tabakverarbeitung erklärt wird. Seit einigen Jahren hat die Dominikanische Republik der Nachbarinsel Kuba im Anbau und in der Verarbeitung der Tabakpflanze Rang und Namen abgelaufen.

Tagesstrecke heute: 100 km

Übernachtung im Hodelpa Centro Plaza (Standard), Santiago de los Caballeros. (F)

Tag 6: Kaffee, Kakao und mehr…

Die heutige Fahrt führt Sie in Richtung Nordosten zur Halbinsel Samaná. Sie fahren durch Moca, berühmt für seine tapferen Männer und sein Eisenbahndenkmal. In der Umgebung der Kleinstadt wird viel Kaffee und Kakao angebaut, was dem Ort den wirtschaftlichen Aufschwung bescherte. Durch ein fruchtbares Tal geht es weiter in Richtung San Francisco de Macoris. Im Schatten großer Urwaldbäume gedeiht hier Kakao, der teilweise an den Straßenrändern zum Trocknen ausgebreitet wird. Am Wegesrand sind auch viele Papaya-, Bananen- und Mangobäume zu sehen. Wie wäre es mit einer Besichtigung der „Sendero de Cacao“, der Kakaoroute? Hier haben Sie die einmalige Möglichkeit, auf der Kakaoplantage „Hacienda La Esmeralda“ alles über Kakao zu erfahren, von der Kakaobohne bis hin zur Schokoladenverarbeitung. Sie nehmen aktiv an der Ernte teil und pflanzen Ihren eigenen Kakaobaum. Mit dem Zertifikat, das Sie anschließend erhalten, können Sie, wann immer Sie wollen, die Farm besuchen und sehen, wie Ihr Baum wächst und gedeiht. Selbstverständlich gehört auch eine Kakao- und Schokoladenverkostung zum Programm. Ein Mittagessen wird während der Führung angeboten.

Sie fahren weiter nach Nagua, wo Sie den atlantischen Ozean erreichen. In dieser Umgebung gibt es besonders schöne Naturstrände. Die 63 km lange und zwischen 10 und 20 km breite Halbinsel Samaná ist durch die paradiesische Tropenlandschaft mit einsamen Stränden in versteckten Buchten, sauberen Gebirgsflüssen, schroffen Felsküsten und einer reichen Vogelwelt geprägt.

Eine beeindruckende Küstenstraße führt Sie zum lebhaften Zentrum der Nordostküste, Las Terrenas. Hier spüren Sie noch den Zauber der Karibik. Der Strand ist naturbelassen und vereinzelt finden Sie Kokosnüsse im Sand.

Tagesstrecke heute: 180 km

Übernachtung im Hotel Playa Colibri (Apartment), Las Terrenas. (F)

Tag 7: Samaná Halbinsel

Lassen Sie an den wunderschönen und einzigartigen Sandstränden die Seele baumeln. Hier erleben Sie das karibische Leben pur. Palmen, die sich im sanften Winde wiegen, kühle Cocktails und frisch zubereitete Meeresfrüchte sowie die Klänge der Musik von Merengue und Bachata. Unternehmen Sie Ausflüge an den berühmten Wasserfall „El Limón“, den Nationalpark „Los Haïtises“ mit den vielen Felseninseln, seinen Gesteinsformationen und Grotten, oder besuchen Sie den Markt in Samaná.

Jedes Jahr von Ende Januar bis Ende März trifft sich in den Gewässern der Dominikanischen Republik fast der gesamte Buckelwalbestand des Nordatlantischen Ozeans. In diesen warmen und geschützten Küstengewässern finden sowohl die Paarung, als auch die Geburt der Walkälber statt. Die Bucht von Samaná ist einer der wenigen Orte auf der Welt, an dem man die Walkälber mit ihren Müttern hautnah erleben kann. Auch Bullengruppen können in ihren Kämpfen um die Weibchen beobachtet werden. Werden Sie Teil dieses einzigartigen Naturschauspiels!

Tagesstrecke heute: 0 (je nach unternommener Aktivität)

Übernachtung im Hotel Playa Colibri (Apartment), Las Terrenas. (F)

Tag 8: Abreise – Auf Wiedersehen

Genießen Sie den Vormittag zur freien Verfügung am Strand oder machen Sie letzte Einkäufe im Dorf. Am Mittag erfolgt die Fahrt nach Santo Domingo, die landschaftlich sehr reizvoll ist und durch einen Teil des Nationalpark „Los Haïtises“ führt.

Abgabe des Mietwagens am Flughafen oder im Stadtbüro des Mietwagenanbieters gegen spätestens 17 Uhr.

Gesamt Kilometer heute: 160 km

***Hinweis: Bitte beachten***

Die Straßen außerhalb von Santo Domingo sind teilweise in schlechtem Zustand und es gibt viele Baustellen. Die Fahrkünste der Dominikaner sind allseits bekannt und wir empfehlen nicht, diese nachzuahmen. Spezielle Vorsicht ist gegenüber den vielen „Motoconchos“ (Motorrädern) und beim Überholen (links und rechts) gegeben. Auch sollten Fahrten am Abend oder in der Nacht generell vermieden werden. Passen Sie ihre Geschwindigkeit bei Regen und Nässe an.

Ihre Unterkünfte

Hodelpa Caribe Colonial***, Santo Domingo, Dominikanische Republik

Das Karibische Altstadthotel bietet Ihnen Platz zur Erholung und befindet sich nur ein paar Schritte entfernt der Sehenswürdigkeiten von Santo Domingo. Das Hodelpa Caribe Colonial offeriert eine moderne Infrastruktur, die unter anderem Sonnenterrasse, Internet, gratis Parkplätze, Taxiservice und Mietautoservice beinhaltet. Alle 54 großräumigen und komfortablen Zimmer sind im modernen Art-Deko-Stil eingerichtet.

1 Übernachtung

Hotel Playazul***, Baharona, Dominikanische Republik

Das kleine Hotel befindet sich direkt am türkisfarbenen Meer und liegt oberhalb einer Klippe. Durch die einzigartige Lage bietet sich ihnen eine traumhafte Aussicht auf das Karibische Meer.

2 Übernachtungen 

Hotel Altocerro***, Constanza, Dominikanische Republik

Das Hotel Altocerro ist harmonisch in die scheinbar endlose Bergwelt von Constanza eingebettet. Das Hotel bietet alles nötige, um einen unvergesslichen Urlaub zu genießen. Entspannen Sie umgeben von den wunderschönen Bergen der Cordillera Central und lassen Sie die frische Bergluft und das Höhenklima auf sich wirken. Entdecken Sie eine ganz andere Seite der Dominikanischen Republik!

Insgesamt 68 Zimmer stehen zur Verfügung. Im Hauptgebäude des Hotels befinden sich die Rezeption sowie die Lobby mit offenem Kamin, ein Mini-Markt und ein Restaurant, das in der zweiten Etage mit zwei großen Terrassen und Blick auf das Tal gelegen ist. Im Restaurant werden kreolische Spezialitäten sowie internationale Speisen angeboten. Das charmante Hotel dient als perfekter Ausgangspunkt für Ausflüge zum Pico Duarte, der mit 3098 Metern höchste Berg der Karibik oder zu den Aguas Blancas, den mit 83 Metern Höhe, höchsten Wasserfällen der Antillen.

1 Übernachtung

Hotelpa Centro Plaza***+, Santiago de los Caballeros, Dominikanische Republik

Das klassische Hotel liegt zentral im Herzen Santiagos. Genießen Sie einen erlebnisreichen Aufenthalt in der zweitgrößten Stadt der Insel. Das Hodelpa Centro Plaza liegt inmitten von Parks, Kirchen und Museen im Geschäftszentrum der Stadt.

1 Übernachtung 

Playa Colibri***, Las Terrenas, Dominikanische Republik

An einem der schönsten Strände von Las Terrenas gelegen, bietet das Hotel Playa Colibri ein familiäres Ambiente mit einem hohen Kundenservice. Verschiedene Apartment-Typen sorgen dafür, dass jeder Gast das Zimmer seiner Wünsche entsprechend findet. Das Hotel bietet einen Pool, Jacuzzi, Restaurant, Bar und Strandzugang.

2 Übernachtungen 

Leistungen und Infos

Reisedauer: 8 Tage / 7 Nächte

Inklusive

  • 7 Tage Mietwagen Typ „D“ (Intermedio) Hyundai Accent oder ähnlich (2 - 3 Personen) mit unbegrenzten Kilometern, Klimaanlage, inkl. CDW Vollkaskoversicherung ohne Selbstbehalt (jedoch: Selbstbehalt bei Schäden an Autoscheiben und Reifen)
  • 7 Übernachtungen in den erwähnten Hotels (oder vergleichbar)
  • tägliches Frühstück; andere Mahlzeiten laut Programm
  • Steuern und Gebühren
  • Meet & Greet bei Ankunft und Reisedokumentation mit nützlichen Tipps und Infos sowie Straßenkarte

Exklusive

  • Internationale Flüge
  • Zusatzfahrer, Benzin, optionale T&W (Tires & Windshield) Versicherung von ca. USD 6 / Tag
  • Ausflüge und Besichtigungen sowie Eintrittsgelder
  • Persönliche Ausgaben, wie Minibar und Trinkgelder
  • Mahlzeiten und Getränke, die nicht im Leistungsumfang genannt sind

Zubuchbare Erlebnisse

Kulinarischer Stadtrundgang Santo Domingo

  1. p.P. ab 110 € zzgl. Flug
Hinzufügen Entfernen

Bootsausflug zur Insel Saona

  1. p.P. ab 85 € zzgl. Flug
Hinzufügen Entfernen

Weitere interessante Reisen