Telefonische Beratung +49 221 534109-300
Kontaktieren Sie uns
itravel

Herzlichen Dank für ihr Interesse an dieser Reise. Sollten sie diese erneut aufrufen wollen, nutzen sie den abgebildeten QR-Code oder verwenden sie den folgenden Link: https://www.itravel.de/select/6459-abenteuerurlaub-in-der-karibik

Privat geführte Rundreise - Dominikanische Republik

Abenteuerurlaub in der Karibik

Beschreibung

Sie wollen die einmalige Schönheit der Dominikanischen Republik bei besonderen Abenteuern kennenlernen? Dann kommen Sie mit uns auf diese achttägige Abenteuerreise! Übernachten Sie jeweils drei Nächte in einer Basis im Südwesten der Insel bei Barahona und in den Alpes Dominicanos in Jarabacoa. So genießen Sie einen aktiven Urlaub. Von hier aus haben Sie die besten Voraussetzungen für Besichtigungstouren, rasante Bootsfahrten über den längsten Fluss der Karibik und zahlreiche weitere spannende Aktivitäten.

Highlights

  • Fahrten durch die vielfältige Natur der Dominikanischen Republik
  • Spannende Hintergrundinformationen zur Geschichte des Landes erfahren
  • Aus fünf Optionen Ihre passenden Tagesausflüge wählen
  • Aktiv werden in der Landschaft bei zahlreichen Aktivitäten
  • Komfortable Unterkünfte und Transporte während der gesamten Reise

Reiseziel

Karibik

Dominikanische Republik - Santo Domingo

1. Tag: Herzlich Willkommen in der Dominikanischen Republik

Nach Ihrer Landung am Flughafen werden Sie freundlich in Empfang genommen und in die Altstadt von Santo Domingo gebracht. Nutzen Sie diesen ersten Tag, um die Stadt, das Land und die Kultur kennenzulernen und die älteste Stadt der Neuen Welt zu entdecken. Die Hauptstadt ist gleichzeitig die größte Metropole des Landes. Erleben Sie die Mischung aus Charme der alten Welt und modernem Latinoflair, das die Stadt prägt und zu einem beliebten Ausflugziel macht.

Übernachtung im Altstadthotel***-Standard Zimmer (-/-/-)

2. Tag: Erste Eindrücke und Sightseeing

Am Morgen werden Sie in Ihrem Hotel abgeholt und zur Busstation gebracht, an der Sie in einen Linienbus von Caribe Tours umsteigen. Mit dem komfortablen Bus fahren Sie stadtauswärts in Richtung San Cristóbal, die Stadt, in der Diktator Trujillo geboren wurde. Auf den rund 230 Kilometern werden Sie die Vielseitigkeit der Dominikanischen Republik erleben. Vorbei an verträumten Dörfern, welche mit Mango- und Brotfruchtbäumen, Kokospalmen und Bananen gesäumt sind, kommen Sie allmählich nach Bani. Im Anschluss führt der weitere Straßenverlauf durch karges Land, in dem Säulenkakteen und gelb blühende Agaven das Panorama bestimmen. Auch in Hatillo und im Gebirge bietet sich ein ähnliches Bild, welches geprägt ist von steinerner Landschaft. Einmal das Gebirge überquert, bietet sich Ihnen jedoch ein ganz neues Panorama, das Ihnen den Blick auf den Fluss Rio Yaque del Sur mit seinen Palmen eröffnet. Bewundern Sie die einzigartige Aussicht auf die einzige Flussoase des sonst so trockenen Gebiets.

Am frühen Abend erreichen Sie die Provinzhauptstadt Barahona, die dem berühmten Piraten Cofresí als Versteck gedient hat. Der Pirat war im 19. Jahrhundert gefürchtet und gesucht worden, er schaffte es jedoch immer wieder zu entkommen, bis er eines Tages geschnappt und zum Tode verurteilt wurde. Heute erinnert nur noch eine Statue an seine Vergangenheit.

Übernachtung im Hotel Playazul***-Standard Zimmer (F/-/-)

3.-4. Tag: Wählen Sie Ihr persönliches Highlight

Die folgenden zwei Tage stehen ganz unter dem Motto: die Region um Barahona im Südwesten des Landes näher kennenlernen. Wählen Sie aus einer Auswahl von Optionen: Aus zwei Tagesausflügen können Sie auswählen, was Sie am liebsten sehen und kennenlernen möchten.

Option 1: Laguna de Oviedo

Das Ziel dieses Ausflugs: Los Patos. Nach der Fahrt entlang der malerischen Küstenstraße, wo Sie einzigartige Ausblicke genießen können, fahren Sie über San Rafael und Paraiso nach Los Patos. Haben Sie Ihre Kamera dabei? Dann halten Sie die Aussicht auf die unvergleichlichen, noch geschlossenen Urwälder fest, die die Berghänge hinaufziehen. Außergewöhnlich üppig wächst der tropische Regenwald an den Stellen, wo geschützte Nischen durch Taleinschnitte mit Flussläufen entstanden sind.

Auf der Fahrt haben Sie immer wieder die Möglichkeit bei Fotostopps einzigartige Fotos zu schießen und somit die Eindrücke für immer festzuhalten. Im kleinen Fischerdorf Enriquillo scheint die Zeit stehen geblieben zu sein, denn hier geht es sehr gelassen zu. Von hier aus sind Sie nicht mehr weit entfernt von der Laguna de Oviedo, einer Süß-Salzwasser Lagune, die vom Meer nur durch einen schmalen Landstrich getrennt ist. Haben Sie festes Schuhwerk an? Dann wandern Sie entlang der Lagune, die bei genauen Hinsehen zahlreiche kleine Schätze versteckt hält. Im Anschluss steigen Sie in ein Boot, das Sie am Ufer der Lagune entlang führt und Ihnen die Landschaft aus einer anderen Perspektive zeigt. Erleben Sie den Kontrast zwischen trockener, beinahe wüstenartiger Vegetation und der großen Anzahl an Großvögeln, wie Reiher, Löffler oder Enten, die durch das Wasser angelockt werden. Haben Sie schon einmal genauer in die Ferne gesehen und die zahlreichen Inseln entdeckt? Die Lagune besitzt insgesamt 22 unterschiedlich große Inseln, von denen keine ist, wie die andere.

Besichtigen Sie eine der Inseln und besuchen Sie die tierischen Bewohner, wie Leguane, die hier in der freien Natur leben. Wandern Sie über die kleine Insel, die von karger Landschaft geprägt ist und einen Aussichtsturm beherbergt, der Ihnen einen unvergesslichen Ausblick über die Lagune und den Jaragua Nationalpark bietet. Am Horizont schillert das seichte Wasser des karibischen Meers und die Berge der Sierra Bahoruco reihen sich schier endlos aneinander. Nach der Wanderung erwartet Sie etwas Erfrischung bei einer Bootsfahrt, die zu der größten Flamingo-Kolonie der Dominikanischen Republik führt. Sie werden aus dem Staunen nicht mehr herauskommen, wenn ein ganzer Flamingo -Schwarm an Ihnen vorbeizieht.

Am Abend kehren Sie zurück nach Barahona, wo Sie sich im Flusslauf bei Los Patos erfrischen können.

Option 2: Bahia de las Aguilas

Ein kleines Fischerörtchen mit Hafen namens Cabo Rojo liegt an der wunderschönen Küstenstraße und ist Ihr erster Stopp für heute. Steigen Sie in ein kleines Bötchen, dass Sie über das türkisfarbene Wasser zum Strand an der Bahia de las Aguilas, der Adlerbucht, führt. Dieser einzigartige Strand liegt im Nationalpark Jaragua und zählt zu einem der besten der Erde, da er unberührt und schneeweiß ist. Über acht Kilometer erstreckt sich der Strand an der außergewöhnlichen Küste, an der Sie Ihr Mittagessen serviert bekommen. Nutzen Sie den Tag und machen Sie das, worauf Sie Lust haben. Strandspaziergänge, Schnorcheln, Schwimmen oder die unberührte Natur erleben - das ist ganz Ihnen überlassen. Gehen Sie auf Erkundungstour und entdecken Sie die 130 Vogelarten, von denen 76 dauerhaft in der Bucht ansässig sind.

Bevor es am Abend zurückgeht, halten Sie an der einzigen Wasserquelle im Nationalpark Jaragua.

Option 3: Lago Enriquillo

Fast 40 Meter unter dem Meeresspiegel befindet sich der Lago Enriquillo. In einer eher trockenen und heißen Gegend sorgen kleinere Quellen und Flüsse für fruchtbare Böden und willkommene Kontraste der Landschaft. Das sonst eher wüstenähnliche Umfeld ist geprägt von verkrusteten Salzseen, in deren Umgebung einige ehemalige Taíno Siedlungen entdeckt wurden.

Auf der Fahrt zum See machen Sie einen kurzen Zwischenstopp bei der großen Statue von Enriquillo, der Anfang des 16. Jahrhunderts der berühmte Häuptling der Taino-Indianer war und heute Namensgeber des bekannten Sees ist. Aus dieser Vergangenheit sind noch weitere Sehenswürdigkeiten gut erhalten, die Sie heute noch besichtigen können. Nehmen Sie die steilen Treppenstufen in Kauf, um die gut erhaltenen Taíno-Höhlen von Las Caritas zu besichtigen. Der etwas beschwerliche Aufgang wird damit belohnt, dass Sie oben angekommen, die eindrucksvollen Steinritzungen der Ureinwohner erleben können. Doch nicht nur das! Auch der einzigartige Ausblick auf den traumhaften Nationalpark und den Lago Enriquillo waren jede Mühe wert. Was Sie von hoch oben nur erahnen können, ist, dass der Park ein beliebtes Rückzugsgebiet der größten Kolonie amerikanischer Spitzmaulkrokodile sowie von Nashorn- und Wirtelschwanzleguanen ist. Auf einer spannenden Bootsfahrt kommen Sie den beeindruckenden Reptilien ganz nah und entdecken mit etwas Glück sogar eine Flamingo-Kolonie, die sich hier gerne aufhält. Neben den zahlreichen Tieren, beherbergt der Park auch über 100 wunderschöne Pflanzenarten. Für alle, die eine Abkühlung brauchen, eignet sich das Becken von Neyba für ein Bad.

Am Ende des Tages werden Sie wieder zurück zum Hotel gebracht.

Option 4: Larimar Minen

Eine kurze Fahrt entlang der Küstenstraße führt Sie nach Paraiso, wo sich der einzige Sandstrand im Süden von Barahona befindet. Hier angekommen, werden Sie schnell verstehen woher der Name stammt. Noch etwas weiter entfernt, in den Bergen gelegen, befindet sich die einzige Larimar Miene der Welt. Diese besonderen Edelsteine sind erst seit 1974 bekannt und nur in der Dominikanischen Republik zu finden. Bergarbeiter brachten einige Exemplare zu einem Juwelier, der, fasziniert von der Farbe und der guten Beschaffenheit des Steins, den Namen Larimar vergab. Der Diamant ist kratzfest und lässt sich besonders gut polieren, sodass heute viele Halsketten, Ohrringe und Schmuckdöschen daraus hergestellt werden.

Bei Ihrem Besuch der Miene haben Sie die Gelegenheit mit den Arbeitern zu sprechen und einen Einblick in deren alltägliche Arbeit zu gewinnen. Versuchen Sie selber Ihren eigenen Stein zu suchen. In einem privaten Haus, das sich an einem erfrischenden Fluss mit natürlichem Schwimmbecken und Wasserfällen befindet, wird Ihnen ein exklusives Mittagessen serviert. Bewundern Sie während des Essens die Steinstrände des Barahona Halbinsel, die wahre Schätze der Natur versteckt halten.

Auf der Rückfahrt können Sie Ihren Blick zwischen der wunderschönen karibischen See mit ihrem Farbenspiel aus verschiedenen Grün- und Blautönen und der tropischen Landschaft schweifen lassen. Bevor es zurück zum Hotel geht, machen Sie einen Halt bei einem Atelier für Larimar-Steine, in dem Sie bestaunen können, wie der Stein verarbeitet werden kann.

Option 5: Bergdorf Cachote und Nebelwald

Bei diesem Ausflug entdecken Sie den östlichen Teil des Sierra Baoruco Nationalparks mit dem einzigartigen Nebelwald im Bergdorf Cachote. Ausgangspunkt ist La Cienega von wo aus Sie mit einem Geländewagen in die Berge der Region fahren, bis Sie an einem wunderschönen Aussichtspunkt ankommen. Haben Sie Ihre Kamera dabei? Von hier oben haben Sie nämlich ein unvergessliches Fotomotiv, das die Strände von Paraiso und den Fluss Nizaito einfasst. Auf der weiteren Panoramafahrt machen Sie häufiger Rast, um die zahlreichen landwirtschaftlichen Plantagen zu besichtigen, die Kaffee, Kakao und tropische Früchte umfassen. Während der Fahrt bemerken Sie kaum, dass Sie mittlerweile auf 1400 Metern über dem Meeresspiegel angelangt sind. Hier oben spüren Sie die kalte, frische Luft und befinden sich inmitten des tropischen Nebelwaldes, in dem sich knapp 50 Vogelarten heimisch fühlen.

Nach einer Mittagspause brechen Sie zu einer Wanderung in Richtung Cachote auf, bei der Sie unterwegs die vielfältige Pflanzenwelt erklärt bekommen. Im Bergdorf angekommen tauchen Sie ein in das Leben der lokalen Bevölkerung, die auch heute noch ohne Elektrizität und Wasser lebt. Auch das nächste Dorf Villa Nizao, das wenige Meter hinter dem Regenwald in einem fruchtbaren Tal liegt, ist auf Agrikultur angewiesen und baut Orangen, Kokosnüsse und Mangos an. Nach der etwas anstrengenden Wanderung können Sie sich im Flusslauf erfrischen, bevor es wieder zurück ins Hotel geht.

Übernachtung im Hotel Playazul***-Standard Zimmer (F/M/-)

5. Tag: Entspannung nach den Abenteuern

Nach dem Abenteuerreichen letzten beiden Tagen werden Sie an diesem Morgen am Hotel abgeholt und erneut zum Bus gebracht, der Sie nach Santo Domingo bringt, wo Sie in den Bus nach Jarabacoa umsteigen. Die von ländlichen Gebieten und überwiegend Landwirtschaft umgebene Autopista Duarta führt Sie vorbei an einem Hochtal, das von großen Zitrusfrucht-Plantagen geprägt ist. In Villa Altagracia befindet sich ein größerer Marktfleck, auf dem an mehreren Verkaufsständen zahlreiche Töpfer- und Korbwaren angeboten werden, die sich als Souvenir gut eignen. Auf der weiteren Strecke kommen Sie vorbei an Bonao, welches besonders bekannt dafür ist, dass sich dort eine der größten Nickelmienen der Welt befindet. Nächster Halt: La Vega, der Ort an dem Christoph Kolumbus die Festung La Concepción errichtete, da er hier besonders viel Gold vermutete.

Im weiteren Verlauf der Strecke schlängeln Sie sich immer höher das Gebirge hinauf, denn Sie sind in der Bergwelt der Cordillera Central angekommen. Dieser beliebte Ferienort beherbergt auch Jarabacoa, welches auf 600 Metern über dem Meer liegt. Frühlingshafte Temperaturen, Pinienwälder, Flüsse und Berge - all dies sind die Zutaten, die der Ort kombiniert und so zu einem bekannten Luftkurort werden ließ, der jährlich tausende Wanderer und Naturliebhaber anlockt. Betrachten Sie die bunten Blumenzüchtungen und schlendern Sie durch den verträumten Ort.

Übernachtung im Rancho Baiguate***-Master Zimmer (F/-/A)

6.-7. Tag: Zahlreiche Erlebnisse

Wieder haben Sie zwei Tage voller Spaß und Action, die Ihnen bevorstehen. Entscheiden Sie selber, an welchen Aktivitäten Sie teilnehmen. Bei Touren, die jeweils einen halben Tag dauern, werden Sie von ausgebildeten Führern und Reiseleitern begleitet, die teilweise auch Deutsch sprechen. Ihr Mittagessen genießen Sie im Rancho Baiguate, bevor Sie am Nachmittag zu weiteren Aktivitäten aufbrechen oder einfach nur entspannen und die Seele baumeln lassen.

Wählen Sie aus der folgenden Auswahl das, was am besten zu Ihnen passt:

  • Abenteuer:

River Rafting: Auf dem längsten Fluss der Karibik mit Stromschnellen der Kategorie II-III über 13 Kilometer mit dem Schlauchboot fahren

Canyoning: Der Jimenoa Fluss bietet perfekte Voraussetzungen für Sprünge in tiefe Pools, Abseilpassagen und rauschende Wasserfälle und Wasserrutschen

  • Aktivitäten:

Baiguate Wasserfall: Entdecken Sie den atemberaubenden 30 Meter hohen Wasserfall mit dem natürlichen Becken, zu dem Sie zu Fuß wandern oder mit dem Pferd reiten

Jimenoa II Wasserfall: Machen Sie eine Wandertour zum sehenswerten Wasserfall

Kaffeefabrik „Monte Alto“: Erfahren Sie mehr über den Anbau von Kaffee auf den Plantagen, die Sie zuvor gesehen haben. Selbstverständlich auch mit anschließender Kaffeeprobe.

Übernachtung im Rancho Baiguate***-Master Zimmer (F/M/A)

8. Tag: Koffer packen und Abschied nehmen

Ehe Sie sich versehen können werden Sie heute auch schon wieder nach Santo Domingo gebracht und Ihre spannende Tour nimmt ihr Ende. Wir hoffen Sie haben unvergessliche Momente erlebt und dass Ihnen die Reise lange in Erinnerung bleibt.

Leistungen und Infos

Reisedauer: 8 Tage/ 7 Nächte

Inklusive

  • 7 Übernachtungen in den erwähnten Hotels oder ähnlichen in Zimmern mit Dusche/WC
  • 7 Frühstücke, 4 Mittagessen und 3 Abendessen, gemäß Beschreibung
  • Transfers an Tag 2, 5 und 8 vom Hotel zur Station von Caribe Tours und Weiterfahrt mit dem öffentlichen Reisebus (Privattransfer gegen Aufpreis möglich)
  • Ausflüge im Personenwagen, Kleinbus oder Bus je nach Teilnehmerzahl, sowie per Boot
  • Spanisch sprechende Fahrer während den Transferfahrten
  • Lokale englischsprechende Reiseleiter während der Tagesausflüge
  • Alle Eintritte, Steuern und Gebühren
  • 2 Tagesausflüge zur Auswahl, inklusive Mittagessen
  • 2 Abenteuer und 3 Aktivitäten auf der Rancho Baiguate in Jarabacoa, gemäß Beschreibung
  • Willkommenstreffen und Reisedokumentation mit nützlichen Tipps und Infos

Exklusive

  • Trinkgelder für Fahrer / Reiseleiter
  • Privattransfer an Tagen 2, 5 und 8
  • Sämtliche nicht erwähnten Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliche Ausgaben

Zubuchbare Erlebnisse

Kulinarischer Stadtrundgang Santo Domingo

  1. p.P. ab 110 € zzgl. Flug
Hinzufügen Entfernen

Bootsausflug zur Insel Saona

  1. p.P. ab 85 € zzgl. Flug
Hinzufügen Entfernen

Weitere interessante Reisen