Telefonische Beratung +49 221 534109-300 | Luxemburg +352 356575-630
DE / EN
itravel

Herzlichen Dank für ihr Interesse an dieser Reise. Sollten sie diese erneut aufrufen wollen, nutzen sie den abgebildeten QR-Code oder verwenden sie den folgenden Link: http://www.itravel.de/select/8121-marokkos-sueden-auf-den-spuren-der-berber

Mietwagenrundreise - Marokko

Marokkos Süden – Auf den Spuren der Berber

Highlights

  • Individuelle Rundreise von Marrakesch über den Hohen Atlas bis zur Sahara und zurück nach Casablanca

  • Über den Tizi n’Tichka Pass bis nach Aït-Ben-Haddou und den Atlas Filmstudios

  • Übernachtung im Beduinen-Luxuscamp unter einem sternenklaren Nachthimmel

  • Entlang des Antiatlas bis zur Atlantikküste in Essaouira, der weißen Stadt am Meer

  • Die Metropole Casablanca, Rick’s Café und die Hassan-II.-Moschee besichtigen

Beschreibung

Verschneite Berghügel, saftiges Grasland, trockene Wüsten, fruchtbare Oasen und weitläufige Strände – Marokkos Natur ist so vielfältig und abwechslungsreich wie seine Geschichte. Zwischen dem Mittelmeer und der Sahara entwickelte sich im Laufe der letzten 3.000 Jahre eine moderne Gesellschaft. Von den Berbern über die Römer und Araber bis hin zu den Portugiesen und Franzosen haben viele unterschiedliche Kulturen das Land und die Menschen geprägt – heute hat Marokko zwei offizielle und eine halb-offizielle Amtssprache: Arabisch, die Mazirische Berbersprache und das Französische. Begeben Sie sich bei dieser Rundreise auf die Spuren der Vergangenheit und tauchen Sie in die Vielfalt des Landes ein.

Reiseziel

Orient

Marrakesch - Imlil - Ouarzazate - Erg Chegaga - Taroudant - Essaouira - Casablanca

Marokkos ehemalige Hauptstadt Marrakesch liegt inmitten einer Ebene am Fuße des Atlas-Gebirges. Von nahezu jedem Ort in der Stadt genießen Sie einen traumhaften Blick auf die schneebedeckten Gipfel des Hohen Atlas. Die Stadt ist vor allem für seine quirlige Altstadt bekannt, der Medina. Genau dort liegt Ihr erstes Ziel. Die insgesamt sechs Häuser der Angsana Riads Collection befinden sich im südlichen Teil der Medina und sind im typischen Riad-Stil gebaut, für den die Stadt bekannt ist. Riads sind in der Regel rechteckige Gebäude mit einem Innenhof, um den herum die einzelnen Zimmer angeordnet sind. Die ehemaligen Häuser wohlhabender Bürger wurden aufwendig restauriert, ohne dabei den jahrhundertealten Charme der historischen Gebäude zu verlieren.

2 Übernachtungen im Angsana Riads Collection**** mit Frühstück im Berbère Room, Marrakesch, Marokko

Fahrtdauer Flughafen Marrakesch bis Hotel ca. 15 Minuten / 5 km

Die Rote Stadt Marrakesch ist eine der vier sogenannten Königsstädte. Im Jahre 1070 von der Berberdynastie der Almoraviden gegründet zählt die Perle des Südens zu den zentralen Anlaufpunkten zahlreicher Touristen aus aller Welt. Die ruhige Palmenoase der Palmeraie im Nordosten der Stadt gleicht einem riesigen, ruhigen Garten – ganz im Gegensatz zur lebhaften Betriebsamkeit der Medina.

Auf dem Djemaa El Fna, dem Gauklerplatz, werden jeden Tag die unterschiedlichsten Waren angeboten. Händler verkaufen auf dem angrenzenden Markt handgefertigte Taschen, Gewürze, Töpferwaren und vieles mehr. Vom bekannten Minarett der Koutoubia Moschee führt Sie ein kurzer Fußweg zu den Saadier Gräbern, die genau wie der Rest der historischen Altstadt zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören.

Auf einer ausgedehnten Tour durch die Stadt sollten Sie außerdem einen Zwischenstopp im Fotografie-Museum und in einem der zahlreichen Gärten einlegen. Einer der bekanntesten Gärten wurde beispielsweise vom berühmten Modeschöpfer Yves Saint Laurent angelegt, der Marrakesch und seine außergewöhnliche Atmosphäre als Quelle der Inspiration für seine Arbeit bezeichnete.

Am Morgen nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang und machen sich auf den Weg in Richtung Hoher Atlas. Sie folgen der Straße in Richtung Süden, mit stetigem Blick auf die schneebedeckten Gipfel. Bei Ankunft merken Sie, wie sich das Klima innerhalb weniger Kilometer deutlich verändert hat. Die schwüle Luft aus der Oasen-Ebene von Marrakesch weicht einer angenehmeren Bergluft, die Temperaturen gehen ein wenig zurück. Bis zum Jebl Toubkal, einem der höchsten Berge Nordafrikas, sind es nur noch wenige Kilometer. Die Region rund um das Bergdorf eignet sich ideal für Wanderer und Naturliebhaber. Das Landschaftsbild ist geprägt von schmalen Tälern, kleinen Flüsschen, blühenden Oasen und dem atemberaubenden Blick auf die Berge mit einer Höhe jenseits der 4.000 Meter.

Fahrtdauer Marrakesch bis Imlil: ca. 1,5 Stunden / 65 km

2 Übernachtungen im Dar Imlil*** mit Frühstück im Superior Room, Imlil, Marokko

Der Toubkal Nationalpark ist der erste Nationalpark des Landes und erstreckt sich über 380 km². Die einzigartige Flora und Fauna sind vor allem durch die Lage des Nationalparks in den Bergen und angrenzend an den Atlantik und die Sahara geprägt. Von Stachelschweinen über Cuviergazellen bis hin zu Geiern und Hyänen leben die unterschiedlichsten Tier- und Pflanzenarten in den Bergen. Die gut ausgewiesenen Wanderwege laden zu Trekking-Ausflügen ein. Die Berber, die bis heute teilweise sehr zurückgezogen und nach den Traditionen ihrer Ahnen leben, sind oftmals hocherfreut, wenn sie ihre Gebräuche fremden Besuchern ein wenig näherbringen können. Auch ein Kochkurs wird sehr gerne angeboten, bei dem Sie lernen, mit den wilden Kräutern zu kochen, die in den Bergen wachsen.

Auch ein Tagesausflug in das bekannte Ourika-Tal ist sehr empfehlenswert. Das schmale Tal ist geprägt vom Ourika Fluss, der an den Hängen des Toubkal entspringt. Zahlreiche kleine Dörfchen säumen zudem die steilen Berghänge am Flussufer. Die fruchtbare Erde des Tals kommt vor allem den Safran-Bauern zugute. Wir legen Ihnen besonders zur Erntezeit im Oktober und November einen Besuch des Tals ans Herz.

Fahrtdauer Imlil bis Ouirka-Tal: ca. 1,5 Stunden / 55 km

Am heutigen Morgen sollten Sie früh aufbrechen, denn es liegt ein aufregender Tag vor Ihnen. Die Einfahrt zur Straße über den Pass liegt ein wenig nördlich von Imlil, nahe des Ortes Toufliht. Von dort aus führt Sie Ihr Weg weiter in Richtung Süden zum Tizi n’Tichka Bergpass. Der Name bedeutet aus der Berbersprache frei übersetzt Bergweide und kommt nicht von ungefähr: Sowohl die Bergnomaden als auch die sesshaften Bauern des Tals nutzen die fruchtbaren Hänge des Bergpasses als Weidefläche. Damals wie heute ist der Bergpass ein idealer Aussichtpunkt. Die Ausblicke in das vor Ihnen liegende Tal und über die kleinen Bergdörfer werden Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben.

Die nächste Etappe Ihrer Tagestour führt Sie nach Aït-Ben-Haddou, der wohl bekanntesten Stadt der Region. Seit 1987 gehört die historische Altstadt des Bergdorfes zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Gründung der imposanten Ortschaft auf dem Gipfel eines kleinen Hügels geht auf die Almoraviden im 11. Jahrhundert zurück. Alle Gebäude sind aus den für die Region typischen Lehmziegeln gebaut, die allerdings keine besonders gute Haltbarkeit aufweisen. Um dem Verfall Einhalt zu gebieten, gibt es heute in der Stadt zahlreiche Projekte zum Erhalt der jahrhundertealten Gebäude.

Nach einer ausgiebigen Besichtigung der Altstadt von Aït-Ben-Haddou machen Sie sich schließlich auf zu Ihrer letzten Tagesetappe. Etwa 30 Kilometer von Aït-Ben-Haddou entfernt liegt die Stadt Ouarzazate, die mit knapp 80.000 Einwohnern die Provinzhauptstadt der Region ist. Ihr Hotel liegt unmittelbar neben den bekannten Atlas Filmstudios, in denen Blockbuster wie Gladiator, Königreich der Himmel und Game of Thrones entstanden sind. Die Umgebung in den Bergen sowie die Stadt Aït-Ben-Haddou bilden eine ideale Kulisse sowie beste Bedingungen für Filmemacher aus aller Welt.

2 Übernachtungen im Oscar Hotel Atlas Studios**** mit Frühstück im Deluxe Room, Ouarzazate, Marokko

Fahrtdauer von Imlil bis Ouarzazate: ca. 5 Stunden / 235 km

Obwohl sich die Stadt auf über 1.120 Metern über dem Meeresspiegel befindet, ist das Klima aufgrund der Nähe zur Sahara schon sehr wüstenähnlich. Tagsüber wird es sehr heiß, nachts können die Temperaturen derweil auch schon mal unter den Gefrierpunkt fallen. Die noch recht junge Stadt Ouarzazate wurde erst um 1928 von den französischen Besatzern gegründet. Aus dieser Zeit stammt auch die bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt, die alte Kasbah, eine Festungsanlage, die zu den beeindruckendsten des Landes gehört.

Neben einer Besichtigung der Filmstudios sowie der Kasbah lohnen sich vor allem Ausflüge in die Region östlich von Ouarzazate. Entlang des Flusses Dades führt eine Panoramastrecke in Richtung der Kleinstadt Skoura am südlichen Rande des Hohen Atlas. Der Fluss taucht das Tal in sattes Grün, auf den fruchtbaren Böden werden größtenteils Dattel- und Feigenbäume angebaut. Rund um die Plantagen gibt es zahlreiche Überreste verfallener Kasbahs. Die wohl bekannteste von ihnen ist Kasbah Amerhidil, die bis heute gut erhalten ist.

Ruinen zahlreicher Kasbahs finden sich in der gesamten Region rund um Ouarzazate, besonders in den Tälern. Die jahrhundertealten Wehrgebäude wurden ursprünglich zum Schutz der bedeutenden Handelsroute angelegt, die von der Sahara über die Berge nach Zentralmarokko führte. Für Geschichts- und Kulturfans ist der Besuch der Region also ein absolutes Highlight.

Fahrtdauer Ouarzazate bis Skoura: ca. 1 Stunde / 50 km

Ihr heutiges Tagesziel heißt Zagora, eine kleine Stadt am Rande der Sahara. Sie folgen von Ouarzazate aus der Straße in Richtung Südosten, bis Sie zur Kleinstadt Agdz kommen. Der Name der Stadt bedeutet frei übersetzt Rastplatz. Die Stadt war einst tatsächlich so etwas wie ein Rastplatz für Karawanen auf der Strecke zwischen Timbouktou im heutigen Mali und Marrakesch.

Sie folgen dem Fluss Draa weiter in Richtung Südosten. Der kleine Fluss schlängelt sich seinen Weg durch die nun kleiner werdenden Berge bis hin nach Zagora. Auf dem Weg liegen einige sehenswerte Kasbahs – für alle, die nicht genug von der Einzigartigkeit der befestigten Wehrgebäude bekommen können.

Das Wüstencamp Caravane du Sud ist eine kleine Ansammlung von Zelten ein paar Kilometer außerhalb der Stadt. Für alle, die ein authentisches Wüstenerlebnis suchen, ohne sich den Gefahren des scheinbar endlosen Sandmeeres aussetzen zu wollen, ist das Camp am Rande der Wüste genau das richtige. Bei Lagerfeuer und traditionellem Gesang der Beduinen genießen Sie einen fantastischen Sternenhimmel, wie es ihn nur in der Wüste zu bewundern gibt.

Fahrtdauer Ouarzazate bis Zagora: ca. 3 Stunden / 180 km

1 Übernachtung im Camp Caravane du Sud, Erg Chegaga** mit Halbpension im Deluxe Tent, Zagora, Marokko

Am heutigen Tag sollten Sie früh aufstehen, um ein einmaliges Schauspiel zu erleben: Nichts ist vergleichbar mit der Schönheit eines Sonnenaufgangs in der Wüste. Das Sonnenlicht taucht die Sanddünen in gold-gelbes Licht und sorgt für ein besonderes Farbenspiel.

Ihr Weg im Anschluss führt Sie zwischen den Gipfeln des Anti-Atlas und der endlosen Weiten der Sahara hindurch bis fast zur Atlantikküste. Unterwegs besuchen Sie Bergdörfer und kleine Oasen wie beispielsweise Taznakht. Wie häufig bei Berberdörfern gibt es keine schriftlichen Überlieferungen, die Aufschluss über die Zeit der Gründung der Ortschaften geben. Allerdings wird angenommen, dass viele der kleinen Orte bereits seit mehreren hundert Jahren als Basis von Jagdgesellschaften, Beduinen und Viehzüchtern genutzt worden sind.

Schließlich verlassen Sie die Berge und erreichen die Souss-Ebene nahe Taroudant. Die Souss-Ebene war zum Ende des Mittelalters der größte Lieferant von Rohrzucker für Europa. So ist es nicht verwunderlich, dass die Portugiesen eine große Handelsniederlassung in der Nähe gründeten, zu der auch Agadir gehörte.

1 Übernachtung im Hotel Dar Zitoune**** mit Frühstück im Bungalow, Taroudant, Marokko

Fahrdauer Zagora bis Taroudant: ca. 6 Stunden / 390 km

Wenige Kilometer von Taroudant entfernt liegt Agadir an der Küste des Atlantiks. Die Hafenstadt, die in Europa vor allem bei Pauschaltouristen beliebt ist, wurde Anfang des 16. Jahrhunderts von portugiesischen Seefahrern gegründet. Im Jahr 1960 wurden die Stadt und die Region von einem schweren Erdbeben heimgesucht, bei dem viele der historischen Gebäude der Altstadt zerstört wurden. Als eines von wenigen Gebäude überstand die Kasbah auf einem Hügel etwas außerhalb der Altstadt das Erdbeben.

Die Region rund um Agadir ist auch bei Wassersportlern sehr beliebt. Einige der besten Surfspots des Landes liegen an diesem Küstenstreifen. Doch auch Naturliebhaber und Romantiker kommen auf ihre Kosten, denn die teilweise einsamen Strände eignen sich ideal für einen romantischen Spaziergang.

Am Nachmittag erreichen Sie Essaouira, die weiße Stadt an der Küste des Atlantiks. Besonders die Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen ist ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen und Einheimische aus Marrakesch. Die milde Küstenluft ist eine willkommene Abwechslung zur gerade im Sommer schwülen Luft im Inland.

2 Übernachtungen im Riad Mimouna**** mit Frühstück im Superior Room Sea View, Essaouira, Marokko

Fahrtdauer Taroudant bis Essaouira: ca. 4,5 Stunden / 250 km

Die Stadt Essaouira an der Küste des Atlantiks war schon in der Zeit vor der römischen Vorherrschaft in Europa ein wichtiger Knotenpunkt im Handel: Forschungen deuten auf eine phönizische Handelssiedlung aus dem 7. Jahrhundert vor Christus hin. Im 15. und 16. Jahrhundert waren es vor allem die Portugiesen, die das Hafengelände zu einem der größten Handelshäfen der damals bekannten Welt ausbauten. Neben dem alten Hafengelände ist vor allem die Medina der Stadt, die seit 2001 unter dem Schutz der UNESCO steht, ein echtes Highlight für Touristen.

Die Küstenregion zwischen Atlantik und Atlas-Gebirge verfügt über ein ganz besonderes Klima, das das Wachstum diverser seltener Pflanzen begünstigt. Die wohl bekannteste von ihnen ist der Arganbaum, der im südwestlichen Marokko, in Algerien und in Mauretanien endemisch ist. Aus den Kernen der bohnenähnlichen Früchte wird ein Öl gewonnen, das heutzutage besonders in der Kosmetik zur Anwendung kommt. Ein Ausflug zu einer der nachhaltig wirtschaftenden Argan-Manufakturen ist besonders lohnend.

itravel unterstützt Argan-Manufakturen, die in Not geratenen Menschen eine Anstellung und somit eine Chance auf ein besseres Leben bieten. Nähere Infos dazu erhalten Sie bei Ihrem Reiseberater.

Auf Ihrem Weg in Richtung Nordosten sollten Sie einen kurzen Fotostopp außerhalb von Essaouira einlegen. Entlang der Hauptstraße gibt es viele Parkplätze und Aussichtspunkte, von wo aus Sie einen herausragenden Panoramablick auf die Stadt haben. Mit ein wenig Glück bekommen Sie auch ein recht bekanntes Bild vor die Kameralinse, für das die Region bekannt ist: Ziegenhirten bringen ihre Tiere gerne auf die saftigen Wiesen entlang der Straße, auf denen auch Arganbäume wachsen. Ziegen sind sehr gute Kletterer und finden daher oftmals ihren Weg in die Wipfel der Bäume, um die grünen Blätter zu erreichen.

Nach einer längeren Fahrt parallel zur Küste erreichen Sie schließlich Casablanca. Mit fast 7 Millionen Einwohnern im Einzugsgebiet ist sie die größte Stadt und zugleich das wirtschaftliche sowie ökonomische Zentrum des Landes. Bereits im 8. Jahrhundert war das heutige Stadtgebiet besiedelt, bevor es im 12. Jahrhundert schließlich die Almohaden eroberten und zu einem florierenden Handelsposten formten. Internationale Bekanntheit erlangte die Stadt durch die Geheimkonferenz der Alliierten während des Zweiten Weltkriegs sowie durch den bekannten Film Casablanca. Heute gibt es einen Nachbau von Rick’s Café, das der Hauptschauplatz des Films ist. Eine weitere bekannte Sehenswürdigkeit ist die Moschee Hassan II., die auf einer eigenen kleinen Halbinsel in der Nähe des Hafens gebaut wurde.

1 Übernachtung im Odyssee City Center**** mit Frühstück der Junior Suite, Casablanca, Marokko

Fahrtdauer Essaouira bis Casablanca: ca. 4,5 Stunden / 375 km

Der Süden Marokkos fasziniert mit seiner landschaftlichen Vielfalt, dem großen kulturellen Reichtum sowie vielen innovativen und zukunftsträchtigen Projekten. Die Kultur der Berber und die unterschiedlichen Einflüsse fremder Kulturen haben das Land geprägt und auf den Weg in die Neuzeit gebracht. Marokko verfügt über eines der fortschrittlichsten Systeme der Energie- und Trinkwassergewinnung auf dem afrikanischen Kontinent. Über die Jahre mussten sich die Menschen immer neuen Herausforderungen stellen und sich an neue Gegebenheiten anpassen. Auch für die Herausforderungen des 21. Jahrhundert scheint das Land gewappnet zu sein. Im Verlauf der Reise konnten Sie sich sicherlich ein gutes Bild darüber machen.

Angsana Riads Collection****, Marrakesch, Marokko

Im Herzen der Altstadt Marrakeschs gelegen stehen Ihnen insgesamt sechs einzigartige Riads zur Verfügung. Die Häuser liegen in einem Umkreis von etwa fünf Gehminuten und bieten einen Pool, einen Spa-Bereich sowie mehrere Restaurants. Die ehemaligen Wohnhäuser wohlhabender Familien wurden grunderneuert, ohne den ganz eigenen Charme der typischen Riads Marrakeschs zu verlieren.

2 Übernachtungen

Dar Imlil***, Imlil, Marokko

Nur etwa 65 Kilometer außerhalb von Marrakesch gelegen blickt das Boutique Hotel Dar Imlil auf die verschneiten Gipfel des Hohen Atlas. Am Fuße des Jebl Toubkal gelegen eignet sich das Dar Imlil ideal, um die abwechslungsreiche Naturlandschaft des Toubkal Nationalparks zu erkunden. Die familiäre Atmosphäre sowie das erstklassige Hotelrestaurant sorgen für einen authentischen Gesamteindruck im Berberdorf Imlil.

2 Übernachtungen

Oscar Hotel Atlas Studios****, Ouarzazate, Marokko

Direkt neben den bekannten Atlas Filmstudios gelegen kombiniert das Oscar Hotel Atlas Studios traditionell marokkanisches Flair mit modernen Einflüssen. Die individuell gestalteten Suiten sind an das Thema Film und Fernsehen angelehnt, die Deluxe Zimmer verfügen hingegen über ein zeitgenössisches Design mit traditionellen Elementen. Die UNESCO Weltkulturerbestätte Aït-Ben-Haddou ist nur 30 Kilometer entfernt.

2 Übernachtungen

Caravane Du Sud Luxury Camp**, Chegaga, Marokko

Eine Nacht unter dem sternenklaren Nachthimmel der Wüste am Rande der Sahara ist ein unvergleichliches Erlebnis. Neben Ruhe und Abgeschiedenheit erleben Sie ein authentisches Wüstenerlebnis und lauschen den Geschichten der Touareg am Lagerfeuer. Die Zeltunterkünfte sind beheizt und bieten einen separaten Sitzbereich. Alle Zimmer verfügen über einen Waschraum mit Toilette, die Gemeinschaftsbäder sind mit Duschen ausgestattet.

1 Übernachtung

Hotel Dar Zitoune****, Taroudant, Marokko

Die weitläufige Anlage am Rande der Oasenstadt Taroudant gleicht einem riesigen Garten, in dessen Mitte sich ein Haupt- sowie mehrere Nebengebäude und Bungalows befinden. Der nachhaltige Ansatz des Hotels spiegelt sich vor allem im Restaurant wider, in dem marokkanisch-europäische Fusionsküche mit Zutaten aus der Region angeboten wird. Der große Spa- sowie der gemütliche Poolbereich laden zum Entspannen und Erholen ein.

1 Übernachtung

Riad Mimouna****, Essaouira, Marokko

Das Hotel Riad Mimouna liegt im Herzen der Altstadt von Essaouira und bietet einen herausragenden Blick auf die felsige Küste und den Atlantik. Das traditionell marokkanische Design wird mit modernen Elementen kombiniert, was zu einer stimmigen und entspannten Atmosphäre beiträgt. Der Wehrgang sowie das beliebte jüdische Stadtviertel mit seinen schmalen Gassen und gemütlichen Bars liegt nur wenige Gehminuten entfernt.

2 Übernachtungen

Odyssee City Center****, Casablanca, Marokko

Das moderne und zentral gelegene Hotel eignet sich ideal, um die beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt zu besuchen. Der Zentralmarkt von Casablanca, die antike Medina und die Kathedrale Sacré Coeur sind in wenigen Minuten gut zu erreichen. Zudem gibt es in der unmittelbaren Umgebung des Hotels zahlreiche Bars und Restaurants. Der Flughafen von Casablanca liegt ca. 45 Minuten entfernt.

1 Übernachtung

Nächster Flughafen: Menara Airport

Reisedauer: 12 Tage / 11 Nächte

Mindestteilnehmerzahl: 2

Inklusive

  • 11 Übernachtungen in genannten Unterkünften inkl. ausgeschriebener Verpflegung
  • 10 Tage Mietwagen der Kategorie BY (Citroen C3 oder ähnlich)
  • Reiseleitung sowie Ansprechpartner vor Ort
  • Der angegebene pro Person Preis ist basierend auf 2 Personen
  • Der Ab-Preis ist gültig im Reisezeitraum 25.11. - 21.12.2019

Mietwagen:

  • Um einen Mietwagen zu mieten ist ein Mindestalter von 25 Jahren vorausgesetzt. Für Fahrer im Alter vom 23 und 24 Jahren fällt eine Zusatzgebühr für Young Driver an.
  • Kostenfreier Zusatzfahrer
  • Versicherung mit Selbstbehalt
  • Diebstahlschutz
  • Unbegrenzte Kilometer
  • Collision Damage Waiver (CDW) - Eine der Vollkaskoversicherung ähnliche Versicherung
  • Servicegebühr für die Mietwagenstation
  • Steuern

Exklusive

  • Internationale Flüge
  • Transfers vom/zum Flughafen
  • Optionale Ausflüge
  • Flughafengebühren
  • Persönliche Ausgaben
  • Getränke während Mahlzeiten, wenn nicht ausdrücklich erwähnt
  • Freiwillige Trinkgelder
  • Gepäckgebühren am Flughafen
  • Visum, falls benötigt
  • Eventuell anfallende Einwegmieten beim Mietwagen

Services & Hinweise

  • Deutsche Staatsbürger benötigen für eine Einreise nach Marokko kein Visum, sofern der Aufenthalt maximal 90 Tage andauert.
  • Zur Einreise benötigen Sie einen Reisepass, der am Tag der Ausreise aus Marokko noch mindesten 6 Monate gültig sein muss. Weitere Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrem persönlichen Reiseberater.
  • Bitte beachten Sie, dass für den Mietwagen je nach Anbieter vor Ort eine Einwegmiete einfällt, die vor Ort zu entrichten ist.
  • Weitere Mietwagenkategorien auf Anfrage (beispielsweise 4x4-Fahrzeuge)

Zubuchbare Erlebnisse

Marokkanische Wasserfälle

  1. Pro Person ab 234 € zzgl. Flug
Hinzufügen Entfernen

Golfen in Marrakesch

  1. 4 Tage im DZ p.P. ab 315 € zzgl. Flug
Hinzufügen Entfernen

Königsstädte Marokkos

  1. 5 Nächte p.P. ab 2.340 € zzgl. Flug
Hinzufügen Entfernen

Mazagan Beach & Golf Resort

  1. p.P. im DZ/Nacht ab 79 € zzgl. Flug
  2. 7 Nächte inkl. Special pro Person ab 468 € zzgl. Flug in einem Pool View Room inkl. Frühstück
Hinzufügen Entfernen

Weitere interessante Reisen

Kategorien