Telefonische Beratung +49 221 534109-300 | Luxemburg +352 356575-630
DE / EN
itravel

Herzlichen Dank für ihr Interesse an dieser Reise. Sollten sie diese erneut aufrufen wollen, nutzen sie den abgebildeten QR-Code oder verwenden sie den folgenden Link: http://www.itravel.de/select/8067-belize-guatemala-rundreise-mayas-strand

Mietwagenrundreise - Belize & Guatemala

Belize & Guatemala Rundreise - Mayas & Strand

Beschreibung

Belize ist eins der kleinsten Länder Mittelamerikas, dafür aber eins mit einem absoluten WOW-Faktor. Es ist zudem das jüngste und auch das unbekannteste Land in Zentralamerika – ein echtes Entdeckerland eben. „Go Slow“ ist der gelassene Werbespruch des Landes, doch geht es bei unserer Rundreise etwas temperamentvoller zu.
Bei unserer abenteuerlichen Mietwagenrundreise entdecken Sie Maya Kultstätten wie Caracol, Xunantunich, Nim Li Punit, Lubaantun und das bekannte Tikal in Guatemala. Wandern Sie durch dichte Regenwälder und spüren Sie die Kraft der Natur, die Sie hier noch an nahezu jedem Ort erleben können. Vielleicht begegnet Ihnen auf ihrer Reise auch die drittgrößte Raubkatze der Erde – der Jaguar.

Highlights

  • Bekannte Mayastätte Tikal in Guatemala erkunden

  • Maya Ruinen aus längst vergangenen Zeiten besuchen

  • Relaxen und Strandtage in Ambergris Caye

  • Möglichkeit im zweitgrößten Riffsystem der Welt, dem Belize Barrier Reef zu schnorcheln

  • Vielfalt an Tropenvögeln und Brüllaffen sehen und dem heiligen Tier der Mayas, dem Jaguar begegnen

Reiseziel

Mittelamerika

Belize City - Mayflower Bocawina Nationalpark - Tikal/ Guatemala - Toledo - Ambergris Caye

Die beste Reisezeit für Belize ist zwischen den Monaten Februar bis Mai. Auch der August gilt als regenarmer Monat. Die Regenzeit von September bis November bringt dagegen viele Niederschläge mit sich.
Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt ca. 26 Grad Celsius. In den Bergen liegt sie bei knapp 22 Grad.

Willkommen in Belize. In den nächsten Tagen erwartet Sie neben der eindrucksvollen Maya-Kultur, eine faszinierendes Naturparadies. Sehen Sie Jaguare, Tapire, Pumas und Affen und entspannen Sie am Ende der Reise auf einem der wunderschönen Cayos im Karibischen Meer.
Belize zählt mit etwa 300.000 Einwohnern zu den kleinsten Ländern Mittelamerikas. Trotz seiner Größe hat das Land sehr unterschiedliche Klimazonen. Im Inland befinden sich hügelige Landschaften. Von der Küste bis ins Landesinnere erstrecken sich Schwemmebenen.

Nach der Landung übernehmen Sie den Mietwagen und fahren via des Ortes Burrell Boom zum Brüllaffen-Reservat Baboon Sanctuary. Das beliebteste und erfolgreichste Naturschutzprojekt des Landes wurde 1985 ins Leben gerufen und sichert heute eine beständige Brüllaffenpopulation. Zurzeit leben in diesem intaktem Dschungelgebiet etwa 2500 Tiere – Tendenz steigend.

Im Anschluss fahren Sie weiter auf dem Western Highway in Richtung San Ignacio, dem Hauptort des Cayo Distrikts. Unterwegs empfehlen wir Ihnen einen Halt im Belize Zoo, dem größten des Landes, welcher sich zwischen Belize City und Belmopan befindet.

Der Zoo wurde im Jahr 1983 gegründet und hatte ursprünglich den Zweck, eingefangenen Wildtieren nach Abschluss einer Serie von Dokumentarfilmen ein Refugium zu bieten. In den Folgejahren erkannte man die Notwendigkeit, der einheimischen Bevölkerung die Tierwelt ihres Landes näherzubringen und führte ihn weiter. Bis heute beherbergt der Belize Zoo nur dort einheimische Tierarten.

3 Übernachtungen im Hotel Cahal Pech Village*** mit Frühstück in der Junior Suite, San Ignacio, Belize

Heute geht es in einer Gruppe auf einen Tagestrip nach Guatemala, genauer gesagt in den Tikal Nationalpark, der sich inmitten der Wildnis des Petén-Regenwaldes befindet. Dieser ehemalige Wohnort für ca. 50.000 Maya, gilt heute als ein archäologisches Juwel und zählt somit zu den bedeutendsten Maya-Stätten überhaupt. Seit 1979 trägt es den Titel UNESCO Weltkultur- und naturerbe. Einst soll das Stadtgebiet etwa 125 qkm betragen haben. Um die 3.000 Gebäudestrukturen befinden sich noch heute auf dem Gelände.

Schon der Weg nach Tikal ist mindestens genauso spannend, wie die Ruinen selber. Rechts und links Dschungel und vor Ihnen eine gerade Straße, die dank der Bäume wie ein grüner Tunnel wirkt. Zahlreiche Warnschilder weisen auf Jaguare, Schlangen oder auch mal einen Truthahn hin, die man in den Wäldern antreffen kann.
Der 45 Meter hohe Tempel des Großen Jaguars ist der Mittelpunkt der Maya-Stätte. Zusammen mit einem weiteren gegenüber rahmt er den Großen Platz ein. Ihr englischsprachiger Guide wird Ihnen alles Wissenswerte zur Geschichte erzählen können. Der Ausflug erfolgt mit anderen Mitreisenden. Ein Mittagessen und die Eintrittsgebühr nach Tikal sind inklusive.

Heute empfehlen wir Ihnen sich zwischen zwei Highlights zu entscheiden.
Eine Option ist der Besuch der Maya-Stätten von Caracol. Diese befinden sich etwa 2 bis 3 Stunden von San Ignacio entfernt am Rande der Maya Mountains im Herzen des Chiquibul Forest Reserve. Caracol ist eine der besterhaltenen Maya-Stätten in Belize. Der Name bedeutet so viel wie „Schnecke“. Erzählungen zufolge soll der Name wegen der zahlreichen Schneckenhäusern, die man damals in der Gegend, fand entstanden sein - Der Maya-Name lautet jedoch Oxhuitza, was so viel heißt wie „drei Wasser auf dem Weg“ – ein Verweis auf die drei Regenwassersammelbecken der Stadt.
Die etwas holprige Strecke durch den Dschungel gehört mitunter zu den schönsten des Landes. Nicht die ganze Mayastadt wurde freigelegt oder restauriert. Viele Gebäude sind bis heute noch von der Vegetation überwuchert und können unter der tropischen Natur erahnt werden.

Das Zentrum Caracols hatte schätzungsweise eine Einwohnerzahl von ca. 115.000. Die größe Pyramide ist der Himmelspalast La Caana mit etwa 43 Metern.

Auf der Rückfahrt lohnt ein Stopp in den Pools des Rio On vor der Kulisse der Mountain Pine Ridge. Riesige Granitfelsen im Flussbett haben eine Reihe von Pools entstehen lassen, die durch kleine Wasserfälle miteinander verbunden sind.

Ein anderer wunderbarer Ausflug ist der Besuch der Maya-Stätte Xunantunich. Diese liegt nur unweit von San Ignacio entfernt. Nach etwa 11 km geht es auf eine Fährstelle am Mopan River. Von dort setzten Sie auf die andere Seite über. Anschließend führt ein 1,6 km langer Fußweg bergauf zu der Maya-Ruine. Prunkstück der insgesamt 25 Tempel ist die Pyramide El Castillo. Mit etwa 42 Metern ist sie nach wie vor, neben der La Caana Pyramide, eines der höchsten Bauwerke in Belize. Insgesamt sechs Plazas, um welche einige Tempel und Paläste stehen, zeugen davon, dass es sich bei der Stätte um ein Zeremonialzentrum gehandelt hat.

Heute geht es über den Hummingbird Highway zum Höhlensystem von St. Hermanns Cave. Uralte Stalagmiten und Stalaktiten sowie riesige Kavernen welche wie Kathedralen erscheinen, erwarten Sie in den Höhlen. Naturpfade führen zu den Höhlensystemen und einem See, im Park St. Hermans Blue Hole Nationalpark. Das Blue Hole und die Höhlen sind durch einen Untergrundfluss miteinander verbunden. Diese sogenannte Cenote lädt zu einem kühlen Erfrischungsbad ein.

Danach fahren Sie zum Mayflower Bocawina Nationalpark, wo Sie in der Bocawina Rainforest Lodge die Nacht verbringen werden.

2 Übernachtungen in der Bocawina Rainforest Lodge***+ im Mayan Zimmer, Dangriga, Belize

Der Nationalpark ist ein guter Anlaufpunkt für Abenteurer – auf der längsten einer Ziplines des Landes können Sie hier über den tropischen Dschungelwald fliegen. Es werden auch Ziplining-Touren bei Nacht angeboten, dann wenn der Dschungel zum Leben erwacht. Am spektakulärsten ist die Tour bei Vollmond.
Zudem können Sie hier auf wunderbaren Naturwegen zu Wasserfällen wie den Bocawina Falls, Three Sisters Falls und Antelope Falls wandern. Auch drei Mayastätten können hier entdeckt werden. Ornithologen kommen ebenfalls auf Ihre Kosten: Insgesamt 290 Vogelarten sind in dieser Gegend beheimatet. Der lokale Maya-Guide nimmt Sie gerne mit auf eine Reise zu Fuß und per Boot durch die heimische Vogelwelt. Auch haben sie die Möglichkeit eine Bootstour auf dem Belize Monkey River zu machen – vom Boot aus können Sie das Leben am Ufer beobachten. Mit ein wenig Glück kommt Ihnen vielleicht auch ein Jaguar vor die Linse. Für alle Adrenalinjunkies sind die Cave Tubing und Cave Canoeing Erlebnisse ein perfekter Zeitvertreib.

Entlang des Southern Highways geht es heute nach Toledo. In dem südlichsten Distrikt des Landes befinden sich die historischen Maya-Stätten von Lubaantun, Nim Li Punit und Uxbenka.
Wir empfehlen Ihnen einen Besuch der Ruinen von Nim Li Punit, die am Fuße der Maya Mountains liegen. In der Maya-Sprache bedeutet der Name so viel wie Großer Hut. Der Name wurde von einem 30 Fuß großen Steinpfeiler abgeleitet, der einen Maya-König mit großem Kopfschmuck darstellt.
Die Stätte besteht aus insgesamt drei Plazas, die von mehreren Gebäuden umgeben sind. Vor allem die Steinpfeiler machen die Ruinen beliebt bei vielen Besuchern, Sie stellen Szenen aus Leben, Politik, und Religion der Maya dar. Nach ihrer Entdeckung im Jahr 1976 haben Archäologen mehr als 20 weitere Monumente an dieser Stelle finden können. Sieben von ihnen sind gemeißelte Stelen mit Daten, die bis in die späte klassische Periode zwischen 700 und 900 v. Chr. zurückgehen.

2 Übernachtungen im Hotel Hickatee Cottages***+ mit Frühstück im Den-Zimmer, Punta Gorda, Belize

Heute fahren Sie nach Pedro Columbia. Ganz in der Nähe des Ortes liegt die Maya-Stätte Lubaantum. Das Einzigartige an der Ruine ist, dass die Kalksteinblöcke durch perfekt geschliffene Steine aufeinanderpassen und so auf Mörtel verzichtet werden konnte. Heutzutage geht man davon aus, dass die Stadt während der recht kurzen Siedlungszeit ca. 10.000 Einwohner beherbergte. Das bekannteste Fundstück ist ein 11 Pfund schwerer Kristallschädel, der 1926 hier entdeckt und nach Kanada exportiert worden ist.
Anschließend zum Blue Creek, dem Startpunkt des Naturpfads zum Rainforest Preserve und zur Höhle Hokeb Ha Cave. Diese ist Fundstätte einiger bekannter Maya Handwerkskünste. Der Besuch der Höhle erfordert Schwimmkenntnisse, da Sie an einer Stelle durch einen natürlichen See schwimmen müssen – ein echtes Abenteuer! In der Regenzeit kann der See jedoch nicht passiert werden, da der Wasserspiegel ein Durchkommen unmöglich macht.
Nur 15 Minuten Fußweg vom Dorf Blue Creek entfernt, befindet sich ein Süßwasserpool, der perfekt für ein erfrischendes Bad geeignet ist.

Ihr heutiger Weg führt Sie über den Southern Highway nach Dangriga – ein Ort der Garifuna. Der Urspung der Volksgruppe mit ca. 100.000 Angehörigen in Mittelamerika aber auch den USA, geht auf das 19. Jahrhundert zurück. Damals trafen westafrikanische Sklaven auf die indigenen Kariben - es entstand die neue Volksgruppe der Garifuna.

Im Anschluss fahren Sie weiter nach Belize City, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben können. Mit einem kurzen Inlandsflug geht es dann an einen Ort der Ruhe, wo Sie die nächsten Tage an Sandstränden entspannen können - nach San Pedro auf Ambergris Caye.

3 Übernachtungen im Ramons Village Resort*** mit Frühstück im Belizean Princess Zimmer, San Pedro, Amergris Caye, Belize

Schon in den 1980er wusste Madonna um die Schönheit des Ambergris Caye und besang ihn in ihrem Hit „La Isla Bonita“. Vor wenigen Jahren wurde die Insel auch zur weltweit Schönsten gewählt.

Ambergris Caye ist die größte vorgelagerte Insel vor Belize. Sein Hauptort ist San Pedro, in dem ca. 13.000 Menschen leben.

Das Caye ist der beste Ausgangspunkt für das Belize Barrier Reef – das zweitgrößte Riffsystem nach dem australischen Great Barrier Reef. Das Riff erstreckt sich über 256 km vorbei an Yucatán in Mexiko, den Islas de la Bahia bis hin zur Nordküste in Honduras. Etwa 450 Cayes säumen das Riff, wobei das Ambergris Caye und das Caulker Caye die bekanntesten sind. Insgesamt 350 Fischarten und 65 Korallenarten sind hier anzutreffen. Allerdings wurden etwa 90 % der wirbellosen Tiere des Riffs noch nicht erforscht. Einige Teile des Riffs stehen seit 1996 auf der UNESCO Weltnaturerbe- Liste.
Das Great Blue Hole ist vielleicht das bekannteste Highlight etwa 80 km vor der Küste Belize. Es ist eine fast perfekt runde Unterwasserdoline mit einem Durchmesser von 300 Metern und einer Tiefe von etwa 125 Meter. Es handelt sich ursprünglich um eine Höhle, die vor etwa 10.000 Jahren vom Meer gespült wurde, zusammenbrach und in der Tiefe versank. Unter Wasser können Stalaktiten und Stalagmiten bestaunt werden. Vor allem bei Taucher ist das Great Blue Hole beliebt und zählt zu den Top 3 Tauchspots.

Um die faszinierende Unterwasserwelt der Belize Barrier Reef kennenzulernen, müssen Sie nicht unbedingt zum Great Blue Hole. Das Riff „vor der Tür“, nämlich vor dem Amergris Caye, ist spektakulär genug. Hier können Sie mit Schildkröten, Kugel- und Kofferfischen, Stachelrochen und anderen bunten Fischen schnorcheln und ihnen nachschwimmen.

Heute bricht Ihr letzter Tag an und Sie fliegen zurück nach Europa. Falls Sie Ihren Aufenthalt auf dem Ambergris Caye verlängern möchten, ein Hotel anpassen oder auch die Nachbarländer wie Guatemala oder Mexiko erkunden möchten, dann sprechen Sie uns an. Gerne passen wir ein individuelles Angebot auf Ihre Wünsche an.

itravel – for that moment

Hotel Cahal Pech Village****, San Ignacio, Belize

Das Hotel im Landhausstil bietet einen tollen Ausblick auf das Flussbett von San Ignacio. Alle Zimmer haben eine Klimaanlage und verfügen über Kabel-TV und einen Balkon. Dusche und WC befinden sich ebenfalls im Zimmer. Kostenfreies WLAN ist ebenfalls in der Unterkunft verfügbar.
Das Restaurant des Hauses serviert authentische, regionale Küche.

3 Übernachtungen


Hotel Bocawina Rainforest Lodge***+, Bocawina Rainforest Nationalpark, Belize
Die Öko-Lodge liegt mitten im Mayflower Bocawina Nationalpark. Alle Zimmerkategorien verfügen über ein privates Bad mit Dusche und warmem Wasser, einen Kühlschrank, WLAN und einen Ventilator. Einige Zimmer blicken in den Dschungel, einige haben einen Gartenblick.
Die Lodge ist umweltfreundlich und nutzt Hydro-Energie und Energie aus Sonnenkollektoren.

2 Übernachtungen


Hotel Hickatee Cottages***+, Toledo, Belize

Das Hotel liegt in einer schönen Dschungellandschaft nur unweit der Ortschaft Punta Gorda.
Die 6 Zimmer befinden sich in freistehenden Gebäuden, sind im karibischen Stil gemütlich und farbenfroh eingerichtet und vermitteln eine familiäre Atmosphäre. Die Lodge wird mit Solarstrom betrieben.

2 Übernachtungen

Ramons Village 4*, San Pedro Amergris Caye, Belize

Die ein und zweistöckigen Bungalows verfügen über 2 bis 4 Zimmer und bieten Blick auf das Meer oder den tropischen Garten. Die Ausstattung umfasst eine Klimaanlage, Safe, WLAN, Terrasse und Kaffeemaschine. Der Strand der Anlage ist einer der schönsten von Ambergris Caye. Das Resort verfügt außerdem über eine Tauchbasis und einen Golfkartverleih für Ausflüge.

3 Übernachtungen

Nächster Flughafen: Philip S. W. Goldson International Airport

Reisedauer: 12 Tage / 11 Nächte

Inklusive

  • 10 Übernachtungen in genannten Hotels inkl. Frühstück
  • Vollpension in der Bocawina Rainforest Lodge
  • 8 Tage Mietwagen Kat. Jeep Patriot Sport, 4 Türen, 2-Radantrieb, Klimaanlage, unbegrenzte Kilometer, CDW Versicherung mit 850.00 USD Selbstbeteiligung im Schadensfalle, lokale Steuern.
  • Tagesausflug nach Tikal auf Zubucherbasis
  • Inlandsflug von Belize City - Ambergris Caye

Exklusive

  • Optionale Ausflüge und Eintrittsgelder
  • Nicht genannte Mahlzeiten
  • Reiseversicherung
  • Persönliche Ausgaben, wie Trinkgelder
  • Visum, falls benötigt
  • Benzin und Straßengebühren
  • Notarielle Beglaubigung für Mietwagenausfuhr nach Guatemala: ca USD25 (vor Ort zahlbar)
  • Eintrittsgelder
  • Ausreisetaxe Belize = USD 20.00 pro Person

Hinweise & Service

  • Mindestalter für die Anmietung des Mietwagens ist 25 Jahre. Der Führerschein muss mindestens seit einem Jahr gültig sein. Bei der Übernahme des Fahrzeugs erhebt die Mietwagenstation eine Kaution als Sicherheit (Kreditkarte unerlässlich)
  • Bei Mietwagenübernahme angeben, dass man den Mietwagen nach Tikal/Guatemala ausführen möchte
  • Die Rückgabe des Mietwagens muss an der Übernahmestation erfolgen

Weitere interessante Reisen