Telefonische Beratung +49 221 534109-300
Kontaktieren Sie uns
itravel

Herzlichen Dank für ihr Interesse an dieser Reise. Sollten sie diese erneut aufrufen wollen, nutzen sie den abgebildeten QR-Code oder verwenden sie den folgenden Link: https://www.itravel.de/select/7050-gabun-afrikas-letztes-paradies

Privat geführte Rundreise - Gabun

Gabun - Afrikas letztes Paradies

Beschreibung

Gabun gilt aufgrund seiner schier unendlichen Naturschönheiten als eines der letzten Paradiese Afrikas und ist somit ein Garten Eden für Abenteuersuchende. Mehr als 70% der Fläche Gabuns ist von tropischem Regenwald bedeckt. Die Zahlen sprechen für sich: ca. 64.000 Elefanten, 25.000 Gorillas, 35.000 Schimpansen, 680 Vogelarten, zwischen 2.000 – 3.000 Buckelwale und abwechslungsreiche Fauna finden Sie in den Wäldern und Meeren Gabuns. Die Highlights sind dabei die Flachlandgorillas, Mandrills, Waldelefanten und sogar schwimmende Elefanten.

Highlights

  • Das Land für jeden, der in unberührte Natur verliebt ist
  • Gorilla-Projekt im Loango Nationalpark besuchen
  • Waldelefanten, Büffel und andere Tiere am Strand vom Loango Nationalpark beobachten
  • Mit dem Zug durch das fast unentdeckte Land reisen
  • Das Albert-Schweitzer-Krankenhaus in Lambarene entdecken

Reiseziel

Afrika

Libreville - Lopé Nationalpark - Lambaréné - Loango Nationalpark - Port Gentil

Beste Reisezeit

Die beste Zeit, um nach Gabun zu reisen, ist in der Trockenzeit von Juni bis September oder von Ende Dezember bis Anfang März in der sogenannten kurzen Trockenperiode. Während dieser Zeit sind die Straßen gut passierbar und die noch nicht ganz so dichte Vegetation erlaubt, Tiere auf Safari besser entdecken zu können. Wer die Eiablage der Schildkröten an den Stränden beobachten will, reist am besten Ende Dezember bis Anfang Januar nach Gabun. Die Monate zwischen Ende September bis Mitte Dezember zeichnen sich durch viele Regenfälle aus, wobei die Vegetation vor Grüntönen strotzt. Da einige Straßen unpassierbar werden, kann eine Safari auch zum 4x4 Abenteuer werden.

1. Tag: Willkommen im Garten Eden – Afrikas letztes Paradies

Willkommen in Gabun. Das Land liegt an der Westküste Zentralafrikas, ziemlich genau am Äquator. Zu den Nachbarländern gehören Kamerun und Äquatorialguinea sowie der Kongo. Aufgrund der schwierigen klimatischen Verhältnisse führen nur wenige Straßen durch das Land. Zudem ist es mit 4-6 Personen/qm sehr dünn besiedelt – die meisten der 1,2 Millionen Menschen konzentrieren sich auf die Städte. Über das Land selber ist wenig bekannt, aber genau das ist es was den Charme Gabuns ausmacht – ein echtes Dschungel-Abenteuerland eben.

Nach der Landung am internationalen Flughafen werden Sie von einem Mitarbeiter unserer Partneragentur abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. Die Hauptstadt Libreville lockt mit ihren Museen und zahlreichen Kunstsammlungen und dem urbanen Leben. Weit entfernt der üblichen Touristenströme gehen Sie auf Entdeckertour. Nutzen Sie die freie Zeit und entdecken Sie die afrikanische Stadt. Unser Tipp: Besuchen Sie die Kirche von St Michel mit ihren bekannten Schnitzereien.

Fahrtdauer: 2 km / ca. 5 Minuten (Hotel Oceane)

Fahrtdauer: 4 km / ca. 10 Minuten

1 Übernachtung im Hotel Oceane oder Onomo mit Frühstück in einem Standard-Zimmer, Libreville, Gabun

2. Tag: Von Libreville zum Lope Nationalpark – Mit dem Zug durch das unberührte Land

Der Morgen steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit, um beispielsweise an den Strand zu gehen, bevor Sie sich um 16 Uhr auf den Weg zur Zugstation machen und in Ihr Gabun-Abenteuer starten. Da Personenzüge in Gabun nur nachts verkehren, setzt sich der Zug erst um 16;50 Uhr langsam in Bewegung und bringt Sie in Richtung Lope Nationalpark, den Sie um etwa 1 Uhr erreichen. Die Fahrt bietet einmalige Einblicke in die tropische Landschaft Gabuns und in die einfache Lebensweise der Bevölkerung. Zwischen Juni und Juli haben Sie die Möglichkeit, Waldelefanten, Büffel, Mandrills und andere exotische Tiere zu sehen.

Vom Bahnhof aus geht es in Ihr Hotel.

Fahrtdauer: Libreville – Lope Nationalpark: ca. 8 Stunden (Zugfahrt)

2 Übernachtungen im Lope Hotel mit Frühstück im Standard-Zimmer Lope Nationalpark, Gabun

3. - 4. Tag: Lope Nationalpark - Der Primat mit der roten Nase

Der Lope Nationalpark ist der älteste der 13 Nationalparks des Landes und seit 2007 das erste und einzige UNESCO Weltnatur- und Weltkulturerbe Gabuns. Die Region fasziniert die Menschen, die seit der Steinzeit entlang des Ogooué Flusses von der Küste bis ins Landesinnere wandern. Hier treffen auf engstem Raum die trockene Savanne auf den feuchten Regenwald und schenken der Region ihren einzigartigen Charme. Die über 1800 Felsmalereien gelten als das Highlight des Parks. Der Afrikanische Waldelefant nennt die unvergleichliche Naturlandschaft sein Zuhause. Außerdem leben hier besonders außergewöhnlich gefärbte Säugetiere – die Mandrille. Mit ihrer auffälligen blau-roten Färbung im Gesicht und am Gesäß setzen sie einen bunten Kontrast in die grüne Umgebung. Auch Flachlandgorillas, Schimpansen und Leoparden streifen hier durch den afrikanischen Busch.

5. Tag: Lope Nationalpark – Unterwegs mit dem Zug

Heute besuchen Sie erneut den Nationalpark und lernen ihn aktiv bei einer Wanderung auf dem Mount Brazza kennen. Der Berg wurde nach dem Entdecker Savorgnan de Brazza benannt – dem ersten Europäer, der 1857 Gabuns Boden betrat. Auf den Pfaden wandern Sie etwa zwei Stunden unter anderem vorbei an einem Weiher am Fuße des Berges, der zahlreiche Vögel anlockt. Spätabends bringt Sie dann ein Transfer zum Bahnhof, wo Sie im Zug Richtung Ndjole Platz nehmen.

6. Tag: Von Ndjole bis Lambaréné – Auf den Spuren von Albert Schweitzer

Heute erreichen Sie um 4 Uhr am frühen Morgen die Stadt Ndjole. Verschnaufen Sie nach der Ankunft im Hotel (Hotel Papaye o.ä.), bis Ihr Trip nach dem Frühstück, gegen 8 Uhr in Richtung Lambaréné weitergeht.

Die Stadt mit rund 20.000 Einwohnern liegt inmitten eines Regenwaldes und nur einige Kilometer südlich des Äquators. Der weltbekannte Friedensnobelpreisträger Albert Schweitzer gründete hier im Jahr 1924 sein erstes Krankenhaus, welches noch immer in Betrieb ist. Bis heute versorgt das Hospital, im Gegensatz zu staatlichen Einrichtungen, auch mittellose Menschen. Sie besuchen das Krankenhaus und das heutige Museum, Schweitzers ehemaliges Haus und die wunderschöne Umgebung.

Fahrtdauer: ca. 100 km

1 Übernachtung in den Albert Schweitzer Hospital Guestrooms, mit Vollpension im Standard-Zimmer, Lambaréné, Gabun

7. Tag: Von Lambaréné bis zum Loango Nationalpark – Mit dem 4x4 auf Tour

Nach dem Frühstück geht es per Speedboot nach Omboue entlang des Ogooue Flusses. Die Fahrt dauert etwa 5 Stunden. Genießen Sie die unberührten Landschaften an den Ufern des Ogooue. Nach etwa zwei Stunden erreichen Sie Omboue und fahren von hier aus zur Iguela Lagune. Diese überqueren Sie im Anschluss mittels des 4x4 Fahrzeugs und fahren weiter bis zur Louri Lagune, wo Sie Waldelefanten; Büffel und andere Tiere am Strand beobachten können.

2 Übernachtungen im Loango Lodge mit Vollpension in einem Standard-Zimmer ans, Loango Nationalpark, Gabun

8. Tag: Loango Nationalpark – Einzigartige Natur

Nach einem gemütlichen Frühstück erkunden Sie den Loango Park zu Fuß und per Boot. Das Ökosystem im Loango ist eines der komplexesten weltweit, denn hier treffen Strand, Regenwald und kongolesischer Wald aufeinander – ein wahres Mosaik an Landschaften. An den unberührten Stränden graben Meeresschildkröten zwischen Oktober und Januar ihre Eier in den Sand. Zwischen Juli und September tummeln sich Wale und Delfine vor der Küste. Doch das absolute Highlight im Park sind die Elefanten, Büffel und Flusspferde, die sich in den Wellen baden und von „Schädlingen“ befreien. Ein Anblick, den nicht so viele Gäste bis dato genossen haben, denn das Land öffnete sich erst vor nicht allzu langer Zeit dem Tourismus. In den Lagunen des Nationalparks können Sie zahlreiche exotische Vögel. Nilpferde, Krokodile, Waldbüffel, Affen und jede Menge anderer Tiere sichten. Natürlich sind auch hier die Flachlandgorillas und Schimpansen zu Hause. Heute besuchen Sie auch das vor kurzem eröffnete Gorilla-Projekt des Parks, in dem Gorillas habituiert werden. Schauen Sie hier der Arbeit der Ranger zu und trauen Sie sich einige Fragen zu stellen, die Sie schon immer beantwortet haben wollten.

9. Tag: Loango Nationalpark – Das Nationalpark-Highlight

Aufgrund seiner Vielfältigkeit lohnt sich auch heute wieder eine Tour in den Nationalpark. Starten mit einer Safari, die bis zum Tassi Camp geht, welches auch gleichzeitig Ihre Unterkunft für heute Abend ist. Von hier aus genießen Sie den Ausblick bis hin zum Ozean.

Der Park liegt an der Atlantikküste und ist einer von 13 Nationalparks des Landes. Er besitzt etwa eine Fläche von 1550 qkm – das riesige Schutzgebiet ist bis heute von der Menschheit größtenteils unberührt geblieben.

1 Übernachtung im Tassi Camp mit Vollpension in einem xx-Zimmer, Loango Nationalpark, Gabun

10. Tag: Loango Nationalpark – Auf Safari

Nach dem Frühstück geht es auf die nächste Safari, die Sie bis zur Iguela Lagune führt. Die Lagune liegt unweit des etwas kleineren Küstenreservat Petit Loango. Auch hier reichen sich Lagune, Büsche, Küstenstreifen, Regenwald und Mangroven die Hand. Erleben Sie diese Kontraste. Abends besichtigen Sie die Louri Lagune und fahren anschließend wieder zurück zur Loango Lodge – Ihrer heutigen Unterkunft.

1 Übernachtung in der Loango Lodge mit Vollpension im Standard-Zimmer, Loango Nationalpark, Gabun

11. Tag: Von Loango über Port Gentil bis Libreville – Rückreise

Nach dem Frühstück starten Sie Ihre Rückreise im 4x4 Wagen nach Port Gentil – Gabuns Wirtschaftshauptstadt. Nach Ihrer Ankunft nehmen Sie den Transfer zum Flughafen und fliegen zurück nach Libreville (Flugdauer: 30 Minuten, Ankunft 17:20 Uhr). Abends treten Sie Ihren Rückflug gen Heimat an.

(Dauer: 5-6 Stunden)

Ihre Unterkünfte:

Hotel Oceane, Libreville, Gabun

Das Haus liegt in unmittelbarer Nähe zum Strand und unweit des internationalen Flughafens in Libreville. Ein Außenpool sorgt für entsprechende Abkühlung an heißen Tagen. Die klimatisierten Zimmer verfügen über ein eigenes Bad mit Dusche und einer Badewanne. Einige der Zimmer haben einen Meer- und Gartenblick. Das hauseigene Restaurant bietet vietnamesische Küche an.

oder

Hotel Onomo, Libreville, Gabun

Das Haus liegt nur 12 Gehminuten vom Strand entfernt und unweit des Flughafens. Die Zimmer sind mit Annehmlichkeiten wie Flachbild-TV, Klimaanlage, eigenem WC/Dusche und einem Safe ausgestattet. Ein schöner Garten umrundet die Hotelanlage.

1 Übernachtung

Lope Hotel, Lope Nationalpark, Gabun

Das schöne Hotel verfügt über einen Garten und eine Terrasse mit einer Lounge für alle Gäste und liegt direkt oberhalb vom Fluss Ogooue. Entspannen Sie an der Bar und genießen Sie eine frische Abkühlung im Pool des Hauses.

Alle Zimmer verfügen über eine Terrasse und eine Klimaanlage.

1 Übernachtung

Albert Schweitzer Hospital Guestrooms, Lambarene, Gabun

Die Guestrooms befinden sich auf dem Gelände des Albert Schweitzers-Krankhauses und wurden vor einiger Zeit renoviert.

Die Zimmer besitzen zwar keine Klimaanlage, sind jedoch so gebaut, dass eine frische Brise durch die mit Moskitonetzen versehenen Fenster weht.

1 Übernachtung

Loango Lodge, Loango Nationalpark, Gabun

Die schöne Lodge blickt auf den Fluss des Nationalparks. Die Gegend ist bekannt für unberührte, satte Landschaften und exotische Bewohner wie Gorillas, Schimpansen, Elefanten, Büffel und Leoparden. Die sieben Bungalows verfügen über eine private Terrasse, Klimaanlage, Minibar, Toilette und Dusche; einige davon haben einen direkten Blick auf den Fluss. Zudem hat die Lodge drei Suiten, die einen persönlichen Service inkludieren. Viele Aktivitäten können gerne an der Rezeption gebucht werden.

3 Übernachtungen

Tassi Camp, Loango Nationalpark, Gabun

Das Tassi Camp eignet sich perfekt für die Erkundung des Loango Parks. Es ist sehr einfach eingerichtet, verfügt aber dennoch über alle Annehmlichkeiten. Die Meru-Zelte stehen auf Holzplattformen und sind mit gemütlichen Betten, einfacher Dusche/WC und einer privaten Terrasse ausgestattet. Die Zelte sind ausreichend voneinander entfernt, sodass Sie Ihre Privatsphäre genießen können. 

1 Übernachtung

Leistungen und Infos

Inklusive

  • 10 Übernachtungen in genannten Unterkünften, wie Hotels, Lodges, Zug
  • Mahlzeiten laut Programm
  • Transfer in 4x4 Jeep, Speedboat, Zug
  • Inlandsflüge Port Gentil - Libreville
  • Englischsprachiger Guide von Tag 1 - Tag 6
  • Ausgebildeter Guide für Mandrill-Safari im Lope Nationalpark
  • Englisch-sprachiger Guide für alle Aktivitäten im Loango Nationalpark
  • Ausflüge und Eintritte in den Loango NP, Lope NP
  • Eintritt zum Gorilla Projekt

Exklusive

  • Internationale Flüge
  • Mahlzeiten und Getränke, die nicht im Leistungsumfang genannt sind
  • Besichtigungen, Eintritte, Ausflüge (bei dem aufgeführtem Programm handelt es sich um einen Vorschlag)
  • Gebühren für Visa 
  • Persönliche Ausgaben, wie Minibar und Trinkgelder

Hinweise & Service

  • Bitte beachten Sie, dass es zu änderungen der Ausflüge kommen kann, da diese an die lokalen Bedingungen und das Wetter angepasst werden
  • Bitte reisen Sie mit einer Reisetasche oder Reiserucksack und nicht mit einem Hartschalenkoffer
  • Bitte erkundigen Sie sich beim Tropenmediziner ezüglich etwaigen Impfungen (z.B. Gelbfieber)
  • Bei Ausgaben für Trinkgelder u.ä. ist mit ca. 300 EUR zusätzlich zu rechnen
  • Wir empfehlen Ihnen eine Duschhaube, Taschenlampe, Sonnencreme, lange und kurze Bekleidungsstücke und dunkel Kleidung für den Regenwald mitzunehmen