Telefonische Beratung +49 221 534109-300
Kontaktieren Sie uns
itravel

Herzlichen Dank für ihr Interesse an dieser Reise. Sollten sie diese erneut aufrufen wollen, nutzen sie den abgebildeten QR-Code oder verwenden sie den folgenden Link: https://www.itravel.de/select/7001-la-vida-paraguaya

Privat geführte Rundreise - Paraguay

La Vida Paraguaya

Beschreibung

Ursprüngliche Natur, typisches Estancia-Leben, das alte, historische und das moderne, prosperierende Paraguay: Diese Reise zeigt Ihnen das echte, authentische Land im Herzen Südamerikas mit seinen liebenswerten Menschen, seiner Kultur und seinen Traditionen. Reisen Sie in die Hauptstadt Asunción, erleben Sie das Naturparadies Chaco, besuchen Sie die UNESCO-Ruinen von Trinidad und unternehmen Sie einen Abstecher zu den gigantischen Iguaçú-Wasserfällen auf der brasilianischen Seite

Highlights

  • Die gigantischen Iguaçú-Wasserfälle von der brasilianischen Seite aus sehen
  • Überraschend vielfältige Natur des Chaco
  • Die UNESCO Weltkulturstadt Trinidad de Paraná besuchen
  • Die Geschichte des Landes in der Hauptstadt Asunción entdecken
  • Wasserfall Salto del Río Monday - Naturschauspiel ohne touristischen Rummel erleben

Reiseziel

Südamerika

Asunción - Chaco - Filadelfia - Concepción - Ciudad del Este - Foz de Iguazú - Bella Vista

Beste Reisezeit:

Mai bis September: Diese Monate sind die beste Zeit, um Paraguay zu entdecken. Dann nämlich sind die Temperaturen nicht so heiß wie im Sommer. In den Sommermonaten können die Temperaturen auf über 40 Grad Celsius ansteigen.

Ein Erlebnis der besonderen Art bietet der Februar: Zu dieser Zeit findet der weltbekannte Karneval statt.

1. Tag: Asunción – Willkommen in Paraguay

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen von Asunción werden Sie von unserer Partneragentur zu Ihrem heutigen Hotel gefahren, wo Sie sich nach Ihrer Reise etwas entspannen können. Am Nachmittag entdecken Sie dann bei einer Stadtrundfahrt die Geschichte der paraguayischen Hauptstadt - von der spanischen Kolonialzeit über die Unabhängigkeit und die Blütezeit unter Präsident López bis in die Moderne! Sie besuchen unter anderem die „Casa de la Independencia“, in der Sie der Geschichte des Landes näherkommen, die Kathedrale „Metropolitana“, den historischen Bahnhof mit der ältesten Eisenbahn Südamerikas (heutzutage außer Betrieb) und das „Panteón Nacional de los Héroes“. Das Panteón, das heutige Nationaldenkmal, wurde dem Invalidendom in Paris nachempfunden. Mehrmals am Tag findet hier eine feierliche Wachablösung statt. In der traditionsreichen Lido-Bar können Sie eine paraguayische Spezialität, die bekannten Empanadas, probieren, und zum Abschluss erleben Sie die typisch südamerikanische Marktatmosphäre auf dem Pettirossi-Markt.

Fahrtdauer Flughafen Asunción bis Asunción-Zentrum: 10 km / ca. 15 Minuten

2 Übernachtungen im Hotel The Hub*** mit Frühstück im Standard-Zimmer, Asunción, Paraguay

2. Tag: Asunción – “Goldene Rundfahrt“

Das heutige Ausflugsprogramm führt Sie in die Umgebung von Asunción bis nach Yaguarón mit seiner, von den Guaraní-Indianern erbauten, barocken Holzkirche, die beispielhaft für die Architektur der Missionskirchen im 18. Jahrhundert ist. Außerdem besuchen Sie Paraguarí und ihre historischen Gebäude aus der Kolonialzeit, Piribebuy und der Wallfahrtsort Caacupé mit der größten Kirche des Landes stehen ebenfalls auf dem Programm. Der letzte Abstecher führt Sie nach San Bernardino am Ypacarai-See, das 1881 von deutschen Einwanderern gegründet wurde. Die Stadt ist heute ein beliebter Urlaubs- und Badeort vieler Paraguayer. Über Aregua, das Töpfer- und Künstlerörtchen, und Luque, bekannt für seinen günstigen Gold- und Silberschmuck, geht es zurück nach Asunción.

Wer Lust auf riesige Steaks hat, ist am Abend in einer Churrasqueria genau richtig.

Das imposante Regierungsgebäude der Haupstadt.

3. Tag: Von Asunción bis zum Chaco / Filadelfia – Das letzte WIldnisgebiet

Sie verlassen Asunción am frühen Morgen auf der Ruta Transchaco. Schon nach wenigen Kilometern erreichen Sie die Brücke Remans, eine von zwei Brücken, die den Osten und den Westen Paraguays verbinden. Nach der Überquerung beginnt bereits der Chaco, der sich auf einer Fläche so groß wie die Bundesrepublik über Brasilien, Bolivien, Paraguay und Argentinien ausdehnt. Der Chaco ist eines der letzten großen Wildnisgebiete der Erde bestehend aus Trockenwälder und Dornbuschsavannen. In dieser gigantischen Ebene leben tausendmal so viele Rinder wie Menschen.

Auf dem Weg in Richtung Norden besuchen Sie die Schule Paí Pukú. Die Schule wurde von einem belgischen Pastor gegründet und bietet heute ca. 700 Kindern aus dem gesamten Gebiet des Chacos eine schulische und handwerkliche Ausbildung. Am frühen Nachmittag erreichen Sie die Estancia Iparoma. Dort bekommen Sie einen kleinen Einblick in die Rinderzucht der heutigen Zeit. Gegen Abend kommen Sie in Ihrem Hotel in Filadelfia an, wo Sie die Nacht verbringen.

Fahrtdauer Asunción – Filadelfia: 455 km / ca. 6 Stunden

2 Übernachtungen im Florida Hotel*** mit Frühstück im Superior-Zimmer, Filadelfia, Paraguay

4. Tag: Filadelfia – Ausflüge rund um den Chaco

Nach dem Frühstück brechen Sie in Richtung Colonia Neuland auf. Von dieser mennonitischen Kolonie aus geht es weiter zum Fortín Boquerón, einst Schauplatz einer der unzähligen Schlachten während des Chaco-Krieges, der 1932-35 zwischen Paraguay und Bolivien geführt wurde. Nach dem Stopp im Fortín Boquerón fahren Sie weiter in die Indianersiedlung Yalve Sanga. Von hier aus geht es zur Salzlagune „Laguna Capitan“. Diese ist einer der unzähligen Salzseen in dieser Region. Jedes Jahr kommen aus den Anden zahlreiche Flamingos hierher, um zu überwintern (Mai – September). Gegen Abend erreichen Sie wieder Filadelfia. 

Das andere Gesicht Paraguays ist der Gran Chaco.

5. Tag: Von Filadelfia bis Concepción – Koloniale Geschichte

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Concepción. Doch bevor Sie Filadelfia verlassen, besuchen Sie noch das Museum Jakob Unger, das die Geschichte der ersten mennonitischen Einwanderer erzählt. Auf dem Weg ist immer wieder etwas Zeit anzuhalten, um die Weite und Ruhe der Landschaft zu genießen. Am späten Nachmittag erreichen Sie die Stadt Concepción, die mit ihren kolonialen Gebäuden zum Verweilen einlädt.

Fahrtdauer Filadelfia – Concepción: 336 km / ca. 4,5 Stunden

2 Übernachtungen im Hotel Puerto Seguro*** mit Frühstück im Standard-Zimmer, Concepción, Paraguay

6. Tag: Concepción – Entdecken Sie die Stadt auf eigene Faust

Heute unternehmen Sie einen Spaziergang durch die kleine Kolonialstadt Concepción, um ihre bis zu 250 Jahre alten Gebäude zu erkunden. Der Rest des Tages steht zur Ihnen zur freien Verfügung.          

7. Tag: Von Concepción bis Ciudad del Este – Die größten Wasserfälle/ Foz de Iguazú

Nach dem Frühstück starten Sie in Richtung Ciudad del Este. Dort kommen wir gegen Nachmittag an. Die quirlige Grenzstadt gilt nicht nur in Paraguay als Einkaufsparadies, auch aus Brasilien strömen jeden Tag Tausende von Menschen über den Río Paraná nach Ciudad del Este. Nach einem kleinen Bummel durch die Straßen geht es über die Freundschaftsbrücke, die Paraguay mit Brasilien verbindet, weiter nach Foz de Iguazú in Brasilien.

Fahrtdauer von Concepción - Ciudad del Este: 590 km / ca. 8,5 Stunden

2 Übernachtungen im Resort Hotel San Martín**** mit Frühstück im Superior-Zimmer, Foz de Iguazú, Paraguay

Ciudad del Este liegt im Grenzgebiet zu Brasilien und Argentinien und ein perfektes Tor zu den Iguazu Fällen.

8. Tag: Foz de Iguazú - Naturwunder

Heute steht zunächst ein Besuch des binationalen Wasserkraftwerks Itaipú, auf Deutsch „der singende Fels“, auf dem Programm. Als noch immer größtes Wasserkraftwerk der Welt gilt Itaipu als eines der technischen Wunderwerke der Moderne.

Am Nachmittag erleben Sie dann die größten Wasserfälle der Welt, die „Cataratas de Iguazú“, von der brasilianischen Seite. Malerische Wanderwege mit unzähligen Fotomotiven entlang der Fälle laden zum Spazieren ein. Der längste Wanderweg ist 1.100m lang und startet ab der Ganrganta del Diabolo (Teufelsstation) bis zum Devils Throat (Teufelsschlund). Nasenbären sowie Tausende bunte Schmetterlinge, Leguane und Eidechsen begleiten Sie durch dieses einmalige Naturschauspiel.

Abends besteht optional die Möglichkeit, die Churrascaria Rafain, ein brasilianisches Fleischgrillrestaurant, zu besuchen, wo Sie bei einem typischen Abendessen und einem Show-Programm die brasilianische Küche und Kultur kennenlernen können (optional).

Haben Sie Lust auf ein wenig Action? Dann empfehlen wir Ihnen die Macuco Safari auf der Sie mit einem Boot direkt in den Teufelsschlund der Wasserfälle fahren. Vergessen Sie allerdings nicht, Wechselsachen und eine wasserdichte Kamera mitzunehmen – es wird nass und aufregend (optional)!

Wenn Sie es etwas entspannter mögen, dann empfehlen wir Ihnen den Parque de las Aves, ein Vogelpark direkt am Eingang des Nationalparks Iguazú, in dem Sie über 150 verschiedene Vogelarten beobachten können. 

Touristisch weitgehend unbeachtet kann man hier Land und Leute noch unverfälscht erleben.

9. Tag: Von Foz de Iguazú bis Bella Vista – Die kleine Schwester von Foz de Iguazú

Auf dem Weg nach Bella Vista machen wir zunächst einen Abstecher zu Paraguays größtem Wasserfall, dem Salto Monday. Die „kleine paraguayische Schwester der Iguazu Fälle“ führt ein unverdientes Schattendasein. Die Flora und Fauna rund um den Wasserfall ist charakteristisch für die Region. In Bella Vista angekommen, besuchen Sie dann die ehemaligen Jesuitenreduktionen – so werden die von den Jesuiten errichteten Siedlungen für die indigene Bevölkerung in Südamerika bezeichnet. Im 17. Jahrhundert errichteten die Guaraní-Indianer unter der Anleitung spanischer Jesuiten große Reduktionen, in denen eine äußerst erfolgreiche Art des Zusammenlebens mit einer für damals sehr effizienten Landwirtschaft und sehr hochstehenden künstlerischen Werken praktiziert wurde. Eine der größten und beeindruckendsten Anlagen aus dieser Zeit ist die Ruinenstadt Trinidad – eine riesige Anlage, die damals inmitten undurchdringlichen Urwalds aus Wehrtürmen, Schutzmauern, einer Kathedrale und festen Unterkünften für ca. 4.000 Personen erbaut wurde. Weiter geht es in die von Deutschen gegründete Kolonie Bella Vista. Der Distrikt ist bekannt den Anbau des Mate-Strauchs. Die stolzen Einwohner haben diesem sogar ein Denkmal vor dem Rathaus gesetzt. Es gibt keinen Tag im Land ohne den aus dieser Pflanze hergestellten Durstlöscher!

1 Übernachtung im Hotel Papillón*** mit Frühstück im Standard-Zimmer, Bella Vista, Paraguay

10. Tag: Von Bella Vista bis Asunción – Bis bald!

Bevor Sie zurück in die Hauptstadt fahren, halten Sie bei einer Maté-Tee Fabrik. Hier erfahren Sie mehr über das paraguayische Nationalgetränk Teréré, ohne das in Paraguay nichts funktioniert! Der letzte Tag Ihrer Reise führt Sie über Villa Florida, ein kleines idyllisch am Río Tebicuary gelegenes Fischerdorf, und den geschichtsträchtigen Ort Yaguarón zurück nach Asunción.

Fahrtdauer Bella Vista - Asunción: ca. 6 Stunden

1 Übernachtung im Hotel The Hub*** mit Frühstück im Standard-Zimmer, Asunción, Paraguay

11. Tag: Asunción

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen. Gerne beraten wir Sie zu etwaigen Verlängerungsmöglichkeiten in eins der Nachbarländer. Sprechen Sie uns darauf an!

Ihre Unterkünfte:

Hotel The Hub***, Asunción, Paraguay

Das Hub Hotel wird wegen deiner Lage und der modernen Design-Einrichtung geschätzt. Restaurants und Einkaufsstraßen befinden sich in der unmittelbaren Umgebung. Kostenloses WLAN steht Ihnen ebenfalls zur Verfügung.

Die lichtdurchfluteten Zimmer verfügen über eine Klimaanlage, einen Flatscreen-TV, eine Minibar und eine iPod Dockingstation. Ein privates Badezimmer ist ebenfalls vorhanden.

3 Übernachtungen

Florida Hotel***, Filadelfia, Paraguay

Das Hotel ist ein Ort mit besonderem Charme im Herzen von Filadelfia. Die Zimmer sind mit allen Bequemlichkeiten wie Klimaanlage und Heizung, Minibar, W-LAN Internetzugang, Fernseher und voll eingerichteten Badezimmern ausgestattet.

2 Übernachtungen

Hotel Puerto Seguro***, Concepción, Paraguay

Das komfortable B&B ist ein schöner Erholungspunkt in Concepción. Die Zimmer verfügen über einen TV, ein modernes Bad und andere Annehmlichkeiten. Ein Garten und ein Pool laden zum Entspannen ein.

2 Übernachtungen

Resort Hotel San Martín****, Foz de Iguazú, Paraguay

Das Resort liegt 400 m vom Eingang des Nationalparks Iguaçu entfernt. Ein ökologischer Wanderweg ist ebenfalls auf dem Gelände zu finden. Die Zimmer bieten eine Klimaanlage, LCD-Satellitenfernseher, Minibar, Telefon, Heizung und Safe mit Platz für einen Laptop. WIFI ist kostenlos verfügbar.

2 Übernachtungen

Hotel Papillón***, Bella Vista, Paraguay

Das Hotel liegt umgeben von einem schönen Garten, Inder Mitte der Anlage befindet sich das Restaurant Papillon, welches leckere Gerichte vom Grill serviert. Alle Zimmer verfügen nicht nur über eine Minibar sondern sind auch mi großen Fenstern mit Gartenblick ausgestattet

1 Übernachtung 

Leistungen und Infos

Reisedauer: 10 Tage / 9 Nächte

Inklusive

  • 10 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels mit Frühstück
  • Reiseleiter
  • Transfers
  • Exkursionen und Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
  • Deutschsprachige örtliche Reiseleitung 

Exklusive

  • Internationale Flüge
  • Optionale Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, wie Minibar und Trinkgelder
  • Versicherungen
  • Visum, falls benötigt

Hinweise & Services

Gerne passen wir Ihre Reise auf Ihre Wünsche an. Beachten Sie bitte jedoch, dass es jedoch in abgeschiedenen Regionen keine Hotelalternativen möglich sind.