Telefonische Beratung +49 221 534109-300
Kontaktieren Sie uns
itravel

Herzlichen Dank für ihr Interesse an dieser Reise. Sollten sie diese erneut aufrufen wollen, nutzen sie den abgebildeten QR-Code oder verwenden sie den folgenden Link: https://www.itravel.de/select/6651-nicaragua-im-herzen-mittelamerikas

Mietwagenrundreise - Nicaragua

Nicaragua – Im Herzen Mittelamerikas

Reisehighlights

  • In Nicaragua den Reiz des Ursprünglichen entdecken
  • Koloniale Pracht in León und Granada
  • Preis inkl. Mietwagen und Unterkünften & Frühstück
  • Hängematten-Feeling für 8 Tage
  • Inselwelten des Nicaraguasees vor Granada entdecken

„Nicaragua, unica...original!“ Der offizielle Slogan des Landes verspricht einiges - und es stimmt! Nicaragua ist einzigartig und originell!

Nicaragua ist (noch) ein Geheimtipp und deshalb sollten Sie so schnell wie möglich hin. Tropischer Regenwald, imposante Vulkanlandschaften, zahlreiche Tierarten und farbenfrohe Kolonialstädte sind charakteristisch für das Land im Herzen Mittelamerikas.
Nicaragua hat vieles was Sie für einen perfekten Urlaub brauchen - unglaublich schöne Küsten, karibische Inseln, perfekte Wellen und leckeres Essen und mitunter die freundlichsten Menschen der Welt. Kommen Sie mit itravel auf eine unvergessliche Reise.

Reiseziel

Mittelamerika

  1. Nicaragua

1. Tag: Managua - Willkommen in Nicaragua!

In den nächsten Wochen und Tagen erwartet Sie eine spannende Entdeckungsreise durch das mittelamerikanische Land. Die traumhafte Natur des Landes begeisterte schon so manchen: Herrliche Vulkane, undurchdringliche Regenwälder, traumhafte und paradiesische Inselgruppen - mit diesen Argumenten ist ein unvergesslicher Urlaub garantiert. Nach Ihrer Landung in der nicaraguanischen Hauptstadt Managua erwartet Sie unser Partner vor Ort und empfängt Sie recht herzlich. Am Flughafen erhalten Sie auch alle wichtigen Infos, die Sie für die nächsten zwei Wochen brauchen werden, um Ihnen Ihren Urlaub so angenehm wie möglich zu gestalten. Wichtige Telefonnummern, der finale Reiseverlauf, Hotelvoucher - alles ist dabei. Ein privater Transfer bringt Sie dann in Ihre erste Unterkunft in Nicaragua - das Los Robles Hotel in Managua. Der Name Managua bezieht sich auf die großen Seen und Lagunen, die die Hauptstadt umgeben. Mit mehr als einer Million Einwohner ist es nach Guatemala-Stadt der größte Ballungsraum Mittelamerikas. Wenn Sie direkt nach der Ankunft das lateinamerikanische Flair spüren wollen, so sind Sie auf dem Mercado Oriental, dem größten Markt Nicaraguas, gut aufgehoben. Hier findet man alles - von Betten, Hühnern, Kleidern oder Zahnpasta. „Que buscas amiga“ werden Sie auch oft auf dem Mercado Central hören, wo man Hängematten, Holzkunst oder andere tolle Textilien kaufen kann. Die beste Aussicht über die Stadt gibt es von der Lonada Tiscapa aus, welche im naturhistorischen Park der Stadt liegt. Ein weiteres Wahrzeichen ist die Nueva Cathedral mit seiner einzigartigen und unkonventionellen Architektur.

1 Übernachtung im Los Robles Hotel*** mit Frühstück im Standardzimmer, Managua, Nicaragua

2. – 3. Tag: Selva Negra - Willkommen im Schwarzwald…Nicaraguas!

Genießen Sie Ihr erstes Frühstück in Nicaragua. Planmäßig wird heute Ihr Mietwagen von einem Repräsentanten unserer Partneragentur zu Ihrem Hotel gebracht. Danach können Sie in Richtung Selva Negra fahren.

Die Selva Negra ist ein einzigartiger Nebelwald mit einer artenreichen Flora und Fauna. Und gleichzeitig eines der schönsten Wandergebiete des Landes. Insgesamt 14 Stück sind es, sechs davon alleine für Reiter, laden ein, die Authentizität des Gebietes zu entdecken. In 1000 Metern Höhe türmen sich hier Kiefern an Berghängen, Kaffeeplantagen, angenehme Temperaturen das ganze Jahr über kann man hier ebenfalls erwarten. Doch wie kommt das Gebiet überhaut auf seinen Namen? Tatsächlich ist dieser deutschen Ursprungs - so wie ihre Besitzer. Im 18. Jahrhundert kamen sehr viele Europäer nach Nicaragua und sind damit dem Ruf der nicaraguanischen Regierung gefolgt, die um Unterstützung bei Aufbau von Kaffeeplantagen gebeten hat. Der Deutsche Hans Bösche gründete daraufhin die Kaffeefarm „Selva Negra“. Dass man sich nicht in Deutschland befindet, merkt man eigentlich nur an der Sprache und an den Arabica-Plantagen und Affen, die sich hier von Baum zu Baum hangeln.

Zahlreiche Aktivitäten können hier unternommen werden. Die „Eco-Trails“ sind Wanderwege, welche sich in ihren Schwierigkeitsgraden unterscheiden und die reich an einer Tier- und Pflanzenvielfalt sind. Auf einer „Coffee Tour“ können Sie die alte Mühle besichtigen und sehen, wie eine der weltbekannten Kaffeesorten hergestellt wird. Entlang der „Horse Trails“ können Sie mit ihrem Pferd verwinkelte Wege entlangreiten und die unbeschreiblichen Aussichten dabei genießen, auf die Sie treffen werden.

2 Übernachtungen im Selva Negra Hotel*** mit Frühstück im Bungalow, Matagalpa, Nicaragua

4. Tag: León – Von Dichtern und Revolutionären

Nach dem Frühstück fahren Sie heute von Selva Negra in die Kolonialstadt León, im Westen des Landes. Bis 1855 war es die Hauptstadt Nicaraguas. Im Mittelpunkt der 180.000 Einwohnerstadt ist der Hauptplatz mit dem Parque Central und der barocken Kathedrale, die 1747 erbaut worden ist. Umrandet wird der Platz von schönen Kolonialhäusern und charmanten Cafés. Charakteristisch für die Stadt sind die koloniale Architektur, rote Dachziegel und verschnörkelte Balkone mit holzgeschnitzten Fensterläden. Die Stadt ist voller Poesie, Museen und Geschichte. Es ist das intellektuelle Zentrum Nicaraguas - von hier stammen Dichter und Helden. Die Stadt war das Revolutionszentrum in den 1970er Jahren und Heimat des berühmten Dichters Rubén Darío. Im Revolutionsmuseum kann man noch die Spuren der neueren Vergangenheit sehen. Doch auch Adrenalinjunkies kommen hier auf ihre Kosten. Vulkanboarding ist der „letzte Schrei“. Junge Leute brettern tagtäglich von den Hängen des Cerro Negro runter ins Tal. Eine rasante Fahrt mit über 50 km/h - innerhalb kürzester Zeit ist das Spektakel vorbei. Schon allein der Aufstieg zur Spitze des Vulkans ist paradiesisch. Mit wunderbaren Ausblicken wird jeder „Hochsteiger“ belohnt und kommt aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Die Stadt hat jede Menge Potential, um sich zu Ihrer Lieblingsstadt in Nicaragua zu entwickeln. Die freundlichen Menschen, das gute Essen und die heißen Temperaturen sind nur einige Pluspunkte. Auch gilt es die Umgebung der Stadt zu entdecken. So bietet sich auch ein Ausflug zum Vulkanfeld Herveridos de San Jacinto an. Hier kocht die Erde. Das Feld mit seinen Schlammlöchern dampft und spuckt und die nasse Erde wirft Blasen. Spazieren Sie vorbei an den heißen Quellen - ein absolut unvergessliches Ereignis. Besuchen Sie auch die pittoreske Kleinstadt Chichigalpa, die als Rum-Hauptstadt von Nicaragua gehandelt wird. Hier, am Fuße des San Cristobal Vulkans, lernen Sie das Geheimnis des „slow agings“ kennen. Seit 1890 wird hier Rum aus Rohrzucker hergesellte und eine Rumprobe bei einer geführten Tour durch die Rum Destillerie "Flor de Caña" können Sie auf keinen Fall ablehnen.

1 Übernachtung im Hotel El Convento**** mit Frühstück im Standardzimmer, Leon, Nicaragua

5. - 7. Tag: Granada – Zauberhaft romantisches Kolonialflair

Nach einem leckeren Frühstück in Ihrem Hotel schnappen Sie sich Ihren Mietwagen und fahren nach Granada (Fahrt: ca. 2,5 Stunden, ca. 133 km). Neben León ist es die schönste Stadt des Landes und liegt in unmittelbarer Nähe zum Vulkan Mombacho und direkt an der Westküste des Nicaragua-Sees. Der Kolonialstil wurde bis heute in der Stadt bewahrt. Museen, Galerien, Kathedralen und Kirchen sind liebevoll restauriert und erinnern an die reiche Vergangenheit Granadas und verleihen der Stadt sehr viel Charme. Die wichtigste Sehenswürdigkeit ist wohl die Kathedrale an der Plaza Major, die auch gleichzeitig der wichtigste Kolonialbau Zentralamerikas aus dem Jahre 1529 ist. Im Naturreservat des Mombacho kommen Adrenalinjunkies auf ihre Kosten und können bei einer Canopy Tour ein Abenteuer in schwingenden Höhen, hoch über den Baumkronen, erleben. An Drahtseilen befestigt geht es hier von einem Baumgipfel zum anderen. Der Nicaragua-See ist wohl der Liebling der Granadinos. Der 300 km lange See ist ein absolutes Muss, wenn es um die Highlight rund um Granada geht. Zahlreiche Cafés und Restaurant befinden sich an dessen Ufern. Ob Kayakfahrten oder mit dem Boot rumschippern, hier werden zahlreiche Aktivitäten angeboten. Wenn wir schon vom Nicaragua-See sprechen, dann dürfen wir auch die 300 kleinen Inseln der Las Isletas nicht vergessen. Entstanden sind diese aus einem Ausbruch des Mombacho Vulkans. Diese können Sie auf einer Bootstour besuchen. Während der Fahrt dorthin kommen Sie immer wieder an kleinen pittoresken Inselchen vorbei - übrigens sind fast alle in Privatbesitz. Die Inseln sind durch Wasserläufe getrennt, in denen sich zahlreiche Süßwasserfischarten tummeln. Auch bietet das Gebiet eine wunderschöne Heimat und ein tropisches Paradies für viele Vogelarten. Ein „Must Go“ ist ebenfalls die wunderschöne Isla Ometepe, die gleichzeitig die größte Süßwasserinsel der Welt ist. Doch nicht nur deswegen ist das Eiland eine Reise wert. Zwei Vulkane haben im Laufe der Zeit einen Ort voller Artenvielfalt geschaffen. Diese ragen 1300 Meter hoch aus dem See heraus. Sowohl der Vulkan Concepcion als auch der Vulkan Maderas können beide erklommen werden. Brüllaffen, Papageien, Riesenechsen nennen das Gebiet auch ihre Heimat. Ometepe ist auch ein Paradies für Ruhesuchende, Wander- und Naturfreunde. Die Natur hier ist noch ziemlich unberührt. Land- und Kaffeewirtschaft wird hier nur unter strengsten ökologischen Richtlinien betrieben. Ein absolutes Muss für alle, die ein Stück Naturparadies sehen möchten.

3 Übernachtungen im Real La Merced Hotel**** mit Frühstück im Standardzimmer, Granada, Nicaragua

8. Tag: Abreise – Bis zum nächsten Mal!

Nach dem abschließenden Frühstück fahren Sie zurück nach Managua zum internationalen Flughafen. Dort geben Sie Ihren Wagen ab und treten Ihren Rückflug gen Heimat an.

Haben Sie Lust Ihren Aufenthalt in Nicaragua oder in einem anderen Land Mittelamerikas zu verlängern? Wie wäre es mit einer Verlängerung in Costa Rica? Gerne beraten Sie diesbezüglich per Mail, Telefon, Chat und sogar WhatsApp. Unsere Reiseverläufen sollen Ihnen als Inspiration dienen, wenn Sie also Änderungswünsche und besondere Orte, die Sie im Land noch besuchen möchten - sagen Sie uns einfach Bescheid, wir kümmern uns um die perfekte Organisation Ihres Urlaubs.

Ihre Unterkünfte:

Hotel Los Robles****, Managua, Nicaragua Das Haus im Kolonialstil liegt etwa 3,7 km vom Zentrum Managuas entfernt. Ein Außenpool, WLAN und eine 24-h Rezeption gehören zu den Annehmlichkeiten des Hauses. Unweit des Hauses befinden sich Bars und Restaurant sowie ein Einkaufszentrum. Die Zimmer sind rund in einem Garten mit Brunnen verteilt. Zu deren Ausstattung gehören ein Safe, TV, eigenes Bad, Klimaanlage und kostenfreie Pflegeprodukte.

1 Übernachtung Selva Negra Hotel***, Matagalpa, Nicaragua Der familiengeführte Bio-Bauernhof ist eine luxuriöse Eco-Lodge und liegt auf einer Kaffeeplantage in der Umgebung einer kühlen und tierreichen Landschaft. Das Haus ist charmant-rustikal eingerichtet mit deutschen Designs. Etwa 80% der Zutaten kommen aus eigenem Anbau. WLAN steht in den öffentlichen Bereichen kostenlos zur Verfügung. Auf den Zimmern gibt es kein Internet oder Fernseher, sodass Sie die Stille und Schönheit der Umgebung mit allen Sinnen genießen können. 2 Übernachtungen El Convento Hotel***+, Leon, Nicaragua Das altehrwürdige Hotel in einer ehemaligen Klosteranlage besitzt einen wunderschönen Kreuzgang. Zudem beheimatet es ebenfalls ein Museum mit regelmäßigen Ausstellungen. Die 31 Zimmer sind geschmackvoll eingerichtet und bieten einen schönen Blick in den Innengarten. Alle verfügen über einen TV, Telefon, Internetzugang, Klimaanlage und einen Wäscheservice. Morgens wird Ihnen ein leckeres Frühstück serviert.

1 Übernachtung Real La Merced Hotel****, Granada, Nicaragua Das Hotel liegt mitten in der Innenstadt von Granada. Der Nicaraguasee liegt nur in 5 Fahrminuten Entfernung und vom Flughafen trennen Sie ca. 50 km. Alle Zimmer sind klimatisiert und verfügen über ein Bad, Haartrockner, Kaffeemaschine, Safe und ein gemütliches Bett. 3 Übernachtungen

Leistungen und Infos

Reisedauer: 8 Tage / 7 Nächte

Inklusive

  • Privater Transfer vom Flughafen Managua zum Hotel
  • 6 Tage Mietwagen (Hyundai Tuscon 4x2 o.ä.) mit unbegrenzten Kilometern
  • 7 Übernachtungen in genannten Unterkünften
  • 7 x Frühstück
  • Hotelsteuern

Exklusive

  • Flüge
  • Eintrittsgelder in Nationalparks, optionale Touren o.ä.
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Mietwagen: Benzin, Versicherung, GPS, Kaution
  • Visum, falls benötigt
  • Touristenkarte bei Einreise
  • Trinkgelder

Hinweise & Service

  • Preis gilt pro Person bei Doppelzimmerbelegung
  • Mietwagen:
  • Bei 4 Personen, wird Ihnen ein Toyota Prado 4x4 o.ä. angeboten
  • Es gelten die AGBs von Alamo Rent a Car Nicaragua
  • Versicherung, Zusatzfahrer (wenn gewünscht) und Kaution müssen vor Ort bezahlt werden
  • Mietwagenabrechnung erfolgt nach striktem 24h Zyklus
  • Vor Ort muss zur Mietwagenabholung eine Kreditkarte vorgelegt werden
  • Mietwagen muss vollgetankt wieder abgegeben werden

Weitere interessante Reisen