Telefonische Beratung +49 221 534109-300
Kontaktieren Sie uns
itravel

Herzlichen Dank für ihr Interesse an dieser Reise. Sollten sie diese erneut aufrufen wollen, nutzen sie den abgebildeten QR-Code oder verwenden sie den folgenden Link: https://www.itravel.de/select/6379-kleine-omanrundreise

Mietwagenrundreise - Oman

Kleine Omanrundreise

Beschreibung

Erleben Sie wie vielfältig der Oman ist, wenn Sie mit Ihrem Jeep durch die Kontraste der Landschaft fahren: Meer, Wüste und Berge bieten auf dieser Rundreise abwechslungsreiche Strecken. Übernachten Sie in der schier unendlichen Weite der Wüste und erleben Sie die omanische Kultur hautnah. Entdecken Sie was den Oman so einzigartig macht.

Highlights

  • Die Schönheit des Omans auf einer Rundreise erleben
  • Mit dem Jeep durch die Wüste und über die Berge
  • Vorbei an atemberaubenden Sehenswürdigkeiten
  • Hautnah die Kultur und Traditionen erleben
  • Übernachten in der Wüste

Reiseziel

Orient

Musat - Sur - Wahiba Wüste - Nizwa

1. Tag: Der Natur ganz nah kommen

Von Muscat aus starten Sie an Ihrem ersten Tag direkt mit vielen neuen Eindrücken in den Tag. Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Sur - eine traumhafte Strecke auf der Panoramastraße am Meer entlang. Zücken Sie Ihre Kameras und halten Sie diese unvergleichlich schöne Aussicht für immer fest oder lassen Sie sich bei offenem Fenster die frische Meeresluft durch die Haare wehen. Fahren Sie vorbei an den Gebirgsketten des östlichen Hajar Gebirges und lassen Sie das beeindruckende Landschaftsbild auf sich wirken. Damit Sie Kultur und Natur näher kennenlernen, empfehlen wir Ihnen Halt in kleinen Fischerorten und einen Abstecher zum Bimmah Sinkhole zu machen. Dieses Senkloch entstand durch natürliche Erosionen des Lehmbodens und ist heute gefüllt mit türkisfarbenem Wasser, welches für Abkühlung sorgt. Die an der Route gelegenen Oasen bilden grüne Flecken auf der sonst orange-gelben Sanddecke und sind einen Besuch wert. Unter den Palmen können Sie entspannt im Schatten das Panorama bewundern. Der von hohen Felswänden umgebene Wadi Shab, ein kleiner Flusslauf, lädt zu Wanderungen durch die Schlucht ein, welche mit mehreren kleinen Dattelplantagen gesäumt ist. Einen belohnenden Abschluss findet diese Wanderung, wenn Sie an den natürlichen Pools mit kristallklarem Wasser ankommen. Diese Pools bergen ein schönes Geheimnis: Mutige Taucher erleben es, wenn Sie durch die Höhle tauchen und am anderen Ende einen Wasserfall entdecken. Nach diesem Abenteuer führt Sie die weitere Fahrt in die Hafenstadt Sur, die Sie bei einer Stadtrundfahrt kennenlernen können. Haben Sie im Hafen schon die traditionellen Schiffe gesehen? Das sind die sogenannten Dhows, die nur in Sur noch nach der herkömmlichen Art ohne Lehm und Nägel gebaut werden. Lassen Sie den Abend ruhig ausklingen oder machen Sie optional eine Begegnung der besonderen Art. Am Strand in der Nähe Ihres Hotels befindet sich ein Nistplatz von Wasserschildkröten, die in der Nacht zur Eiablage an Land kommen. Sie haben die einmalige Möglichkeit live mit einem Ranger des Reservats dabei zu sein.

Übernachtung im Ras Al Jinz Turtle Reserve, Sur, Oman.

2. Tag: Leben wie in 1001 Nacht in der Wahiba Wüste

Wenn Sie gestern noch nicht genug von Sand und Oasen hatten, dann freuen Sie sich auf den heutigen Tag. Nach Ihrem Frühstück fahren Sie entlang der Küste, vorbei an kleinen Fischerorten und bunt schimmernden Steinfelsen in Richtung Wahiba Wüste mit ihren goldgelben Sandflächen. Haben Sie schon die Kamele, Ziegen und Esel am Straßenrand entdeckt, die auf der Suche nach Nahrung sind? Vielleicht begegnen Ihnen ja noch einige bei Ihrem Zwischenhalt im Wadi Bani Khaled, einem weiteren türkisfarbenen Flusslauf mit Pools in der immergrünen Oase. Entspannen Sie unter den saftig grünen Palmen, die angenehmen Schatten spenden, oder nehmen Sie ein erfrischendes Bad im kühlen Wasser. Nach dieser kurzen Verschnaufpause beginnt der abenteuerliche Teil des Tages, wenn Sie mit dem Jeep eine rasante Fahrt durch die atemberaubenden Dünen wagen und den Fahrtwind spüren. Genießen Sie die Tour durch die sich ständig verändernden Dünen, um am Abend in Ihrem Camp für die Nacht anzukommen. Nachdem Sie in aller Ruhe im Camp eingetroffen sind und sich der Tag allmählich seinem Ende zuneigt, können wir Ihnen den Sonnenuntergang auf einer einsamen Düne besonders ans Herz legen. Von hier aus haben Sie einen einzigartigen Ausblick auf die Weiten der Wüste und das durch den Sonnenuntergang entstehende Farbenspiel. Lassen Sie den Abend ausklingen und die vielen Eindrücke bei einem knisternden Lagerfeuer mit omanischen Spezialitäten sacken.

Übernachtung im 1000 Nights Camp, Seikh Tent

3. Tag: Vom Tal bis ins Gebirge mit dem Jeep

Wenn Sie am nächsten Morgen aufwachen, dann sollten Sie ein letztes Mal den warmen Sand zwischen Ihre Zehen und Finger rieseln lassen, bevor Sie die Wüste wieder verlassen. Von hier aus geht es allmählich in die Berge und Ihr Camp für die Nacht. Doch auf dem Weg dorthin warten viele interessante Stopps auf Sie, die Ihnen die Vielfalt dieses Landes noch einmal vor Augen führen. Nizwa war bis 1783 und ist auch noch heute der Hauptsitz des Imams und im Oman bekannt als geistliches Zentrum. Schlendern Sie über den traditionellen Souk, einen Markt, der für seine wertvollen Silberwaren und Bahla Töpfereien bekannt ist. Die Festung der Stadt liegt etwas oberhalb und bietet eine atemberaubende Aussicht über die Stadt und das umliegende Gebirge. Weiter geht es zum Jebel Sham, dem höchsten Berg im Oman mit 3009 Metern Höhe, auf welchem das Schloss Jabrin aus dem 17. Jahrhundert Besucher thront. Kurz bevor Sie zum Oasendorf Al Hamra gelangen, sollten Sie sich nicht die UNESCO geschützte Bahla-Festung entgehen lassen, die als die älteste und größte aller omanischen Burgen bekannt ist. Damit die Tradition und Geschichte des Omans auch nach außen weiter getragen wird und Gäste sich mehr darüber informieren können, hat die Regierung den Ort Al Hamra restauriert. Oben angekommen auf dem Berg wird Sie die Aussicht in Sprachlosigkeit versetzen. Nehmen Sie sich einen Moment, um die Natur, die Bergkulissen und die tiefen Felsschluchten zu bewundern, bevor Sie Ihr Bergcamp erreichen.

Übernachtung im The View Bergresort, Superior Room

4. Tag: Malerische Bergdörfer an den höchsten Stellen des Omans

Nach einer entspannten Nacht inmitten der omanischen Natur und einem ausgiebigen Frühstück in der Bergwelt sollten Sie sich das malerische Bergdorf Misfat Al Abriyeen mit seinen traditionellen Gassen anschauen. Die Hauptstadt Muscat erreichen Sie entweder nach einer dynamischen Fahrt und einer Durchquerung des westlichen Hadjar Gebirges oder mit einer gemütlichen Fahrt über Nizwa auf der ausgebauten Schnellstraße. Sie wollen noch mehr von der Tradition und dem ländlichen Lebensstil der omanischen Bevölkerung erleben? Dann freuen Sie sich auf Ihren Stopp in Bilad Sayt, einem kleinen Dorf mit traditionellem Charme, das das Gefühl der ländlichen Einsamkeit vermittelt. Gelegen inmitten der schützenden Berge von Rustaq, ist es zwar fernab der großen Städte, aber ein auch heute noch beliebtes Ausflugsziel, um dem Trubel zu entkommen. Sie denken Sie haben schon alles gesehen? Dann warten Sie ab, was diese Gegend noch so zu bieten hat. Grüne Dattelpalmenplantagen, terrassenförmig angelegte Felder und Quellen, welche die umliegenden Dörfer versorgen, prägen das hiesige Bild. Das kristallklare Wasser wird über Falajsysteme, wie das traditionelle Bewässerungssystem genannt wird, verteilt, bevor es im angrenzenden Wadi seine Quelle findet. Das System zieht sich rund 7 Kilometer schlangenförmig in die Berge hinein. Das Wadi Bani Awf liegt in einer tiefen Felsschlucht, welche durch grüne Dattelpalmen und raue Berge und den dadurch entstehenden beeindruckenden Kontrast unverkennbar ist. Nach der Überquerung des Berges erreichen Sie Nakhal, einen Ort, der die 350 Jahre alte Burg Nakhal beherbergt, der einen Fotostopp wert ist. Dies ist auch schon Ihr letzter Halt, bevor Sie wieder in Muscat ankommen, wo Ihre Tour endet.

Leistungen und Infos

Reisedauer: 4 Tage/ 3 Nächte

Inklusive

  • 3 Übernachtungen in den beschriebenen Hotels/Camps oder Äquivalent
  • 3x Frühstück, 3x Abendessen
  • 4 WD Jeep: Toyota Prado, Toyota Fortuner, Nissan X-Terra oder gleichwertig
  • GPS System
  • Roadbook mit GPS Koordinaten
  • Oman-Landkarte
  • 300 km am Tag
  • Versicherung gemäß Omani Law
  • Campingstühle für Unterwegs

Optional: Turtle Watching mit Ranger des Turtle Reservats (kann reserviert werden, Bezahlung direkt vor Ort)

Option: Als Guided Tour:Englischsprachiger Guide während der gesamten RundreiseEintrittsgelder zu den beschriebenen SehenswürdigkeitenDurchgehende Fahrt im 4WD JeepWasser während der Fahrt

Optional: Turtle Watching mit Ranger des Turtle Reservats (kann reserviert werden, Bezahlung direkt vor Ort) und Bait Al Safah Museum

Exklusive

  • Alle Eintritte für Sehenswürdigkeiten
  • Flüge
  • Mahlzeiten und Getränke, die nicht im Leistungsumfang genannt sind
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Einzelzimmer und weitere Zimmerkategorien auf Anfrage

Hinweise & Services

  • Für mehr als zwei Teilnehmer gelten weitere Tarife, die wir Ihnen auf Anfrage gerne mitteilen
  • Bitte beachten Sie, dass bestimmte Saisonpreise anfallen können

Aus unserem Reisemagazin

  1. Wohin im… November?

    • Geschichten aus aller Welt
    • Tipps & Empfehlungen
    • Wann wohin?

Weitere interessante Reisen