Telefonische Beratung +49 221 534109-300 | Luxemburg +352 356575-630
DE / EN

Nachhaltigkeit

"The greatest threat to our planet is the belief that someone else will save it"

Als Individualreiseveranstalter sind wir in einer Branche tätig, welche wie kaum eine andere auf unsere natürlichen Ressourcen angewiesen ist. Damit wir auch in Zukunft von den kulturellen und natürlichen Reichtümern profitieren können, liegt uns Nachhaltigkeit sehr am Herzen. So tragen wir alle notwendigen Verantwortungen, um die Urlaubserlebnisse unserer Kunden so umweltfreundlich, sozial und ethisch korrekt wie möglich zu gestalten. Wir beziehen uns dabei auf unseren Bürostandort in Köln, unser gesamtes Produktportfolio sowie die Durchführung unserer Reisen durch unsere Partneragenturen.

Umweltschutz

Weil wir für die Durchführung unserer Reisen stark auf den Erhalt der Umwelt angewiesen sind, leisten wir an jedem Punkt der touristischen Wertschöpfungskette einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Diese beginnt in unserem Kölner Büro, in welchem wir Ökostrom beziehen und nahezu ausschließlich recyclebares Papier verwenden. Zudem sind wir sehr darauf bedacht, unseren Plastikverbrauch zu reduzieren und greifen daher bei Getränken auf Glasflaschen, Soda Streams und unsere eigene Kaffeemaschine zurück. Durch unser itravel Insider Programm wollen wir zukünftig die Vorteile einer digitalen Reiseberatung nutzen und dadurch in unserer täglichen Arbeit noch mehr Papier einsparen.

Bei der Durchführung unserer Reisen verzichten wir auf Hochseekreuzfahrten und vermeiden Inlandsflüge, wann immer eine alternative Möglichkeit besteht. Seit Juli 2019 kompensieren wir zudem sämtliche durch unsere Reisen entstandenen Emissionen über die Klimaschutzorganisation Atmosfair. Wir zählen damit zu einem der ersten Reiseveranstalter, die eine 100 % Kompensation für ihre Kunden übernehmen.

atmosfair

Zu unserem Produktportfolio gehören immer mehr Öko-Lodges und -Hotels, wie zum Beispiel das Bambu Indah auf Bali oder die Chobe Game Lodge in Botswana. Diese sind überwiegend aus natürlichen Ressourcen hergestellt und fügen sich dadurch ideal in die umliegende Natur ein. Durch regenerative Energien, Wassereinsparung, Mülltrennungssysteme und eine regionale und biologische Küche steht Nachhaltigkeit bei diesen Unterkünften im Vordergrund.

Auch durch unser Angebot an Erlebnissen machen wir auf den Umweltschutz aufmerksam. Ein Beispiel ist die Regenwald Expedition im Tambopata Research Center. Bei dieser nachhaltig ökologischen Expedition werden ausschließlich schadstofffreie Unterkünfte herangezogen. Erfahrene Forscher klären zudem über die Gefahren durch die Abholzung des Regenwaldes auf.

Kultur

Zum Thema Nachhaltigkeit gehört auch der Erhalt kultureller Reichtümer. Wir legen großen Wert auf kulturelle Begegnungen und kulturelle Vielfalt. Unter unseren Mitarbeitern sind 15 verschiedene kulturelle Hintergründe vertreten, was zu einer weltoffenen, vorurteilsfreien und dynamischen Unternehmenskultur beiträgt.

In unserem Portfolio führen wir neben Besichtigungen von historischen Tempelanlagen und Gebäuden, auch Erlebnisse, die kulturelle Begegnungen mit einheimischen Stämmen wie zum Beispiel den WaMeru in Tansania oder den Himba in Namibia ermöglichen. Durch derartige Erlebnisse – genauso wie durch Besuche von einheimischen Dorfgemeinden und Familien – tragen wir zum Erhalt der traditionellen Rituale fremder Kulturen bei.

Zusätzlich bieten wir Erlebnisse in Form von Koch- oder Tanzkursen an. Dabei definieren wir die lokale Küche und spezielle Sportarten ebenfalls als kulturelle Reichtümer. Unser Ziel ist durch solche Erlebnisse Kulturen zu wahren und unseren Kunden die Möglichkeit zu bieten, sich mit fremden Kulturen auszutauschen.

Wenn die Durchführung der Reise von einem Reiseleiter begleitet wird, ist dieser in den meisten Fällen einheimischer Herkunft und fungiert dadurch als Botschafter zwischen den Kulturen.

Tierschutz

Während Begegnungen mit Tieren für viele Reisende eine große Rolle spielen, tragen wir als Reiseveranstalter gleichzeitig die Verantwortung für das Wohl der Tiere und den Erhalt der Artenvielfalt. Aus diesen Gründen verzichten wir bewusst auf Erlebnisse, bei denen Tiere nicht artgerecht gehalten und fair behandelt werden. Aktivitäten wie Elefantenreiten und Delfinstreicheln führen wir aus ethischen Gründen nicht in unserem Programm. Im Rahmen einer Kampagne der Tierschutzorganisation Pro Wildlife e.V. haben wir unser Angebot im Februar 2019 überarbeitet und jegliche Aktivitäten mit direktem Kontakt zwischen Mensch und Elefant aus dem Programm genommen. Folglich wurden wir von der Organisation als elefantenfreundlicher Reiseveranstalter eingestuft.

pro wildlife

Wir sind überzeugt, dass es keine nachhaltigere Möglichkeit gibt, Tiere zu erleben, als in der freien Wildbahn. Wir empfehlen unseren Kunden daher Tierbeobachtungen in Form von Safaris oder Whale-Watching, bei denen sich die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum aufhalten.

Darüber hinaus bieten wir einige Erlebnisse an, die zum Tier- und Artenschutz beitragen und über die bedrohte Lage einiger Arten aufklären. Dazu zählt zum Beispiel das Elephant Transit Home auf Sri Lanka. Dabei werden verwaiste Elefanten medizinisch versorgt und gepflegt und anschließend gruppenweise ausgewildert. Bei solchen Erlebnissen erhalten unsere Kunden die Möglichkeit freiwillig zu helfen und dadurch einen Beitrag zum Tierschutz zu leisten.

Zudem spenden wir einen Teil des Umsatzes von ausgewählten Reisen an Tierschutzprojekte, wie an das „Anti Rhino Poaching Projekt“ im Eastern Cape in Südafrika.