Telefonische Beratung +49 221 534109-300 | Luxemburg +352 356575-630
DE / EN

Statistiken

Marktkennzahlen zum Individualreisemarkt

Die Segmentierung des Reisemarktes wird marktgängig unterschiedlich vorgenommen. Seit dem Ende der 2000er Jahre ist jedoch aus unterschiedlichsten Quellen ein starker Trend zur Erlebnis und Individualreisen zu beobachten, der sich im ungebremsten Wachstum des sogenannten Fully Individualized Travel (FIT) Segments niederschlägt.

Wir haben hier die wichtigsten Kennzahlen zu diesem Segment zusammengetragen und begründet, da die Ermittlung einzelner Kennzahlen sich nur aus dem Zusammenhang verschiedener Studien fundiert bewerkstelligen lässt. So entsprechen die hier hergeleiteten Zahlen Schätzungen, die allerdings von Reiseexperten und Investoren mit Branchenkenntnis in der Größenordnung bestätigt werden.

A. Marktvolumen des Segments Individualreisen

Einer vom Verband Internet-Reisevertrieb e.V., dem die wesentlichen Online-Portale aus Deutschland angehören, veröffentlichten Studie (https://v-i-r.de/wp-content/uploads/2016/03/df-2016-web-1.pdf) zufolge ist der Anteil von Pauschalreisen seit 2005 auf 39% gesunken – dies bedeutet im Umkehrschluss, dass 61% aller Reisen vom Kunden eigenständig entweder durch Buchungen bei Bausteinreiseanbietern oder unmittelbar bei den einzelnen Hotels und Fluggesellschaften gebucht werden.

In derselben Studie wird der Gesamtreisemarkt in Deutschland mit rd. 66 Mrd. EUR geschätzt, woraus sich ergibt, dass die beiden für itravel relevantesten Segmente der Bausteinreise (4%) und Andere Bestandteile – also Erlebnisse und Aktivitäten (7%) insgesamt 10% des Marktes oder mindestens 6 Mrd. EUR beträgt. Dieser Einschätzung wären noch Teilbereiche des Marktes für direkt gebuchte Unterkünfte zuzurechnen.

Laut Ermittlungen der Internationalen Tourismus Börse ITB in Berlin (http://www.itb-berlin.de/de/Presse/Pressemitteilungen/News_10244.html) betrug der Marktanteil von Luxusreisen in 2014 rd. 4,6 %, wobei 74% dieser Luxusreisen ins Ausland gehen. Auf den Gesamtmarkt von etwa 66 Mrd. EUR angewandt ergibt dies einen Anteil der für itravel relevanten Auslands-Luxusreisen von rd. 2 Mrd. EUR.

Gemäß der Studie (http://www.phocuswright.com/Travel-Research/Research-Updates/2016/European-Travel-Market-Set-for-Record-Highs-as-Online-Channels-Flourish) aus 2015 des führenden Recherche Instituts für die Reiseindustrie, PhocusWright, wird der Reisemarkt Europas für 2017 mit 282 mrd. EUR geschätzt, wobei der Online-Urlaubsmarkt mit rd. 145 Mrd. EUR geschätzt wird. Zieht man hiervon 15% Spontanreisende (s.o.) ab, die keien Vorausbuchung vornehmen, ergibt dies einen adressierbaren Gesamtmarkt ind er EU von rd. 120 Mrd. EUR.

B. Kennzahlen zur Nachfrage nach Reiseerlebnissen

In einer Umfrage von itravel , die an 20.000 Empfänger versendet wurde, gaben 85% an, die Auswahl an Erlebnissen einer Reise sei der entscheidende Faktor für deren Beurteilung der Reise.

Tripadvisor hat in einer ähnlichen Umfrage unter 34.000 Befragte ermittelt, dass 74% „dorthin wollen, wo sie noch nie waren“ und 63% „was Neues erleben wollen“.

Nach einer Studie von the Leading Hotels of the World aus dem März 2016 gaben 81% der befragten Kunden an, dass Erlebnisse, die in Erinnerung bleiben, das Wichtigste am Reisen sei. 73% verstehen hierunter etwas, was „aussergewöhnlich und ausserhalb meiner Routine“ sei.

https://www.lhw.com/press-center/curious-traveler-march-2016

Nach einer Studie von American Express aus 2015 unter 1.000 Befragten gaben 85% der Befragten an, erinnerungswürdige Erlebnisse seien wichtiger als Geldfragen und 83% gaben an, bei Urlaubsreisen einen massgeschneiderten Reiseverlauf zu wollen und eine solche Reise unmittelbar zu planen.

http://www.foxnews.com/travel/2015/07/09/american-express-survey-finds-travelers-want-high-tech-high-touch.html

Auch das Recherche-Institut Skift bestätigt aus einer Umfrage unter Reiseagenturen, dass Urlaubsreisende vor allem Elrebnisse und einen persönlichen Service suchen.

https://skift.com/2015/09/15/travel-agencies-push-cruises-and-curated-experiences/