Telefonische Beratung +49 221 534109-300
Kontaktieren Sie uns
itravel

Herzlichen Dank für ihr Interesse an dieser Reise. Sollten sie diese erneut aufrufen wollen, nutzen sie den abgebildeten QR-Code oder verwenden sie den folgenden Link: https://www.itravel.de/select/6962-next-stop-peru-kolumbien

Rundreise - Peru & Kolumbien

Next stop: Peru & Kolumbien!

Highlights

Diese 17-tägige Kombinationsreise Peru und Kolumbien ist ein unvergessliches Abenteuer für Entdecker. Einzigartige Natur inmitten des peruanischen Amazonas-Gebiets kombiniert mit kulturellen Highlights. Auf der Spur des Inka-Reichs lernen Sie in Peru den weltberühmten Machu Picchu kennen und genießen eine Bootsfahrt auf dem beeindruckenden Titicacasee. Außerdem stehen Lima, Cusco, Bogotá und Cartagena auf Ihrem Reiseplan – ein reiches Erbe kolonialer Pracht und Karibikfeeling pur begleiten Sie.

Beschreibung

  • Besuch des weltberühmten Machu Picchus mit dem Vistadome-Zug
  • Unvergessliche Momente inmitten des Tambopata Nationalparks
  • Bootsfahrt auf dem riesigen Titicacasee zu den Inseln Uros und Taquille
  • Besuch eines typischen Hauses in Ollantaytambo, Peru
  • Ausflüge in Bogota, Cartagena, Lima, zum Markt von Chinchero, Ollantaylambo, Moray und Moras-Ruinen

Reiseziel

Südamerika

Lima - Tambopata Nationalpark - Cusco - Heiliges Tal - Puno - Bogota - Cartagena

1. Tag: Lima – Ankunft in Peru

Heute landen Sie am internationalen Flughafen von Lima und werden, nachdem Sie alle Formalitäten erledigt haben, von Ihrem deutschsprachigen Guide in der Ankunftshalle begrüßt. Gemeinsam gehen Sie zu Ihrem Transferfahrzeug und fahren zu Ihrer ersten Unterkunft, dem Hotel Antigua Miraflores.

Hier können Sie sich von Ihrer Anreise erholen und bereits erste peruanische Luft schnuppern. Hätten Sie gewusst, dass die peruanische Hauptstadt Lima auch als „Stadt der Könige“ bekannt ist? Gegründet vom spanischen Conquistador Francisco Pizzaro im Jahr 1535, bestimmen die verfallene Kolonialpracht als auch die pulsierende Vitalität einer modernen Großstadt das Ambiente. Schlendern Sie durch die belebten Straßen und lassen Sie sich von der Magie und Anziehungskraft der Metropole anstecken. Ein ereignisreicher und unvergesslicher Urlaub liegt vor Ihnen.

Beste Reisezeit: Eine Reise nach Peru eignet sich am besten von April bis Oktober, denn dann herrscht Trockenzeit und Hauptsaison in den Anden. Auch im Dschungel sinken die Flüsse von Mai bis September ab und spannende Wanderungen können unternommen werden.

Kolumbien kann das ganze Jahr über bereist werden. In Cartagena ist es das ganze Jahr über warm (+ca. 30° Celsius), aber von August bis Oktober regnet es am meisten. In Bogotá herrscht gemäßigtes Klima. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 21 und 22° Celsius und im Juli sowie August ist es recht trocken.

Fahrtdauer Flughafen bis Hotel Lima: 18 km / ca. 30 Minuten

2 Übernachtungen im Hotel Antigua Miraflores*** mit Frühstück im Tradicional-Zimmer, Lima, Peru

2. Tag: Lima – Die koloniale Innenstadt entdecken

Guten Morgen in Peru. Genießen Sie das reichhaltige Frühstück im Restaurant, bevor Sie in Ihrem Hotel abgeholt werden und zu einer interessanten Stadtrundfahrt aufbrechen. Wenn Sie schon einmal in Lima sind, darf ein Besuch der kolonialen Innenstadt mit der Plaza de Armas, auch als Plaza Mayor bekannt, nicht fehlen. Erleben Sie den ältesten Platz der Stadt, der von ebenso kulturhistorischen wie prächtigen Bauwerken umringt ist. Der Regierungspalast, das Rathaus, der erzbischöfliche Palast und die Kathedrale sind nur einige der beeindruckenden Bauten, die Sie hier erwarten werden.

Nachdem Sie erste großartige Fotos von Limas wichtigsten Sehenswürdigkeiten gemacht haben, führt Sie Ihr Reiseplan weiter zum Kloster San Francisco. Das Besondere? Aufgrund seines komplexen Systems aus zahlreichen Tunnel und Katakomben, diente dieses Kloster damals als Massenfriedhof. Im Anschluss fahren Sie weiter in die modernen Wohnviertel San Isidro und Miraflores und besuchen den Parque del Amor, der an der Küste in Miraflores liegt. Von hier aus werden Sie auch mit einer umwerfenden Aussicht auf die Klippen und den Pazifik belohnt.

Am Nachmittag, bevor Sie zu Ihrem Hotel zurückkehren, haben wir noch einen weiteren Besuch zum Larco Herrera Museum für Sie organisiert. Mit mehr als 45000 Objekten finden Sie hier eine beeindruckende Sammlung präkolumbischer Keramiken, Textilien sowie Gold- und Silberstücken. 

3. Tag: Von Lima bis Tambopata Nationalpark – Willkommen im Amazonas

Nach dem reichhaltigen Frühstück in Ihrem Hotel werden Sie zum internationalen Flughafen von Lima gebracht, wo Sie Ihren Inlandsflug nach Puerto Maldonado antreten werden. In der Ankunftshalle werden Sie bereits erwartet und von Ihrem Guide herzlich in Empfang genommen. Bevor Ihr Abenteuer beginnt, können Sie im Stadtbüro der Lodge Ihr großes Gepäck unterstellen und so nur leichtes Gepäck für die kommenden Tage mitnehmen. Mit Ihrem Guide fahren Sie dann zum etwa 20 Minuten entfernten Tambopata Flusshafen, wo ein Boot auf Sie wartet. Entlang des Tambopata-Flusses gleiten Sie in den Regenwald hinein, bis Sie nach ca. 2,5 Stunden Ihre Unterkunft für die kommende Nacht, die Refugio Amazonas Lodge im Tambopata Nationalpark, erreicht haben. Während der Fahrt werden Sie mit einer Lunchbox versorgt und können bereits die ersten exotischen Vögel vorbeiziehen sehen. Vor Ort erhalten Sie dann eine kurze Einführung und können, nachdem Sie sich durch das leckere Abendessen gestärkt haben, an einem Nachtspaziergang teilnehmen. Nun haben Sie Gelegenheit nach nachtaktiven Tieren Ausschau zu halten und den Geräuschen der Natur zu lauschen. Selbstverständlich werden Sie auch hier von professionellen Naturführer begleitet, die englischsprachige Biologen sind.

Bootsfahrtdauer Lima – Tambopata Nationalpark: ca. 2:30 Stunden

1 Übernachtung in der Refugio Amazonas Lodge*** mit Frühstück, Lunchbox, Abendessen im Standard-Zimmer, Tambopata Nationalpark, Peru

4. Tag: Tambopata Nationalpark – Pure Natur & Abgeschiedenheit

Ziehen Sie Ihre Wanderschuhe an! Ihr Naturführer bringt Sie heute zum Canopy Tower, einem 25 m hohen Aussichtsturm, der eine faszinierende Aussicht auf den Dschungel bietet. Tukane, Papageien und Greifvögel können von hier aus wunderbar beobachtet werden. Anschließend fahren Sie mit einem Boot den Tambopata-Fluss entlang. Auf halber Strecke, nach etwa zwei Stunden, machen Sie einen kurzen Halt und besuchen die faszinierende Papageienlecke Chuncho. Dutzende Aras kommen bei gutem Wetter hier zusammen, um den mineralhaltigen Lehm am Flussufer zu fressen. Anschließend setzen Sie Ihre Reise fort und erreichen nach ca. 2,5 Stunden Ihr heutiges Ziel, das Tambopata Research Center. Gelegen im Herzen des peruanischen Amazonas-Gebiets erwartet Sie hier ein wahres Tierparadies. Zahlreiche Tiere wie Wasserschweine, Kaimane, Aras und Gänse leben hier und können von Ihrer Lodge aus beobachtet werden. Außerdem ist die Lodge auch ein Erholungsort. Fernab jeglicher Zivilisation, können Sie es sich in einer Hängematte auf der Terrasse gemütlich machen und den Geräuschen der Natur lauschen – einfach magisch.

Nachdem Sie sich in Ihrem Zimmer kurz frisch gemacht haben, brechen Sie mit Ihrem erfahrenen Naturführer zu einer 3 bis 5 km langen Wanderung durch den artenreichen Dschungel auf. Mit etwas Glück können Sie sogar Brüllaffen und Rotbauch-Springaffen aus nächster Nähe bestaunen. Zurück in der Ankunft genießen Sie ein leckeres Abendessen und lauschen im Anschluss einen interessanten Vortrag über Aras. Erfahren Sie hier mehr über Biologie, Fressverhalten, Populationsgrößen und Bedrohungen der bunten Vögel.  

Bootsfahrtdauer: ca. 4:30 Stunden

2 Übernachtungen in der Tambopata Research Center Lodge*** mit Vollpension im Superior-Zimmer, Tambopata Nationalpark, Peru

5. Tag: Tambopata Nationalpark – Die artenreiche Tierwelt bestaunen

Noch vor dem Morgengrauen laden wir Sie ein, eine Lehmecke zu besuchen, an der sich dutzende Aras und hunderte kleinere Papageien versammeln. Aus nur 50 m Entfernung können Sie diese Tiere beim Sonnenaufgang bestaunen und tolle Fotos machen. Und das frühe Aufstehen lohnt sich allemal, denn wenn die Sonne langsam aufgeht und die Tierwelt langsam zum Leben erwacht, erwartet Sie die höchste Dichte an Vögel. Anschließend unternehmen Sie eine Regenwaldwanderung und halten zwischen Feigenbäumen, Ceibas und Shihuahuacos nach Affen, Eichhörnchen und Pekaris Ausschau. Mit ein wenig Glück können Sie sogar einem Tapir beim Planschen im Wasser zusehen.

Danach machen Sie eine Bootsfahrt auf einem kleinen See, der sich etwa zehn Minuten flussaufwärts von Ihrer Lodge befindet und in dessen Mitte eine Plattform schwimmt. Von hier aus können Sie nicht nur zahlreiche Wasservögel, wie Enten, Sonnenrallen oder Hoatzine bestaunen, sondern auch Spechte, Tyrannen und Sittiche hautnah erleben.

Nach dem Abendessen haben Sie die Gelegenheit, an einer Nachtwanderung teilzunehmen. Erleben Sie eine Vielzahl an nachtaktiven Tieren und erfahren Sie von Ihrem Naturführer noch mehr Wissenswertes über die Tiere.

6. Tag: Vom Tambopata Nationalpark bis Cusco – Nabel der Welt

Auch heute sollten Sie sich unbedingt den Wecker stellen. Gegen 5 Uhr morgens verlassen Sie das peruanische Amazonas-Gebiet und fahren zunächst mit dem Boot und dann mit dem Bus zurück nach Puerto Maldonado. Auf dem Weg zum Flughafen holen Sie Ihr Gepäck im Stadtbüro der Lodge ab.

Ihr nächstes Ziel ist Cusco. Bekannt als der „Nabel der Welt“, führt es fast jeden Besucher in die auf 3400 m Höhe gelegene Stadt. Und dies nicht ohne Grund. Die Schönheit der Stadt wird Ihnen mit Sicherheit den Atem rauben. Das Herz von Cusco ist der Hauptplatz, die Plaza de Armas, der von Kolonialkirchen, Arkaden und einem herrlichen Park umgeben ist. Außerdem reihen sich mehrere Bars und Restaurants hier aneinander, die außer typisch peruanische Köstlichkeiten auch internationale Gerichte servieren. Tipp: Hier sollen Sie unbedingt ein traditionelles Gericht der Inka probieren. Ob Cury (Meerschwein), eine Quinoa-Suppe oder ein Alpaka-Steak – worauf haben Sie Lust?

Flugdauer Puerto Maldonado – Cusco: ca. 50 Minuten

1 Übernachtung im Maytaq Wasin Boutique Hotel*** mit Frühstück im Standard-Zimmer, Cusco, Peru

7. Tag: Von Cusco bis Urubamba – Inka-Kultur kennenlernen

Zur Eingewöhnung steht Ihnen der heutige Vormittag zur freien Verfügung. Stärken Sie sich durch das reichhaltige Frühstück, bevor Sie durch die Straßen von Cusco schlendern und kleine Geschäfte entdecken, in denen Sie nach ersten Souvenirs für Ihre Daheimgebliebenen stöbern.

Gerne möchten wir Ihnen auch hier schon mal einige interessante Aktivitäten vorstellen, die Sie optional dazu buchen können.

-          Ausflug zum Markt von Pisac: Außer frischem Obst und Gemüse erwarten Sie auf dem beliebten Markt zahlreiche Kunsthandwerksstände, mit Keramik, Schmuck und Alpakaprodukten. Tipp: Feilschen ist hier natürlich erwünscht.

-          Fahrradtour im Heiligen Tal: Rauf auf den Sattel und los geht’s. Entlang des malerischen Urubamba-Flusses fahren Sie an alten Inka-Pfads vorbei und können Ihren Blick auf malerische Inka-Terrassen schweifen lassen.

-          River Rafting-Tour: Mit einer Sicherheitsweste und einem Helm ausgestattet, durchqueren Sie auf dieser Rafting-Tour mittlere Ströme und einen starken Sturzbach, welche kleine Wellen und Whirlpools enthält. Ideal für Adrenalin-Junkies.

Am Nachmittag haben wir einen Ausflug zum Dorf Ollantaytambo für Sie eingeplant. Was Sie hier erwartet? Bekannt als letzte lebende Inka-Stätte Perus thront hier eine mächtige Festungsanlage über dem Dorf, die eine großartige Aussicht verspricht. Mit Ihrem Guide besuchen Sie die verschiedenen Teile des Komplexes und erfahren mehr zur Architektur der Inkabauten. Anschließend wartet die Besichtigung eines typischen Hauses einer lokalen Familie auf Sie. Sie erhalten einen Einblick ins alltägliche Leben der Menschen und haben die Gelegenheit, ihre Traditionen kennenzulernen.

Im Laufe des Nachmittags checken Sie in Ihrem Hotel im Heiligen Tal ein.

Fahrtdauer Cusco - Urubamba: 55 km / ca. 1:30 Stunden

2 Übernachtungen im Hotel La Casona de Yucay Valle Sagrado*** mit Frühstück im Standard-Zimmer, Urubamba, Peru

8. Tag: Urubamba – Ausflüge in die Umgebung

Heute Morgen entführen wir Sie zunächst in eine Stadt, in der nach mythischem Glauben der Regenbogen geboren sein soll – Chinchero. Dieses ursprünglich gebliebene Städtchen liegt 3.760 m über dem Meeresspiegel auf der Strecke zwischen der Inka-Hauptstadt Cusco und Urubamba.

Der Hauptplatz der Stadt besticht mit einer beeindruckenden Inkamauer und eine der wichtigsten kolonialen Kirchen der Region ist mit barocken Altären sowie reich verziertem Mauerwerk geschmückt. Absolut sehenswert ist der Markt von Chinchero, der jeden Sonntag stattfindet und alle Bewohner der Umgebung sowie Touristen anlockt. Sie fragen sich, was das Besondere an diesem Markt ist? Vor der malerischen Kulisse der Dorfkirche können Sie hier durch bunt gemusterte Decken stöbern und frisches Obst und Gemüse kaufen – sehr authentisch.

Im Anschluss setzen Sie Ihren Tagesausflug fort und fahren weiter nach Moray. Sie besuchen eine prä-inkaische Anlage aus landwirtschaftlichen Terrassen, von denen einige 150 m tief sind. Danach fahren Sie weiter nach Maras, ein malerisches Dörfchen, das zu den Zeiten der Inka als Umschlagplatz für Salz diente und ein Erholungsort war. Hätten Sie gedacht, dass hier auch heutzutage noch das Salz traditionell per Hand und Fuß aus den Salzterrassen gewonnen wird.

9. Tag: Von Urubamba bis Cusco – Besuch des Machu Picchus

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des weltberühmten Machu Picchus. Nach dem Frühstück in Ihrem Hotel werden Sie zur Zugstation von Ollantaytambo gebracht und fahren mit dem Panoramazug in Richtung Aguas Caliente. Sie passieren ein wunderschönes Flusstal mit kleinen Dörfern und können Ihren Blick auf die schneebedeckten Berge im Hintergrund schweifen lassen, bis Sie die Bahnstation am Fuße des Machu Picchus erreicht haben. Hier wartet ein Shuttlebus auf Sie, der Sie zur etwa 30 Minuten entfernten Ruinenstadt bringt.

Freuen Sie sich auf eine ausführliche Besichtigung der berühmtesten Inka-Stätte von Südamerika. Sie besuchen den Hauptplatz, den Tempel der drei Fenster, die Kammern des Inka und die heilige Sonnenuhr. Erfahren Sie von Ihrem ortskundigen Guide alles zur Entdeckung sowie die verschiedenen Theorien zur Entstehung des Machu Picchu. Obwohl die Theorien der Wissenschaftler auseinander gehen, ist eines sicher: Diese verlorene Stadt der Inka ist nicht nur eines der neuen Sieben Weltwunder, sondern auch einer der größten Schätze Perus aus der Vergangenheit des Inka-Imperiums.  Schlendern Sie durch die durch die berühmte Inka-Stätte und machen Sie sich Ihr eigenes Bild. Sie werden begeistert sein!

Nach der Besichtigung geht es für Sie zunächst mit dem Bus und dann mit der Bahn zurück nach Cusco. Mit dem Transfer erreichen Sie Ihr gemütliches Stadthotel.

Fahrtdauer Urubamba – Cusco: 55 km / ca. 1:30 Stunden

2 Übernachtungen im Maytaq Wasin Boutique Hotel*** mit Frühstück im Standard-Zimmer, Cusco, Peru

10. Tag: Cusco – Oh, wie schön ist Cusco

Cusco ist ein koloniales Juwel. Starten Sie den Tag mit einer interessanten Stadtrundfahrt, die Sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Inkareiches und der Kolonialzeit führt.

Ihr erstes Ziel ist der Sonnentempel Koricancha, der im Jahr 1438 als die heiligste Stätte der Inka errichtet und im 17. Jahrhundert von den spanischen Eroberern zerstört wurde. Sie besuchen das katholische Kloster Santo Domingo, das auf der gleichen Stelle wie der Sonnentempel erbaut wurde und einige beeindruckende Inkamauern des Tempels vorzeigt. Danach geht es weiter zur Kathedrale, die sich auf den Ruinen des Palastes des Inka Wiracocha befindet und eine großartige Sammlung kolonialer Kunstwerke der Cusqueña Schule beherbergt. Bevor Sie das Zentrum von Cusco verlassen, schlendern Sie durch die Incastrasse Loreto. Zücken Sie Ihre Kamera und machen Sie tolle Fotos von den alten Gebäuden und gut erhaltenen Inkamauern, die sich hier aneinanderreihen.

Im Anschluss wartet ein Besuch der archäologischen Festungsruine Sacsayhuaman auf Sie, die sich oberhalb von Cusco befindet. Obwohl bis heute unklar ist, wie die aus riesigen Steinen erbauten Zickzackmauern gebaut wurden, befinden sich diese im guten Zustand.

Optional bieten wir Ihnen am Nachmittag eine 90-minütige Pisco Verkostung mit Cocktail-Klasse an. Erfahren Sie von einem Experten alles über das Nationalgetränk des Landes und lernen Sie die verschiedenen Typen sowie Aromen kennen. Sie nehmen an einer Verkostung teil und haben sogar die Gelegenheit, Ihren eigenen auf Pisco basierenden Cocktail zu mixen – den Pisco Sour. 

11. Tag: Von Cusco bis Puno – Mit dem Touristenbus nach Puno

Mit einem öffentlichen Bus, der speziell für internationale Touristen konzipiert wurde, fahren Sie heute über das Andenhochland nach Puno. Die Fahrt mit dem Touristenbus dauert ca. 10 Stunden und Ihr Mittagessen genießen Sie in einem lokalen Restaurant.

Auf der Fahrt legen Sie einen Zwischenstopp im Dorf Oropesa ein, um das traditionelle Brot Chuta zu probieren. In Andahuaylillas besuchen Sie eine Kirche, die großartige Ölgemälde der Cusqueña Schule besitzt. Da die Wände der Kirche komplett mit Fresken ausgemalt sind, wird sie auch die Sixtinische Kapelle Südamerikas genannt.

Im Anschluss setzen Sie Ihre Fahrt nach Checacupe fort. Hier besuchen Sie zunächst einen Tempel, bevor Sie zu den Brücken dieser Stadt gehen. Die Inkabrücke, die Kolonialbrücke und die republikanische Brücke, sind drei Brücken aus drei verschiedenen Epochen, die den Fluss Seite an Seiten überqueren.

Nachdem Sie anschließend die Raqchi Ruinen sowie den Tempel Wiracocha einen Besuch abgestattet haben, geht Ihre Fahrt weiter zum Dorf Pukara. Bekannt für sein Keramikhandwerk können Sie auf den Dächern der Häuser oftmals die „Toritos de Pucara“ (kleinen Stiere von Pukara), bestaunen. Außerdem besuchen Sie das „Museo Litico de Pucara“ (Pucara Stein-Museum), das eine kleine Sammlung an anthropomorphen Monolithen, zoomorphen Skulpturen, Keramiken und anderen Objekten aus der Pucara Pre-Inca Kultur beherbergt – ideal für Kulturliebhaber. Tipp: Die kleine Kirche auf dem Hauptplatz sollten Sie sich keinesfalls entgehen lassen. 

Am Abend erreichen Sie Puno. An der Bushaltestelle werden Sie bereits erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht.

Fahrtdauer Cusco – Puno: 420 km / ca. 10 Stunden

1 Übernachtung im Hotel Taypikala Lago*** mit Frühstück und Mittagessen im Standard-Zimmer, Puno, Peru

12. Tag: Von Puno bis Lima – Ein Tag am Titicaca-See

Heute wartete ein weiteres Highlight Ihrer Reise auf Sie: der Titicacasee.

Der Titicacasee liegt auf 3.800 m Höhe genau zwischen Peru und Bolivien und ist damit das höchstgelegene schiffbare Gewässer der Welt. Hier verkehren alle Arten von Booten: von schlichten Holzbooten, einfachen Passagierbooten über kleine Yachten bis hin zu modernen Tagflügelbooten. Der See ist 15,5 Mal so groß wie der Bodensee und beeindruckt nicht nur mit seiner Größe, sondern auch mit seinem azurblauen und türkis schimmernden Gewässer mit der mächtigen Bergkulisse im Hintergrund. Außerdem ist er ein wichtiger Mittelpunkt dieser Region, da zahlreiche Kleinbauern im kristallklaren Wasser fischen und an den steinigen Ufern Kartoffeln anbauen.

Nach dem Frühstück gehen Sie an Bord Ihres Bootes und fahren zunächst zu den 40 kleinen schwimmenden Inseln, die nach Ihren Erbauern und Bewohnern, den Uros, benannt wurden. Hier erfahren Sie, dass die Ureinwohner noch immer nach der Kultur ihrer Vorfahren leben. Außerdem sind ihre Hütten und Boote komplett aus Totora-Schilf erbaut und müssen nach spätestens zwei Jahren wieder neu gebaut werden müssen.

Anschließend entführen wir Sie zur Insel Taquile, die noch im peruanischen Teil des Titicacasees liegt. Und eines sollten Sie unbedingt noch wissen: Auf dieser ursprünglichen Insel gibt es weder Straßen noch Strom und an den Hängen erstrecken sich landwirtschaftliche Terrassen, die noch aus der Zeit der Inka stammen. Die Menschen tragen bunte, traditionelle Kleider, die sie selbst nähen und in Genossenschaftsläden verkaufen. Tipp: Halten Sie nach den stickenden Männer Ausschau. Diese sind mit Strickzeug in der Hand zu sehen und stellen die feinen Waren her. 

Nachdem Sie Ihr Mittagessen auf der Insel Taquille zu sich genommen haben, werden Sie zum Flughafen nach Juliaca gefahren, wo Sie Ihren ca. 90-minütigen Inlandsflug nach Lima antreten werden. In Lima werden Sie bereits erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht, das sich in der Nähe vom Flughafen befindet.

Flugdauer Puno – Lima: ca. 1:30 Stunden

1 Übernachtung im Hotel Costa del Sol Wyndham Lima Airport**** mit Frühstück und Mittagessen im Standard-Zimmer, Lima, Peru

13. Tag: Von Lima bis Bogotá – Ankunft in Kolumbien

Begrüßen Sie den letzten Morgen in Peru, bevor Sie je nach Abflugzeit zu Fuß (ohne Guide) zum internationalen Flughafen von Lima gehen und nach Bogotá fliegen.

Herzlich willkommen in Kolumbien. In der Ankunftshalle werden Sie von Ihrem Guide herzlich begrüßt und zu Ihrer Unterkunft gebracht. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

Bogotá ist die Hauptstadt Kolumbiens und zugleich die größte Stadt des Landes. Hier leben Menschen, die aus dem ganzen Land stammen. Die Stadt ist vielfältig und multikulturell und bietet außer modernen Gebäude auch alte historische Bauwerke, die an die koloniale Vergangenheit erinnern. Über 5.200 Parkanlagen machen die Stadt besonders grün und laden zu einem Spaziergang oder zum Faulenzen ein.   

Flugdauer Lima – Bogotá: ca. 3 Stunden

2 Übernachtungen im Hotel Augusta*** mit Frühstück im Standard-Zimmer, Bogotá, Kolumbien

14. Tag: Bogotá – Unterwegs in der „La Candelaria“

Nach dem reichhaltigen Frühstück im Hotel beginnen Sie den Tag mit einer ausführlichen Stadtrundfahrt. Die Altstadt „La Candelaria“, ist der zentralste Punkt der Stadt ist und bietet mehrere Universitäten, Bibliotheken und Museen. Sie schlendern durch die engen Gassen entlang der im spanischen Kolonial- und Barockstil erbauten Häuser und erreichen zunächst den Hauptplatz, die Plaza Bolivar. Hier besuchen Sie die Statue des Freiheitskämpfers Simon Bolivar, die von der Kathedrale, der Kapelle del Sagrario und verschiedenen Regierungsgebäuden umgeben ist. Von hier ist es auch nicht mehr weit zum Goldmuseum, das mit über 38.000 Exponaten die weltweit wichtigste Sammlung präkolumbischer Goldkunsthandwerke beherbergt. Interessant ist außerdem das Botero Museum, in dem sich zahlreiche üppige Skulpturen und Gemälde des Künstlers Fernando Botero befinden. Bitte beachten Sie, dass das Goldmuseum am Montag und das Botero Museum am Dienstag geschlossen ist.

Anschließend haben wir einen Besuch der unterirdischen Salzkathedrale Zipaquirá für Sie eingeplant. Die Kathedrale befindet sich außerhalb von Bogotá und die Fahrt dahin dauert ca. eine Stunde. Sie fragen sich, was Sie hier erwartet? In rund 180 m Tiefe entdecken Sie eine von weltweit drei unterirdischen Kathedralen, die einst von Minenarbeitern in Handarbeit komplett in Salz gebaut wurden. Sie schlendern durch das salzhaltige Gewölbe entlang der 14 Stationen des Kreuzweges Jesus Christus, die durch ein Tunnelsystem miteinander verbunden sind und erleben dann ein paar Meter weiter das optische Highlight schlechthin: ein mächtiges 16 m hohes beleuchtetes Kreuz aus Salz.

15. Tag: Von Bogotá bis Cartagena – Karibikfeeling pur!

Auch heute heißt es wieder Koffer packen. Mit dem Transfer erreichen Sie den Flughafen von Bogotá, wo Sie den Flug Richtung Cartagena nehmen werden. Nach der Landung werden Sie zu Ihrem Hotel in der Altstadt gebracht. Nun haben Sie Zeit sich frisch zu machen und zu relaxen. Am Nachmittag haben wir eine vierstündige Sightseeing-Tour für Sie eingeplant.

Ihre Tour beginnt zunächst mit der Besichtigung des Klosters „El Convento de La Popa“. Gelegen auf dem höchsten Hügel der Stadt genießen Sie hier nicht nur eine herrliche Aussicht über die Stadt, sondern erleben auch eines der schönsten Klöster des Landes. Anschließend fahren Sie weiter zur Festung San Felipe und schlendern entlang der bunten Straßen und verwinkelten Gassen des alten Cartagenas. Die letzte Etappe führt Sie zum Kloster San Pedro Claver.

Tipp: Erleben Sie Cartagena am Abend. Denn dann werden die Straßen für Autos gesperrt und zahlreiche Restaurants und Bars stellen ihre Tische und Stühle auf die Straßen. Außerdem wird hier getanzt bis in den Morgenstunden – ob Salsa, Bachata oder Reggeaton, hier erwartet Sie Karibikfeeling pur!

Flugdauer: ca. 1:30 Stunden

2 Übernachtungen im Hotel Don Pedro de Heredia*** mit Frühstück im Standard-Zimmer, Cartagena, Kolumbien

16. Tag: Cartagena – Freizeit genießen

Den heutigen Tag können Sie ganz nach Ihren Vorlieben gestalten. Haben Sie gestern etwas gesehen, das Sie sich unbedingt genauer anschauen möchten? Schlendern Sie durch die farbenfrohen Straßen und lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre anstecken.

Cartagena zählt nicht ohne Grunde zu den schönsten Kolonialstädten Südamerikas. Die „Perle der Karibik“ wurde bereits im Jahr 1984 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt und besticht mit bunten Häusern, üppig geschmückten Balkonen und romantischen Innenhöfen. 

17. Tag: Ende der Reise – Bis bald Südamerika

Heute heißt es Abschied nehmen. Nach dem Frühstück in Ihrem Hotel werden Sie zum internationalen Flughafen von Cartagena gebracht, wo Sie Ihren Rückflug antreten werden. Wir hoffen Ihnen hat diese Reise durch Peru und Kolumbien gefallen und Sie kehren mit einzigartigen Eindrücken nach Hause zurück.

Wenn Sie sich eine Aufenthaltsverlängerung vor Ort oder in einer anderen Region des Landes wünschen, sprechen Sie uns gerne an. Wir beraten Sie gerne und stellen Ihnen Ihr individuelles Angebot zusammen.

itravel – for that moment

Ihre Unterkünfte

Hotel Antigua Miraflores***, Lima, Peru

Dieses Hotel liegt im beliebten Stadtviertel Miraflores und bietet 62 charmant eingerichtete Zimmer. Aufgeteilt in drei Kategorien: Tradicional-, Kolonial- und Senorial laden alle Zimmer mit handgefertigten Holzmöbeln, Kunst und Antiquitäten zum Wohlfühlen ein. Außerdem sind alle Zimmer mit einem Schreibtisch, einem Safe, einem Fernseher, einem Telefon, Internet und einer Klimaanlage ausgestattet. Im Restaurant Kg genießen Sie peruanische Speisen, wie frische Fischgerichte und erstklassige Anden-Steaks. In unmittelbarer Nähe befinden sich zahlreiche Restaurants und Bars, die zu den Besten von ganz Lima zählen. Die Küstenpromenade und mehrere Einkaufszentren erreichen Sie ganz bequem zu Fuß. 

2 Übernachtungen

Refugio Amazonas Lodge***, Tambopata Nationalpark, Peru

Inmitten des üppigen Regenwaldes und umgeben von malerischer Natur, erwartet Sie die umweltfreundliche Refugio Amazonas Lodge. Insgesamt verfügt die Lodge über 32 Zimmer, die dreimal am Tag mit Strom versorgt werden, so dass Sie während dieser Zeit Ihre Geräte aufladen können. Zu den Annehmlichkeiten zählen ein eigenes Bad mit warmen Wasser, Moskitonetze und ein Safe. WiFi finden Sie in allen öffentlichen Bereichen sowie in den Superior- und Premium-Zimmern. Selbstverständlich stehen Ihnen in der Refugio Amazonas Lodge ein Restaurant, eine Bar, eine Lounge und ein kleiner Wellness-Spa zur Verfügung. Den Flughafen von Puerto Maldonada erreichen Sie nach ca. 2,5 Stunden mit dem Boot.

1 Übernachtung

Tambopata Research Center Lodge***, Tambopata Nationalpark, Peru

Inmitten des peruanischen Amazonas-Gebiets erleben Naturliebhaber und passionierte Freizeit-Biologen das wahre Paradies. Dieses Haus liegt auf einem 700.000 Hektar großen, teils unbewohnten Teil des Regenwalds, etwa 4,5 Stunden von Puerto Maldonado entfernt. Aufgrund der abgeschiedenen Lage und der limitierten Zimmer kommt nicht jeder hier hin, sondern nur diejenigen, die sich auch wirklich für die Natur Perus interessieren. Die 18 landestypisch eingerichteten Zimmer sind fast nur aus natürlichen Materialien gebaut und verfügen über ein Bett mit Moskitonetz. Eine Wand aus Schilfrohr trennen die Zimmer voneinander und anstatt Türen bieten Gardinen ein wenig Privatsphäre. Für alle Zimmer stehen acht Gemeinschaftsbäder zur Verfügung. Im Haupthaus finden Sie das Restaurant, eine Bar und eine Lounge. Bitte beachten Sie, dass nachts komplett der Strom abgeschaltet wird. Tagsüber können Sie diesen zu gewissen Uhrzeiten nutzen.

2 Übernachtungen

Maytaq Wasin Boutique Hotel***, Cusco, Peru

Dieses moderne Boutique-Hotel liegt im Herzen von Cusco. Freuen Sie sich auf 24 gemütlich eingerichtete Zimmer, die über ein privates Bad, einen Fernseher und Holzmöbel verfügen. Die überdachte Terrasse mit Blick auf die umliegenden Berge lädt zum Verweilen ein. Starten Sie mit einem leckeren amerikanischen Frühstück in den Tag und genießen Sie frische tropische Früchte. Internet nutzen Sie selbstverständlich kostenfrei. Das Inkamuseum und den Hauptplatz von Cusco sind nur wenige Schritte von Ihrem Hotel entfernt.

3 Übernachtungen

Hotel La Casona de Yucay Valle Sagrado***, Urubamba, Peru

Mitten im Heiligen Tag empfängt Sie zwischen Pisac und Ollantaytambo das Hotel La Casona de Yucay Valle Sagrado. Dieses Haus begrüßt Sie an einem Berghang, in einem historischen Gebäude aus dem 18. Jahrhundert. Alle 54 Zimmer sind mit natürlichen Holzböden ausgestattet und verfügen über eine Heizung, einen Safe, einen Fernseher sowie ein Telefon. Außerdem finden Sie zwei Flaschen Mineralwasser in Ihrem Zimmer. Das Restaurant Don Manuel ist morgens zum Frühstück geöffnet und bietet am Abend regionale und internationale Gerichte. Der große Innenhof mit Tischen und Stühlen lädt zum Verweilen ein und der Spa-Bereich verspricht jede Menge Entspannung. Den Machu Picchu erreichen Sie nach etwa 2 Stunden.

2 Übernachtungen

Hotel Taypikala Lago***, Puno, Peru

Etwa 15 Minuten von der Stadt Puno entfernt, heißt Sie dieses ruhige Hotel am Ufer des weltbekannten Titicacasees willkommen. Insgesamt verfügt das Hotel über 77 Zimmer, die mit allen luxuriösen Annehmlichkeiten ausgestattet sind. Freuen Sie sich auf ein eigenes Bad mit Dusche oder Badewanne, eine Heizung, einen Safe und ein Telefon. Die Suiten sind zusätzlich mit einer Minibar und einer Hydromassage-Badewanne ausgestattet.  Zur weiteren Hotelausstattung zählt ein Restaurant, eine Bar, eine Sauna sowie ein Yoga-/Meditationszimmer. Am Außenpool können Sie Ihre Seele baumeln lassen.

1 Übernachtung

Hotel Costa del Sol Wyndham Lima Airport****, Lima, Peru

Dieses Haus erwartet Sie nur wenige Gehminuten vom internationalen Flughafen von Lima entfernt. Die 192 mit Teppichboden ausgestatteten Zimmer bieten eine Heizung, eine Klimaanlage, einen Fernseher, eine Minibar, ein Telefon und einen Föhn. Die modernen Bäder sorgen für einen guten Start in den Tag. Das Restaurant ist für alle Mahlzeiten geöffnet und in der Bar Walak werden Sie mit erfrischenden Drinks verwöhnt. Ein Fitnesscenter, ein Spa-Bereich und ein Souvenirshop runden das Konzept perfekt ab.

1 Übernachtung

Hotel Augusta***, Bogotá, Kolumbien

Im Hotel Augusta wohnen Sie am Rande des historischen Stadtteils La Candelaria. Die 84 Zimmer sind auf 12 Stockwerke verteilt und verfügen über eine Minibar, einen Fernseher, einen Safe und ein Telefon. Selbstverständlich sind alle Zimmer mit einem eigenen Bad ausgestattet. Stärken Sie sich durch das frische Frühstücksbuffet und lassen Sie den Abend mit leckeren internationalen und mediterranen Köstlichkeiten ausklingen. Außerdem stehen Ihnen ein Jacuzzi, ein Spa-Bereich sowie ein Fitnessraum zur Verfügung.

1 Übernachtung

Hotel Don Pedro de Heredia***, Cartagena, Kolumbien

Umgeben von zahlreichen Restaurant liegt dieses Hotel in der malerischen Altstadt von Cartagena. Jedes der 34 Zimmer ist mit antiken Möbeln ausgestattet und bietet einen Fernseher, eine Klimaanlage, einen Safe und eine Minibar. Internet nutzen Sie in allen Zimmern kostenfrei. Das hauseigene Restaurant versorgt Sie mit einem leckeren Frühstück und die Bar lädt zum Verweilen ein. Machen Sie es sich auf der Dachterrasse bequem und genießen Sie die großartige Aussicht auf die Stadt. Der kleine Außenpool bietet die perfekte Abkühlung an heißen Sommertagen.

2 Übernachtungen 

Leistungen und Infos

Reisedauer: 17 Tage / 16 Nächte

Inklusive

  • 16 Übernachtungen in genannten Hotels
  • Verpflegung laut Programm
  • Tag 1: Transfer Flughafen - Hotel Lima
  • Tag 2: Standrundfahrt Lima, Kloster San Franciso, Museum Larco Herrera 
  • Tag 3: Transfer Hotel - Flughafen
  • Tag 6: Transfer Flughafen - Hotel
  • Tag 7: Ausflug Ollantaytambo, Besuch lokales Haus
  • Tag 8: Ausflug Markt Chinchero, Moray, Moras
  • Tag 9: Transfer Hotel - Ollantaytambo - Cusco, Vistadomezug Ollantaytambo - Aguas Calientes - Ollantaytambo, Besuch Machu Picchu, Shuttlebus von/bis Machu Picchu, Touristensteuer Cusco
  • Tag 10: Stadtrundfahrt und Ruinen in Cusco, Eintritt Kathedrale Cusco & Korichancha
  • Tag 11: Transfer Hotel - Busstation, Fahrt nach Puno im Touristenbus, Transfer Busstaion - Hotel Puno
  • Tag 12: Ausflug Uros Inseln und Insel Taquile, Transfer Hotel Puuno - Flughafen Juliaca, Flughafenassistenz
  • Tag 13: Transfer Flughafen - Hotel Bogota
  • Tag 14: Stadtrundfahrt, Entritt Goldmuseum und Eintritt udn Ausflug Salzkathedrale Bogota
  • Tag 15: Transfer Hotel - Flughafen, Transfer Flughafen - Hotel Castagena; Stadtbesichtigung und Eintritt Kloster La Popa, Konvent San Pedro Claver
  • Tag 17: Transfer - Flughafen Cartagena 

Exklusive

  • internationale Flüge
  • nationale Flüge: Lima - Puerto Maldonado, Puerto Maldona - Cusco, Julica - Lima, Lima - Bogota, Bogota - Cartagena 
  • Optionale Ausflüge
  • Nicht genannte Mahlzeiten
  • Persönliche Ausgabe wie Trinkgelder
  • Visum, falls benötigt

HInweise & Service

  • Preise gelten nicht über nationale und internationale Feiertage wie Weihnachten, Ostern, Neujahr, Tag der Arbeit, Inti Raymi, Fiestas Patrias, Kongresse und Grossveranstalungen - dabei können Zusatzkosten entstehen

Peru:

  • Private Transfers auf Wunsch und gegen Gebühr buchbar
  • Deutschsprachige Reiseleitung gegen Gebühr buchbar
  • Bitte beachten Sie, dass die Preise auf Basis von 2 Teilnehmern gelten

Hinweis zur Mehrwertssteuer auf Übernachtungspreise:

  • Ausländer und nationale Staatsbürger mit Wohnsitz im Ausland, die sich im Besitz einer gültigen Migrationskarte (TAM) und eines Einreisestempels nicht älter als 60 Tage befinden, sind von der Steuer befreit. Bei Ankunft in jedem gebuchten Hotel wird daher eine Kopie des Reisepasses und der TAM erstellt, die zur Steuerbefreiung notwendig ist.
  • Seit Dezember 2016 ist die TAM elektronisch und wird NUR auf Anfrage bei Ankunft verlangt. Bitte halten Sie die TAM in jeden Fall ausgedruckt bereit und achten Sie darauf, dass der Reisepass ordnungsgemäß abgestempelt ist.
  • Ein zusätzliches Verfahren wird obligatorisch im Hotel an Ort und Stelle durchgeführt, falls der Gast die TAM im Hotel nicht vorlegen kann (Mehrwertsteuer ist in dem Fall dann vor Ort vom Gast zu entrichten). Bitte beachten Sie, dass bei etwaigen Stornierungen sich die Stornokosten um die Mehrwertsteuer erhöhen können.

Eintrittskarten Machu Picchu und Huayna Picchu

  • Zum Schutz der Ruinen sind die Eintrittskarten für Machu Picchu derzeit auf 2.500 Besucher pro Tag beschränkt. Im Allgemeinen sind dies ausreichend Tickets, dennoch empfehlen wir einen rechtzeitigen Erwerb.
  • Der Besuch von Huayna Picchu ist auf eine Besucherzahl von 400 Personen pro Tag auf 2 verschiedene Zeiträume (7-8 Uhr und 10-11 Uhr) beschränkt. Eine Eintrittskarte muss daher rechtzeitig erworben werden. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir den Besuch nicht während der Regenzeit.
  • Für alle Eintrittskarten, Machu Picchu und/oder Huayna Picchu benötigen wir die Angaben von vollständigen Namen, Passnummer und Geburtsdatum. Die Tickets sind nur gültig für den gekauften Tag und nicht rückerstattbar.

Transfer von Cusco nach Puno oder vice versa mit öffentlichem Bus

  • Der Transfer von Cusco nach Puno wird im öffentlichen Bus mit anderen Passagieren zusammen durchgeführt. Der Bus ist speziell für Touristen konzipiert und beinhaltet einen englischsprachigen Reiseleiter sowie Stops an touristisch interessanten Sehenswürdigkeiten.

Kolumbien:

  • Die Hotels überprüfen den Einreisestempel in den Pässen: Die richtigen Stempel beinhalten folgenden Code: PIP-5-oder PTP-5-oder Visa-TP-11. Haben Sie keinen dieser drei Codes in ihrem Pass wird eine Steuer von 16%  berechnet.
  • Besucher aus Kanada müssen eine Reziprozitätsgebühr von umgerechnet USD 70 bezahlen, Änderungen vorbehalten. Kinder unter 14 Jahren und Erwachsene über 79 Jahren sind von der Steuer befreit. Die Inselgruppe von San Andrés, Providencia und Santa Catalina ist ebenfalls ausgeschlossen.
  • Barzahlung muss in kolumbianischen Pesos verrichtet werden. Die Steuer kann auch per Kreditkarte bezahlt werden. Passagiere, die sich weigern diese Einreisesteuer zu bezahlen, wird die Einreise verweigert.
  • Bitte kontrollieren Sie die Genauigkeit des Einreisestempels beim Passieren der kolumbianischen Passkontrolle.

Zubuchbare Erlebnisse

Pisco Demonstration

  1. p.P. ab 77 €
Hinzufügen Entfernen

Rafting im Heiligen Tal

  1. p.P. ab 212 €
Hinzufügen Entfernen

Ausflug zum Titicacasee

  1. p.P. ab 133 €
Hinzufügen Entfernen

Salsa, Cumbia oder Champeta - Tanzen lernen in Cartagena

  1. p.P. ab 18 €
Hinzufügen Entfernen

Weitere interessante Reisen