Telefonische Beratung +49 221 534109-300
Kontaktieren Sie uns
itravel

Herzlichen Dank für ihr Interesse an dieser Reise. Sollten sie diese erneut aufrufen wollen, nutzen sie den abgebildeten QR-Code oder verwenden sie den folgenden Link: https://www.itravel.de/select/6960-karibikfeeling-kultur-und-kaffee-im-abenteuerland-kolumbien

Rundreise - Kolumbien

Karibikfeeling, Kultur und Kaffee im Abenteuerland Kolumbien

Highlights

Kolumbien ist ein magisches Land und zählt zu den absoluten Herzensbrechern auf dem südamerikanischen Kontinent – lebhafte Städte, faszinierende Landschaften, karibische Strände im Norden und Pazifikwasser im Westen, gepaart mit Bergketten und Bergnebelwald im Inneren des Landes. Die Natur ist hier noch unberührt – Entdeckergefühle sind also erlaubt! Kommen Sie mit auf unsere Reise und erleben Sie unvergessliche Momente. 

Beschreibung

  • Über den Kaffeeplantagen von Kolumbien im Heißluftballon schweben
  • Schmackhafte Entdeckungsreise in die Welt des Rums bei einer Degustation in Cartagena
  • Karibik-Feeling am Strand von Isla Tierra La Bomba
  • Stadtrundfahrt in Cartagena und Bogotá
  • Kaffee-Erlebnis und Übernachtung auf einer authentischen Kaffeeplantage

Reiseziel

Südamerika

Bogotá - Armenia - Cartagena - Isla de Tierra Bomba

1. Tag: Bogotá – Willkommen in Kolumbien

Nach Ihrem Flug und der Ankunft am Flughafen in der kolumbianischen Hauptstadt, werden Sie abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. Bogotá liegt auf etwa 2640 m Höhe und wird von insgesamt acht Millionen Menschen bewohnt – eine stattliche Zahl. Sie können sich von der Größe der Metropole am besten vom Cerro de Montserrate aus einen Überblick verschaffen. Dieser Aussichtspunkt liegt hoch über der Stadt und Sie können kilometerweit schauen. Von hier oben wird Ihnen das Ausmaß der Stadt erst richtig bewusst – WOW! Genießen Sie den Ausblick mit einer der lokalen Delikatessen und einem Koka-Tee in der Hand. Mit dem Teleferico (Kabelbahn) geht es hoch auf den 3.152 m hohen Berg der Anden.

Beste Reisezeit: Kolumbien kann das ganze Jahr über bereist werden. In Cartagena ist es das ganze Jahr über warm (+ca. 30° Celsius), aber von August bis Oktober regnet es am meisten. In Bogotá herrscht gemäßigtes Klima. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 21 und 22° Celsius und im Juli sowie August ist es recht trocken.

3 Übernachtungen im Hotel Augusta*** mit Frühstück (und Mittagsessen am 3. Tag) im Standardzimmer, Bogotá, Kolumbien

2. Tag: Bogotá – Im Goldrausch

Nach dem ersten südamerikanischen Frühstück geht es mit einer vierstündigen Stadtrundfahrt los. Starten Sie die Erkundung der Metropole von der Altstadt La Candelaria aus. Die Gegend ist der zentralste Spot der Stadt. Von hier aus ist es nur einen Katzensprung zur Plaza Bolivar, dem Gold Museum oder auch Montserrate. Lernen Sie Bogotás größten Markt, Paloquemao, kennen. Im Herzen der Stadt gelegen, finden Sie morgens einen Blumenmarkt. Betreten Sie die Markthallen und nehmen Sie die verschiedenen Düfte wahr und lassen Sie sich von der Vielfalt des Angebots überraschen.  Früchte, Gemüse, Kräuter, Fisch und Seefrüchte, Hühnchen, Fleisch, Töpfe, Kannen und vieles mehr. Nehmen Sie sich die Zeit, um an einem einfachen aber typischen Essensstand die lokalen Gerichte dieser Region zu probieren. Um die Plaza Bolivar, den Regierungsteil der Stadt, finden sich wunderschöne Kolonialgebäude wie der Capitolo Nacional, der Justizpalas und die große Kathedrale Bogotás. Passend zur Geschichte Kolumbiens, thront in der Mitte des Platzes eine Statue des Unabhängigkeitskämpfers Simon Bolivar. Wer der Hitze der Stadt entfliehen möchte und gerne etwas mehr Kultur auf dem Tagesprogramm hätte, der muss unbedingt in Museo del Oro. Verteilt auf drei Stockwerke, findet man hier fast 7000 Ausstellungsstücke: Masken, Kronen, Schalen, Schmuck und sogar Rüstungen aus Gold gibt es hier zu bewundern. Ein weiterer Besuch gilt dem Botero Museum, das eine Vielzahl üppiger Skulpturen und Gemälde des Künstlers Fernando Botero beherbergt.

Wichtig: Das Goldmuseum ist am Montag geschlossen, das Botero Museum ist am Dienstag geschlossen.

Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wir haben einige Tipps für Sie: Der Stadtteil Usaquen ist eine gemütliche dorf-ähnliche Gegend. Es gibt kaum Verkehr und keine Hochhäuser. Doch genau hier gibt es zahlreiche Restaurants, Bars mit Live-Musik und Shoppingmöglichkeiten. Jeden Sonntag können Sie sich auf dem Mercado de las Pulgas nach landestypischen Souvenirs umschauen. Es gibt viele Straßenkünstler und Selbstgemachtes. Wer die Nacht zum Tag machen will, ist in der La Zona Rosa (Zona T) zwischen den Calles 79–85 und den Carreras 11–15 genau richtig. Hier reihen sich nur Bars und Club aneinander für alle, die das Tanzbein schwingen wollen, sondern auch Restaurants der Ober- und Mittelklasse. 

3. Tag: Bogotá – Unterirdische Kathedrale

Ein weiteres Highlight befindet sich etwa eine Stunde von Bogotá entfernt in der Stadt Zipaquirá – eine Salzkathedrale in 180 m Tiefe. Diese ist eine von weltweit drei unterirdischen Kathedralen, die einst von Minenarbeitern in Handarbeit komplett aus Salz gebaut worden ist. Wir laden Sie ein, heute bei einem Tagesausflug diese Kathedrale live zu erleben. Laufen Sie durch das salzhaltige Gewölbe entlang der 14 Stationen des Kreuzweges Jesus Christus, die durch ein Tunnelsystem miteinander verbunden sind. Getaucht in tiefblaues, graues oder silbriges Licht, erinnern sie an Christi Leiden auf dem Weg zur Kreuzigung. Ein paar Meter weiter wartet der optische Höhepunkt: Das riesige, 16 Meter hohe beleuchtete Kreuz aus Salz strahlt in die dreischiffige, 120 Meter lange Kathedrale. Anschließend fahren Sie weiter in die Berge zu einer Bauernfamilie. Bei einem typischen Mittagessen können Sie sich mit der Familie unterhalten. Unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang in der Umgebung und machen Sie zusammen mit der Bäuerin Ihren eigenen Käse.  Danach geht es weiter in die Ortschaft La Calera. Hier am Straßenrand finden Sie eine Anzahl kleiner Restaurants. Die rustikale und authentische Küche gibt diesem Ort seine Originalität. Fahren Sie weiter durch die grüne Berglandschaft bis zum höchsten Punkt (3000 m). Von hier aus geht es bergab nach Bogotá. Bei gutem Wetter wartet ein atemberaubender Ausblick über die Stadt auf Sie. 

4. Tag: Von Bogotá nach Armenia – „Triangulo del café”

Heute verlassen Sie die Hauptstadt und machen sich auf den Weg in das „Kaffeedreieck“: ausgezeichneten kolumbianischen Kaffee. Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht und treten Ihren Flug nach Armenia an (nicht eingeschlossen). Nach der Ankunft wartet Ihr Transfer, der Sie zu Ihrer Finca bringt. Diese befindet sich im Familienbesitz und Cecillia wird sich mit ganzer Seele um Sie kümmern.

Armenia hält durchaus einige Highlights für jeden Besucher bereit. Neben dem Oro Quimbaya Museum und der Plaza de Bolívar sollten Sie den Parque Cafetero besuchen, der eine Hommage an den Kaffeeanbau darstellt. Die Stadt gilt als Ausgangspunkt zur Erkundung des Kaffee-Dreiecks. Für die Adrenalin-Junkies bietet Armenia zahlreiche Abenteuersportarten auf Flüssen oder zu Land. Das bekannte Kaffee-Dreieck befindet sich im Zentrum des Landes, wo sich regelrecht eine Kaffeekultur gebildet halt. Hier gedeiht der Exportschlager Kolumbiens und der beste Kaffee des Landes, denn genau hier herrschen die besten Wetterbedingungen für die wertvolle Bohne. Die Region wird von den drei Departamentos Caldas, Quindío und Risaralda gebildet, die jeden Reisenden verzaubern. Berge und sanfte Hügel, saftig-grüne Felder, tropische Wiesen und eine Kulisse der Ausläufer der Anden zeichnen ein zuweilen fast unwirklich schönes Bild. Hier angekommen nehmen Sie an einer Kaffee-Tour auf dem Gelände von Ceclillias Finca teil, die Sie in die Kaffeefelder und in die Geheimnisse der Kaffeeproduktion führt. Auf Ihrem Weg begleitet Sie immer ein Duft von frisch geröstetem Kaffee. Legen Sie selbst mit Hand an beim Pflücken, Trocknen und Rösten. Als Belohnung wartet eine herrliche Tasse Kaffee auf Sie oder am Ende sei Ihnen natürlich eine Kostprobe des besten Kaffees der Welt gegönnt.

2 Übernachtungen in der Finca el Horizonte*** mit Frühstück und Mittagessen an Tag 5 im Standardzimmer, Armenia, Kolumbien

5. Tag: Armenia – Wanderung nach Salento

Heute werden Sie von Ihrem Hotel abgeholt und zum Ausgangspunkt Ihrer 12 km langen Wanderung gebracht. Laufen Sie durch einen Teil des Otún Quimbaya Parkes und passieren Sie die Rinderherden bevor Sie sich in den tropischen Andenwald begeben. Hier haben Sie gute Chancen den dort ansässigen Brüllaffen zu begegnen. Auch Sittiche und viele andere Vogelarten erwarten Sie hier. Beim Weiterlaufen treffen Sie auf die Bauern dieser Gegend und machen eine kleine Snackpause. Weiter geht es mit dem überqueren eines Flusses, um ein Piniental zu erreichen. Hier werden Sie zu Mittag essen. Das letzte Stück Ihrer Wanderung geht durch ein wunderschönes Waldstück bevor Sie die kleine idyllische Ortschaft Salento erreichen, welche Urlaubsfeeling pur vermittelt. Die bunten Kolonialhäuser versprühen frischen und unverwechselbaren Flair. Von hier aus geht es zurück zu Ihrem Hotel.

6. Tag: Von Armenia nach Cartagena – Die Schöne an der Karibikküste

Sehen Sie Kolumbien von oben und zwar nicht aus dem Flugzeug, sondern von einem Heißluftballon aus! Früh morgens werden Sie vom Hotel abgeholt und zum Ausgangspunkt gebracht. Gegen 6 Uhr morgens hebt der Ballon vom Boden ab und Sie werden über die von der Morgensonne beschienen Kaffeeplantagen und die mittlere Andenkordiliere schweben.

Im Anschluss geht es dann direkt zum Flughafen für Ihren Flug nach Cartagena (nicht inklusive), via Bogotá. Nach Ankunft werden Sie zu Ihrem Hotel in der Altstadt gebracht.

Cartagena ist bunt und fröhlich! Das Stadtbild ist geprägt von schönen zweistöckigen pastell-bunten Häuschen im Kolonialstil, blumenbewachsenen Balkonen und bunten Wandgemälden. Dazu die Bewohner mit Ihren kleinen Ständen in der Altstadt. Bars und Restaurants aus denen karibische Musik tönt, hauchen den Straßen leben ein. Auch das tropische Klima und die heißen Nächte gehören zum Stadtbild. Seit 1984 gehört die Altstadt mit den Vierteln Centro, San Diego und Getsemani zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Viertel können Sie am besten zu Fuß erkunden. Cartagena gilt auch als die sicherste Stadt in Kolumbien.

Nach der Stadtgründung 1533, wurde Cartagena schnell zum wichtigsten Warenumschlagsplatz an der Karibikküste; auch war es ein Zugangspunkt für den kompletten südamerikanischen Kontinent. Die Beliebtheit der Stadt machte diese auch zu einem beliebten Ziel für Piraten. Deshalb wurde zum Ende des 16. Jahrhundert eine riesige Mauer um die Stadt gezogen und mehrere Forts, die zum Schutz von Cartagena dienen sollten. Die Festung Castillo de San Felipe de Barajas, wurde zur größten Festung, die eine spanische Kolonie jemals gebaut hat. Heute kann man die Burganlage und das dazugehörige unterirdische Tunnelsystem besichtigen. An den Ständen am Straßenrand können Sie den ganzen Tag über leckeres Essen kaufen. Nirgendwo anders können Sie günstiges und leckeres Essen bekommen als hier. Wir legen Ihnen ans Herz es zu testen! Während die Frauen in bunten Kleidern das Essen verkaufen, sitzen die Männer meist zigarrenrauchend in den zahlreichen Bars und Cafés. Kolumbianisches Essen ist mehr als nur Arepas, Empanadas und Chicharrón – tauchen Sie hier in die Welt der kolumbianischen Köstlichkeiten ein. Die Kolumbianer mögen es deftig. Arepas sind nämlich frittierte Maismehlfladen und Patacones frittierte Kochbanane. Als Beilage werden gerne Eier und frittierte Maisteigbällchen mit Käse, den Buñuelos gegessen. Nach unzähligen Kalorien können Sie Ihren Spaziergang durch die Stadt fortsetzen. 2 Übernachtungen im Hotel Don Pedro de Heredia*** im Standardzimmer mit Frühstück, Cartagena, Kolumbien

7. Tag: Cartagena – Rum-Probe

Heute erwartet Sie eine vierstündige Stadtbesichtigung durch das schöne Cartagena. Fahren Sie zunächst zum Kloster La Popa.¨El Convento de La Popa¨, welches sich auf dem höchsten Hügel der Stadt befindet. Heute wird das Kloster nicht mehr bewohnt. Fahren Sie dann weiter zur Festung San Felipe und spazieren Sie entlang der bunten Straßen und verwinkelten Gassen des alten Cartagenas. Am Ende besuchen Sie das Kloster San Pedro Claver.

Am späteren Nachmittag werden Sie an einer Rum-Probe teilnehmen. Spazieren Sie durch die Altstadt zu einer Bar und lassen Sie sich von einem Experten die verschiedenen Rum Sorten erklären und selbstverständlich probieren Sie diese auch.

Unser Tipp: Cartagena ist der beste Ort, um alle Pläne über Bord zu werfen und durch die Altstadt zu schlendern – bei Tag und bei Nacht! Abends werden die engen Gassen Cartagenas für Autos gesperrt und dafür Tische der zahlreichen Bars und Restaurants mitten auf die Straßen gestellt! Wenn es dunkel wird, dann fängt die Stadt an zu leben – ob Salsa, Bachata, Merengue oder Reggeaton – hier wird getanzt bis in die Morgenstunde. Also: Bailamos!

8. – 10.Tag: Von Cartagena nach Isla de Tierra Bomba

Heute genießen Sie ein Frühstück im Hotel in Cartagena, bevor Ihr Stranderlebnis anfängt. Ein Transfer vom Hotel zur Anlegestelle erwartet Sie. Von hier aus geht es per Motorboot auf die Isla de Tierra Bomba (30 Minuten). 

Genießen Sie entspannte Tage direkt am Meer in Ihrem Hotel. Heller Sand und kristallklares Meer laden Wasserratten und Badenixen zum Abtauchen ein.

3 Übernachtungen im Hotel Blue Apple***+, Isla Tierra La Bomba, Cartagena, Kolumbien 

11: Tag: Von Isla de Tierra Bomba nach Cartagena

Heute werden Sie nach dem Frühstück wieder per Boot auf das Festland gebracht. Vom Pier in Cartagena geht es weiter zum Flughafen. Die Transferzeiten passen wir auf Ihren Abflug an. Wünsche Sie eine Verlängerung oder möchte Sie eine andere Insel erkunden? Kein Problem. All unsere Rundreisen sind individuell anpassbar. Gerne beraten Sie hierzu unsere Reiseexperten, die Sie per Telefon, Email, Fax oder WhatsApp erreichen können. itravel – for that moment.

Ihre Unterkünfte:

Hotel Augusta***, Bogotá, Kolumbien

Das Hotel liegt inmitten der Altstadt La Candelaria von Bogotá. Unweit davon befindet sich das bekannte Goldmuseum und das Botero Museum. Restaurant, Cafés und sogar die Seilbahn, können Sie in wenigen Minuten fußläufig erreichen. Die modern eingerichteten Zimmer verfügen über Bad/Dusche, TV, WLAN, Safe und einen Haartrockner. Das Frühstück wird täglich im Café des Restaurants serviert und das Tapas-Restaurant bietet frische und lokale Speisen an. Den Flughafen erreichen Sie in 15 Autominuten.

3 Übernachtungen

Finca el Horizonte***, Armenia, Kolumbien

In der familiengeführte Finca erleben Sie, wie es ist, auf einer Kaffeefarm zu leben. Das Hotel ist eine wahre Oase der Ruhe und liegt eingebettet in einer optisch überwältigenden Landschaft, etwas außerhalb der Stadt Armenia in einem Tal. Jedes der 5 Zimmer verfügt über ein eigenes Bad. Dabei können Sie Zimmer 2, 3 oder 4 Personen beherbergen. Ca. 20 km trennen Sie vom Flughafen in Armenia.

2 Übernachtungen

Hotel Don Pedro de Heredia***, Cartagena, Kolumbien

Das Hotel liegt im historischen Zentrum von Cartagena und ist dabei nur acht Minuten vom Strand entfernt. Ein Außenpool und klimatisierte Zimmer sorgen für entsprechende Abkühlung an heißen Tagen. Die Zimmer sind rustikal mit Holzbalkendecken eingerichtet und verfügen über einen Flachbild-TV, WLAN und einer Minibar. Sie können es sich auf der Dachterrasse in einem Liegestuhl gemütlich machen und den Panoramablick auf die koloniale Architektur der Stadt genießen.

2 Übernachtungen

Hotel Blue Apple***+, Isla Tierra La Bomba, Cartagena, Kolumbien Zu den Einrichtungen gehören ein Restaurant, ein Außenpool, Wassersporteinrichtungen. Die insgesamt 6 Zimmer verfügen alle über einen Flachbild-TV und Kabelempfang, möblierte Balkone. Kostenfreies WLAN können Sie vor Ort nutzen. Ebenfalls stehen Ihnen Fahrräder zur freien Verfügung.

3 Übernachtungen

Leistungen und Infos

Reisedauer: 11 Tage / 10 Nächte

Inklusive

  • 10 Übernachtungen in genannten Hotels 
  • Verpflegung wie genannt
  • Tag 1: Transfer Flughafen – Hotel Bogota
  • Tag 2: Stadtrundfahrt Bogota, Eintritt Goldmuseum, Monserrate-Berg)
  • Tag 3: Eintritt Salzkathedrale, Besuch Bauerfamilie
  • Tag 4: Hotel – Flughafen Bogota, Flughafen Armenia – Hotel 
  • Tag 4: Kaffee-Erlebnis
  • Tag 5: Exotische Wanderung & Vogelbeobachtung
  • Tag 6: Heißluftballonfahrt
  • Tag 6: Transfer Hotel – Flughafen Armenia, Transfer Flughafen Cartagena – Hotel 
  • Tag 7: Stadtbesichtigung Cartagena, Eintritt Kloster La Popa, Konvent San Pedro Claver, Rumprobe Cartagena
  • Tag 8: Transfer Hotel – Bootanlegestelle Cartagena
  • Tag 8: Bootfahrt zur Isla La Tierra Bomba
  • Tag 11: Transfer Hotel – Bootanlegestelle
  • Tag 11: Bootsfahrt zurück zum Festland Cartagena
  • Tag 11: Transfer Bootanlegestelle – Flughafen Cartagena
  • Flughafensteuer in Kolumbien für nationale und internationale Flüge

Exklusive

  • Internationale Flüge
  • Flug Bogotá - Armenia
  • Flug Armenia - Cartagena
  • Optionale Ausflüge
  • Nicht genannte Mahlzeiten
  • Persönliche Ausgabe wie Trinkgelder
  • Visum, falls benötigt

Service & Hinweise

Gültig für Kolumbien:

  • Die Hotels überprüfen den Einreisestempel in den Pässen: Die richtigen Stempel beinhalten folgenden Code: PIP-5-oder PTP-5-oder Visa-TP-11. Haben Sie keinen dieser drei Codes in ihrem Pass wird eine Steuer von 16%  berechnet.
  • Besucher aus Kanada müssen eine Reziprozitätsgebühr von umgerechnet USD 70 bezahlen, Änderungen vorbehalten. Kinder unter 14 Jahren und Erwachsene über 79 Jahren sind von der Steuer befreit. Die Inselgruppe von San Andrés, Providencia und Santa Catalina ist ebenfalls ausgeschlossen.
  • Barzahlung muss in kolumbianischen Pesos verrichtet werden. Die Steuer kann auch per Kreditkarte bezahlt werden. Passagiere, die sich weigern diese Einreisesteuer zu bezahlen, wird die Einreise verweigert.
  • Bitte kontrollieren Sie die Genauigkeit des Einreisestempels beim Passieren der kolumbianischen Passkontrolle.

Zubuchbare Erlebnisse

Salsa, Cumbia oder Champeta - Tanzen lernen in Cartagena

  1. p.P. ab 18 €
Hinzufügen Entfernen

Heißluftballon fahren über dem Kaffee-Dreieck

  1. p.P. ab 220 €
Hinzufügen Entfernen

Motorgleitschirm fliegen über dem Kaffee-Dreieck

  1. p.P. ab 75 €
Hinzufügen Entfernen

Weitere interessante Reisen