Telefonische Beratung +49 221 534109-300
Kontaktieren Sie uns
itravel

Herzlichen Dank für ihr Interesse an dieser Reise. Sollten sie diese erneut aufrufen wollen, nutzen sie den abgebildeten QR-Code oder verwenden sie den folgenden Link: https://www.itravel.de/select/6448-eine-reise-durch-den-sueden-indiens-mit-dem-golden-chariot

Zugreise - Indien

Eine Reise durch den Süden Indiens mit dem Golden Chariot

  1. 8 Tage inkl. Vollpension + Ausflüge p.P. ab 5.068 € zzgl. Flug
Angebot einholen

Reisehighlights

  • 8 Tage durch Indiens bunten Süden
  • Indiens Geschichte und Kultur hautnah erleben
  • An Bord des edlen Golden Chariots einzigartige Landschaften entdecken
  • Von Tempeln über Palästen bis zu Museen - die Vergangenheit kennenlernen
  • Exquisite Speisen und komfortable Kabinen an Bord genießen

Einsteigen bitte! Der Golden Chariot nimmt Sie mit auf eine Reise durch den Süden Indiens. Erleben Sie die zahlreichen bunten, historischen Tempelstädte wie Mamallapuram, Kanchipuram und Madurai. Auch die Strände von Kovalam warten bereits auf Ihren Besuch. Gleiten Sie mit dem Boot durch die palmengesäumten und leisen Kanäle der Backwaters und besichtigen Sie Kochi, die lebhafte Stadt am Arabischen Ozean. Tauchen Sie ein in die Geschichte Indiens an Bord des Golden Chariots.

Reiseziel

Asien

  1. Indien > , Südindien

1. Tag: Bangalore – Der Start in das Abenteuer

Herzlich Willkommen in Bangalore! Riechen Sie die zahlreichen exotischen Gerüche und haben Sie schon entdeckt, wie vielfältig diese Stadt ist? Das macht bestimmt Lust auf mehr. Heute ist der erste Stopp das Taj Westend Hotel, wo Sie am Mittag (15Uhr) bereits erwartet werden, um Ihre Formalitäten für den Check-in zu erledigen, damit Sie in Ihr Zugabenteuer starten können. Doch bevor es endlich losgeht, erwartet Sie noch ein Spaziergang in den Heritage Gardens des Taj. Erleben Sie einen Vorgeschmack von dem, was Sie landschaftlich in den nächsten Tagen erwartet.

Im Anschluss erhalten Sie gegen 17 Uhr im Hotel noch einen High-Tea in gemütlicher Atmosphäre.

Damit Sie wissen, wie Sie sich an Bord des Golden Chariots am besten zurecht finden, wird eine kurze Präsentation alles Wichtige erklären. Tauchen Sie im Anschluss in die Kultur des Landes ein, wenn eine kulturelle Tanz Show exklusiv für Sie aufgeführt wird. Werden Sie so langsam neugierig auf das, was Sie auf Ihrer Zugreise erwartet?

Am Abend erwartet Sie noch ein weiteres Highlight, um die Stadt Bangalore besser kennenzulernen. Der ISKCON Tempel in Bangalore mit den Gottheiten Radha und Krishna ist einer der größten Tempel dieser Art weltweit. Bewundern Sie das moderne Bauwerk mit den traditionellen Verzierungen, das somit einen Kontrast zwischen Moderne und Tradition darstellt.

Nach so vielen neuen Eindrücken bereits am ersten Tag, geht es gegen 20 Uhr endlich in Richtung Yeshwantpur Bahnhof, wo Sie mit traditionellen Aarti und Tikka, einer indischen Begrüßungstradition und Blumengirlanden begrüßt werden. Endlich geht es an Bord des Golden Chariot! Finden Sie sich im Zug zurecht und erkunden Sie Ihren Wagon, bis dieser sich gegen 21 Uhr sanft in Fahrt setzt.

Im Restaurant an Bord können Sie am Abend noch ein gemütliches Dinner genießen und die ersten Blicke über das nächtliche Indien erhaschen.

7 Übernachtungen auf dem Golden Chariot mit Vollpension in einer Deluxe Double Cabin, Indien

2. Tag: Von Bangalore bis Chennai – Einen Tag voller Tempel erleben

Früh am Morgen hält der Zug zischend in Chennai. Starten Sie gemütlich in den Tag und genießen Sie ein entspanntes Frühstück an Bord. Nutzen Sie den kurzen Aufenthalt, um einen Eindruck von Chennai zu gewinnen. Gegen 10 Uhr setzt sich der Zug bereits wieder in Bewegung, um kurze Zeit später in Mahabalipuram anzukommen. Die Stadt, die direkt am Meer liegt, ist besonders interessant aufgrund ihrer zahlreichen Tempel vor atemberaubender Kulisse.

Ihr erstes Ziel für heute: Der Krishna Butter Ball, ein rund sechs Meter hoher und 250 Tonnen schwerer Granitstein, der mysteriöser Weise auf einer extrem kleinen, rutschigen Fläche eines Hügels wie festgewachsen scheint. Mehrere Versuche den Stein zu bewegen scheiterten in der Vergangenheit, sodass er heute eine beliebte Attraktion für Besucher der Stadt darstellt.

Als nächstes erwartet Sie das Arjuna Penance, welches eines der größten Open-Air Steingemälde ist. Es ist bekannt für seine prächtige Kunst und Architektur aus dem siebten und achten Jahrhundert und wird Sie mit seinen 31 Metern Länge und 9 Metern Höhe ins Staunen versetzen.

Auch der Ganesha, ein Tempel, der in den Lenyadi Höhlen liegt, ist sehr sehenswert. In der siebten Höhle befindet sich der Ganesha Schrein aus dem ersten Jahrhundert nach Christus. Mit einer großen Versammlungshalle und einer Treppe mit 283 Stufen ist es atemberaubend zu sehen, wie vor tausenden Jahren bereits solche architektonischen Leistungen möglich waren.

Bewundern Sie auch die fünf Pancha Rathas, ein Monumentenkomplex aus dem siebten Jahrhundert. Da alle fünf noch so gut erhalten sind, zählen sie heute zum UNESCO Weltkulturerbe. Alle Monumente sind Monolithen, die aus pinken Granit gemeißelt wurden und auch wegen ihrer Größe beeindruckend sind.

Am Mittag erwartet Sie ein Lunch im edlen Radisson Blu Tempel Bay bei einer spektakulären Aussicht. Nach dem High-Tea am Nachmittag heißt das nächste Ziel: der Shore Shiva Tempel. Der aus dem achten Jahrhundert stammende Tempel überblickt die Küste vom Golf von Bengalen und zählt ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe, da es einer der ältesten strukturellen Steintempel in Südindien ist.

Nachdem Sie zum Golden Chariot zurückgekehrt sind, führt Sie die weitere Fahrt nach Pondicherry. Die Stadt hat starke französische Einflüsse, da sie bis in das 17. Jahrhundert die Hauptstadt der französischen Kolonien in Indien war. Noch heute sind das gut geplante Stadtzentrum, die engen Straßen, die weiten und belebten Strände, schönen Promenaden, architektonisch bewundernswerte Kirchen und öffentliche Gebäude und die Statuen werden Sie an die französische Vergangenheit erinnern. In zwei Teile aufgeteilt ist Pondicherry auf der einen Seite eine bunte indische Marktstadt und auf der anderen Seite Richtung Meer eine europäisch anmutende Stadt mit leeren und sauberen Straßen.

Am Abend kehren Sie zum Zug zurück, wo Sie ihr Dinner genießen und die Nacht verbringen. Diese Nacht wird der Zug jedoch in der Stadt bleiben und nicht weiterfahren.

3. Tag: Von Chennai über Auroville bis Pondicherry – Eintauchen in eine andere Welt

Wenn Sie am Morgen aufwachen, können Sie sich bereits auf weitere Highlights der Stadt Pondicherry freuen. Nach einem ausgiebigen Frühstück geht es bereits los auf Entdeckungstour.

Beginnen Sie mit Auroville, einer universellen Stadt, die 1968 gegründet wurde und in der Frauen und Männer aller Länder in Frieden und Harmonie leben können und die menschliche Einheit im Fokus steht. Es ist ein Ort, den keine Nation als ihr Eigentum bezeichnen kann. Inmitten der Natur gelegen, erleben Sie bei einer Tour durch dieses auf 20 km² verbreitete Gebiet alles über die kulturellen Aktivitäten und Handwerke, die hier ausgeführt werden.

Im Zentrum von Auroville befindet sich das Matrimandir, das sakrale Zentralgebäude. Die mächtige, als Kugel errichtete Konstruktion, dient den Bewohnern als Ort der Meditation und Kontemplation und wird als Seele Aurovilles bezeichnet. Die äußere Kuppel ist mit goldfarbenen Mosaikplättchen überzogen, sodass die Seele von Auroville schon von weitem gut sichtbar ist. Nehmen Sie sich einen Moment, um dieses Bauwerk zu entdecken und zu erkunden und um in die besondere Atmosphäre einzutauchen. Im Inneren des Gebäudes befindet sich eine Glaskugel, die das Tageslicht, das von oben einfällt bündelt und im Inneren der Kuppel verstreut. Tauchen Sie in eine andere Welt, wenn Sie das Matrimandir betreten und die absolute Stille genießen können, denn hier verstummt jegliches Geflüster und Räuspern.

Genießen Sie am Mittag einen Lunch im Sarovar Promenade Hotel, außerhalb von Auroville, um die überwältigenden Eindrücke auf sich wirken zu lassen.

Kehren Sie nach dem Lunch zurück an Bord des Golden Chariot, der Sie zu Ihren nächsten Zielen bringen wird.

Beim Besuch des Sri Aurobindo Ashram in Pondicherry, dem spirituellen Zentrum der Anhänger Aurabindos und die ehemalige Residenz der Gründerin von Auroville, können Sie erleben, wie hier der kollektive integrale Yoga der Bewohner praktiziert wird. Das Ziel dieser Bewegung ist die integrale Form des Yogas zu nutzen, um das menschliche Leben in ein gottgewolltes Leben zu verändern. Bewohner können bei zahlreichen Aktivitäten ihren individuellen Interessen nachgehen und die spirituelle Entfaltung im Einklang mit den Idealen von Aurobindos gestalten. Die Ashramiten leben und arbeiten heute in mehr als 400 Gebäuden, die in Pondicherry verteilt sind. Auroville wurde von der Vision Sri Aurobindo inspiriert und hat es sich als Vorbild genommen, eine spirituelle Gemeinschaft zu gründen.

Besichtigen Sie im Anschluss noch den beeindruckenden Ganesha Tempel und schlendern Sie durch die Straßen, um sich einen eigenen Eindruck von der Stadt zu machen, bevor es wieder heißt „Einsteigen bitte!“. Am Abend erwartet Sie bereits ein Dinner an Bord, das Sie genießen können, wenn sich der Zug wieder langsam in Bewegung setzt. Lassen Sie beim Blick aus dem Fenster noch einmal Revue passieren, was Sie heute alles gesehen und erlebt haben.

4. Tag: Von Pondicherry bis Tanjore – Vielfalt erleben

Frühaufsteher haben am heutigen Morgen die Möglichkeit den atemberaubenden Sonnenaufgang zu beobachten, der über Tanjore einen neuen Tag voller neuer Abenteuer und Erlebnisse einleitet. Frühstücken Sie in aller Ruhe und genießen Sie die ersten Eindrücke der Stadt, die Sie im Anschluss besichtigen werden.

Packen Sie Ihre Kamera ein und machen Sie sich auf den Weg zum bekannten Brihadeshwara Tempel, einem UNESCO Weltkulturerbe. Der größte der Chola Tempel wird auch als der große Tempel bezeichnet und ist dem Gott Shiva geweiht. Er zählt zu den bedeutendsten Tempeln Südindiens und ist ein massiver Granittempel, der Sie in Staunen versetzen wird. Die sehr gut erhaltene Struktur und der beinahe ursprüngliche Zustand machen ihn zu einem der sehenswertesten Monumente des Landes. Auch heute wird der Tempel noch für Gebete genutzt und lockt viele Besucher an, die kleinen, detaillierten Verzierungen, die in den Stein gemeißelt wurden zu betrachten. Der Brihadeshawara Tempel kombiniert das Beste der Tradition des Tempelbaus - Architektur, Bildhauerei, Malerei und angewandte Kunst. Schlendern Sie entlang des großen Areals und besichtigen Sie die Tempelanlage mit Ihrem Turm, der die dravidische Kunst widerspiegelt.

Für all diejenigen, die noch das passende Souvenir suchen, lohnt sich der Besuch im Handelszentrum. Schlendern Sie durch die kleinen Geschäfte und genießen Sie es in den indischen Alltag einzutauchen. Die Stadt birgt zahlreiche kleine Schätze und wird Sie verzaubern.

Am Mittag erwartet Sie das Ideal River View Resort, wo Sie Ihr Mittagessen serviert bekommen. Genießen Sie den spektakulären Ausblick und freuen Sie sich bereits auf das, was Sie den Rest des Tages erwartet. Nach dem Lunch kehren Sie zurück zum Golden Chariot, der Sie nach Trichy fährt.

Besichtigen Sie nach Ihrer Ankunft den beliebte Sri Ranganathaswamy Tempel, auf einer Insel im Cauvery Fluss gelegen. Der Tempel wird als berühmtester und glänzendster Tempel Indiens bezeichnet und zählt zu den bedeutendsten, da er die Authentizität und Integrität aus früheren Zeiten beibehalten hat und nur minimale Änderungen vorgenommen wurden. Am Eingang des Tempels befinden sich eine große hölzerne Türe und ein Flaggen-Mast mit Messingüberzug. Bestaunen Sie die Hauptgottheit Shree Ranganadha Swamy, die in einer entspannten Position aus einem einzelnen schwarzen Stein gemeißelt wurde und die Handwerkskunst vor 400 Jahren widerspiegelt.

Genießen Sie den Sonnenuntergang am Tempel und kehren Sie im Anschluss zurück zum Zug, wo Sie Ihr Abendessen serviert bekommen, während sich der Zug auf den scheinbar endlosen Gleisen seinen Weg Richtung Mudurai bahnt.

5. Tag: Von Tanjore bis Madurai – Ein Stück indische Geschichte in Madurai erfahren

Guten Morgen Madurai! Früh am Morgen erreichen Sie die Stadt, die mit weiteren zahlreichen Tempeln auf Sie wartet. Starten Sie mit einem reichhaltigen Frühstück und machen Sie sich gegen 10 Uhr auf den Weg zu Ihrer ersten Station. Der Madurai Meenakshi Sundareswarar Tempel, ein Hindu Tempel, welcher Minakshi, einer Erscheinungsform der Götting Parvati, geweiht ist. Im Gegensatz zu anderen Hindu-Tempeln steht bei diesem Tempel die Götting im Mittelpunkt der Verehrung und macht ihn so zu etwas besonderem. Dieser Tempel zählt zu den bemerkenswertesten Beispielen der dravidischen Tempelarchitektur und ist durch seinen rechteckigen Grundriss und geometrische Prinzipen ein sehenswertes Ziel. Der Tempel verfügt über zwölf Gopurams, wie die Tor-Türme genannt werden, deren Größe von außen nach innen abnimmt. Mit einer Höhe von rund 60 Metern beherrschen Sie das Stadtbild von Madurai. Mit zwei Hauptschreinen, mehreren Säulenhallen und einem Tempelteich, werden Sie sich hier garantiert nicht satt sehen können.

Im Anschluss besichtigen Sie die 1000 Pillar Hall und das dazugehörige Museum. Die Halle ist gesäumt von zwei Säulenreihen, die mit Bildern von Yali eingemeißelt sind, doch entgegen ihrem Namen beinhaltet die Halle nur 985 Säulen. 1569 wurde diese Halle errichtet und spiegelt die Handwerkskunst und künstlerische Vision der Vergangenheit wider. Im Museum können Sie Symbole, Fotografien, Gemälde und andere Ausstellungsstücke bewundern, die die Vergangenheit dieses Tempels auf eine besondere Art darstellen.

Am Mittag können Sie sich bei einem Mittagessen an Bord noch einmal erholen, bevor es weiter geht auf Entdeckungstour durch Madurai.

Am Nachmittag erwartet Sie das Gandhi Museum, wo Sie einen Teil des blutbefleckten Garns betrachten können, das Gandhi trug als er von Nathuram Godse ermordet wurde. Auch mehrere Briefe, zu denen ein originaler Brief von Gandhi an Narayanan Sathsangi von Devakottai zählt, können Sie hier bestaunen und einen Teil der indischen Geschichte somit hautnah erleben.

Kehren Sie am Nachmittag zurück an Bord des Golden Chariot, wo Sie sich etwas entspannen können, bevor es am Abend zum Thirumalai Nayak Palast geht, wo eine Sound- und Lichtshow auf Sie wartet. Der Palast aus dem 17. Jahrhundert ist heute ein nationales Monument, das unter dem Schutz des Architektur Departments steht. Besonders am Abend in der anbrechenden Dunkelheit wirkt der Palast besonders schön, wenn die Lichtshow die Geschichte von Silappathikaram darstellt und durch das Licht ganz neue Facetten aufzeigt. Lehnen Sie sich zurück und bestaunen Sie das Spektakel, bei dem Sie den Abend in aller Ruhe ausklingen lassen können.

Suchen Sie sich bei der Rückkehr zum Zug einen gemütlichen Platz, um Ihr Dinner und die Aussicht während der abendlichen Fahrt zu genießen und einen Blick auf den Sonnenuntergang zu erhaschen.

6. Tag: Von Madurai bis Kanyakumari – Der südlichste Punkt Indiens

Auch wenn Ihr Wecker heute sehr früh klingelt und Sie noch etwas verschlafen sind, werden Sie es nicht bereuen, denn nur so haben Sie die Möglichkeit den unvergleichlichen Sonnenuntergang um 5 Uhr in Kanyakumari zu bewundern. Die Stadt am südlichsten Punkt des indischen Subkontinents ist ein beliebtes Pilgerziel. Sehen Sie wie die Stadt langsam wach wird und der morgendliche Trubel startet, während Sie bereits auf dem Weg zum Golden Chariot sind, wo Sie Ihr gemütliches Frühstück genießen können.

Sie haben noch nicht genug von den Palästen Indiens? Dann freuen Sie sich auf den nächsten Ausflug, der Sie zum bekannten Padmanabhapuram Palast, auch hölzerner Palast genannt, führen wird. Der Palastkomplex befindet sich im Inneren einer alten Granitfestung, die rund vier Kilometer lang ist. Am Fuße des Veli Hügels gelegen, haben Sie von hier aus eine atemberaubende Aussicht auf den Fluss Valli, der in der Nähe fließt. Der Palast ist architektonisch sehr sehenswert, da er die traditionelle Kerala Architektur widerspiegelt. Bestaunen Sie im Inneren die wunderschönen Schnitzereien, die großen Räume und den Tanzsaal, welche mit Mahagoni-Decken ausgestattet sind und einen alten Charme ausstrahlen.

Zurück im Zug können Sie ihr Mittagessen genießen und etwas entspannen, wenn der Zug sich Richtung Kocchuveli Station in Bewegung setzt um das Vivanta by Taj Hotel zu erreichen. Dieses einzigartige Hotel bietet Ihnen einen entspannten Nachmittagskaffee am Strand. Schlendern Sie etwas am Strand entlang und besichtigen Sie die Hotelanlage, bevor am Abend eine kulturelle Show auf Sie wartet. Zum Abschluss des Tages wird Ihnen ein elegantes Dinner serviert, das Sie bei einer atemberaubenden Kulisse genießen können. Kehren Sie am späten Abend zum Zug zurück.

7. Tag: Von Kanyakumari bis Kochi – Entdecken Sie Indien auf dem Wasserweg

Wenn Sie am nächsten Morgen aufstehen, erwartet Sie bereits Ihr letzter Tag mit Programm an Bord des Golden Chariots. Nach dem Frühstück werden Sie zum Alleppey Jetty gebracht, wo Sie an Bord eines Hausboots wechseln. Dieses Hausboot wird auf dem Punnamada See fahren und Ihnen die einzigartige Natur nahe bringen. Haben Sie Ihre Kamera dabei? Dann nutzen Sie diese Gelegenheit, um die wunderschöne Flora und Fauna für immer festzuhalten.

Nach knapp drei Stunden und reich an vielen neuen Eindrücken kommen Sie zum Punnamada Lake Resort an, wo ein Mittagessen für Sie zubereitet wird. Am Nachmittag sitzen Sie bereits wieder im Zug, der Sie wenige Kilometer weiter nach Kochi bringen wird.

Wenn Sie dort ankommen, werden Sie in die Welt einer Fischerstadt eintauchen. Sehen Sie die Fischernetze, die an einem Steg über dem Meer hängen? Dies sind chinesische Fischernetze, die vermutlich noch vor 1400 von chinesischen Händlern in die Stadt gebracht wurden. Da besonders in Ufernähe viele Fische gefangen werden können, haben diese hohen, mit Muskelkraft betriebenen Fischernetzte einen guten Dienst geleistet und hielten sich seither in der Stadt. Je nach Lichteinfall sind die leeren Netze ein eleganter Blickfang und beliebtes Fotomotiv.

Mattancherry ist ein beliebter Ort, zum Shoppen. Nutzen Sie die Zeit, um auf den beliebtesten Einkaufsstraßen Souvenirs zu kaufen und die Straßen entlang zu schlendern. Auch Jew Town lockt zahlreiche Besucher an, um hier die traditionellen Geschäfte zu besichtigen.

Am Abend werden Sie wieder zum Zug gebracht, der an der Ernakulam South Railway Station auf Sie wartet und um 19:30 Uhr seine Fahrt nach Bangalore, der letzten Station fortsetzt. Ein letztes Dinner und eine letzte Nacht an Bord des Zuges bilden den Abschluss Ihrer Reise durch Indiens Süden.

8. Tag: Von Kochi bis Bangalore – Ein letzter Tag in Bangalore

Wenn Sie am Morgen die Augen aufmachen bietet sich Ihnen ein bekannter Blick aus Ihrem Kabinenfenster. Sie sind wieder in Bangalore, wo alles angefangen hat. Ein letztes Frühstück, dann heißt es schon wieder Koffer packen und Abschied nehmen. Verabschieden Sie sich von der Crew, dem Zug und den vielen Abenteuern, die Sie nun in guter Erinnerung mit nach Hause nehmen werden.

Golden Chariot:

Im Zug mit 13 Passagierwaggons sind entweder Kingsize- oder Doppelbettkabinen, die höchsten Komfort versprechen. Die Waggons sind in vier Abteile aufgeteilt, die jeweils ein eigenes Bad und Toilette besitzen. Jeder Raum an Bord ist klimatisiert und besitzt einen Fernseher, eine Garderobe und einen Schreibtisch. Für gemütliche Runden mit den anderen Gästen eignen sich die Lounge-Bereiche, die zum Unterhalten, Karten spielen, Lesen oder einfach zum Entspannen einladen. In zwei Restaurants an Bord werden Ihnen die täglichen Speisen serviert und am Abend lädt die Bar für einen Sundowner ein. Für alle, die auf ausreichend Bewegung nicht verzichten wollen, eignet sich das gut ausgestattete Fitnessstudio. Für Entspannung wird im Spabereich gesorgt, der Ayurveda-Massagen und ein Dampfbad bietet.

Leistungen und Infos

Reisedauer: 8 Tage / 7 Nächte

Inklusive

  • Transport von Bangalore, nach Bangalore an Bord des Golden Chariots
  • 7 Übernachtungen in einer Deluxe Kabine mit Bad
  • Alle Mahlzeiten während der Rundreise
  • Softgetränke während der Mahlzeiten
  • Geführte Exkursionen, wie im Programm erwähnt im klimatisierten Bus
  • Englisch sprechender Guide für die Ausflüge
  • Eintritte zu Museen und Monumenten, wie im Programm erwähnt

Exklusive

  • Flüge
  • Optionale Touren
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Wäscheservice
  • Persönliche Ausgaben, wie Trinkgeld u.ä.
  • Visum, falls benötigt

Reisedaten ab Bangalore:

  • Oktober 2017: 16.10.
  • November 2017: 20.11.
  • Dezember 2017: 25.12.
  • Januar 2018: 08.01.
  • Februar 2018: 19.02.

Services & Hinweise

Bitte beachten Sie die gesonderten Stornobedingungen, wie folgt:

  • Bei Stornierung 14 bis 0 Tage vor Anreise 100% des Reisepreises

Weitere interessante Reisen