Telefonische Beratung +49 221 534109-300
Kontaktieren Sie uns
itravel

Herzlichen Dank für ihr Interesse an dieser Reise. Sollten sie diese erneut aufrufen wollen, nutzen sie den abgebildeten QR-Code oder verwenden sie den folgenden Link: https://www.itravel.de/select/6193-australiens-wilder-westen-premium

Mietwagenrundreise - Australien

Australiens „Wilder Westen“ Premium

Diese Reise ist individuell für Sie anpassbar

  1. 24 Tage inkl. Mietwagen im DZ, p.P. ab 2.496 € zzgl. Flug

  1. + Mode Sathorn Hotel (ab 65 €)
  2. + Bootsfahrt - Yellow Water Billabong (ab 84 €)
  3. + Didgeridoo Dreaming Night Tour (ab 77 €)
  4. + Elizabeth Quay Walking Tour (ab 73 €)
Angebot einholen

Reisehighlights

  • Westküste Australiens: Fernab des Massentourismus
  • Perth: Einzige Großstadt am Indischen Ozean
  • Ursprünglicher als das Great Barrier Reef: Am Ningaloo Riff mit bunten Fischen schwimmen
  • Den Staircase to the Moon sehen
  • Wildeste und kaum erschlossene Region der Kimberleys erleben

Am Ende der Welt leben fast keine Menschen mehr - es gibt nur noch Landschaft, Himmel und die schier unendliche Weite des Meeres. Genau das ist Westaustralien. Noch recht unbeeindruckt vom Massentourismus bietet die Strecke von Perth bis nach Darwin wahre Augenschmäuse. Zwischen dem Indischen Ozean und dem Outback erwartet Sie auf unserer Mietwagenrundreise ein wahres Abenteuer.

Reiseziel

Ozeanien & Südsee

  1. Australien > , Westküste Australien

1. Tag: Perth – Metropole am Indischen Ozean

Nach Ihrer Ankunft werden Sie abgeholt und in Ihr Hotel gebracht. Falls Sie den Fahrer des Transferfahrzeuges nicht finden sollten, bitten wir Sie die folgende Nummer anzurufen: (+61) 08 6278 4666. Perth gilt wohl als die einsamste Metropole der Welt, denn die Stadt ist durch Wüste von den anderen Großstädten des 5. Kontinents getrennt. Gleichzeitig ist es wohl die einzige Großstadt in Australien wo Strandleben, Stadtleben sowie Weinumgebung und natürliches Buschland aufeinander treffen. Auch das Outback ist nicht weit entfernt. Ca. 3000 Sonnenstunden pro Jahr, verleihen Perth den Titel der „sonnigsten Stadt Australiens“. Insgesamt nennt die Stadt 19 Strände ihr Eigen - angefangen beim bekannten Cottesloe bis zum Surfspot von Scarborough. Erwähnenswert ist ebenfalls, dass Perth die einzige Bundesstadt Australiens am Indischen Ozean ist. Direkt am Swan River gelegen, bietet die Stadt reine Postkartenidylle. Der Botanische Garten der Stadt ist größer als der Central Park in New York.

Schlendern Sie durch die Shoppingmeile der Hay Street und entdecken Sie in der Wolf Lane zahlreiche Bars und Cafés, in die Sie einkehren können. In Northbridge finden Sie angesagte Designermode, während die Oxford Street in Leederville jedes Second Hand Herz höher schlagen lässt.

Ein Tipp von uns: Genießen Sie im Hula Bula einen Retro-Cocktail. Ebenfalls in der Innenstadt gelegen ist das stylische The Aviary und die hippe Ezra Pound Bar.

2 Übernachtungen im Premier Terrace Hotel ****+ im Deluxe Room, Perth, Australien

2. Tag: Perth – „Einsamste Großstadt der Welt“

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um sich an die Zeitverschiebung zu gewöhnen. Es lohnt sich z.B. ein Besuch des historischen Hafens von Fremantle, welcher nur 30 Minuten vom Zentrum entfernt liegt. Hier können Sie einen Kaffee genießen, bevor Sie beispielsweise der Traditionsbrauerei Little Creatures’ Freo HQ eine Stippvisite abstatten.

Sie können auch einen reinen Strandtag einlegen. Dazu bieten sich, unweit des Zentrums, die Strände von Cottlesloe und Scarborough an. In Cottlesloe können Sie wunderbar den Sonnenuntergang über dem Meer beobachten und dabei picknicken. In Scarborough können Sie in einigen der angesagten Bars oder Cafés die Seele baumeln lassen.

Alternativ wollen Sie vielleicht die Weinregion um das Swan Valley erkunden. Ca. 25 Minuten vom Stadtzentrum entfernt liegt die älteste Weinregion des Kontinents. Hier können Sie die Weinkeller besuchen und bei einem der Winzer eine Weinprobe mitmachen. Vielleicht haben Sie aber auch Lust eine Bootstour zu unternehmen und die verträumte Landschaft zu genießen.

3. Tag: Cervantes – Mondlandschaft am Indischen Ozean

Heute holen Sie Ihren Mietwagen (Hertz) im Zentrum ab. Die nächsten 21 Tage sind Sie also flexibel im Westen des Landes mit dem Auto unterwegs. Ab Perth fahren Sie Richtung Norden zum Nambung National Park. Die Fahrt geht vorbei an dem für Australien typischen Buschland.

Der Nambung Nationalpark liegt inmitten einer typischen westaustralischen Landschaft, die geprägt ist von Pinnacles. Diese bis zu 5 m hohen Kalksteinsäulen ragen aus der gelben Sanddünenlandschaft empor und bilden eine bizarre Dünenlandschaft. Der tiefblaue Indische Ozean grenzt an den Nationalpark. Die Pinnacles Desert entstand vor ca. 500.000 bis 50.000 Jahren durch ein Zusammenspiel vergangener Vegetation, Wetter und des Wasservorkommens. Vor allem beim Sonnenauf- und untergang lässt die Sonne die Steinsäulen in verschiedenen Tönen leuchten und Schatten werfen. Im Frühling kann man hier vereinzelt sogar die für die Region typische Wüstenblume sehen. Der Pinnacles Lookout, ein leicht erhöhter Aussichtspunkt, bietet einen wunderbaren Ausblick auf die Wüstenlandschaft. Außerdem kommen hier auch Vogelliebhaber auf Ihre Kosten. Über 90 Vogelarten sind hier beheimatet und können gut beobachtet werden.

Der ehemalige Fischerort Cervantes ist der beste Ausgangspunkt zu den nur 17 km entfernten Pinnacles. Die Stadt bietet goldgelbe Strände mit (wirklich!) türkisblauem Wasser unweit des Zentrums, die perfekt für Schwimmen oder Windsurfen sind.

Fahrtdauer: 252 km / 3 Stunden

1 Übernachtung im Pinnacles Edge Resort ****+ im 1 Bedroom Spa Suite, Cervantes, Australien

4. Tag: Kalbarri – Buntes Farbenmeer

Fahren Sie heute weiter in nördliche Richtung entlang der Batavia Coast, wo sich 1629 die ersten europäischen Siedler niedergelassen haben, in Richtung des Kalbarri National Park. Eine einmalige Flusslandschaft, geschaffen durch den Murchison River und eindrucksvolle Schluchten mit Sandebenen erwarten Sie vor allem im Landesinneren. Die Kulisse ist das Ergebnis geologischer Veränderung seit Millionen von Jahren. An einigen Stellen kann man sogar Jahrtausend alte Fossilien sehen. Die roten Schichten der Felsen nennt man Tumblagooda Sandstone. Sie tauchen die Gesteinsformationen und Schluchten bei Morgen- und Abenddämmerung in prächtige Farben. Ein spektakulärer Anblick bietet sich Ihnen vor allem an der Küste, wenn die roten Felsen aus dem dunkelblauen Indischen Ozean emporsteigen. Zwischen Juni und November können hier zahlreiche Buckelwale zur Paarungszeit beobachtet werden. Neben Kängurus und Emus bevölkern auch Pelikane, Dornteufel und Ziegen das Naturschutzgebiet. Um die Postkartenidylle dieses Gebietes perfekt zu machen, sei erwähnt, dass die Wildblumenblüte im Frühling ein prächtiges Farbenmeer bietet.

Fahrtdauer. 378 km / 4,5 Stunden

1 Übernachtung im Kalbarri Edge Resort ****+ in der Executive Spa Suite, Kalbarri, Australien

5. Tag: Monkey Mia – UNESCO Weltnaturerbe

Heute fahren Sie in Richtung Denham. Auf dem Weg dorthin können Sie einen Halt in Hamelin Pool einlegen, einem marinen Schutzgebiet am Shark Bay. Das Besondere hier ist eine Kolonie von lebenden Stromatolithen - eine der ältesten Lebensformen der Erde, die es so heutzutage nur noch an wenigen Stellen auf der Welt gibt. Das Überleben verdanken die Stromatolithen dem hohen Salzgehalt des Pools in dem sie sich befinden. Unter solchen Lebensbedingungen haben andere Tiere wenig Chancen zu überleben, sodass die Stromatolithen hier keine natürlichen Feinde haben.

Führen Sie Ihre Fahrt fort nach Monkey Mia, dem Herzen der westaustralischen Shark Bay, die zu großen Teilen zum UNESCO Welterbe zählt. Die Bucht ist bekannt für die dort lebenden Delfine, die regelmäßig hierhin kommen. Die Ranger füttern die Tiere mit Fisch, wodurch die verspielten Delfine angelockt werden. Mit etwas Glück können Sie vom Ranger ausgewählt werden und im knietiefen Wasser den Tümmlern einen Happen reichen. In der Regel kommen hier 6 bis 8 Delfine, vor allem morgens, vorbei. Seit über 40 Jahren besuchen die Tiere den Strand von Monkey Mia. Gleichzeitig werden die hier einheimischen Brillenpelikane gefüttert.

Fahrtdauer: 399km / 5 Stunden

2 Übernachtungen im Monkey Mia Dolphin Resort ***+ im Superior Beach View Room, Monkey Mia, Australien

6. Tag: Monkey Mia – Delfine zum Greifen nah

Heute erwartet Sie ein weiterer Tag in der Bucht von Monkey Mia. Vielleicht haben Sie Lust die Umgebung zu erkunden oder die eine oder andere Wassersportaktivität in Anspruch zu nehmen. Sehr beliebt sind Kamelritte über das Moneky Mia Dolphin Resort. Ein Besuch der roten Sanddünen im Francois Person National Park lohnt allemal. Hier kann man Australiens typisch rote Erde sehen. Das Zusammenspiel der roten Dünen und des blauen Meers hat noch jeden Besucher beeindruckt. Neben der wunderschönen Flora ist natürlich die Fauna nicht zu verachten. Zahlreiche Reptilien und Beuteltiere sowie über 100 Vogelarten sind hier beheimatet, davon viele die bedroht oder sehr selten sind. Der Park liegt etwa 10 Autominuten von dem Ort Denham entfernt. Mit ca. 600 Einwohnern ist Denham die einzige „Stadt“ in der Bucht. Wer also Lust auf ein bisschen „City-Feeling“ hat, ist hier genau richtig.

7. Tag: Coral Bay – Ein echter Geheimtipp

Coral Bay ist das Herz des bunten Ningaloo Reef. Der gemütliche Ort besteht nur aus ca. 20 Häusern einem Hotel, zwei Restaurants und einem Caravanpark. Hier gibt es wunderschöne Korallenbänke mit leuchtenden Fischen, die sich im türkisfarbenen Meer tummeln. Im sandigen Boden des Meeres kann man auch Manta Rochen sehen.

Zwischen März und Juni halten sich in den Gewässern Riesenmantas und Walhaie auf. Von Juni bis Oktober sind hier Buckelwale zu sehen.

Die beliebtesten Plätze zum Schnorcheln oder Sonnenbaden sind sicherlich Purdy Point und Paradise Beach - und der Name hier ist wirklich Programm. In den Sommermontanen legen hier Schildkröten ihre Eier ab. Die jungen Babyschildkröten schlüpfen dann zwischen Februar und März. Ein anderes Naturphänomen gibt es ca. 10 Tage nach Vollmond zwischen März und April. Dann beginnt die Laichzeit der Korallen, die zahleiche kleine Meeresbewohner hierher zieht. Mutter Natur sorgt eben für die besten Inszenierungen und Erlebnisse.

Das Ningaloo Riff ist ein echter Geheimtipp. Es ist das größte Saumriff Australiens und fern des Massentourismus. Im Unterschied zum Great Barrier Reef, dass nur per Schiff oder aus der Luft zu erreichen ist, müssen Sie für das Ningaloo Riff wirklich nur ein paar hundert Meter weit schwimmen und sind wirklich mittendrin. Dann eröffnet sich die bunte Vielfalt: Clownfische schwimmen hinter Seeanemonen hervor und Lippfische sind unschwer mit ihren Regenbogenfarben zu erkennen. Mit zu den schönsten Fischen gehören die Papageienfische.

Fahrtdauer: 518 km / 7,5 Stunden

2 Übernachtungen im Ningaloo Reef Resort ***+ in der Beachcomber Unit, Coral Bay, Australien

8. Tag: Coral Bay – Action oder Entspannung?

Heute verbringen Sie einen weiteren Tag am Ningaloo Reef. Vielleicht haben Sie auch heute Lust die Unterwasserwelt in Ihrer vollen Pracht zu erkunden. Vielleicht unternehmen Sie heute eine Tour zu den Walhaien mit ihren typischen hellen Punkten. Dank Ortung per Flugzeug, können die zwölf Meter langen Fische ausgemacht werden. Bis auf 50 Meter können Sie an die Tiere heran. Wenn Sie wollen können Sie auch in deren Nähe schnorcheln! Das Riff kann auch gut von einem Glasbodenboot aus beobachtet werden. Doch am Ningaloo Riff gibt es nicht nur Wasseraktivitäten. Sie können von hier aus auch einen Trip mit dem Jeep zum Cape Range Nationalpark starten und die dortigen Schluchten und roten Canyons besichtigen.

9. Tag: Karijini National Park – Ein „Must See“ im Westen

Vergessen Sie nicht heute früh aufzustehen! Heute geht es entlang des North West Coast Highways No. 1 landeinwärts an der Pilabara Region mit ihren großen Viehlandschaften vorbei.

Die raue und uralte Kulisse des Karijini Nationalparks ist eins der spektakulärsten Highlights des westlichen Australiens. Charakteristisch für den Park sind die rötlichen Farben der Landschaft, die tiefen Schluchten und Wasserfälle. Ein Aufenthalt hier ist ein absolutes Muss! Die Wanderwege hier bieten für jeden was - egal ob Freizeitwanderer oder Abenteurer. Die Wege führen durch die anmutenden Schluchten bis zu Wasserfällen, an deren Ende Sie sich abkühlen können. Der südliche Teil des Parks ist nicht zugänglich, doch im Norden können Sie zahlreiche Schluchten entdecken, die im Kontrast mit grünen Pools stehen. Der bekannteste Wasserfall ist der Fortsecue Falls in der Dales Gorge. An seinem Ende befinden sich der Circular Pool und der Fern Pool, die zu einem kühlen Bad einladen. Im Zentrum des Reservats befindet sich das Visitor Centre, wo Sie sich mit Informationen versorgen können. Am Oxer’s lookout haben Sie einen wunderbaren Blick auf den Kreuzungspunkt der vier Gorges: Red Gorge, Weano Gorge, Joffre Gorge und Hancock Gorge.

Fahrtdauer: 625 km / 11 Stunden

2 Übernachtungen im Karijini Eco Retreat *** mit Frühstück im Deluxe Eco Tent, Karijini National Park, Australien

10. Tag: Karijini National Park – Wandern auf allen Pfaden

Heute können Sie weiterhin den Karijnini Nationalpark erkunden. Entlang mehrerer Wanderwege bieten sich alle Sehenswürdigkeiten des Parks. Auf dem Gorge Rim Trail kommen Sie am Circular Pool Lookout und dem Ende der Dales Gorge vorbei (2 km). Ein Wanderweg für Erfahrene (2 Stunden für 800 m bergab) führt vom Dales Gorge Carpark zu den Fortescue Falls. Unten angekommen können Sie entlang eines Weges weiter zum Circular Pool. Der Hancock Gorge Walk führt Sie in 1,5 km zum Kermit’s Pool. Abenteuerlustige und erfahrene Wanderer kommen auf dem Mount Bruce Summit Walk (9 km) auf ihre Kosten. Zusammengefasst kann man sagen: Egal für welchen Weg Sie sich entscheiden, Sie werden von der Landschaft begeistert sein, denn diese ist wirklich atemberaubend.

Was die Flora betrifft überwiegen hier Akazien, Glockenblumen und Mulla-Mullas. Süße Kängurus, Wallabys und Dingos sind hier ebenfalls anzutreffen.

11. Tag: Port Hedland – Treppe zum Mond

Port Hedland ist eine der größeren Städte an der australischen Westküste mit einem bedeutenden Hafen. Doch die Stadt bietet ein ganz besonderes Naturphänomen, den „Stairway to the Moon“ (Treppe zum Mond), den man während des Vollmondes bei Ebbe an der Küste beobachten kann. Wenn der Mond hinter dem Horizont aufgeht, treffen die Strahlen auf Pfützen, die bei Ebbe übrigbleiben und erzeugen dabei die Illusion einer Lichtreppe. Das Schauspiel dauert ca. 15 Minuten.

Fahrtdauer: 393 km / 5,5 km

1 Übernachtung im Ibis Styles Port Hedland *** inkl. Frühstück im Standard Room, Port Hedland, Australien

12. Tag: Broome – Ein australischer (Perlen-)Schatz

Nachdem Sie Port Hedland verlassen, fahren Sie tief in die Great Sandy Desert, ein riesiges unbewohntes Areal voll roten Sandes. Nach einigen Kilometern, auf halber Strecke zwischen Port Hedland und Broome, erreichen Sie die 80 Mile Beach. Ein echter Traum für alle Strandfans. Der Strand erreicht eine Länge von 220 km! Parallel dazu verläuft der Great Northern Highway, sodass man so fabelhafte Aussichten aus dem Auto genießen kann. Ein Kontrast zu den Landschaften, die Sie noch gestern bereist haben. Ein wahrlich australischer Schatz. Das Feuchtgebiet beherbergt auch mehr als 500.000 Vögel, insgesamt mehr als 20 unterschiedliche Arten. Somit ist die Region eine der wichtigsten Brut- und Futterplätze. Eine weitere Attraktion sind die Muscheln des Strandes. Der weiße Quarzsand schimmert hier mit dem blauen Meer um die Wette.

Die Stadt Broome ist bekannt für seine Perlentauch-Geschichte und ist zugleich das Tor zur Kimberley Region. Ihre Geschichte ist so vielfältig wie die Umgebung. Türkisblaues Wasser, weiße Strände und lebendige Aborigines-Kultur machen die Mischung aus.

Broome war einst das Zentrum der Perlenindustrie. Noch heute können Sie überall schöne Perlen kaufen und mehr über die Perlenzucht der Stadt erfahren. Durch einen regelrechten Perlenrausch erlebte die Stadt einen einzigartigen Aufschwung. Dies lockte vor allem Perlentaucher aus Japan, Malaysia und den Philippinen an. Ca. 80% des weltweiten Perlenbedarfs wurden hier abgedeckt.

Fahrtdauer: 610 km / 7 km

2 Übernachtungen im Kimberley Sands Resort & Spa ***** im Guest Room, Broome, Australien

13. Tag: Broome – Dinosaurierspuren und kilometerweite Strände

Wir schlagen vor, dass Sie heute die Umgebung von Broome erkunden. Der Gantheaume Point ist gut per Wanderweg oder mit dem Auto (5 min) zu erreichen. Hier stürzen sich steile, rote Klippen in den tiefblauen Indischen Ozean. Bei Ebbe können Sie 130 Millionen Jahre alte Fußabdrücke von Dinosauriern sehen.

Falls Sie gestern das Städtchen Broome noch nicht besichtigt haben, dann haben Sie auf jeden Fall heute Zeit dafür. Kehren Sie in eines der gemütlichen Cafés in der Stadt ein und genießen Sie einen morgendlichen Kaffee. Unternehmen Sie alternativ eine Tour durch das Museum und erfahren Sie mehr über die Geschichte der Perlenindustrie.

Während der Trockenzeit könne Sie wunderbar am 22 km langen Cable Beach baden. Ein besonderes Highlight und jedem zu empfehlen ist ein Kamelritt zum Sonnenuntergang. Lassen Sie sich abends kulinarisch verwöhnen und genießen Sie die laue Nacht.

14. Tag: Fitzroy Crossing – Auf in die mystische Kimberley Region

Heute Morgen haben Sie noch die letzte Möglichkeit sich am Strand zu entspannen, bevor es weiter in Richtung der mysteriösen Kimberley Region auf dem Great Northern Highway geht. Sie fahren Richtung Westen, in das Herz der Kimberley Region. In der Ortschaft Derby können Sie einen kleinen Stopp einlegen. Die Stadt ist nur eine von insgesamt drei Orten mit über 200 Einwohnern in der Kimberley Region. Etwa 7 km von Derby entfernt, steht ein Baob Gefängnisbaum (Boab Prison Tree), der über 1500 Jahre alt ist. Der ausgehöhlte Baum wider in Pionierzeiten für Gefangene benutzt, die von hier in Gefängnisse abtransportiert wurden.

Die Siedlung Fitzroy Crossing wird noch heute von vielen Aborigines bewohnt. Der Ort liegt am Fuße des zentralen Gebirges der Kimberley. Sehenswert sind in der kleinen Ortschaft das historische Postamt aus dem Jahr 1930, eine alte Polizeistation oder die Crossing Inn Foot Bridge in der Altstadt.

Unser Tipp: Das Crossing Inn, ein typischer Outback Pub um den Durst zu löschen und um sich auf ein paar Plausche mit Einheimischen zu treffen.

Fahrtdauer: 395 km / 4 Stunden

1 Übernachtung im Fitzroy River Lodge *** im Safari Tent, Fitzroy Crossing, Australien

15. Tag: Halls Creek – Der „andere Teil“ der Chinesischen Mauer mitten in Australien

Halls Creek ist ein wunderbar geeigneter Stopp auf einer langen Streckenetappe in Western Australia. Es ist eine ehemalige Goldgräbersiedlung. Im Jahr 1885 wurde hier das erste Mal Gold entdeckt, was bis zu 15.000 Menschen aus verschiedenen Teilen des Landes anlockte. Genau wie in Fitzroy Crossing, leben hier sehr viele Aborigines. Sie müssen sich unbedingt die berühmte „China Wall“ aus Quarzsand anschauen, eine der Hauptattraktionen der Stadt. Diese liegt ca. 5 km vom Ortszentrum entfernt und ist durch eine nicht asphaltierte Straße zu erreichen. Schon vom Parkplatz aus, haben Sie hier eine schöne Aussicht auf die weißen Quarzadern, die bei Abendsonne goldig auf einen Bergrücken schimmern.

Im Ort selber gibt es zwei Tankstellen, einen Supermarkt und eine Touristeninformation, bei der Sie sich mit den wichtigsten Infos eindecken können.

Fahrtdauer: 293 km / 3 Stunden

1 Übernachtung im Kimberley Hotel *** im Deluxe Room, Halls Creek, Australien

16. Tag: Kununurra – Krokodile am See

Auf dem Weg von Halls Creek fahren Sie am Purnululu (Bungle Bungle) National Park vorbei. Ebenfalls auf dem Weg liegt der majestätische Lake Argyle, der größte Stausee Australiens und um ein vielfaches größer als der Hafen von Sydney. Hier gibt es zahlreiche Aussichtspunkte, die einen wunderbaren Blick auf den See eröffnen. Ebenfalls gibt es zahlreiche idyllische Plätze, die sich bestens für ein Picknick eignen. Natürlich können Sie auch den dazugehörigen 99 m hohen Damm des Sees besichtigen. Ein tolles Erlebnis ist ebenfalls eine Bootstour über den See. Die beliebteste Fahrt ist die Sunset-Cruise. Dabei können Sie beim Sonnenuntergang die lebendigen Farben des Sees und des umgebenden Ökosystems bewundern und sehen wie die Berge am Horizont des Sees am Ufer herausragen. Insgesamt gibt es über 70 Inseln im See. Viele davon werden von Krokodilen als Brutstätten genutzt. Heute leben ca. 20.000 dieser Tiere am See. Sie merken also, dass die Hauptattraktion des Sees nicht unbedingt schwimmen ist, was aber der Schönheit keinen Abbruch tut. Am Ufer kann man ebenfalls, mit etwas Glück, Wallabys sehen. Zudem sind hier fast ein Drittel aller australischen Vogelarten beheimatet.

Fahrtdauer: 360 km / 4 Stunden

2 Übernachtungen im Kununurra Country Club Resort **** Club Room, Kununurra, Australien

17. Tag: Kununurra – Das am besten gehütete Geheimnis Australiens

Heute haben Sie Zeit weiterhin die Kimberley Region zu erforschen. Im Purnululu Nationalpark können Sie die Bungle Bungle-Range sehen, eines der bestgehütesten Geheimnisse des Landes. Das sind Sandsteinformationen, die an Bienenkörbe erinnern. Bis in die 1980er Jahre hinein waren die Bungle Bungle recht unbekannt. Nur den hier lebenden Aborigines und einigen Eingeweihten waren die Sandformationen bekannt. Im Jahr 2003 wurden die Bungle Bungle in die UNESCO-Liste des Weltkultur- und Naturerbes aufgenommen.

Ein Rundflug über dem Areal bietet sich an, um zu sehen, wie sich die tigerartig gemusterten Bienenkörbe durch die Landschaft schlängeln. Je nach Saison gibt es hier auch Wasserfälle, die von den Spitzen der Massive in die Schluchten stürzen.

18. Tag: Katherine – Natur pur

Heute verlassen Sie Kununurra und fahren in Richtung der Stadt Katherine, der viertgrößten Stadt im Bundesstaat Northern Territory. Sie ist die Heimat der Jawoyn und Dagoman Aborigines, die hier einen Bevölkerungsanteil von ca. 60% ausmachen.

Wenn Sie schon hier sind, dann müssen Sie unbedingt die Katherine Gorge im gleichnamigen Nationalpark sehen. Dabei handelt es sich um ein imposantes Fluss-Schluchtensystem, mit steilen und roten Felswänden. Die Ufer werden von weißen Eukalyptusrinden und Farnen gespeist. Die 12 km lange Schlucht wird in 13 Abschnitte unterteilt. In der Trockenzeit sind Sie deutlich zu erkennen, doch während der Regenzeit, wenn der Pegel des Katherine Rivers 10 - 15 m hoch steigt, kann man diese nur noch erahnen.

Den besten Ausblick gibt es vom Boot aus. Vergessen Sie auch nicht Ihre Badesachen mitzunehmen, denn hier gibt es zahlreiche Bademöglichkeiten, wie die Edith Falls, wo Sie sich abkühlen können. Die 60 m hohen Wasserfälle sind wirklich eine Augenweide, vor allem in der Regenzeit, wenn die üppige Vegetation besonders schön blüht. Auch heiße Thermalquellen gibt es hier. Mataranka ist mit einem 34 Grad warmen Wasser ein idealer Entspannungsort, bevor es auf Ihre Weiterreise geht.

Wenn Sie es eher rauer mögen, empfehlen wir Ihnen einen Abstecher zu den Cutta Cutta Caves. In den imposanten Kalksteinhöhlen können Sie die typischen Stalaktiten und Stalagmiten sehen. Die Höhlen sind etwa 24 km von der Stadt Katherine entfernt.

Fahrtdauer: 520 km / 6,5 Stunden

1 Übernachtung in den Nitmiluk Chalets im 1 Bedroom Chalet, Katherine, Australien

19. Tag: Kakadu Nationalpark – Landschaften der Extreme

Entlang des Stuart Highways können Sie heute in Richtung Darwin fahren. Nach Pine Creek biegen Sie rechts auf den Kakadu Highway ab, der Sie direkt zum Nationalpark führen wird. Egal zu welcher Zeit oder Saison, der Kakadu Park ist einfach immer beeindruckend. In der Sprache der Aborigines wird der Park „Ggadju“ genannt. Ein besseres Gebiet, neben dem Uluru, um die Kultur und Geschichte der Aborigines kennen zu lernen, gibt es wohl nicht. Hier finden sich noch zahlreiche Felszeichnungen der Ureinwohner. Beliebte Zeichnungen waren Beutetiere wie Wallabys, Schildkröten und Opossums. Auffallend ist, dass bei der Darstellung von Menschen auch Organe und Rippen dargestellt wurden. Man spricht deshalb auch vom „Röntgenstil“ bei diesen Felszeichnungen. Die Felszeichnungen geben sehr guten Aufschluss über die Naturverbundenheit und Philosophie der Aborigines.

Im Park gibt es eine wundervolle Landschaft der Extreme. Das Tiefland ist eines der wichtigsten Feuchtgebiete weltweit. In der Zeit von November bis Mai ist es oftmals überschwemmt. Während dieser Zeit verschwimmt die Grenze zwischen Festland und Meer ganz deutlich. Genau dann stürzen von sandigen Böden tosende Wasserfälle in die Schluchten. Die Gegend ist ebenfalls für Krokodile bekannt, nicht zuletzt seit dem Erfolg des Films „Crocodile Dundee“.

Fahrtdauer: 300 km / 4,5 Stunden

2 Übernachtungen im Mercure Kakadu Crocodile Hotel **** im Superior Room, Kakadu National Park, Australien

20. Tag: Kakadu Nationalpark – Einer der schönsten Nationalparks Australiens

Verbringen Sie einen weiteren Tag im spektakulären Kakadu Nationalpark. Es ist wirklich einer der schönsten Nationalparks des 5. Kontinents. Aufgrund seiner Geschichte, wird der Park von Aborigines und Mitarbeitern des Landes gemeinschaftlich verwaltet.

Wir empfehlen Ihnen wärmstens eine Yellow Water Rundfahrt durch die Gewässer des Yellow Water Billabong in Cooinda - sicherlich einer der absoluten „Must see“ im Park. Dabei lernen Sie alles Wissenswerte über die Tiere, Natur und vor allem die Bedeutung des Sumpfgebietes für die Einheimischen kennen. Neben Krokodilen, werden Sie zahlreiche Vogelarten sehen.

21. Tag: Litchfield National Park – Der „kleine Bruder“ des Kakadu NP

Fahren Sie heute weiter vom Kakadu Park zur nächsten Attraktion in Westaustralien, dem Litchfield National Park, der auch als „kleiner Bruder“ des Kakadu NPs bezeichnet wird.

Landschaftlich gesehen prägen den Park vor allem seine Wasserfälle, erfrischende Süßwasserpools, Sandsteinplateaus und Eukalyptuswälder. Anders als in den anderen Parks Westaustraliens ist hier das Krokodilvorkommen eher gering, sodass Sie weitestgehend entspannt baden können. Zahlreiche Akazien, Orchideen und Lilien schmücken hier die Uferbänke. Charakteristisch für die Fauna sind Dingos, verschiedene Vogelarten, Wallabys, Antilopenkängurus oder auch Opossums, die man hier sehr gut beobachten kann.

Eine Sehenswürdigkeit hier im Park sind die Termitenhügel „Magnetic Termite Mounds“. Entlang eines idyllischen Wanderweges vorbei an dem Florence Creek, kommen Sie zu den schönen Florence Falls Wasserfällen, einem oasenartigen Pool.

1 Übernachtung im Lake Bennett Resort ***+ im Lakeview Suites King Bed, Winnellie, Lake Bennett, Australien

22. Tag: Darwin – Das „Top End“

Heute können Sie nochmal ausgiebig den Litchfield Park erkunden, denn die anstehende Fahrt nach Darwin dauert nur etwa eine Stunde.

Darwin, auch „Top End“ genannt, ist eine aufregende Stadt und gleichzeitig das Tor zu Asien. Die Stadt ist multikulturell, ein beliebter Treffpunkt für Backpacker aus aller Welt und vor allem reich an Aborigines-Kultur. Ihre Lage mag zwar abgelegen sein, doch genau das macht das Außergewöhnliche der Stadt aus.

Der Hafen an der Timorsee lockt mit zahlreichen Restaurants und Bars. Sie können hier fangfrischen Fisch probieren, in der Lagune baden oder zwischen den schönen Ufervillen schlendern. Darwin ist ebenfalls ein Hochzentrum für die Kunst der Aborigines. Überall ist diese präsent und ihr Ergebnis sind zahlreiche Galerien.

Auf dem Mindl Beach Sunset Market können Sie von Mai bis Oktober asiatische Spezialitäten probieren und Handwerkskunst kaufen (Öffnungszeiten: von April bis Oktober jeweils Donnerstag von 17-22 Uhr und Sonntag von 16-22 Uhr).

Abends können Sie eine Tour durch die angesagten Cafés, Pubs und Clubs auf der Mitchell Street unternehmen und unter dem Sternenhimmel an der Uferpromenade speisen.

Fahrtdauer: 97 km / 1 Stunde

2 Übernachtungen im Skycity Darwin ***** im Deluxe Ocean View Room, Darwin, Australien

23. Tag: Darwin – Völlige Entspannung

Heute ist der vorletzte Tag Ihrer wunderbaren Australienreise und den können Sie in Darwin verbringen. Im Aquarium von Darwin können Sie die Unterwasserwelt bewundern oder auch einfach nur in einem Café entspannen und dem bunten Treiben in der Stadt zuschauen. Das Shoppingherz können Sie in der Smith Street Mall glücklich machen.

24. Tag: Abreise – See ya!

Falls Ihre Flugzeiten es erlauben, können Sie heute noch entspannt in Darwin brunchen, bevor es zum Flieger geht. Wir hoffen, Sie hatten eine unvergessliche Reise mit uns. Guten Flug und bis bald. Vergessen Sie nicht, dass Sie etwaige Verlängerungen ebenfalls mit uns buchen können. Itravel - for that moment.

Ihre Unterkünfte

Premier Terrace Hotel ****+, Perth, Australien

Das Haus liegt direkt im zentralen CBD (Central Business District) von Perth und somit nur wenige Schritte von allen Sehenswürdigkeiten entfernt. Die Sonnenterrasse des Hauses können Sie zum Entspannen nutzen. Die großzügigen Zimmer verfügen über ein Bad mit Dusche, Föhn, TV, kostenloses WLAN, Kaffee- und Teezubehör, um nur einige Annehmlichkeiten zu nennen.

2 Übernachtungen

Pinnacles Edge Resort ***+, Cervantes, Australien

Vom Hotel aus können Sie wunderbare Wanderungen in die Umgebung unternehmen. Die klimatisierten Zimmer bieten eine komplett ausgestattete Küche, einen TV und DVD-Player. Im hauseigenen Fitnesscenter können Sie kleine Trainingsrunden einlegen. Genießen Sie im Restaurant frische mediterrane Gerichte.

1 Übernachtung

Kalbarri Edge Resort ****+, Kalbarri, Australien Im 4* Hotel können Sie auf der Sonnenterrasse, im tropischen Garten oder am Pool entspannen. Das Edge Restaurant bietet eine breite Auswahl an australischen Gerichten und in der Bar finden Sie auserlesende Biere und Weine.

1 Übernachtung

Monkey Mia Dolphin Resort ***+, Monkey Mia, Australien Das Monkey Mia Resort ist das einzige Hotel in Monkey Mia und liegt nur wenige Schritte vom Meer entfernt. Zum Hotel gehören ein Pool, Whirlpool eine Bar sowie einige Restaurants, in denen Sie vorzüglich speisen können.

2 Übernachtungen

Ningaloo Reef Resort ***+, Coral Bay, Australien Inmitten schöner Landschaft liegt das 3,5* Haus. Nur 100 m trennen Sie vom Strand. Entspannen Sie im Garten oder kühlen Sie sich im Pool des Hauses ab. Die Zimmer verfügen über ein eigenes Bad, TV und einen DVD Player.

2 Übernachtungen

Karijini Eco Resort***, Karinjini National Park, Australien

Die Anlage besteht aus 40 Luxuszelten, die auf einem Campingplatz untergebracht sind, einer Rezeption, Kiosk, Restaurant und Bar. Zudem gibt es einen kleinen Grillbereich auf dem Gelände. Das Restaurant bietet Ihnen traditionelle australische Küche mit saisonalen Zutaten. Die Zelte sind ausgestattet mit Matratzen und Bettwäsche, Bad und WC sowie zwei Terrassen.

2 Übernachtungen

Ibis Styles Hotel Port Hedland***, Port Hedland, Australien

Das Hotel ist 2 km vom Stadtzentrum entfernt und liegt in der Nähe des Hafens von Pilabara. Ein Außenpool und eine Terrasse mit wunderschönem Blick auf den Indischen Ozean verschönen Ihnen den Aufenthalt. Zwei Bars und ein Essbereich im Freien sorgen für eine entspannte Atmosphäre. Die Zimmer sind klimatisiert und mit allen Annehmlichkeiten ausgestattet.

1 Übernachtung

Kimberley Sands Resort & Spa ******, Broome, Australien

Lediglich wenige Minuten vom weißen Traumstrand Cable Beach entfernt begrüßt Sie das luxuriöse Kimberley Sands Resort & Spa. Hier ist Wohlfühlatmosphäre vorprogrammiert. Die lichtdurchfluteten Zimmer bieten ein hohes Maß an Komfort und sind mit einer Nespresso Kaffeemaschine, einem Safe und einem modernen LCD Fernseher ausgestattet.

The Deck Pool Side Bar & Restaurant verwöhnt Sie mit erstklassigen Köstlichkeiten aus der Region in entspannter Kulisse. Verbringen Sie einen entspannten Nachmittag mit einem fruchtigen Cocktail am Außenpool oder besuchen Sie den hauseigenen Spa-Bereich. Tun Sie Ihren Körper etwas Gutes und lassen Sie sich mit wohltuenden Beautyanwendungen verwöhnen.

2 Übernachtungen

Fitzroy River Lodge***, Fitzroy Crossing, Australien

Die Lodge liegt idyllisch am gleichnamigen Fluss Fitzroy im Herzen der Kimberleys. Zu der allgemeinen Hotelausstattung gehören ein Swimmingpool, in dem Sie sich abkühlen können, ein Tennisplatz sowie Bar und Restaurant. Die Zimmer verfügen über Bad/Dusche, WC, TV sowie Kaffee- und Teezubehör.

1 Übernachtung

Kimberley Hotel ***, Halls Creek, Australien

Ca. 500 m trennen das Hotel vom Zentrum der Stadt. Die Unterkunft bietet einen Swimmingpool sowie eine große Veranda zum Entspannen. Das Restaurant verwöhnt Sie mit australischen Spezialitäten des Outbacks. Die Zimmer sind mit Klimaanlage, Minibar, TV, Telefon und vielem mehr ausgestattet.

1 Übernachtung

Kununurra Country Club Resort ****, Kununurra, Australien

Im Herzen von Kununurra erwartet Sie mit 90 modernen Zimmer das Kununurra Country Club Resort. Die Räumlichkeiten sind klimatisiert und bieten eine Internetverbindung sowie einen Fernseher.

Am einladenden Außenpool können Sie Ihre Seele baumeln lassen und die drei Bars laden zum Verweilen ein. Hier können Sie mit einem erfrischenden Cocktail den Abend ausklingen lassen. In Kelly’s Bar and Grill werden Sie mit der australischen Küche vertraut gemacht.

2 Übernachtungen

Nitmiluk Chalets, Katherine, Austalien

Das Resort liegt etwa 29 km von der Stadt Katherine entfernt und ist wunderbar in die Umgebung integriert worden. Ein Swimmingpool, Kiosk und ein Grillplatz sind nur einige Annehmlichkeiten, die sich auf dem Gelände befinden. Die Chalets sind für die Selbstversorgung gedacht und verfügen über Klimaanlage, Flachbildschirm-TV, Telefon und weitere Annehmlichkeiten.

1 Übernachtung

Mercure Kakadu Crocodile Hotel ****, Kakadu, Australien Das Hotel ist in Form eines Krokodils angelegt und so kommt es auch zu seinem Namen. Der Außenpool des Hauses liegt im Innenhof. Die geräumigen Zimmer sind allesamt mit Klimaanlage, Minibar, TV, Kaffee- und Teezubehör und einem Safe ausgestattet.

1 Übernachtung

Lake Bennett Resort ***+, Lake Bennett, Australien

Das Resort hat einen herrlichen Blick auf den Lake Bennett sowie einen Außenpool. Im Restaurant genießen Sie saisonale Köstlichkeiten. Die klimatisierten Zimmer verfügen über Bad, TV und Kaffee- und Teezubehör.

1 Übernachtung

Skycity Darwin *****, Darwin, Australien Das Skycity Darwin liegt in einem wunderschönen tropischen Garten und überzeugt mit einem eigenen Strandabschnitt. Hier wohnen Sie in perfekter Lage am "Top End". Die 152 Zimmer sind gemütlich eingerichtet und verfügen über alle Annehmlichkeiten, wie bspw. eine Minibar und einen eigenen Balkon. Der freundliche und aufmerksame Servicepersonal steht Ihnen jederzeit zu Verfügung.

Entspannen Sie am Außenpool oder genießen Sie die Sonne am Privatstrand. In den fünf hauseigenen Restaurants werden Ihnen köstliche Gerichte der italienischen, asiatischen und lokalen Küche serviert. Das hauseigene Casino ist 24-Stunden geöffnet und bietet eine große Auswahl an abwechslungsreichen Spielen. Im Laggon Spa können Sie mal so richtig abschalten: Freuen Sie sich auf wohltuende Massagen, erholsame Gesichts- und Körperbehandlungen.

2 Übernachtungen

Leistungen und Infos

Reisedauer: 24 Tage / 23 Nächte

Inklusive

    • Privater Flughafentransfer in Perth
    • 23 Übernachtungen in genannten Hotels
    • 3x Frühstück (Karijini Eco Retreat und Ibis Styles Port Hedland)
    • 22 Tage Mietwagen (Hertz Australia - Toyota Corolla Sedan o.ä…. (inkl. unbegrenzter Kilometeranzahl, Third Party Cover, Damage Cover (DC), Vehicle Registration Recovery (VRR), Administration Recovery, GST, Location Fee, Max Cover)

Exklusive

    • Internationale/ nationale Flüge
    • Mietwagen: Benzin, Zuschlag für Fahrer, Einweggebühren (ca. 1100 AUD pro Wagen), Zuschläge bei Abgabe/Abholung außerhalb der Öffnungszeiten, Kaution, Straßengebühren, sonstige Extras (WIFI, Kindersitze etc.) usw.
    • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
    • Eintrittsgebühren in die Nationalparks, Sehenswürdigkeiten etc.
    • Persönliche Ausgaben
    • Visa

Services & Hinweise

    • Zurzeit beträgt die Gebühr von Perth nach Darwin ca. AUS 1040 (Preis kann jederzeit variieren, vor Ort bei Hertz Australia zu begleichen)
    • Es können Zuschläge während bestimmter Saisons oder Events anfallen
    • Mietwagen: Es gelten die AGBs von Hertz Australia
    • Wenn Sie an Tag 1 Ihren Fahrer am Flughafen nicht direkt lokalisieren können, bitten wir Sie folgende Nummer anzurufen: Deluxe Chauffeured Cars (+61) 08 6278 4666
    • Fahrten in der Zeit von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang: Nachtfahrten sind nicht gestattet im Northern Territory, Kimberley Region und auf Kangaroo Island. Dies beruht auf Sicherheitsgründen. Sollte dem Mieter im Zeitraum zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang einen Schaden am Fahrzeug entstehen, übernimmt die Versicherung keine Haftung! Das Fahrzeug darf nicht nach Fraser Island mitgenommen werden. Ebenfalls sind Fahrten am Strand oder im Salzwasser verboten.

Zubuchbare Erlebnisse

Mode Sathorn Hotel

  1. p.P. im DZ/Nacht ab 65 € zzgl. Flug
Hinzufügen Entfernen

Bootsfahrt - Yellow Water Billabong

  1. p.P. ab 84 €
Hinzufügen Entfernen

Didgeridoo Dreaming Night Tour

  1. p.P. ab 77 €
Hinzufügen Entfernen

Elizabeth Quay Walking Tour

  1. p.P. ab 73 €
Hinzufügen Entfernen

Weitere interessante Reisen