Für den Newsletter anmelden und 50 Euro Gutschein sichern
X

Telefon

E-Mail

Whatsapp
Telefonische Beratung
+49 (0)221 534109-300
Beratung per E-Mail
kundenservice@itravel.de
Beratung per Whatsapp
+49 (0)163 5892341
Merkzettel (0)


Geführte Reise

Kulinarische Erlebnisreise Vietnam

Kartenansicht
Fotogalerie
Die Küche von Vietnam gilt als eine der feinsten ganz Asiens
Französisches Kolonialflair in einem Café in Hoi An
Leicht, aromatisch und raffiniert, das ist die Küche Vietnams
Besuchen Sie einen schwimmendem Markt im Mekong Delta
Auf lokalen Märkten kaufen Sie die Zutaten für Ihren Kochkurs
Fahrradtaxi in Hanoi
Lernen Sie das authentische Leben auf den Märkten kennen
Bezaubernde Halong Bucht

Ihre Reisehighlights

Exklusive privat geführte Rundreise für 2 Personen mit Liebe zum Detail

Die vietnamesische Küche intensiv erfahren - Marktbesuche, Kochkurse, Vorträge, exquisite Restaurants

Privatwagen, Fahrradtaxi, Dschunkenfahrt - Vietnam mit allen Sinnen erleben

Einzigartige Eindrücke in besonders luxuriösen Unterkünften nachklingen lassen

Details
 
Leistungen und Infos
 

Vietnam – Von Ho Chi Minh City bis Hanoi

Reisedauer: 11 Übernachtungen
Reisetermin: Auf Wunsch bis September 2013

Fantastische Küche, außergewöhnliche Kultur und Geschichte sowie die tolle Landschaften und Strände in Vietnam exklusiv genießen.

Das erwartet Sie

Vietnam mit allen Sinnen erleben

Die vietnamesische Küche gilt als eine der besten der Welt. Allerdings ist ihre regionale Vielfalt und ihr Abwechslungsreichtum kaum bekannt. Gehen Sie bei dieser Reise auf eine einzigartige kulinarische Expedition und entdecken Sie privat geführt die kulinarischen Highlights und Geheminisse Vietnams. Sie erfahren zudem spannendes über die vietnamesische Kultur und die Geschichte des Landes. Zwischendurch entspannen Sie sich an wunderschönen Stränden.

Die geografische Aufteilung Vietnams in die drei Hauptregionen Norden, Mitte und Süden spiegelt sich auch in der Landesküche wider. Diese Reise führt Sie in zwölf Tagen entlang der Küste von Ho Chi Minh-Stadt und dem Mekon-Delta im Süden über die alte Kaiserstadt Hue in Mittelvietnam bis nach Hanoi und zur Halong Bucht im Norden. Dabei wohnen Sie in hochwertigen 4 Sterne-Hotels. Sie nehmen an exklusiven Kochkursen teil und geniessen Mahlzeiten in den Top-Restaurants des Landes.


Tag 1: Ho Chi Minh Stadt

Nach Ihrer Ankunft in Ho Chi Minh Stadt werden Sie von Ihrem privaten Reiseführer empfangen und zu Ihrem Hotel gefahren.

Die Metropole Ho Chi Minh Stadt - heute immer noch von vielen Einheimischen als „Saigon“ bezeichnet - ist mit einer Einwohnerzahl von etwa 8 Millionen Vietnams größte Stadt. 24 Stunden am Tag pulsiert hier das Leben, denn jeder ist damit beschäftigt einzukaufen und dabei zu handeln, zu studieren, zu arbeiten oder einfach nur den Tag zu genießen. Trotz der Tatsache, dass der Bau moderner Hochhäuser längst die Skyline der Stadt dominiert, gibt es immer noch viele schöne Beispiele der französischen kolonialen Architektur in Ho Chi Minh Stadt.

Nach dem Check-in im Hotel folgt ein kurzer Spaziergang durch die Stadt, wo Sie den ehemaligen Präsidentenpalast, das Kriegsmuseum, die koloniale Kathedrale Notre-Dame und das alte Postamt besichtigen.

Am Abend genießen Sie ein reichhaltiges Abendessen in einem der feinsten Restaurants der Stadt, wo ein Vortrag über vietnamesische Küche gegeben wird.

Unterkunft: Intercontinental Asiana Saigon, Ho Chi Minh City

Verpflegung: Abendessen


Tag 2: Ho Chi Minh Stadt

Das Kochen beginnt! Früh am Morgen brechen Sie von Ihrem Hotel auf zu einem lokalen Markt in einem Vorort von Ho Chi Minh Stadt. Sie kaufen mit Ihrem Gastgeber alle Zutaten für den heutigen Kochkurs in einem gemütlichen Tempo ein. Dann fahren Sie zurück zum Haus des Gastgebers und beginnen mit dem Kochen, wo Sie dann schließlich das spätere Ergebnis als Mittagessen genieβen werden.
Authentischer können Sie die vietnamesische Küche kaum erleben. Lassen Sie es sich schmecken! Es kann vorher aus einer Auswahl an Gerichten gewählt werden, was Sie kochen möchten.

Am Nachmittag machen Sie einen Spaziergang zum ältesten Viertel der Stadt (ein Auto steht bei Bedarf zur Verfügung). Sie erkunden Saigons gut gehütetes Geheimnis - die Antiquitäten-Strasse Le Cong Kieu, in der man echte Antiquitäten gemischt mit Fälschungen findet: Aladdin Öllampen, geschnitzte Holztruhen, Marelli Kupfer, Opium Pfeifen, Rechenbretter, usw.. Schaut man ganz genau hin, findet man sogar Relikte aus der französischen Indochina-Ära.
Ihre nächste Station ist das Beaux-Arts Museum, ein Teil des einzigartigen Hauses ist ein neo-koloniales Gebäude, das in verschiedenen Stilen der modernen Kunst gebaut wurde. Entdecken Sie die Galerien rund um das Museum, in dem lokale Künstler gerne ihr Talent zeigen.
Eine kleine eiskalte Erfrischung erwartet Sie dann im Fannys! Der kleine französische Salon bietet in toller Atmosphäre das beste Eis der Stadt - mit klassischen bis exotischen Geschmäckern von Vanille bis Lychee.

Zum Abendessen kehren Sie heute in einem lokalen Restaurant ein. Hier werden Banh Xeo, die sehr beliebten Pancakes (eine Art Eierkuchen) herzhaft mit Garnelen, Schweinfleisch und Gemüse zubereitet und Ihnen frisch serviert.

Unterkunft: Intercontinental Asiana Saigon, Ho Chi Minh City

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen


Tag 3: Mekong Delta

Nach dem Frühstück fahren Sie in das Mekong Delta. Mit dem Boot besuchen Sie den farbenfrohen schwimmenden Markt von Cai Be. Anschließend besuchen Sie einige Familienbetriebe auf dem Land, die typisch vietnamesische Produkte wie Reispapier, Puffreis-Süßigkeiten und Kokosnuss-Bonbons herstellen. Danach besuchen Sie die Inseln Dong Phu und Binh Hoa Phuoc, die entlang endloser Wasserkanäle zwischen Vinh Long und Cai Be liegen.

Das Mittagessen wird Ihnen in einer herrlichen Villa im Kolonialstil in einem malerischen Dorf serviert. Freuen Sie sich auf eine lokale Spezialität des Mekong! Der köstliche, fangfrische Elefanten-Ohr-Fisch wird gegrillt und in Reispapier mit frischen Kräutern eingewickelt.

Nach dem Essen geht es zurück an Bord des Schiffes, um die schönen Landschaften entlang des Flusses Mekong zu entdecken. Nach der Überquerung des Co Chien Rivers, geht es zurück schließlich nach Ho Chi Minh Stadt.

Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung, um diese aufregende Stadt zu entdecken.

Unterkunft: Intercontinental Asiana Saigon, Ho Chi Minh City

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen


Tag 4: Hoi An

Transfer zum Flughafen in Saigon für den Flug nach Da Nang in Zentralvietnam. Vom Flughafen in Da Nang erreichen Sie Hoi An in nur etwa 30 Fahrtminuten.

Hoi an ist eine Stadt mit zwei Gesichtern - die charmante antike Hafenstadt mit den engen Gassen und traditionellen Häusern und der Strand mit seinen neuen Resorts und seinem langen sauberen weißen Sandstrand. Hoi An galt im 17. und 18. Jahrhundert als wichtiger Handelshafen. Seine schöne Architektur und der unkomplizierte Lebensstil haben sich über die Jahre hinweg wenig verändert.

Ein Spaziergang ist die beste Möglichkeit, diese fabelhafte Stadt kennenzulernen. Sie besuchen die ehemaligen Händler-Wohnungen, die 400 Jahre alte japanische Brücke und den bunten Markt.

Zum Mittagessen werden Sie im Restaurant Morning Glory erwartet. Im Herzen der Altstadt bietet das Gebäude im eleganten traditionellen Stil "Street Food" sowie Spezialitäten der Region.

Am Nachmittag besuchen Sie eine einheimische Bauernfamilie. Sie lernen mehr über das Alltagsleben und entdecken die Aromen der authentischen Küche Zentralvietnams. Sie fahren mit dem Fahrrad durch die schattigen Gassen des Dorfes Tra Que und können entlang der Strecke verschiedene Bauern bei der Arbeit in ihren Gemüsegärten sehen.

Anschließend haben Sie die Möglichkeit bei der Herstellung der regionalen Delikatesse Tam Huu mitzuhelfen, einer Art Frühlingsrolle mit vielen frischen Gemüsen und Kräutern aus den umliegenden Gärten. Danach können Sie es sich gemütlich machen, um sich hausgemachte Snacks, wie den Bang Khoa, einen in Reispapier gewickelten Pfannkuchen, schmecken zu lassen. Mit dem Fahrzeug geht es dann wieder zurück nach Hoi An.

Unterkunft: Life Resort, Hoi An

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen


Tag 5: Hoi An

Erfahren Sie mehr über die kulinarische Kunst Vietnams bei einem Kochkurs im Restaurant Mango Mango. Der Chefkoch und Eigentümer des Restaurants, Herr Duc Tram kreiert zusammen mit seinem Team moderne innovative Gerichte mit Einflüssen aus den verschiedensten Ländern der Welt. An der Seite dieses erfahrenen Chefkochs werden Sie heute in die Geheimnisse der vietnamesischen Kochkunst eingeführt. Zum Programm gehört auch der Besuch des Marktes, auf dem die verschiedensten Früchte- und Gemüsesorten angeboten werden. Hier starten Sie gegen 8 Uhr morgens und kaufen alle Zutaten für den Kochkurs einkaufen. Auch der Besuch in der Fischabteilung wird eine besondere Erfahrung sein. Unter Anleitung des Chefs werden verschiedene Kräuter und Gewürze vorbereitet die dann anschließend zu einem schmackhaften Mittagsmenü zubereitet werden, welches Sie dann genießen.

Der Nachmittag steht Ihnen zur individuellen Programmgestaltung zur Verfügung. Entspannen Sie im Hotel, fahren Sie zum Strand oder bummeln Sie durch die kleinen Gassen und Kunstgalerien in der charmanten Altstadt von Hoi An. Unterkunft: Life Resort, Hoi An

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen


Tag 6: Hue

Heute beginnen Sie den Tag bereits um 7:45 Uhr mit einem Besuch auf dem Morgenmarkt. Sie schlendern entlang der kleinen Stände, an denen verschiedenen Leckereien wie Nudeln, Klebereis, Frühlingsrollen, tropische Früchte und andere ausgefallenen Snacks angeboten werden. Auf dem Markt werden neben Kräutern, Gemüsesorten, Fisch und Fleisch u.a. auch Seidenwürmer angeboten. Erleben Sie die Einheimischen beim Einkauf und nutzen Sie die Gelegenheit hautnah am Alltagsleben teilzuhaben.

Durch kleine und große Gassen geht es anschließend zu einem netten Restaurant, indem sie eine Vielzahl der Straßensnacks probieren werden. Frisch von den kleinen Garküchen und Händlern angeliefert, werden Ihnen unterschiedliche Kleinigkeiten zum Kosten angeboten. Probieren Sie die verschiedenen Geschmacksrichtungen und erfahren Sie mehr die Namen und die Zutaten der vietnamesischen Spezialitäten.

Abseits der Gerichte aus den Restaurants haben Sie so die Möglichkeit mehr über die einheimische Küche zu erfahren. Zusätzlich unterstützen Sie die kleinen Straßenhändler, denn Sie kaufen alles direkt frisch von den Einheimischen.

Nach diesem geschmacklichen Programm führt die Fahrt weiter in nördlicher Richtung, über eine der landschaftlich schönsten Strecken Vietnams.

Auf der Strecke halten Sie in Da Nang, einer großen Hafenstadt, die ein kleines Cham Museum beherbergt. Weiter geht es über den so genannten „Wolkenpass“, der Wetterscheide zwischen Nord und Süd. Es ist ein absolutes Muss für jeden Reisenden, diesen schönen Pass mit einer Höhe von 496 m und eine Länge von 20 km zu überqueren. Rechts blickt man hinab zum Meer, links in das bizarre, bis zu 1.000 m hohe Gebirge, das die Wetterscheide bildet. Unterwegs halten Sie in dem kleinen malerischen Fischerdorf Lang Co, um sich die Beine zu vertreten und ein paar schöne Fotos zu machen.

Am Nachmittag erreichen Sie dann die alte Kaiserstadt Hue.

Der Name Hue bedeutet Harmonie. Anmutig spiegelt sich die Stadt in den Gewässern des Parfüm-Flusses, träumt im Schatten alter Paläste und anderer kaiserlicher Gebäude. Von 1802 bis 1945 war Hue die alte Hauptstadt der letzten Kaiserdynastie, der Nguyen. Als ein UNESCO Weltkulturerbe zieht Hue mit ihrer berühmten Zitadelle, den Palästen, Tempeln und den kaiserlichen Gruften, die von einer großen und faszinierenden Vergangenheit zeugen, jeden in ihren Bann.

Keine Kulinarische Tour durch Vietnam wäre perfekt, wenn man nicht in Hue gespeist hätte. Man bezeichnet die Küche Hues als die beste des Landes bzw. als die „kaiserliche Küche“. Die mächtigen Herren der alten Nguyen Dynastie hatten schon damals die besten Köche des Landes in Hue versammelt. Heute noch wird dieser gute alte Ruf gepflegt und zusätzlich mit modernen Einflüssen kombiniert.

Das Abendessen findet heute in einem privaten "Gartenhaus" statt. Unter den Einheimischen ist dieser Ort als "nha vuon" bekannt, benannt nach einem der berühmtesten Architekten Hues. Dieses Haus im traditionellen Stil gebaut, mit seinem großen und attraktiven Garten, hat Verbindungen mit dem alten königlichen Kaiserhof. Die traditionelle Architektur ist seit langem mit der natürlichen Umwelt und dem alten Glaube des Feng-Shui verbunden.

Bei Ihrer Ankunft werden Sie im Foyer des prächtigen Hauses auf die traditionelle vietnamesische Art willkommen geheißen. Die Dame des Hauses wird persönlich eine köstliche Mahlzeit für Sie zubereiten, welche dann später in traditioneller Weise, im privaten Garten des Hauses serviert wird.

Unterkunft: Pilgrimage Village, Hue

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen


Tag 7: Hue

Nach dem Frühstück im Hotel werden Sie mit einem traditionellen Cyclo (Fahrradtaxi) abgeholt und zum Dai Noi, der “alten Stadt” am Tinh Tam See gefahren, der Ort wo sich die Kaiser für ein paar ruhige Stunden zurückgezogen haben. Im Sommer schmücken Lotusblüten den See und entlang des Ufers findet man kleine Cafés, in denen die Studenten der Stadt zusammenkommen.
Die Cyclo-Fahrt geht weiter zum Tay Loc Market, einem kleinen Markt im Norden der Dai Noi, der sehr selten von Reisenden besucht wird.

Von hier geht es mit dem Auto weiter zur Besichtigung der kaiserlichen Zitadelle von Hue, wo die Nguyen-Dynastie zwischen 1802 und 1945 regierte. Die Stadt war nicht nur für über ein Jahrhundert die von den Kaisern errichtete politische Hauptstadt, sondern bestimmte auch die kulturelle Entwicklung des Landes. Auch wenn die kaiserliche Zitadelle während des Krieges heftig zerstört wurde, so lassen die Ruinen dieser wundervollen Anlage noch den Prunkt der vergangenen Zeiten erahnen.

Sie fahren weiter zur bekannten Thien Mu Pagode am Parfüm Fluss. Die Pagode, die im Jahr 1601 erbaut wurde, liegt malerisch am Ufer und hat einen 21m hohen Turm als Herzstück.

Zum Mittagessen laden wir Sie ins Restaurant Huynh Anh Kim Long, um hier gemeinsam mit den Einheimischen einen beliebten Banh Uot (gedämpfter Reispfannkuchen mit feingeschnittenem Schweinfleisch) zu essen. Zusätzlich sollten Sie hier Bun Thi Nuong, ein Reisnudelgericht mit gegrilltem Fleisch, probieren.

Am Nachmittag sehen Sie Ihr Besichtigungsprogramm in Hue fort und besuchen das Grabmal des Kaisers Minh Mang, welches es inmitten eines schönen Gartens mit kleinen Wasserflächen liegt.

Zusätzlich sehen Sie das Grabmal von Khai Dinh, das in einem Mix aus traditionellem vietnamesischen Design und europäischem Flair einzigartig kombiniert wurde und somit von den anderen Gräbern in Hue abweicht.

Nach der Rückfahrt zum Hotel steht Ihnen der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Unterkunft: Pilgrimage Village, Hue

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen


Tag 8: Hanoi

Heute steht die Weiterreise nach Hanoi, der Hauptstadt Vietnams auf dem Programm. Nach einem kurzen Flug in den Norden des Landes werden Sie von Ihrer Reisleitung abgeholt und zum Hotel gefahren. Nach eine kleinen Pause beginnt dann Ihr Erkundungsprogramm.

Hanoi ist eine einzigartige und charmante Stadt mit begrünten Boulevards, interessanten architektonischen Bauwerken im französischen Kolonialstil, idyllischen Flüssen und faszinierenden Tempeln. In den letzten Jahren ist die Stadt zusätzlich zu einem der modernen Kunstzentren innerhalb Asiens herangewachsen.

Mit einem Spezialist und Liebhaber für Street-Food, den Köstlichkeiten aus den kleinen Garküchen, gehen Sie ind den verwinkelten Gassen der charmanten Altstadt auf Entdeckertour. Durch das alte Osttor geht es zum Thanh Ha Markt. Während der Tour erfahren Sie spannendes und interessantes zur Esskultur Nordvietnams und den lokalen Spezialitäten. Erleben Sie das Gewusel und die Geräusche der Stadt hautnah. Auf dem nächsten Markt, dem Dong Xuan, können Sie die Pho Tiu und Bun Dau probieren.
Die Tour führt weiter entlang der Hang Than Straße, wo Kuchen und kleine Desserts mit französischem Touch angeboten werden. Über die Hang Cot Straße geht es zurück zur Altstadt, um ein paar exotische saisonale Früchte zu kosten. Zum Abschluss nehmen Sie gemütlich in einem kleinen Café Platz und genießen Sie ein kühles Getränk und den Blick auf das quirlige Alltagsleben.

Je nach Zeitplan können Sie sich im Hotel etwas ausruhen, bevor Sie dann zum Abendessen abgeholt werden.

Heute Abend speisen Sie im La Verticale, das Restaurant befindet sich in einer wunderbaren Villa aus dem Jahre 1930. Die Küche wird als künstlerisch, gleichzeitig aber als sehr unterschiedlich im Geschmack bezeichnet. Der beliebte Chefkoch und Eigentümer Didier Corlou lebt seit 15 Jahren in Vietnam und hat eine klare Liebesbeziehung zur vietnamesischen Küche.

Unterkunft: Hotel de l'Opera, Hanoi

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen


Tag 9: Hanoi

Nach dem Frühstück machen Sie eine Tagestour durch die Strassen von Hanoi, mit einem Spezialisten, der sich in Sachen Lebensmittel bestens auskennt. Ein amerikanischer Küchenchef, kulinarischer Lehrer und Kochbuchschreiber zeigt Ihnen die besten Strassengerichte, Zutaten und allgemein was die Vietnamesen so zu sich nehmen. Ihr Begleiter ist ein Autor von fünf Kochbüchern und Leiter von gastronomischen Abenteuertouren in Lateinamerika und Südostasien.

Sie beginnen den Tag mit den Einheimischen mit Hanois beliebter Reis-Nudelsuppe mit Rindfleisch, Pho. Während des Frühstücks bekommen Sie einen Überblick über die vietnamesische Küche, vor allem in Hanoi, und diskutieren die anstehenden Aktivitäten des Tages.
Weiter geht es zu einem Markt in der Stadt, um den Geschmack einiger der Zutaten in der lokalen Küche kennen zu lernen und um die Kauf- und Verkaufsrituale eines vietnamesischen Marktes zu beobachten. Ihr kulinarischer Experte führt Sie zu einigen der Anbieter und informiert über die Waren und unterstützt Sie beim Kauf von Artikeln (wenn gewünscht).
Trinken Sie einen vietnamesischen ca phe (Kaffee) oder tra (Tee) mit den Einheimischen bei einem der vielen Straßencafés im historischen französischen Viertel.

Anschließend fahren Sie zum Truc Bach See, um einen Pho Cuon Snack aus Reis-Nudelrollen und gegrilltem Rindfleisch zu essen. Von hier aus besuchen Sie einen Markt in der Nähe des Literaturtempels. Dies ist ein kleiner Markt, auf dem unsere kulinarischen Experte fast täglich einkauft. Sie haben eine Chance, enger mit einigen seiner Freunde in Kontakt zu kommen, um noch mehr über die Kochkunst zu lernen.

Mittagessen in einem der besten Bun Chas Hanois. Bun Chas sind traditionelle Garküchen am Strassenrand, in denen kleine Grillgerichte serviert werden. Das Bun Cha Chanh, welches nur ein paar Stunden am Nachmittag offen ist, ist Ihr Ziel. Sie werden auf winzigen Hockern an niedrigen Tischen zusammen mit den normalen Bun Cha-Fans sitzen und das traditionelle, mit frischen Kräutern gewürzte, Gericht genießen, fast wie echte Einwohner Hanois. Nur sehr wenige Ausländer finden dieses Lokal, so dass es ein ganz besonderer Genuss sein wird.

Zum Abschluss werden Sie in eines der renommierten Bia Hoi einkehren, in denen frisch gezapftes Bier und leckere Snacks serviert werden, und den Tag abrunden. Diese Kneipen oder Biergärten sind traditionell bevorzugte, soziale Treffpunkte für viele Einheimische während der Nachmittage und Abende in Hanoi. Hier werden Sie auf kleinen Hockern, eng an eng mit den Einheimischen sitzen und vielleicht auch ein oder auch zwei „bia“ (Bier) trinken.

Am späten Nachmittag geht es dann mit dem Auto wieder zurück zum Hotel.

Unterkunft: Hotel de l'Opera, Hanoi

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen


Tag 10: Halong Bucht

Nach einem zeitigen Frühstück fahren Sie auf dem Landweg zur Halong Bucht. Genießen Sie den Anblick der landwirtschaftlichen Gebiete des Red River Delta und sehen Sie Reisfelder, Wasserbüffel bei der Arbeit und das alltägliche vietnamesische Dorfleben.

Ankunft in Halong und Check-In an Bord der gebuchten Dschunke. Wenn das Boot den Hafen verlässt, wird Ihnen ein Mittagessen serviert. Sie segeln an Hunderten von Inseln und Felsformationen vorbei.

Nach dem Sonnenuntergang genießen Sie ein leckeres Abendessen mit frischen Meeresfrüchten.

Unterkunft: an Bord der Emeraude Cruise, Halong Bucht

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen


Tag 11: Halong Bucht - Hanoi

Stehen Sie früh auf und erleben Sie das Erwachen des Tages in der Halong Bucht. Der Anblick der Morgensonne, die den nächtlichen Nebel zwischen den Felsen der Bucht vertreibt ist wahrhaft unvergesslich.
Freuen Sie sich auf einen ausgiebigen Brunch an Bord der Dschunke und lassen Sie den Blick über die malerische Szenerie der Halong Bucht schweifen, während das Schiff zurück nach Halong fährt.

Nach Ankunft in Halong geht es mit dem Auto über Land zurück nach Hanoi.

Der Nachmittag steht Ihnen für individuelle Erkundungen zur freien Verfügung. Schlendern Sie durch die kleinen Gassen von Hanoi und vielleicht finden Sie noch ein paar schöne Urlaubsandenken oder Mitbringsel für die Lieben in der Heimat.

Unterkunft: Hotel de l'Opera, Hanoi

Verpflegung: Frühstück


Tag 12: Hanoi Abreise

Nutzen Sie die Zeit bis zur Abreise ganz nach Belieben. Ihr Reiseleiter sowie ein privates Fahrzeug stehen Ihnen für Fahrten (im Stadtgebiet) zur Verfügung.
Je nach gebuchtem Flug erfolgt dann der Transfer zum Noi Bai Flughafen, welcher ca. 1 Stunde von Hanoi entfernt liegt.

Verpflegung: Frühstück


Ihr itravel-Vorteil:

Ihren persönlichen Wünschen und Ihrer Passion entsprechend hält Ihre Reiseleitung eine ganz persönliche Überraschung für Sie bereit!


Reise weiterempfehlen

Ausflüge & Erlebnisse

Pro Person ab
48 €
Pro Person ab
58 €
Preis pro Person
349 €
Pro Person ab
68 €
Pro Person ab
78 €
Preis pro Person
598 €


Hallo, wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Ich möchte weitere Informationen zu dieser Reise
Ich wünsche nähere Informationen zu Preis und Verfügbarkeit
Ich interessiere mich für weitere Reisen dieser Art

Mein Name ist
Bitte kontaktieren sie mich per unter

Danke für Ihre Anfrage!

Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.

Unser kompetentes Team steht Ihnen auch telefonisch wochentags zwischen 09:00 und 20:00 Uhr zur Verfügung:

+49 221 534109300