Für den Newsletter anmelden und 50 Euro Gutschein sichern
X

Telefon

E-Mail

Whatsapp
Telefonische Beratung
+49 (0)221 534109-300
Beratung per E-Mail
kundenservice@itravel.de
Beratung per Whatsapp
+49 (0)163 5892341
Merkzettel (0)


Mietwagenrundreise

Die Big Five zu Wasser und zu Land

Wilde Tiere hautnah erleben bei einer Safari
Safari im Grootebos Nature Reserve
Die Weite der afrikanischen Savanne atmen
Pinguine im Grootebos Nature Reserve
Whale Watching - ein ganz besonderes Erlebnis
Stilvoll wohnen im Grootebos Nature Reserve Hotel
Romantische Abendstimmung auf der Terrasse
Die Metropole Kapstadt
Die Mimosa Lodge in Montagu

Ihre Reisehighlights

Details
 
Leistungen und Infos
 

Südafrika – Grootbos Nature Reserve

Reisedauer: 14 Tage

Erleben Sie nicht nur die Big Five des Landes, sondern auch die des Wassers!

Das erwartet Sie

Die ganze Tierwelt Südafrikas hautnah erleben!

Fast jeder hat im Zusammenhang mit Südafrika schon von den berühmten Big Five gehört - dazu zählen Elefant, Löwe, Nashorn, Leopard und Afrikansicher Büffel. Diesen Tieren können Sie auf der folgenden spannenden Traumreise begegnen. Doch damit nicht genug: Erleben Sie auch die Big Five des Wassers hautnah! Ob beim Wale- oder Delfinbeobachten vom Strand aus oder auf dem Meer (fakultativ), beim Tauchgang im Haikäfig (fakultativ) oder bei Ausflügen zu Pinguinen und Robben... Lassen Sie sich von der Natur Südafrikas verzaubern!


Tag 1: Grootbos Nature Reserve

Nach Ankunft am Flughafen in Kapstadt und Erledigung der Einreiseformalitäten Übernahme eines Mietwagens und Fahrt in das an der Walker Bay gelegene Grootbos Nature Reserve. Vollpension und Aktivitäten: Grootbos Nature Reserve, Luxury Suite Zwischen Stanford und Gansbaai gelegen, erstreckt sich das Naturreservat über 1.100 ha entlang der Dünenausläufer der Walker Bay und bietet einen Panoramablick bis zum Kap der Guten Hoffnung. Umgeben von Milkwood-Bäumen und einer beeindruckenden Naturvielfalt fügen sich die aus Naturstein und Holz erbauten Chalets unaufdringlich in die Umgebung ein. Die großzügigen und elegant ausgestatteten Suiten verfügen alle über eine eigene Holzveranda, von der man einen atemberaubenden Ausblick auf den Atlantischen Ozean hat. Verschlungene Pfade führen zum Hauptgebäude.


Tag 2-3: Grootbos Nature Reserve – Erleben Sie die Big Five des Wassers!

Außer sich zu erholen und das gute Essen zu genießen können Sie in Grootbos an vielen Aktivitäten teilnehmen. Neben einem ausgedehnten Milkwood-Bestand weist das dortige Fynbos-Reservat über 1.000 verschiedene Pflanzen- und zahlreiche Vogelarten auf. Dieses Naturwunder wird Ihnen täglich durch fachkundige Führung im Geländewagen, zu Pferd oder zu Fuß nahe gebracht. Natürlich können Sie das Reservat auch allein bei Spaziergängen erkunden. Nur fünf Autominuten von Grootbos entfernt laden schneeweiße Strände zum Baden und zu Streifzügen ein. Erfahrene Reiter können an einem 3-stündigen Strandritt teilnehmen. Auch ein Rundflug im Kleinflugzeug über die Walker Bay bis zum südlichsten Punkt Afrikas, Cape Agulhas, ist sehr zu empfehlen (fakultativ). Das Highlight schlechthin aber sind die Big Five des Wassers, die Sie hier beobachten können. Dazu zählen Wal, Weißer Hai, Delfin, Robbe und Pinguin. Zwischen Juni und November halten sich Wale, die von der Antarktis zum Paaren und Kalben hierher kommen, in der Walker Bay auf. Nirgendwo sonst auf der Welt kann man dieses einmalige Schauspiel der größten Säugetiere fast täglich aus unmittelbarer Nähe vom Strand aus bewundern. Fakultativ können Sie während der Walsaison auch eine Bootsfahrt zu Walbeobachtung machen. Außerdem werden Tauchtouren zur Haibeobachtung vom Käfig aus angeboten. Ein Muss für alle, denen die altbekannten Big Five des Landes (Elefant, Löwe, Nashorn, Leopard und Afrikansicher Büffel) nicht genügen! Vollpension und Aktivitäten: Grootbos Nature Reserve, Luxury Suite


Tag 4: Kapstadt

Heute fahren Sie im Lauf des Vormittags in die sogenannte Mutterstadt Afrikas, nach Kapstadt. Übernachtung und Frühstück: Lézard Bleu Guest House Im ruhigen Stadtteil Oranjezicht, am Fuß des Tafelbergs, liegt das charmante Gästehaus auf einem großen Grundstück mit reichem Bestand an alten Bäumen, Palmen und exotischen Pflanzen. Die Gästezimmer sind auf 2 Flügel verteilt, individuell eingerichtet und haben alle eine Terrasse/einen Patio und Zugang zum Garten/Pool.


Tag 5-6: Kapstadt und Umgebung

Erkunden Sie in den folgenden Tagen Kapstadt und Umgebung in Eigenregie. Kapstadt ist ohne Zweifel eine der schönsten Städte der Welt mit einer genialen Mischung aus afrikanischer und europäischer Kultur und der Tafelberg, Company’s Garden, das Malay Quarter Bo-Kaap, das Castle of Good Hope sowie die Victoria & Alfred Waterfront laden innerhalb des Stadtzentrums zu einem Besuch ein. Die Fahrt zum Kap der Guten Hoffnung sollte man sich ebenfalls nicht entgehen lassen. Es handelt sich dabei um eine Tagestour, die durch viele Vororte von Kapstadt bis zum Naturreservat am Kap, das die gesamte Südspitze der Kaphalbinsel umfasst, führt. Es ist von Fahrstraßen durchzogen, über die man durch die vielfältige Fynbos-Landschaft zu sehenswerten Punkten und hinunter an die wilde Küste gelangt. Endpunkt der Hauptroute ist Cape Point. Vom alten Leuchtturm, zu dem man hinaufgehen oder mit dem Cable Car hinauffahren kann, hat man bei klarem Wetter eine über 65 km weite Sicht. Genießen Sie das wilde, vom Wind zerklüftete Felsenkap am Ende Afrikas. Häufig sind Nebelschwaden, dies sich südwärts erstrecken, zu sehen, ein sichtbares Zeichen für das Aufeinandertreffen des kalten, aus der Antarktis kommenden Benguela-Stroms mit dem Agulhas-Strom, der von Osten her warmes Wasser heranführt. Zum Kapbesuch gehört meist auch ein kurzer Aufenthalt am Boulders Beach, an dem sich eine vielbesuchte Pinguin-Kolonie aufhält. Relativ windgeschützt zwischen Granitblöcken, in Auswaschungen und kleinen Höhlen leben direkt am Strand Hunderte von Tieren, die man von erhöhten Plattformen und Holzstegen aus bestens beobachten und fotografieren kann. Auch der Botanische Garten von Kirstenbosch liegt auf dem Weg. Er wurde um die Wende zum 19. Jahrhundert gegründet und beherbergt auf 528 ha Land ca. 6.000 verschiedene Pflanzenarten. Der Ausblick von hier auf die Vororte Kapstadts ist atemberaubend. Weiterhin ist ein Tagesausflug in die Winelands zu empfehlen. Besuchen Sie dabei die historischen Orte Paarl, Stellenbosch und Franschhoek. In dieser Gegend gibt es viele schöne Weingüter, die fast alle Kellerführungen und Weinproben anbieten. Übernachtung und Frühstück: Lézard Bleu Guest House


Tag 7: Montagu

Sie verlassen Kapstadt und fahren durch verschiedene Weinanbaugebiete in die historische Stadt Montagu, ein beliebter Ferienort mit schön restaurierten, alten Gebäuden in einer pittoresken Landschaft - Montagu gilt als Tor zwischen fruchtbarem Farmland und Halbwüste. Abendessen, Übernachtung und Frühstück: Mimosa Lodge Die Lodge befindet sich in Montagu in einem Gebäude im edwardianischen Stil, das liebevoll restauriert und eingerichtet wurde. Mimosa bietet 9 Classic-Zimmer und 7 Suiten. Alle Räume sind komfortabel ausgestattet. Die Suiten befinden sich im Garten und haben einen Patio oder Balkon. Ein romantischer Garten mit Pool und Terrasse sowie Lounges und eine Bibliothek stehen den Gästen zur Verfügung. Die Besitzer verstehen es Sie mit ihrer herzlichen Art zu bekochen und zu verwöhnen. Der hauseigene Weinkeller bietet so manch guten Tropfen.


Tag 8: Oudtshoorn

Durch die landschaftlich reizvolle Kleine Karoo führt Sie Ihre Fahrt heute in das Zentrum der Straußenzucht in Südafrika, nach Oudtshoorn. Neben dem Besuch einer Straußenfarm ist hier vor allem die Besichtigung der berühmten Cango Caves, die zu den schönsten Tropfsteinhöhlen der Welt zählen, zu empfehlen. Abendessen, Übernachtung und Frühstück: La Plume Guest House Das im viktorianischen Stil erbaute Anwesen liegt im Olifants River Valley. Von hier aus bietet sich Ihnen ein spektakulärer Blick auf die umliegenden Swartberge. Auch eine Straußenfarm befindet sich auf dem Gelände. Die individuell eingerichteten En-suite-Schlafzimmer sind ausgestattet mit Klimaanlage, Fernseher und Mini-Bar. Die Eigentümer, die seit 3 Generationen auf La Plume leben und arbeiten, werden Sie mit persönlicher Gastfreundlichkeit bewirten.


Tag 9-10: Knysna

Über George erreichen Sie heute die Garden Route und Knysna. Die Küstenstadt liegt eingebettet zwischen Wald und einer Lagune, die von zwei direkt aus dem Meer ragenden Felsen, den Knysna Heads, eingerahmt ist. Sie ist bei Boots- und Wasserskifahrern sowie Anglern gleichsam beliebt. Eine Vielzahl von Fischen, Wasservögeln, Garnelen, Krabben und Seepferdchen hält sich hier auf. In der Bucht befindet sich auch die größte Austernzucht Südafrikas - nirgendwo im Land bekommt man frischere und köstlichere Austern auf den Tisch. An einem der beiden Tage, die Sie in dieser Gegend bleiben, können Sie auch einen Ausflug nach Plettenberg Bay zu machen. 'Plett' - wie der mondäne Badeort von Südafrikanern schlicht genannt wird - kann mit den schönsten Stränden der Garden Route, die sich über viele Kilometer um die Bucht herum ziehen, aufwarten und ist wegen seiner malerischen Szenerie weltberühmt. Die Wassersportmöglichkeiten hier sind vielfältig, und oft lassen sich Wale und Delfine beobachten. Ein Besuch des Robberg Island-Naturreservats ist ebenfalls empfehlenswert. Es umfasst eine 5 km lange Landzunge, die landschaftlich wunderschön ist und schützend vor der Bucht von Plettenberg Bay liegt. Erwandern Sie die Halbinsel - Sie werden den vielen verschieden Pflanzenarten der Kapregion begegnen und können dabei die schöne Aussicht auf die Bucht von Plettenberg Bay genießen. Außerdem tummeln sich hier eine Robbenkolonie von ca. 2.000 Tieren und auch Pinguine im Wasser. Übernachtung und Frühstück: Tonquani Lodge, Familienchalet Diese einzigartige Lodge Iiegt in einem wunderschönen Garten. Die bequem eingerichteteten Holzchalets haben jeweils eine Lounge mit Fernseher und DVD-Player, eine Küchenzeile und eine Veranda mit Gartenmöbeln. Allen Gästen steht ein Swimmingpool zur Verfügung und außer einem reichhaltigen Frühstück werden am Nachmittag Kaffee und Kuchen serviert.


Tag 11: St. Francis Bay

Durch die zauberhafte Landschaft des Tsitsikamma Forests Weiterfahrt nach St. Francis Bay. Das Tsitsikamma-Gebiet umfasst tiefe Schluchten, immergrüne Wälder und bernsteinfarbene Flüsse. Neben Fynbos, Farnen, Lianen und Proteen findet man hier auch Baumgiganten der Spezies Outeniqua Yellowwood, die bis zu 50 m in den Himmel ragen, einen Durchmesser von mehr als 3 m haben und 800 Jahre alt werden können. 80% des Parks befinden sich im Meeresbereich. Eingenistet in den grünbewachsenen Dünen auf einer unberührten Strecke der spektakulären Küste des Eastern Cape liegt das wunderschöne Dorf St Francis Bay. Dieser Ort ist eine architektonische Einmaligkeit in Südafrika, da nahezu alle Häuser reetgedeckt sind, mit Ausnahme des im mediterranen Stil gebauten Hafenviertels. Naturliebhaber werden begeistert sein von der Schönheit der Landschaft, mit herrlichen Wanderwegen entlang des Dune-Flusses, der schönen Felsküste am Cape St Francis Bay oder dem Naturreservat am Cape St. Francis Point. Übernachtung und Frühstück: Cycads on Sea Guest House Das Cycads on Sea ist ein wahres Juwel im ohnehin wunderschönen Örtchen St. Francis Bay. Das weiß gestrichene, strohgedeckte Haus bietet luxuriöse En-suite-Doppelzimmer, die alle einen eigenen Eingang und eine private Terrasse mit atemberaubendem Ausblick haben. Jedes Zimmer ist mit einer Tee-/Kaffeemaschine und einem gut gefüllten Bar-Kühlschrank ausgestattet. Morgens wird Ihnen ein üppiges Frühstück und nach Absprache das Dinner am Abend serviert. Der Hauptstrand von St. Francis Bay ist nur ca. 250 Meter entfernt und lädt zum Sonnen, Schwimmen und Spazierengehen ein.


Tag 12-13: Kariega Game Reserve

Am frühen Morgen fahren Sie in das Kariega Game Reserve hinter Port Elizabeth. Einzigartige Sehenswürdigkeiten machen dieses malariafreie Gebiet zweifellos zu einem Wildtierreservat der Extraklasse. Mit seinen Big Five und außerdem Giraffen, Zebras, Elands und weiteren Antilopenarten sowie unzähligen Vogelarten ist das 1.900 ha große Wildreservat ein Muss für alle, die die Einsamkeit und das Abenteuer der Great Outdoors suchen. An kaum einem anderen Ort im wunderschönen Afrika ist man mehr mit der Natur verbunden als hier, oberhalb des spektakulären Kariega River-Tals. Für alle, die mehr wollen als nur zu entspannen und die idyllische Umgebung zu genießen, stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Auswahl. Auf angelegten Pfaden kann man bei Wanderungen etwa 25 verschiedene Wild- und zahlreiche Vogelarten beobachten, oder man fährt im offenen Wagen in Begleitung erfahrener Ranger hinaus ins Wildgebiet. Auf der Kariega Queen können Sie zudem den Kariega-Fluss hinab fahren und dabei die Stille der Natur genießen oder auf Deck einen erfrischenden Drink an der Bar nehmen. Wem das nicht genügt, der kann auch per Mountainbike die Natur erkunden und das Wild beobachten. Vollpension und 2 x täglich Wildbeobachtungsfahrt: Kariega Main Lodge, Chalet mit 2 Schlafzimmern Sie wohnen in einem gemütlichen und komfortablen Holzchalet mit Badezimmer, Klimaanlage und einem großen Aussichtsdeck. Zu den Annehmlichkeiten der Lodge gehören außerdem ein Restaurant, eine Bar und ein Swimmingpool.


Tag 14: Abreise

Nach einer letzten morgendlichen Safarifahrt geht es zum Flughafen von Port Elizabeth, wo Sie den Mietwagen abgeben, um dann Ihre Heimreise anzutreten.


Reise weiterempfehlen


Hallo, wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Ich möchte weitere Informationen zu dieser Reise
Ich wünsche nähere Informationen zu Preis und Verfügbarkeit
Ich interessiere mich für weitere Reisen dieser Art

Mein Name ist
Bitte kontaktieren sie mich per unter

Danke für Ihre Anfrage!

Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.

Unser kompetentes Team steht Ihnen auch telefonisch wochentags zwischen 09:00 und 20:00 Uhr zur Verfügung:

+49 221 534109300