Für den Newsletter anmelden und 50 Euro Gutschein sichern
X

Telefon

E-Mail

Whatsapp
Telefonische Beratung
+49 (0)221 534109-300
Beratung per E-Mail
kundenservice@itravel.de
Beratung per Whatsapp
+49 (0)163 5892341
Merkzettel (0)


Geführte Reise

Land der Pagoden und Tempel - individuell

Kartenansicht
Fotogalerie
Sonnenuntergang über Bagan
Religiösität & Traditionen
Das Leben am Inle-See
Der Stamm der Padaung
Einbaum-Ruderer auf dem Inle-See
Markt der Hill-Tribe-People am Inle-See
'Baloons over Bagan' erleben
Shwedagon Pagoden Bagan
Traumstrände im Süden
Per Rad druch Birma
Entlang historischen Stätten
Tempelanlagen am Inle-See

Ihre Reisehighlights

Privatgeführte Rundreise durch Myanmar

Im privaten Motorboot zu den traditionellen Märkten am Inle See

Mit der Pferdekutsche Bagan und Ava entdecken

Ökologisch wertvoll per Fahrrad zu vielen Orten und historischen Stätten Myanmars: Halb- und Ganztagesausflüge zubuchbar

Details
 
Leistungen und Infos
 

Myanmar – Yangon - Mandalay - Bagan

Reisedauer: 9 Nächte
Reisetermin: Auf Anfrage bis 30.04.2013

Alle Höhepunkte dieses wunderschönen Landes zusammengefasst, privat geführt, in Ihrem eigenen Tempo erleben.

Das erwartet Sie

Tauchen Sie ein in eine Welt voller kultureller & religiöser Schätze

Myanmar, vielen Menschen auch als Birma bekannt, ist ein Land voller religöser & kultureller Schätze. Touristisch noch weitestgehend unentdeckt, sind die Einwohner sehr aufgeschlossen und gastfreundlich.
Die berühmte Swedagon Pagode ist das politische und religiöse Herz des Landes und ein absolutes Muss für alle, die Myanmar besuchen. Lassen Sie sich auch von den Königsstädten Mandalay & Bagan verzaubern.

Ihre Reise durch Myanmar führt Sie u.a. auch zum goldenen Sonnenuntergang auf dem Mandalay Hill und zum Morgenmarkt am Inle-See.


Tag 1: Mittwoch - Ankunft Yangon

Ankunft auf dem internationalen Flughafen in Yangon und Begrüßung durch Ihre Reiseleitung. Fahrt zum Hotel und individuelle Programmgestaltung bis zum Tourbeginn.
Yangon, einstmalig Rangun, ist noch immer eine friedlich verschlafene Stadt. Durch den Mix aus schöner Kolonialarchitektur und modernem burmesischen Alltagsleben, ist Yangon eine der interessantesten und authentischsten Hauptstädte Südostasiens.
Am Nachmittag werden Sie von unserem Partner vor Ort am Hotel abgeholt um gemeinsam Yangon zu erkunden. Sie werden zuerst die Sule Pagode sowie das indische und das chinesische Viertel besuchen.

Als Höhepunkt der Tour werden Sie Myanmars prachtvollstes Monument - die Shwedagon Pagode besuchen. Der heiligste Sakralbau des Landes wird Sie mit der 90 m hohen und mit Goldblättern bedeckten Hauptstupa begeistern. Vor dieser einmalig schönen Kulisse genießen Sie den Sonnenuntergang an Ihrem ersten Tag in Myanmar. Transfer zurück zum Hotel und Zeit für eigene Erkundungen am Abend.

Übernachtung im Summit Park View in Yangon


Tag 2: Donnerstag - Yangon - Heho - Inle See

Nach dem Frühstück im Hotel besuchen Sie die historische Innenstadt zu Fuß und mit dem Auto. Pass verblasste koloniale Bauten wie das ehemalige Parlament, Rathaus und Ausländerbehörden.

Sie beginnen die Tour am historischen Postamt und laufen dann zur Sule Pagode im Zentrum der Stadt. Sie passieren dabei das luxuriöse Hotel „The Strand“, den Mahabandoola Garden sowie das Unabhängigkeitsmonument.

Gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung durchqueren Sie die Stadtteile Little India und Chinatown, die durch eine Vielzahl bunter Restaurants, kleiner Tempel und Marktstände einen ganz besonderen Charme haben. Am Ende der Tour erreichen Sie den Bogyoke Markt, welcher früher unter dem Namen Scott’s Market bekannt war. Hier können Sie durch die große Auswahl an typisch burmesischen Kunstgegenständen stöbern und ein schönes Reiseandenken kaufen.


Gegen Mittag Transfer zum Flughafen und Flug nach Heho, dem Ausgangspunkt für Ihre Reise zum Inle See.
Von Heho führt Sie eine angenehme Fahrt (ca. 1 h) durch das Shan Hochplateau bis nach Nyaung Shwe.Hier steigen Sie auf Boote mit Außenbordmotoren (4 Personen pro Boot) um und fahren über den auf 900 m ü.M. liegenden Süßwassersee.

Während Ihrer Anreise werden Ihnen bereits die Einheimischen vom Volk der Intha entgegenkommen. „Die Menschen vom See“ bewohnen die Region seit Jahrhunderten und haben ihre Wohn- und Lebensweise auf den See ausgerichtet. 70.000 Menschen leben auf Stelzenhäusern und bepflanzen schwimmende Beete, die sie nach Belieben verschieben und transportieren können. Besonders auffallend sind die einzigartigen Fischernetze und die sehr spezielle Art des Ruderns, denn die Inthas nutzen die „Einbein-Rudertechnik“ um mit ihren Booten voranzukommen.
Übernachtung am Inle See.

Übernachtung im Paradise Inle Resort am Inle See

Verpflegung: Frühstück


Tag 3: Freitag - Inle See

Heute beginnt das Tagesprogramm mit dem Besuch des Morgenmarktes, um die Einwohner und die Besucher der umliegenden Bergstämme beim Handeln zu beobachten. Der Ort des Marktes wechselt im 5-Tage-Rhythmus des Mondkalenders, sodass fast jeden Tag in einem anderen Dorf eingekauft werden kann. (der Markt findet nicht an Vollmondtagen sowie am Tag einer Sonnenfinsternis statt)

Anschließend besuchen Sie das Nga Hpe Chaung Kloster, welches durch seine Shan-Buddha-Sammlung bekannt ist. Hier besuchen Sie auch, die von Mönchen dressierten „springenden Katzen“. Im Anschluß fahren Sie weiter zur
bedeutendsten Anlage des Sees, der Phaung Daw Oo Pagode, mit den 5 heiligen und mit Blattgold beklebten
Buddhafiguren. Auf dem Programm steht weiterhin die Longyi-Handweberei in Inpawkhone. Longyi ist die traditionelle Kleidung der Inthas, welche auch heute noch sehr gerne von den Einheimischen getragen wird. Bevor Sie ins Hotel fahren, stoppen Sie noch an einer Fabrik in der die typischen burmesischen Zigarren in Handarbeit hergestellt werden.
Je nach Zeitplan können Sie an diesem Abend noch einen kleinen Spaziergang am See machen und die ruhige Atmosphäre genießen.

Übernachtung im Paradise Inle Resort am Inle See

Verpflegung: Frühstück


Tag 4: Samstag - Inle See - Heho - Mandalay

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Am frühen Nachmittag fahren Sie zum Flughafen für Ihren Inlandsflug nach Mandalay. Mandalay, die größte Stadt Myanmars, war die letzte Hauptstadt des Landes, bevor die Briten endgültig die Herrschaft über die Region übernahmen und so hat die Stadt bis heute noch immer große kulturelle und geschichtliche Bedeutung. Die buddhistischen Klöster in und um Mandalay gehören zu den wichtigsten des Landes. Über die Hälfte aller
Mönche in Myanmar leben im Gebiet dieser Stadt.

Nach Ankunft in Mandalay werden Sie direkt zum U-Bein Brücke gefahren, um von dort den Sonnenuntergang zu genießen. Dort laufen Sie über die aus Teakholz gefertigte 1,2 km lange U-Bein Brücke. Danach Fahrt zum Hotel.

Übernachtung im Ayeyearwaddy River View in Mandalay

Verpflegung: Frühstück


Tag 5: Sonntag - Mandalay

Heute unternehmen Sie einen Ausflug in den Süden Mandalays, zu den ehemaligen Hauptstädten Burmas aus dem 14. bis 18. Jahrhundert. Ihr Besuch in Amarapura wird gleich ein ganz besonderes Erlebnis, denn Sie werden hier eine Spendensammlung am Kloster Mahagandayon miterleben können. Sie werden Augenzeuge, wenn hunderte Mönche die Lebensmittelportionen von den einheimischen Buddhisten als Almosen übergeben bekommen. Nach der Zeremonie besuchen Sie eine nahe gelegene Seidenweberei, welche durch ihre sehr qualitativen handgefertigten Produkte bekannt ist.

Nun setzen Sie die Reise auf dem Wasserweg fort und fahren ein kleines Stück mit der Fähre bis nach Inwa (Ava). Die Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie z.B. das Kloster Bagaya, werden Sie ganz entspannt während einer Pferdekutschfahrt (2 Personen je Kutsche) erkunden. Rückfahrt nach Mandalay.


Am Nachmittag beginnen Sie Ihr Besichtigungsprogramm mit einem Bummel entlang der kleinen Läden und Werkstätten erhalten Sie einen Einblick in die Kunstfertigkeit der Burmesen in Mandalay, welche hier auch Holzwaren und Wandteppiche herstellen. Besonders interessant ist aber die Anfertigung von Blattgold, denn die angewandte Technik hat sich seit Jahrhunderten nicht verändert. Genau so wurden auch alle Kunstwerke am
königlichen Hof verschönert. Auch der Besuch der Kuthodaw Pagode steht selbstverständlich auf Ihrem Programm.
Hier befinden sich 729 Marmortafeln, in die die Lehre Buddhas gemeißelt ist, sodass man es auch “das größte Buch der Welt” nennt.

Zum Abschluss dieser sehr interessanten Tagestour besichtigen Sie das Shwenandaw Kloster. Die Anlage ist das einzige Gebäude des ehemaligen Königspalastes aus dem 19. Jahrhundert, das dem großen Feuer 1945 entging, weil es 1880 außerhalb der Palastmauern aufgebaut wurde. Das Kloster aus Teakholz ist für seine exzellenten Holzschnitzereien bekannt. Anschließend werden Sie zum Mandalay Hill gefahren, um von dort den Sonnenuntergang zu genießen. Auf dem Gipfel des 236 m hohen Berges erleben Sie den goldigen
Sonnenuntergang, wenn der Tag in die Nacht übergeht.

Übernachtung im Ayeyearwaddy River View in Mandalay

Verpflegung: Frühstück


Tag 6: Montag - Mandalay - Pakkoku - Bagan

Sie stärken sich mit einem guten frühzeitigen Frühstück im Hotel und besuchen die berühmte Mahamuni-Pagode mit der fast 4 m hohen Buddhastatue, welche sehr von den Einheimischen verehrt wird. Anschließend reisen entlang des Flussufers durch kleine burmesische Dörfchen und ruhige Landstriche. Vielleicht sehen Sie die Bauern, während sie die hohen Palmen hinaufklettern, um später aus dem Extrakt der Früchte Palmenzucker herzustellen. Sie halten am kleinen Dorf Ma U Ma Le und haben hier die Möglichkeit mehr über die Lebensweise und die gelebte Kultur der Landbewohner zu erfahren.


Frühnachtmittag erreichen Sie in Pakokku. In diesem kleinen Städtchen sind viele traditionsreiche Kunsthandwerksbetriebe ansässig, welche in Handarbeit farbenfrohe gewebte Decken, Spielzeuge aus Papp-Marché herstellen. Der Weg führt Sie weiter zum Hafen von Pakkoku. Hier steigen Sie in ein typisch
burmesisches Boot um und reisen auf dem Ayeyarwady-Fluss ganz entspannt ca. 2 h bis nach Bagan.
Nach Ankunft in Bagan am Nachmittag erfolgt der Transfer zum Hotel.

Übernachtung im Thazin Garden in Bagan

Verpflegung: Frühstück


Tag 7: Dienstag - Bagan

Ein sehr interessantes Tagesprogramm führt Sie heute durch die “Wunder von Bagan”. Als Bagan vom 11. bis 13. Jahrhundert die Hauptstadt Myanmars war, ließen die Herrscher des Landes tausende wunderschöne Stupas und kleine Tempel erbauen, welche heute noch in ihrer Pracht erhalten sind. Die beeindruckende Tempelwelt an den Ufern des Ayeyarwady-Flusses hat schon unzählige Besucher verzaubert und wird auch Sie heute in ihren Bann
ziehen.


Als Einführung in die Geschichte Bagans besuchen Sie zunächst die goldene Shwezigon Pagoda, den wichtigsten Reliquienschrein der Stadt. Im Anschluss besichtigen Sie den nahe gelegenen Höhlentempel Wetkyi-In Gubyaukgyi mit kunstvollen Wandmalereien sowie dem eleganten Htilominlo Tempel, bekannt für seine filigranen Stuckschnitzereien und glänzende Sandstein-Dekorationen. Am Nachmittag steht einer der schönsten Tempel - das architektonische Meisterwerk - der Ananda Tempel auf dem Programm. Die Anlage wurde im Mon Stil errichtet und beherbergt zwei einzigartige Buddhastatuen die je nach Betrachtungswinkel, ganz unterschiedlich auf den Besucher wirken. Nebenan befindet sich Ananda Okkyaung, ein kleines rotes Backsteinkloster, eine der wenigen erhaltenen Anlagen aus der Zeit des frühen Bagans. An den Innenwänden befinden sich Zeichnungen aus dem 18. Jahrhundert, die das Leben Buddhas und auch Teile der Geschichte Bagans abbilden. Nach dieser Besichtigungsrunde nehmen Sie gemütlich auf einer Pferdekutsche Platz und lassen sich ganz gemächlich durch Bagan kutschieren. Sie passieren den Thatbyinnyu, den höchsten Tempel Bagans, ziehen vorbei am massiven Dhammayangyi Tempel, bekannt durch seine auffälligen Backsteinformen und beenden die Tour am Sulamani Tempel. Je nach Zeitplan haben Sie die Möglichkeit den Sonnenuntergang über dem weiten Gebiet
von Bagan, von der oberen Terrasse eines Tempels zu genießen.

Übernachtung im Thazin Garden in Bagan

Verpflegung: Frühstück


Tag 8: Mittwoch - Bagan

Am Morgen besuchen die zuerst den farbenfrohen Markt in Nyaung U. Anschließend fahren Sie weiter in das friedliche Dorf Myinkaba, wo Sie während eines Spaziergangs sowohl seine Tempel (Gubyaukkhi, Manuha und Napaya), wie auch seine Handwerker und besonders die verschiedenen kleinen Lackateliers besuchen.

Am Nachmittag, starten Sie dann mit dem Fahrrad (Option) in Richtung des Dorfes Minnanthu, im Osten der Baganebene. Sie durchqueren bei der Fahrt durch die burmesische Landschaft weniger besuchte Dörfer und deren archäologischen Relikte wie Payathonzu, Lemyethna und Nandamannya. Am Abend können Sie dem Sonnenuntergang von der Terrasse des Tayokpye Tempels beiwohnen.

Übernachtung im Thazin Garden in Bagan

Verpflegung: Frühstück


Tag 9: Donnerstag - Bagan - Yangon

Der Tag steht Ihnen heute zur freien Verfügung bis zum Transfer zum Flughafen am Nachmittag.

Transfer zum Hotel un individuelle Programmgestaltung am Abend.

Übernachtung im Summit Park View in Yangon

Verpflegung: Frühstück


Tag 10: Freitag - Abfahrt Yangon

Der Abflugtag steht Ihnen bis zum Transfer zum Flughafen zur freien Verfügung.

Verpflegung: Frühstück


Reise weiterempfehlen

Ausflüge & Erlebnisse

Preis pro Person ab
275 €
Pro Person ab
129 €


Hallo, wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Ich möchte weitere Informationen zu dieser Reise
Ich wünsche nähere Informationen zu Preis und Verfügbarkeit
Ich interessiere mich für weitere Reisen dieser Art

Mein Name ist
Bitte kontaktieren sie mich per unter

Danke für Ihre Anfrage!

Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.

Unser kompetentes Team steht Ihnen auch telefonisch wochentags zwischen 09:00 und 20:00 Uhr zur Verfügung:

+49 221 534109300